Posts by D0rden

    Danke macmaniac und fs1968.


    Den Scooba alleine losjagen wollte ich ohnehin nicht. Aber den Rat ihn nur einmal die Woche oder den Monat laufen zu lassen, klingt sehr vernünftig. Da wir eine Fussbodenheizung haben, sollte zumindest während der Heizperiode beim auftrocknen lassen helfen.


    In diesem Fall, mache ich mich mal auf die Suche nach einem guten Angebot und bin dann hoffentlich bald Mitglied im glücklichen Scooba-Besitzerclub.

    Unser Roomba läuft seit Oktober 2008 und darf fünfmal die Woche saugen. Bei der Reinigung sind wir etwas nachlässiger geworden und reinigen nach den ersten Wochen der gründlichen Pflege (da war es auch nötig, was der kleine nicht alles gefunden hat *schähm*) jetzt nur noch den Schmutzbehälter etwa jeden zweiten Tag und die Bürsten einmal die Woche. Wir haben keine Haustiere aber eine Dame des Hauses mit langen Haaren die in schön großen Mengen regelmäßig ausfallen.


    An Schäden haben ich durch nichtbeachtung einen Akku gekillt (zu viele Tiefentladungen) und die kleine Seitenbürste durch zu starkes anziehen der Schraube sodass diese zum Schluss keinen Halt mehr gefunden hat. An sonstigen technischen Schäden hatte ich nur noch einen Störfall bei dem der Robotor rückwärts von der Ladestation fuhr, sich dann ein paar mal im Kreis drehte und dannach beleidigt stehen blieb. Dieser Fehler trat nach rund zwei Jahren auf und wurde vom schweizer iRobot">">">"> Händler ohne Umstände und kostenfrei behoben.

    ich besetze schon seit längerem einen Roomba und bin sehr zufrieden damit, so zufrieden sogar das ich immer wieder mit einem Scooba als Zusatzroboter liebäugle.


    Meine Unsicherheit ob ich einen Scooba kaufen kann (wollen würde ich schon) ist das in meiner Mietwohnung vorallem Laminat und Parkett verlegt ist. Hier im Forum liest man sehr unterschiedliche Erfahrungsberichte. Einige raten davor ab den Scooba auf solchen Oberflächen zu nutzen, andere berichten das sie keine Probleme haben.


    Meine Frage ist nun, existiert hier im Forum so etwas wie ein halboffizieller Konsens der Scooba Besitzer ob Laminat-/Parkettböden akzeptable Oberflächen für einene Scooba sind oder gehen die Meinungen stark auseinander? Ich würde halt nur ungern meinem Vermieter einen komplett neuen Boden finanzieren :hand:

    Wir haben zwar zum Glück eine Fussbodenheizung aber gerade im Klo ist es etwas eng für unseren Roomba und da fährt er sich beim umdrehen doch ziemlich gerne unter der Kloschüssel fest. Darum bräuchten wir wohl entweder einen etwas flacheren oder etwas höheren Roomba :-)

    Hallo zusammen,


    ich habe ein "kleines" Problem. Als ich die Seitenbürste meines Roombas das letzte mal entfernt habe, habe ich scheinbar die Schraube nicht mehr korrekt angezogen. Bei seinem nächsten Lauf hat der kleine die Bürste und Schraube dann verloren. Die Bürste war einfach zu finden, nur die sch.... verdammte Schraube kann ich auch nach längerem Suchen nicht fnden. Im Staubbehälter war sie nicht und unter den Möbeln konnte ich sie auch nicht aufspüren.


    Somit stehe ich vor dem Problem mir Ersatz zu besorgen. Im Roomba Shop sah ich nur das Seitenbürstenmodul und/oder drei Ersatzseitenbürsten. Aber wenn ich nach den Abbildungen gehe, geht Roomba davon aus das man seine Schraube noch hat und nur der Rest defekt wäre.


    Darum meine Frage, kann mir jemand die technischen Daten der Schraube geben damit ich versuchen kann sie im Baumarkt nachzukaufen oder muss ich über ebay und ähnliche Kanäle gehen um mir dort einen Roomba zum ausschlachten besorgen?


    Danke im voraus

    über die Suchfunktion bin ich leider zu keinem für mich hilfreichen Ergebnis gekommen.


    Mein "Problem" ist das meine Frau sehr langes Haar hat und dieses leider auch gerne ausfällt. Mein kleiner Roomba ist sehr gründlich beim einsammeln dieser Haare, unglücklicherweise sammeln sich doch viele dieser dann an den Bürstenenden ab und diese muss ich dann irgendwie herunterbekommen.


    Darum meine Fragen an die Forengemeinschaft: Hat hier jemand einen guten Tipp für mich wie ich diese lästigen Haare von den Bürsten bekommen ohne mir extra lange Fingernägel wachsen zu lassen oder ohne meine Frau überreden zu lassen ihre schönen Haare deutlich zu kürzen???

    Der Roomba kann mit dem Flauschband noch problemlos in die Ladestation, außer du klebst das Band direkt vor die Sensoren. Dann findet er nämlich die Station nicht mehr.



    Ah, okay danke. Dann kann ich ja am nächsten Wochenende mal mit dem kleben auf meinem kleinen Robotoer anfangen.

    Danke für den Tipp. Aber noch eine kurze Frage dazu. Kann der Roomba trotz dieser Dämpfung noch selbstständig auf die Ladestation fahren oder muss er dann mit dem Lader direkt geladen werden?

    Bitte gerne.


    Kleine Anmerkung noch, falls Dir meine etwas ausschweifenderen Antworten auffallen: Meine Antworten sind deshalb umfangreicher, weil ich im Hinterkopf immer auch die stillen Mitleser habe, die vielleicht noch gar keinen Roboter haben. Bitte daher nicht wundern, wenn ich ein wenig ausschweife und Dinge erwähne die Dir sicher absolut klar sind, aber möglicherweise anderen Lesern nicht.


    Also ich lese gerne auch mal eine etwas längere Antwort. Darum musst du dir wegen mir keine Umstände machen und kannst ruhig auch etwas abschweifen und Themen streichen die vielleicht von mir so gar nicht angesprochen wurden. :thx:




    Nun, direkt aufpassen muss man nicht. Ich stelle ihn in den zu reinigenden Raum und geh dann durchaus außer Haus. Nach meiner Rückkehr wird er eben gesucht, Tanks geleert / befüllt, Schläuche ausgespült, Haare aus den Walzen genommen usw. und dann im nächsten Raum abgesetzt. Bei einer DHH mit 200m2 Bodenfläche zieht sich diese Prozedur schon hin. Aber immer noch WESENTLICH besser - und ich meine auch sauberer - als von Hand wischen.


    Hier habe ich wohl meine Aussage etwas zu stark verkürzt. Ich meinte eher damit das ich, aus dem Feedback hier im Forum, schon gesehen habe das eine Nutzung wie beim Roomba, also einmal programmieren und so gegen Ende der Woche mal den Schmutzbehälter ausklopfen und Bürsten reinigen, hier nicht möglich ist. Bei meiner Bodenfläche und den hier gelesenen Leistungsdaten gehe ich davon aus, daß der Scooba wohl mit zwei Läufen meine Wohnung komplett geputzt bekommen sollte (Blindeflecken aufgrund der Fahrlogik sind natürlich immer drin). Zumindest in diesem Bereich sollte ich also weniger Schwierigkeiten haben als Du. Und da ich kein grosser Fan von Handwischen bin, ist der Scooba insgesamt sicherlich besser als meine Putzleistung. Somit wäre es trotzdem ein Gewinn für mich.




    Okay, danke für die detailiertere Beschreibung der Fahrlogik. Wobei sich bei meiner Raumaufteilung dieser Spirallauf am Anfang doch relativ kurz gestalten wird. Theoretisch ist es zwar ein grosser Raum bei mir, doch wurden Wände und Ecken eingezogen um die einzelnen Räume anzudeuten. Dazu meine Möbel und schon ist nicht mehr wahnsinnig viel Platz um lange im Kreis zu fahren.


    Für meinen Roomba ist das kein Thema, der fährt von seiner Ladestation und "bumpert" sich dann so durch meine Wohnung bis er nach etwa 1,5 Stunden keine Lust mehr hat und nach Hause fährt. Da er aber nur saugt, macht es mir nichts aus wenn er mal ein bisschen auf der gleichen Stelle dreht, aber bei einem Nasssauger und meinem Parkett wollte ich einfach etwas mehr Sicherheit für meine Kaufentscheidung haben. Immerhin soll der Scooba sein ganzes Wasser nicht nur an einer Stelle verlieren sondern im ganzen Raum nutzen um für mich zu Putzen, der kleine Slave. Und so wie ich das verstanden habe, scheint das alles zu funktionieren. Dann muss ich mich nur noch zum Nachwischen an den Rändern motivieren, wobei sich das eventuell auf die Küche beschränken wird und den Rest muss einfach der Roomba ausreichen putzen. :wink5:


    Auf den "frisch gewischt Geruch" kann ich im allgemeinen verzichten. Mir reicht es wenn ich weiss das es frisch gewischt ist. Meine Gäste müssen mir da eben vertrauen oder vor der Türe bleiben :devil:. Wenn ich das ganze richtig verstanden habe funktionieren praktisch relativ viele Reiniger (dürfen nur nicht schäumen), aber nur wenige werden von iRobot">">">, im Garantiefall, als okay akzeptiert. Und das schwierigste Thema scheint die Dosierung zu sein, da je nach Wassermenge und Zusatz immer andere Mengen benötigt werden. Somit scheint hier experimentieren angesagt zu sein.



    Oh ja, das kenne ich, man wird total sensitiv für Dreck und hat seine Augen dauernd auf dem Boden. :yesnod: Der Scooba ist da nicht perfekt, aber immer noch besser als von Hand gewischt. Das Schmutzwasser des Scooba ist dermaßen dreckig jedesmal, dass man schon eine Vorstellung davon hat, wie sehr sauber er den Boden macht.


    Tja, da kann ich deinem Club beitreten :yesnod: Aber zum Glück bietet iRobot">">"> ja hier ganz selbstlos eine Lösung für einen Faulpeltz wie mich an :)



    Nun, ich habe das alles nie gemacht. Trocknen lassen klar, dann aber komplett zusammengebaut auf den Boden gestellt und an den Lader gesteckt und daran gelassen bis er wieder benutzt wurde (ohnehin beinahe täglich... zuviel Schmutz..:-)). Vielleicht ist er auch deshalb defekt bei mir? Hatte nicht den Eindruck, dass sich dabei etwas verformt, hatte ihn aber auch nur ca. 4 Monate im Einsatz (Mai bis August), dann war er defekt und ich hatte noch andere Sorgen... Der Caddy zur schrägen Aufbewahrung ist vieleicht kein Fehler, überlege ich mir für mich selbst noch.


    Interessant das bei deinem Scooba keine Probleme aufgetreten sind, wobei dies auch an der täglichen Nutzung liegen könnte. Soweit ich das verstanden habe, schadet dem Scooba das auf den Räder/Bürsten still stehen, während bei der Nutzung nur der normale Verschleiss der Teile zu beachten ist. Da bei mir der Scooba wohl maximal einmal die Woche laufen würde, scheint mir der Caddy derzeit als die sinnvollste Aufbewahrungsmöglichkeit. Wobei auch hier kritisch vermerkt wurde, dass der Scooba darin kaum ohne Tank gelagert werden kann und damit das auslüften problematisch sein könnte.


    Danke dir für die Zusammenfassung deiner Erfahrungen.


    So wie ich die Berichte hier im Forum verstanden hatte, bin ich ohnehin nie davon ausgegangen das ich den Scooba im "Programm & Forget" Modus laufen lassen kann wie meinen kleinen Staubsauger. Also das Problem das ich immer auf den Feuchtwischer aufpassen muss, ist mir bekannt. Bin zwar nicht sehr glücklich darüber, aber das ist wohl rein technisch nicht viel besser zu lösen. Grössere Tanks würden eben auch ein grösseres Gerät benötigen oder die Bauhöhe erhöhen und somit würde er weniger gut unter Möbel kommen.


    Danke dir für den Hinweis mit dem niedrigeren Bumper. Doch zum Glück habe ich zwischen den Flächen um die sich der Scooba kümmern müsste, keine Absätze. Absätze sind bei mir nur bei den Türen in die Schlafzimmer verbaut und dort liegt Teppich. Womit ich dahin ohnehin die Türen schliessen muss und damit der Scooba auch wieder keine Probleme hat. Von dieser Seite her habe ich also Glück das meine Wohnung "Robotergerecht" gebaut wurde.


    Was mir im Moment noch etwas Bauchschmerzen bereitet hat, war einfach das ich in den Erfahrungsberichten hier schon einiges verwirrendes über die Fahrlogik gelesen hatte und darum nicht abschätzen konnte wie sich das Teil verhält. Auch im Großen Review bei den Stickies wurde beschrieben das der Scooba sich entweder an der Wand entlang hangelt, in konzentrischen Kreisen fährt oder halt irgendwie Zick-Zack. Da der Scooba bei mir für den Einsatz in Wohn-/Esszimmer, Küche, Bad und Flur gedacht ist und ich dort keine Lust habe laufend die Möbel hin und her zu rücken für den kleinen Sauger, wollte ich hier eben Klarheit haben was mich wohl erwarten wird.


    Die Seitenreinigungsbürste wäre zwar ein nettes Gimmik, doch für den Start wäre ich schon glücklich wenn ich ein Gerät hätte das mir den großteil des Bodens säubert, darum schreckt mich das, im Moment, noch nicht ab. Aber vielleicht geht es mir später beim Einsatz so wie jetzt mit meinem Roomba. Plötzlich ist ziemlich sauber einfach nicht mehr sauber genug :D


    Was mich aber wundert ist das du zur Lagerung des Scooba nichts gesagt hast. Denn so wie ich die Forumberichte hier verstehe, ist da der Scooba deutlich empfindlicher als der Roomba in seiner Dockingstation. Wenn ich alles richtig verstanden habe, wird schwer angeraten den Scooba entweder in diesem komischen Caddy zu lagern oder ansonsten ihn auf den Kopf zu stellen, damit die Bürsten und Räder unter dem Eigengewicht nicht beschädigt werden und zusätzlich am besten auch noch der Tank entfernt werden, damit das Teil schön austrocknen kann. Dieser Lagerungspunkt ist auch noch so ein kleines Fragezeichen für mich, da ich berufsbedingt öfters mal reisen muss und dann der Scooba eben auch mal ein paar Wochen nicht zum Einsatz kommen würde. Und wenn dann so wichtige Teile wie die Bürsten und Räder gleich defekt sind, kann ich mir die Anschaffung als etwas sinnfrei vorstellen.

    Von einem neuen Modell habe ich noch nichts gehört. Scooba hat die gleich Fahrlogig wie die Roombas, und er stellt beim drehen imho die Pumpe kurz ab, es können sich aber trotzdem leichte Fützen bilden, die aber jeh nach Raumbelüftung, innnerhalb kurzer Zeit wieder verschwinden.


    Danke für deine rasche Antwort Chief. :thx:


    Dann bin ich ja beruhigt und werde mich mal in den Onlineshops nach einem guten Preis umsehen. Hoffentlich muss mein Roomba dann nicht mehr zu lange alleine putzen. Dann habe ich endlich zwei Putzsklaven im Haus :biggrin5:

    Hallo liebe Forumcommunity,


    als Besitzer eines Roomba bin ich auf ein kleines Problem gestossen. Seit mein Boden regelmässig gesaugt wird, fällt mir der Schmutz nur noch mehr auf und darum überlege ich mir derzeit einen Scooba dazu zu nehmen um hier mal für etwas mehr Sauberkeit in meiner Wohnung zu sorgen.


    In meiner Wohnung ist vorallem Mosaikparkett verlegt, mit einigen Stellen von Fliessen. Laut Forum gibt es ja durchaus positive Rückmeldungen über die Möglichkeit einen Scooba mit Parkett zu nutzen. Doch was mich interessieren würde ist, wie sieht es mit der "Fahrlogik" des Scooba aus? Mein Roomba kämpft sich einfach so durch die Wohnung und wenn er mal irgendwo aneckt, fährt er eben in eine andere Richtung. Zeigt hier der Scooba ein ähnliches Fahrverhalten? Und wie verhält sich der Scooba wenn er merkt das er sich auf der Stelle dreht? Stellt er dann den Wasserfluss ab oder muss an solchen Stellen mit kleineren oder grösseren Wasserflecken gerechnet werden?


    Und als kleine Zusatzfrage noch. Hat jemand gehört das von iRobot">">"> innerhalb der nächsten Monate ein neueres Modell des Scooba erscheinen soll oder kann ich hier bedenkenlos zuschlagen ohne mich hinterher zu ärgern das ich nicht noch etwas zugewartet habe?