Posts by Mr.Ditschy

    Ich finde solange ich ein Husky Pack mit Balancerprint für 50EUR erhalte, das 5 Jahre hält (das erst ehat 7 Saisons gehalten) also etwa 10EUR pro Jahr, kann ich nicht meckern. Das war natürlich noch anders als die Originalpacks für 190 verkauft wurden.


    Danke, das hört sich gut an, woher hast du solch einen Akkupack, ich hab keinen originalen Husqvarna Akkupack für 50€ gefunden?


    Balancerprint? Dachte die Akkupacks haben keine Balancerverdrahtung.

    Ah jetzt.
    Doch daher fragte ich ja, ob jemand einen NoName Akkupack kennt (also schon günstig gekauft hat), der dann die gleichen oder ähnlichen Zellen oder Eigenschaften beinhaltet, wie im Original Husqvarna Akkupack verbaut sind?


    Im Threadverlauf konnte ich dazu nichts herauslesen, denn wenn ich einen billigen Pack kaufe und der nur 2 Jahre hält, kann ich für das doppelte gleich einen originalen Pack holen.

    Zumindest ist dein weiterer Beitrag sinnvoller als dein erster, danke.


    Doch welche Info meinst du, die ich weiter oben zuerst erfragt habe?

    Quote

    Gibt es einen Nachbauhersteller, der die original verwendeten Husqvarna Zellen verbaut (sind Sanyo, oder?)? Nach welcher Zellenfarbe und Benennung muß ich ausschau halten?


    Aber 1C Lade- und Entladerate ist ja nicht viel, das sollte doch auch die günstigsten Akkuzelle der NoNameanbieter packen. Nur werden deren Akkupacks sicher nicht selektiert sein und evtl. nicht so Spannungstabil, im Gegensatz zu den Herstellerakkupacks, das schon auf die Nutzungsjahre geht (denn wie ich gesehen habe, ist beim original kein balancen nötig)?

    :rofltoo::rofltoo::sorry:


    Ah ja ... auch so einer, der Sätze aus dem Kontex zieht um Andere zu belustigen. Sinnvolle Antwort auf meinen gesamten Beitrag ist zumindest Fehlanzeige > dann schreib lieber nichts!



    ——
    Wieviel Ampere zieht denn der Mäher, dass wirklich Hochleistungstellen von nötig sind?

    Danke für die Info, doch meinst du mit "morscher Kontakt" oxidiert? Da war nichts zu sehen.
    Aber ich beobachte nun mal noch etwas, bevor ich mir einen neuen Akku zulege.

    Hmm, hatte heute Morgen um die Daten von dem Akku abzulesen, den kurz aus- und eingebaut. Nun stelle ich fest, dass der Mäher wesentlich länger läuft. Hab die Zeit zwar noch nicht genau gemessen, doch an was kann das liegen?

    Nach dem ich hier gelesen habe, ist mein Akku meines 305er von 01/2012 wohl auch platt. Mäht seit dem Frühjahrstart nicht mal mehr 5 Minuten.
    Im Expertenmodus lese ich 2706 Ladezyklen bei 2800h Ladezeit. Laufzeit zeigt es 2599h an.


    Doch welche Akkualternative nun für mich die beste ist, kann ich nach dem Thread noch nicht ganz herauslesen.
    Gibt es einen Nachbauhersteller, der die original verwendeten Husqvarna Zellen verbaut (sind Sanyo, oder?)? Nach welcher Zellenfarbe und Benennung muß ich ausschau halten?
    Oder ist es egal und kann da einfach den günstigtsen nehmen. Wird schon wieder 5 Jahre halten?

    Ja sorry, meinte horizontal.
    Doch selbst vertikal werden Wege, Zäune und Mauern usw. eingefasst (also mit frostsicherem Fundament) ... ist ja eher das selbe.


    Vertikal, als unterirdischer Zaun, davon rate ich dringend ab. Denn wenn sie dann
    doch irgendwie reinkommen, finden Sie nicht mehr raus !!! :nono:


    Hää, dann dürfte es ja keine größere Wege usw. geben ....

    Hallo,
    bei mir trat nun das selbe Problem auf, nur mähte mein Mähroboter "Husqvarna 305" die letzten Tage noch! :shocked:


    Nun, als ich heute Morgen sah, dass mein Rasen doch etwas hoch ist, ging ich auf Robotersuche und er stand vor der Ladestation leicht verkeilt/schräg (passiert halt manchmal). Doch als ich den Fehler quitierte, wunderte ich mich noch über die seltsame Fehlermeldung " kein Schleifensignal", die nach "bitte warten" auch wieder kam, trotz grün leuchtender LED in der Ladestation.
    Hab den Mäher dann mal mit dem Hauptschalter aus/ein geschaltet und erneut versucht, nichts. Dann die Ladestation aus/ein gesteckt und nochmals probiert > auf einmal war der Fehler weg.


    Passiert mir dies nun öffters oder ist dies ein Anzeichen auf irgendeine größere Reparatur (diese Art Fehler war heute aber das erste mal)?


    Gruß

    Bei mir hält mein Mähroboter seit 5 Jahren Maulwurf und Wühlmäuse vom Rasen fern, auch an den angrenzenden Blumenbeete (ca. 1-2m) ist nichts zu sehen, dies wohlgemerkt zuvor alles sehr gut besucht war.


    Alles weitere bekämpfe ich erfolgreich mit Buttersäure.
    Doch ich stopfe nur ein Stück Lappen/Taschentuch in die Gänge und beträufle dieses, danach wird es mit einem Ast weiter nach unten geschoben (verottet mit der Zeit), danach ist der Geruch auch gleich weg. Nur wenn dies mit etwas in Kontakt kommt, berkommt man diesen fauligen Geruch kaum wieder raus (also Gummihandschuhe und Haut/Augen schützen sowie jeglichen Kontakt vermeiden ist dennoch Pflicht).
    Weiter verbleibt der Buttersäure-Duft natürlich nun nicht für jahrzehnte in den Gängen, sollte/muß natürlich ab und an wiederholt werden (ist aber dennoch eine einfache, günstige und effektive Methode)! :wink5:

    Hmm stimmt, die Messer sind beim wechseln schon recht festgebacken, doch dachte eher, in den Zwischenraum des Tellers setzt sich dann ebenso ordentlich der Rasenschnitt.




    Zur Vermeidung unnötiger Wiederholungen : Hat Fidatex aber IIRC in seinem ERFA-Dok auch was zu geschrieben ... !


    Sorry, aber kann den Abkürzungen kaum folgen ... bin hier zwar schon längers dabei, aber so intensiev nun auch wieder nicht, als das mir diese sofort etwas sagen.


    Doch ERFA-Dok weiß ich mittlerweile, heist "Erafhrungsbericht-Dokument".
    Mist Fidatex meinst du natürlich den User fidatex.


    Aber was heist IIRC?
    Und gibt es da eine Übersicht aller ERFA-Dok, oder gibt es da nur den von fidatex, der in seiner Signatur steht (werde mir den mal abspeichern, danke)?

    Stimmt, mein Roboter hat auch einen Namen "Robbo" bekommen, aber würde den nun in einem Dialog nicht "immer" so benennen, denn es bleibt ein Roboter/Gegenstand.
    Doch hab mal gelesen, dass Einsamkeit ein vermenschlichen von Gegenständen hervorrufen kann, oder denen halt eine Seele einhauchen und dann auch so mit den Gegenständen reden als ob .... evtl. ist da ja etwas dran, manche benennen ja auch ihr Auto oder sonst was mit Namen, erzählen es aber dann eigentlich keinem weiter.
    Finde es zumindest schon etwas merkwürdig, wenn man dies so liest. :)



    Doch was haltet ihr nun von den Stollen?
    Hab mal gegoogelt ... hmm, recht günstig wird dies zumindest nicht und sind auch eher aus härterem Material.

    Tja, du sprichst das unergründliche ja schon selbst an. :D



    (wenn Saphiras Apfelschürze nioch nicht montier tist)


    Warum sprichst du immer von "Saphira", der Roboter nennt sich doch Rasenmähroboter, oder da hier gerne Abkürzungen verwendet werden, dann gerne "Rmr"?!




    Doch zum Thema:

    Was haltet ihr von Schraubstollen, also die für Fußballschuhe, nicht die für Pferde.


    Kennt sich da jemand aus, evtl. gibt es da ja auch welche aus weicherem Gummi?
    Werde mal suchen ....

    Hatte dies schon im anderen Thread etwas erklärt:
    Da sich mein Mäher die letzen Tage/Wochen wegen den glatten Reifen des öfteren festfuhr oder auch deswegen die Ladestation nicht traf, ist es ja klar, dass dann gröberer Grasschnitt zu sehen ist, da er ja deswegen recht selten mähen konnte (also sonst sind die geschnittenen Halme wesentlich kürzer/feiner) ... weiter war an dessen Tag über Nacht sogar Frost.


    Aber dennoch, verschmutzt auschauen tut er wenn man ihn rumdreht immer, doch säubern tu ich den nie!
    Doch halt, wenn mal tagelanges Regenwetter herrschte und er wegen lauter Rasenschnitt untendrunter nicht mehr sauber die Halme abschneidet, dann dreh ich ihn kurz um und befreie ihn grob vom anhaftenden Rasenschnitt (aber ist selten, meist verliert es sich rechtzeitig selbst).


    Dieser Rasenmähroboter ist zumindest ein zähes Tier und er läuft und läuft und läuft, bin echt happy über solch eine Erfindung! :thumbsup:

    Feedback:

    Seit ich die neuen Reifen drauf hab, trifft er auch die Ladestation wieder ... bin sooo happy!
    Danke für Eure Hilfe! :thumbsup:



    Hier mal Bilder von meinem Reifenwechsel, der Unterschied zu der gelb markierten Neubereifung ist schon enorm:


    G_Rasenmähroboter_Husqvarna Automower 305_v1__04.2017_©mr.ditschy.JPG G_Rasenmähroboter_Husqvarna Automower 305_v2__04.2017_©mr.ditschy.JPG G_Rasenmähroboter_Husqvarna Automower 305_v3__04.2017_©mr.ditschy.JPG G_Rasenmähroboter_Husqvarna Automower 305_v4__04.2017_©mr.ditschy.jpg


    Ja, hatte die Bilder hier ( http://www.roboter-forum.com/s…nach-1-1-2-Jahren-Betrieb ) schon mal gepostet, doch evtl. mach ich beim nächsten Reifenwechsel den Versuch an den alten Reifen, also mit Spikes, Schrauben oder Fahrradreifen-Mantel verkleben/verschrauben.

    Bei einem top oder einigermaßen Rasen, was man Rasen nennen kann, mag dies ja gerne Vorteile bringen, doch bei meinem alten Stoppelacker wo man das Rasengras eher suchen muß, mach ich dazu keine Experimente (nicht umsonst waren die Vorderräder innerhalb 5 Jahren fatz glatt). Da hab ich mit den verstärkten Messern bei Ästen und Nüßen bessere Erfahrungen gemacht.


    Was heißt ERFAdok?
    Doch hab dies in deiner Signatur gefunden, werde ich mir bei Zeit mal durchlesen, Danke.


    Doch dessen C-Messer sagen mir nichts (muß mal schauen) ...


    Habs den Thread gefunden (http://www.roboter-forum.com/s…dellen&highlight=C-Messer), doch nach den ersten Beiträgen ist mir die Zeit fürs weiterlesen echt zu Schade ... zumindest dünne C-Messer vom Cerankochfeldschaber brauch ich bei mir nicht und taugen bei mir auch nichts!
    Doch manche nehmen ja auch Cutterklingen und brechen diese am letzten Stück ab und ersparen sich so ca. 15Cent pro Messersatz (der größere Müllberg wie dessen eigentliche Messer ist ja auch erstmals egal).


    Sorry, aber manches muß man echt nicht nachmachen.