Posts by tp147

    Hi,


    Jain, ich habe wie empfohlen den Mäher einige Tage ohne Garage betrieben. Dabei konnte ich keine Verbesserung feststellen.

    Dann habe ich das Begrenzungskabel cm-weise verlegt, um den Garagenkorridor ein kleines bisschen breiter zu machen.

    Mit dem Erfolg, das er, nach dem ich die Garage wieder hingestellt habe, jetzt machmal gegen diese beim normalen Mähen fährt :(

    Aber eben nur langsam.

    Wenn der Roboter die Entscheidung trifft "Ich habe Hunger", konnte ich beobachten, dass er das Funksignal auch in 10 m Abstand findet, egal ob die Garage aufgebaut ist oder nicht.

    Was ich jetzt noch geändert habe ist die Einstellung des Ausfahrtswinkels, von 90°-270° auf 60°-60°, also erheblich spitzer.

    Ich finde diese Einstellung und die Beschreibung in der Anleitung unlogisch, bzw. habe sie nicht wirklich verstanden. Aber dort steht die Empfehlung, dass man das bei Betrieb einer Garage verändern sollte.

    Long cut short: es funktioniert jetzt besser. Er findet die LS zwischen 1 und 20 Minuten, und zwar immer nach Funksignal! ich konnte nicht einmal beobachten, dass er dem LK folgt. (Das LK funktioniert aber, denn ich habe zwei Zonen eingerichtet, indem er für die zweite Zone erstmal 15m dem Leitkabel folgen soll, weil ich bei der Installation ein heikle Stelle vermutete, die er möglicherweise unzureichend mähen könnte. Hat sich aber als falsch herausgestellt und werde diese Zone wieder abschalten. Aber eins nach dem Anderen)


    Einstellungen:

    - Garage: inaktiv

    - Signal des Ladegeräts: MAX (werde ich wieder verringern)

    - Begrenzungskabel folgen: aus

    - Leitkabel folgen 1: 6 min (werde ich wieder erhöhen)


    Statistik:

    - Mähzeit 94%

    - Suchzeit 6%


    Gruß

    Thorsten

    ... entschuldige ... auf einer Garage besteht, die der regendichte Roboter sowieso nicht braucht.


    Ist doch auch seltsam.

    ... nun ja, die einen sagen so, die anderen so...

    selbst in der BDA steht, dass man den Mäher nicht Unwettern aussetzen soll und das man den Mäher nicht mit einem Schlauch abspritzen soll (... was bei Produkten aus dem Tochterhaus als Reinigung empfohlen wird, ebenfalls seltsam)

    Ein weiterer Vorteil einer Garage ist, dass man das Gerät zumindest etwas "verstecken" kann - sei es drum.


    Bislang habe ich noch keine der tollen Funktionen abgestellt, sondern möchte das Problem besser verstehen und möglichst durch geeignete Softwareeinstellungen beheben.


    Ich habe gestern erstmal das Funksignal auf MAX gestellt. Heute hat der Mäher sogar während der ersten Funkphase die LS gefunden, werde ich weiter beobachten, ob es was gebracht hat...


    Trotzdem bleibe ich dabei: Während der LS Suche benimmt er sich komisch.

    Während des normalen Mähens reduziert der Mäher im Umkreis von 150 cm die Geschwindigkeit. Während der Suchphase konnte ich heute beobachten, dass er das zwischendurch "vergessen" hatte und fuhr auch kurz vor der LS mit voller Geschwindigkeit, oder beschleunigte sogar kurz vor der LS aus der reduzierten Geschwindigkeit.

    In andern Situationen, in denen er in einer Ecke des Begrenzungskabels steckt, fährt er beim normalen Mähen zurück. Während der LS Suche vergisst er das und versucht sich durch mehrere Wendeversuche links & rechts hintereinander zu befreien, kurze Gedenksekunde, selbes Spiel, erst dann setzt er zurück.

    Und eben, wie oben beschrieben, wechselt er die Suchstrategie auf Funksignal nach dem aus meiner Sicht nur zu kurz die SK Strategie verfolgt hat. Ich schätze mal, das er das keine Minute versucht.

    Die Zeitverzögerung für die SK Strategie steht bei mir auf 4 min. Also ist der Interval bei der LS Suche: 4 min Funk -> 1 min SK -> 4 min Funk -> 1 min LS usw...


    Gruß


    Thorsten

    Moin XL,


    vielen Dank soweit!

    Die Garage (Postenbörse.de für 49 EUR ) ist aus Holzlatten und kann somit das Funksignal nicht behindern.

    Sie ist aber wie ein Kubus und deswegen musste ich die LS ca 20 cm weiter hinter die Kantsteine setzen , so das jetzt dieser kleine Korridor entstanden ist.

    Bei der DIY Garage hätte ich die vorderen Pfosten in einem Winkel von ca. 30° zurückfallen lassen und hatte zuerst auf dieser Planung die LS aufgestellt.


    Das dieser Korridor das Finden der LS erschwert ist mir bewusst und logisch.

    Würde ich diesen Korridor breiter machen, würde er wohl die letzten cm an der Garage nicht mehr mähen.

    Würde ich den Korridor kürzer machen, würde er beim normalen Mähen gegen die Garage stoßen.


    Fährt der Mäher am SK entlang in die LS, sieht das sogar sehr elegant aus, wie gewollt und es gibt kein Risiko, dass er er irgendwo anschlagen könnte.

    Beobachtet man den Mäher beim "Einparken" fällt auf, dass er die Strategie mit dem SK abzubrechen scheint, weil er kurz bevor er einparkt (+/- 100 cm vor Endpunkt) stehen bleibt und willkürlich die Richtung wechselt.

    Das würde ich gern verstehen und evtl. beheben, bevor ich die Begrenzungskabel ändere (die ja schon eingebuddelt sind ;().


    Danke & Gruß


    Thorsten

    Moin,


    habe mich gerade hier angemeldet, weil ich ein ähnliches Problem habe.


    Meine Rasenfläche ist laut XLs Definition eher klein und ist ringsherum mit 25cm Waschbetonrandsteinen , oder Terassenplatten umrahmt. Von daher völlig problemlos.

    Die Ladestation steht auf einer art Halbinsel hinter den Kantsteinen.

    Bei der provisorischen Installation hat alles super funktioniert, keine Auffälligkeiten.

    Jetzt habe ich die Kabel verbuddelt und entgegen meiner ersten Planung eine Garage zu bauen, habe ich eine Garage gekauft und musste deswegen die Ladestation ca. 20 cm weiter nach hinten stellen.

    So ist jetzt ein kleiner Korridor vor der LS entstanden, ca 75cm breit und 20-30cm lang. Ich weis. sehr schmal, aber ansonsten würde er die Randsteine überfahren und gegen die Garage stoßen.


    Die Rückfahrt zur Ladestation sieht nach längerer Beobachtung komisch aus:

    Zuerst fährt er wohl nach Funksignal der LS und trifft die LS nicht. Ist auch soweit OK, da die Begrenzungskabel sehr nah an der LS sind (Korridor)

    Man kann beobachten, dass er die Strategie wechselt und über das SK die LS anfahren will. Das würde auch tadellos funktionieren, da das SK mehrere Meter direkt und gerade in die LS führt.

    Jedoch während der Anfahrt zur LS bleibt er noch vor der Garage und BK stehen, wechselt scheinbar wieder zurück auf die Funkortung, dreht von der LS ab und sucht völlig wirr. Das SK interessiert ihn für die nächsten Minuten nicht, bis er wieder auf SK Strategie wechselt.

    Nach 10 bis 20 Versuchen reicht die Dauer der SK Strategie wohl zufällig um in die LS zu fahren. Dauert 10 - 60 min!

    Während dieser Suchphase vergisst er seine gute Kinderstube und agiert bar jeder Logik, die er beim normalen Mähen anwendet.

    BSPW. fährt von der LS weg, gerät an das Begrenzungskabel, bleibt stehen und will nach links abdrehen. Geht aber nicht, da dort ein Blumenkübel steht.

    Beim normalen Mähen würde er zurücksetzen, nach rechts abdrehen und weiter mähen. Während der Suchphase versucht er aber drei mal nach links abzudrehen, ohne zurückzusetzen!!!

    (Vor der LS braucht er nicht mehr zu mähen, da er mit seinen Hinterrädern den Rasen wegreibt!)


    Ich bin mir nicht sicher, ob das durch das Verbuddeln des Kabels und den neuen Korridor kommt, oder ob es ein Defekt ist, der nur zufällig zeitgleich aufgetaucht ist.


    Ich bin für jeden Hinweis dankbar...



    Danke & Gruß


    Thorsten