Posts by Wuifal2005

    Hallo liebes AL-KO Team,


    ist wirklich toll dass ihr hier fundierte Auskünfte gebt. Diese Art von Service findet man nicht oft.
    Ich habe mich nach langer Recherche nun für einen Robolinho entschieden (diesen werde ich sobald wie möglich kaufen). Trotzdem gibt es immer noch einige Fragen meinerseits:


    1. Wann ist denn der Robolinho 100 verfügbar? Ich habe die Info erhalten dass es auf Grund von Produktionsproblemen (Engpässen) beim Mähmotor erst ab Mai zu weiteren Auslieferungen kommt - das ist schade aber ich werde trotzdem warten, hoffe aber dass ich früher einen bekomme.
    2. Wenn ich flache Rasenkanntensteine habe (gleiche Ebene/Höhe wie Rasen) - wei weit muss ich dann das Kabel vom Rand entfernt legen damit die Kante bis an den Rand geschnitten wird?
    3. Und wie weit muss ich das Kabel von einem Zaun entfernt legen damit er gerade nicht daran streift? Wie ihr seht bin ich schon voll in der Planung
    4. Könnt ihr viell. noch einen Blick auf meine Anforderung (siehe Grafik) werfen ob der Robolinho 100 hierfür der Richitge ist - es sind ca. 300m2 (grüne Fläche). Links unten ist ein Gefälle von ca 30% auf eine Länge von ca 1,5m.
    5. Wie oft pro Woche (in Stunden) muss der Robolinho 100 fahren, damit die 300 m2 immer gut geschnitten sind? Angabe auch pro Tag möglich.


    Vorerst vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.


    Beste Grüße aus Österreich
    Wolfgang

    Files

    • Garten.jpg

      (169.04 kB, downloaded 103 times, last: )

    Der WG795E kostet bei Hornbach ÖSTERREICH heuer € 999. Ich verstehe nicht warum es zwichen Hornbach AT und Hornbach DE einen dermaßen großen Unterschied gibt!? Ich bin aus Österreich aber werde den WG795E wegen des großen Randabstandes nicht kaufen. Werde den Robolinho nehmen - ist leise und hat auch Kandenmähfunktion.


    Gruß
    Wolfgang

    3er Set: € 29,90. wenn die ein Jahr halten dann ost der Preis ja OK - auch wenn ich sie einmal p.a tsuschen muss. Außerdem hat der Robolinho ja nur 2 Stk auf der Scheibe montiert.
    Wolfgang

    Was ich nicht so toll finde ist, dass bei einem Akkuproblem der gesamte Roby eingeschickt werden muss. Akkutausch zu Hause ist nicht vorgesehen.
    Auf die Frage ob es spezifische Probleme bzw. Rückmeldungen von bestehenden 3000er Kunden gibt hat mir der nette Herr gesagt, dass es beinahe keine Probleme/Reklamationen gab - was auch sie selbst etwas verwundert hat, da es doch ihr erstes Gerät ist.


    Noch was: Mich hat die Haltbarkeit der Messer interessiert, da diese doch im Nachkauf etwas teuer sind. Der nette Herr sagte mir dass bei meiner Quadratmeteranzahl (320m2) die Messer ohnehin eine ganze Saison halten würden - auch bei 700m2. Mich wundert das ein wenig da doch viele user hier berichten dass sie bei ihren Mähern (Worx, Husqvarna..) die Messer ca. monatlich tauschen/drehen müssen.


    Was ich zu Fragen vergessen habe und mir viell. hier jemand beantworten kann: die Messer sind ja "doppelt" ausgeführt - also zwei Klingen je Messer, da es anscheinend besser gemulcht wird. Stimmt das dass die zweifach ausgeführten messer länger halten bzw. der Mulcheffekt besser ist?


    Wolfgang

    Hallo Ralf,


    ja, Kantenmähfunktion ist lt. Hotline dabei. Finde ich super - ist wieder ein dickes Plus im Vergleich zum Husqvarna. Ich hoffe nur dass die schnell ihr Motorenproduktionsproblem in den Griff bekommen.
    Wolfgang

    Hallo Ralf,


    Bevor ich hier weiter über den Robolinho 100 schreibe stelle ich mal die Frage ob ein eigenes Thema erstellt werden soll? Ich habe mit Alko Österreich telefoniert und hier hat man mir gesagt dass bezüglich der Einstiegspunkte noch keine Entscheidung gefallen ist. Im Moment scheint es dass es 4 Einstiegspunkte geben wird allerdings verteilt der Roby diese gleichmäßig auf die Strecke des Begrenzungsdrahtes. Es ist aber noch nicht fix und es KANN sein dass man die Einstiegspunkte auch wählen kann. Weiters wurde mir gesagt dass es im Moment bei ALLEN Robolinhos (100, 3000, 4000) Probleme bei der Produktion des Mähmotors gibt und daher eine Auslieferung vorerst im Mai zu erwarten ist.


    Gruß
    Wolfgang

    Hallo Ralf,


    jetzt muss ich noch weiter "hirnen". Der Robolinho trifft meine Anforderungen ja auf den Punkt: 320 m2, leise, Kantenmähfunktion, Li-IO Akku, unterschiedliche Einstiegspunkte - Herz was willst Du mehr. Kannst Du mir noch sagen ob der Robolinho eher Markenware ist oder ob es den erst kurz am Markt gibt - das wäre auch nocht wichtig. Von Husqvarna hört man ja nur gutes. Ich bin aber gerne bereit das "Restrisiko" einzugehen und mal was neues auszuprobieren. Vom Robolinho 3000 in diesem Forum gab es ja auch nur gutes zu berichten.


    Gruß
    Wolfgang

    Hallo Daniel,


    Schwiegervater wohnt nebenan - die Gärten sind praktisch miteinander verbunden (ohne Hindernisse). Er will zwar noch keinen Roboter da er noch vom "alten Schlag" ist und sich bewegen muss - ich würde ihn aber "einladen" und ihm den Rasen mitmähen. Habe aber vorhin nochmal mein Gefälle studiert. Ich könnte das Gefälle anpassen so dass ich die 25% einhalten könnte (evtl. sogar 20%) - muss nur den Hügel etwas abgraben. Wie gesagt - ich habe 320 m2 (nur mein Grundstück in U-Form). Wenn ich das Gefälle anpassen würde - würdest Du dann den 308er oder 220er empfehlen?


    Danke

    Hallo Daniel,


    danke nochmals für den Hinweis. Jetzt habe ich alle Seiten durchgelesen, wenn und aber abgewägt und tendiere nun, trotz des gewissen "Charmes" des Landroid stark zum Automower - der Hauptgrund ist:
    Die Rasenkante von 40cm ist für mich ein sehr gewichtige Kriterium da ich nicht nochmal mit dem Rasenmäher hinterherlaufen möchte. Trimmern muss ich ohnehin, auch wenn ich mit dem normalen Rasenmäher fahre bleiben ein paar kleine Büschel stehen. Ich möchte nicht zuerst mit dem Mäher und dann nochmals mit dem Trimmer laufen.


    Ich muss mir dieses Feature für einen "hohen" Preis im Vergleich zum Landi erkaufen aber wenn ich schon einen Roboter habe dann möchte ich das weitestgehend automatisiert haben.


    Würde der Landi besser die Kante mähen dann müsste ich nicht überlegen, da der tolle Preis schon ein sehr großer Anreiz ist.


    Viell. kann mir noch jemand einen Tip zum Automowergeben (auch wenn wir hier im Worx thread sind): Meine Rasengröße ist 320m2 und minimal verwinkelt (U-Form). Ich habe eine "Engstelle" von ca 2m mit einem Gefälle von ca. 30%. Der optimale Roby wäre der Automower 308 jedoch hat dieser ein Problem mit dem Gefälle. Also bleibt nur noch der 220AC - ist zwar etwas überdimensioniert für die 320m2 aber die Alternativen sind ja von meinem Anforderungsprofil her ja sehr eingeschränkt (er muss auf jeden Fall SEEEEHR leise sein). Viell. kann ich ja den Rasen vom Schwiegervater miteinbeziehen - dann sind es ja 650m2 - der Übergang ist fließend.


    Danke und besten Gruß


    Wolfgang

    Hallo Maria,


    d.h. der Landroid pfeifft nicht beim Rückwärtsfahren bzw. nicht laut? Bist Du zufrieden mit dem Landroid? Er gefällt mir ja auch deswegen so gut weil er im Betrieb EXTREM leise ist - mich nun nur der Signalton beim Rückwärtsfahren etwas irritiert?
    Wo kaufst Du denn die Ersatzmesser? Hornbach?


    Hast Du evtl auch ein etwas engere Stelle? Wenn ja Schafft der Landroid diese gut?


    Danke und beste Grüße
    Wolfgang

    Hallo Daniel,


    mein Garten hat 300m2 - durch dieses kurze aber steilere Gefälle kann ich den Gardena wohl ausschließen. Wenn ich schon den 220ACX ansehe dann kann ich wohl doch gleich auch den Robomow RS 630 auch ins Auge fassen (für ca € 300 mehr deutlich "besseres" Gerät im Sinne von: besserer Akku, Schnittbreite, Flächenleistung)? Oder habe ich da einen Denkfehler.


    Bevor ich den Landroid ganz ausschließehabe ich noch eine Frage dazu: Lärm beim Rückwärtsfahren geht ja schon gar nicht - habe hier irgendwo glesen dass man nur ein Kabel von der Hauptplatine ziehen muss und er schreit nicht mehr. Wenn das der einzige Grund ist und er ansonsten ja geeignet ist (leise, Flächenleistung, Steigung, Enge Passage von ca. 1,8m zu bewältigen), dann kann ich ihn immer noch in der engeren Auswahl lassen. Macht halt schon eoinen Unterschied ob ich € 999 oder € 2.600 (RS 630) auf den Tisch lege. Wenn es nicht anders geht dann nehme ich gleich das Top Modell (RS 630) - aber wie gesagt - wenn ich den Landroid und Gardena ausschließen muss dann sind eben die Alternativen (220 ACX oder RS 630) ein bischen zu groß überdimensioniert für die 320m2.


    Gruß


    Wolfgang

    Hallo,


    ich war heute bei Hornbach wegen dem Worx, weil ich ihn evtl. selbst kaufen werde. Also bis jetzt habe ich ihn nur bei Hornbach gesehen und der Preis ist wirklich OK. Technisch ist er lt. Hornbach at/de Vergleich exakt baugleich.
    Ich kann mir diesen Preisunterschied auch nicht erklären - ich bin da aber auf der "glücklicheren" Seite, da der Hornbach in AT nur 2 km von meinem Haus entfernt ist.


    Die einzig beiden Gründe die mich noch von einem Kauf abgehalten haben sind:
    1. Der Blei-Gel Akku. Kann da jemand etwas dazu sagen wie lange die wirklich halten?
    2. Ich habe eine etwas engere Passage (siehe Anhang) bei der der Roboter (im Bild links unten bei rotem Kreis) die Ecke mit 1,8m breiter Passage umrunden soll. Genau an der Stelle wo die 1,8m eingezeichnet sind gibt es ein Gefälle von ca. 30-35%. Für mich stellt sich die Frage ob der Landroid das schafft oder ob da ein anderer her muss den man via Kabel an der Stelle vorbeizieht?


    Ansonsten wäre meine Alternative der Indego von Bosch - da hab ich noch keine zuverlässige Info über die tats. Lautstärke (Hornbach wusste das auch nicht) oder der Gardena (40 oder 70 LI). Die Größe des Rasens ist knapp über 300 m2.


    Viell. hat jemand einen Tipp für mich.


    Danke


    Gruß
    Wolfgang

    Files

    • Garten.JPG

      (183.8 kB, downloaded 85 times, last: )

    Nun, wenn das Bosch System tatsächlich so gut funktioniert, dann ist das schon eine kleien Revolution (wie beim Vorwerk Saugroboter - hab zwei Stk laufen). Da bleibt nix übrig und die Mähzeit wird immens verkürzt.


    Allerdings scheind der Indego etwas laut zu sein. Auf der Internetseite von Bosch wird mit geringem Geräuschpegel geworben (85 db). Das ist schon etwas laut würde ich mal sagen. Kann es noch nicht ganz einschätzen - auf jeden fall stört mich der Rasenroboter von der gegenüberliegenden Straßenseite - wenn ich dann auch noch eine Geräuschkulisse im eigenen Garten produziere....


    Viel hat ja schon jemand erfahrung mit dem Geräuschpegel des Indego.


    Danke
    Gruß Wolfang