Posts by general1977

    Ich habe P269 - Maximales Drahtsignal aus dem gleichen Grund deutlich hochgesetzt. Smart Mow funktioniert bei meinem Grundstück überhaupt nicht vernünftig. Ich habe einen Z-förmigen Schlauch von ca 2,8m Breite. Mit Smart Mow biegt der Mäher immer wieder rechtwinklig zum Draht hin ab. Mit einer Kurve durchfahren tut er extrem selten. Daher habe ich Smart Mow deaktiviert. P267 und P268 beeinflussen das Verhalten imho aber nur bei aktiviertem Smart Mow. P269 funktioniert ohne Smart Mow aber auch.


    Gruß
    Achim

    Toll gelöst. Irgendwann kommt mir auch die Homematic ins Haus. Trotzdem eine kleine Anmerkung:


    Du hast die Antenne waagerecht ins Gehäuse gelegt. Ich nehme an, die Antenne an deiner CCU ist mehr oder weniger senkrecht montiert. Dadurch verlierst du extrem viel Reichweite. Je "länger" die Antenne ist (große Verstärkung der Antenne), desto schlimmer wird der Effekt, weil sich die Sende/Empfangscharakterisitk von einem "Ball" immer mehr zu einer "Scheibe" verändert. Und wenn die beiden "Scheiben" der Sende- und Empfangsantenne nicht in der gleichen Ebene liegen, kommt kaum mehr Leistung an. Wahrscheinlich hättest Du sogar besseren Empfang, wenn Du eine viel kürzere Antenne senkrecht im Gehäuse des Robomow installierst.


    Gruß
    Achim

    Musst du probieren. Wahrscheinlich klappt es mit den 35 cm. Robomow ist sehr großzügig mit den 40 cm. Ich bin deutlich näher an meine Mauern rangegangen. Ein genaues Maß habe ich aber nicht für dich. Ich habe es ausprobiert.


    Gruß
    Achim

    Der Mäher ist sicher mist, aber der Tester hat auch etwas schrullige Ideen. Ich hatte nicht so recht den Eindruck, dass der Tester sich mit dem Thema befasst hat, bzw. überhaupt allzuviel von Robotik versteht.


    Gruß
    Achim

    Klar funktioniert das. Damit werden Propeller von Modellflugzeugen gewuchtet. Das ist extrem genau, weil die Vorrichtung sehr leicht läuft. So ein Propeller dreht je nach Motor mal locker 20.000 U/min und da muss es genau werden.


    Reifen werden übrigens auch bei sehr geringer Drehzahl gewuchtet. Schon mal zugeschaut?


    Gruß
    Achim

    Hallo,


    die Steckdose darf natürlich näher sein. Man darf aber das Kabel vom Netzteil zur Ladestation nicht kürzen, da es sich um ein Widerstandskabel handelt. Aufrollen am Netzteil ist aber kein Problem. Ich würde das Kabel aber nicht an der Ladestation aufrollen, damit es keine Störungen gibt.


    Die Steigung am Begrenzungskabel ist begrenzt, damit der Roboter dort auf keinen Fall beim Wenden oder im Kantenmodus ins Rutschen kommt und über das Kabel hinausfährt. Mitten in der Fläche ist es nicht schlimm, wenn der Mäher nicht genau auf Kurs bleibt. Es geht nicht um die Geschwindigkeit, sondern darum, daß der Roboter in der Nähe des Kabels genau manövrieren können muss und die Räder nicht durchdrehen.


    Gruß
    Achim

    Mäht er die Kante denn gar nicht mehr? Meiner mäht die Kante auch nicht bei jedem Mal um Fahrspuren an der Kante zu vermeiden. Wann die Kante gemäht wird, entscheidet meiner selbstständig. Da kann ich nichts einstellen. Die Kante sieht aber ordentlich aus.


    Gruß
    Achim

    Ich habe auch den Robomow 500. Wenn ich mich richtig erinnere, unterstützt der die Funktion der externen Ladestation gar nicht. Die Ladestation in einer Ecke aufzustellen ist vom Hersteller auch überhaupt nicht vorgesehen, funktioniert aber. Es gibt einen (oder mehrere) Threads dazu. Ich habe eine ähnliche Situation wie Du. Allerdings ragt meine Ladestation zu ca. 75% in die Rasenfläche hinein. Ich denke aber, mit 50% Überlappung dürfte es auch noch funktionieren. Wichtig ist, daß der Mäher, nachdem er die festgelegte Strecke rückwärts gefahren ist und nach links gedreht hat, den Draht so trifft, daß er an ihm entlang weiterfahren kann. Der Winkel mit dem der Mäher auf den Draht trifft, darf nicht zu steil werden. Es wäre toll, wenn man sowohl die Länge der Rückwärtsfahrt, als auch den Drehwinkel danach einstellen könnte. Geht aber leider nicht.


    Ich würde erstmal versuchen die Ladestation mit ca. 50% Überlappung in die Rasenfläche aufzustellen. Von dort aus kannst Du Dich weiter nach hinten vortasten. Der weiterführende Draht (nach links) muss mit einem gewissen Mindestabstand (ausprobieren) parallel zur Ladestation herausführen und dann der Rasenkante folgen. Der Mäher sollte aber beim Herausfahren schon den Teil des Drahtes treffen, der der Kante folgt. Sonst wird er sich wahrscheinlich in der Ecke "festfressen". Das muss man halt ausprobieren. Du wirst aber vermutlich nicht umherkommen, die Platten etwas in die Rasenfläche ragen zu lassen.


    Edit: Ich habe Dir den Thread mal rausgesucht. Klick! Schau Dir da auch mal das Video an. Da funktioniert es tatsächlich so, wie Du es haben willst.


    Gruß
    Achim



    Unbenannt-1.jpg

    Wenn man nichts selber machen kann oder will, ist der Preis für eine Dienstleistung inklusive Material absolut i.O.


    Auf der anderen Seite brauche ich ca. 10 Minuten um die Messer nachzuschärfen. Ich habe allerdings noch das gerade Messer. Wie das selber Schärfen mit den am Ende abgeflachten Messern funktioniert, wüsste ich auch noch nicht.


    Die Akkus sollten wohl ein paar Jahre halten und kosten schätzungsweise um die 100€ im Ersatz (nicht original!).


    Und ob die bei der Inspektion mehr machen, wage ich einfach mal zu bezweifeln.


    Gruß
    Achim

    Natürlich sind die Originalmesser nicht exakt ausgewuchtet. Warum auch bei der kleinen Masse und dem kleinen Durchmesser. Solange man nicht grobschlächtig Material abschleift wird auch beim Nachschärfen zuhause nichts nachteilig auffallen. Robomow verkauft natürlich lieber ihre Messer, als das so in die Anleitung zu schreiben.


    Gruß
    Achim

    Du machst Dir echt zu viele Gedanken. Einfach das Kabel mit sehr wenigen Rasennägeln (nicht ganz reinhauen!) grob an der Kante lang legen. Dann mit sehr großzügiger Kabelzugabe ablängen und an der Station anschließen. Ich habe da heute noch mindestens 2m Überstand hinter der Station hängen. Dann einfach anfangen das Kabel genau zu verlegen und den Mäher nach dem genauen Verlegen jeder Ecke immer wieder im Testmodus an der Kante langfahren lassen und nach der zu testenden Kurve wieder stoppen (Bumper auslösen). Man kann dann den Mäher ein Stück zurücktragen und erneut den Test auslösen. Erst wenn der Mäher zufriedenstellend fährt die restlichen Nägel auf den Geraden einschlagen.


    Gruß
    Achim

    Natürlich behält er die Daten. Auch nach einem Ziehen der "Sicherung" am Robomow, wordurch das komplette Gerät stromlos wird, sind die Daten hinterher noch vorhanden. Bei einem Stromausfall ist ja nur die Ladestation stromlos und nicht der Mäher selbst.


    Gruß
    Achim

    Du kannst auf geraden Drahtabschnitten ab und zu einfach eine Schleife Draht im 90° Winkel nach innen legen, bei denen die Drähte sich auf dem Hin- und Rückweg berühren. Sozusagen einen Kabelweg zu einer Insel ohne Insel am Ende. Der Robomow ignoriert dieses Drahtstück aber Du hast Verfügemasse um für irgendwo mehr Draht von dort herauszuziehen oder nachträglich überschüssig gewordenes Kabel dorthin zu verlegen.


    Gruß
    Achim

    Ein wenig Mühe darf man schon noch vom User verlangen, finde ich.


    Ich bin Mod in einem großen Automobilforum und kann Dir jetzt schon sagen, daß das schief gehen wird. Die Arbeit die fehlgeleiteten Beiträge richtig zu sortieren wird am Mod hängenbleiben. Die Buchstaben der Baureihen sind einfach undeskriptiv. Warum nicht unter der Baureihenbezeichnung auch die Modelle auflisten?


    Gruß
    Achim