Posts by RoboStefan

    Fachmännisch, also mit genauen Daten, kann ich das nicht beschreiben.


    Also wenn er in einer engen Passage (bei mir Einfahrt, so ca 1m breit, 8m lang) eine bestimmte Anzahl immer von einer Seite zur andern pendelt und somit nicht wirklich vorwärts kommt, dreht er zum Draht und folgt diesem für einen definierten Wert, dreht dann wieder ab und mäht weiter.

    Bei mir pendelt er nun aber ständig rüber und nüber und das manchmal eine gefühlte Ehwigkeit.


    Hab den Draht dann verlegt und mãhe das Stück nun von Hand.

    Moin Notti,

    ein wenig bin ich jetzt froh, dass du das mit der Firmware ansprichst. Bin fest der Meinung gewesen, als ich den damaligen L85 neu hatte, dass er gerade gefahren ist und das Problem erst später auftrat. War mir da aber nicht mehr sicher, jetzt wo du es schreibst klingt es einleuchtend. Also muss es ja wirklich an der Firmware liegen.

    Leider hab ich seit dem neuen Update der Ambrogio App nur noch Probleme. Konnte mich zwar anmelden (was man vorher ja nicht musste), aber die App selber bleibt auf der Suche nach neuer Firmware ständig hängen. Gebe die Hoffnung nicht auf, das es evtl. mal behoben wird mit diesem wegdriften, denn es hat vor langer Zeit ja mal funktioniert, was du ja auch bestätigst.

    Was ich auch vermisse, ist der Korridor Modus. Den gibt es beim neuen L85 nicht mehr. Seit dem "verfängt" er sich immer in meiner Einfahrt und brauch ewig bis er mal wieder raus ist.


    Gruß Stefan


    Edit: Behandelt das Akku Thema bitte mal woanders, hat ja nun garnix mit dem Problem hier zu tun. So wäre es auch für andere einfacher zu finden, die sich auch Gedanken über den Einbau machen:-)

    Hallo Stefan, der Thread ist zwar schon alt aber ich habe selber gerade mit meinem von L75 auf L85 getunten Robi das "Problem" des abdrehens.

    Bist du in Thema weitergekommen?

    Hallo Notti,


    da mich dieses Problem voll genervt hat und ich keinerlei Hinweise zu diesem "Fehler" erhalten habe, hab mir 2019 einen neuen L85 gegōnnt. Ist das neue Modell mit den federnden Stützrädern und den Bumpern. Geht wirklich besser wie alle L85 bzw L75 vorher ABER....

    dieses Verhalten mit dem Abdrehen zum Hang hin und das nur bei einer Fahrtrichtung ist immer noch.

    Hab mich mit dem Händler und einem anderen in Verbindung gesetzt und KEINER nimmt mir das ab. Im Gegenteil, es wird abgestritten und angäblich würde das Verhalten durch durchdrehende Räder, also fehlendem Gripp, begründet.

    Dem ist jedoch überhaupt nicht so. Zumal jetzt bei diesem Modell auch die Richtungskorrektur endlich funktioniert. Also er hält die Richtung, auch wenn man ihn versucht beim Fahren drehen zu wollen, dreht er zurück.

    Es gibt im Menü irgendwo den Punkt wo man die Motoren überwachen kann. Dort sieht man die Drehzahl.

    Nun kommt das komische.. Wenn er diese Abweichung zum Hang hin macht laufen die Motoren laut Display gleichmäßig, also mit der selben Drehzahl, obwohl er weg dreht.

    Dies würde zwar die Behauptung mit dem fehlenden Gripp begründen, aber...

    1. Wäre das ja dann unabhängig von der Fahrtrichtung, was aber nicht so ist.

    2. Bei einer leichten Steigung muss er nicht so arbeiten, daß er durchleiern könnte. Außerdem hab ich die dreireihigen "Zahnradräder" drauf.


    Alles in allem bin ich jedoch mit dem neuen Modell zufrieden.


    Ich vermute jedoch, daß es tatsächlich irgend ein Software Fehler ist, den entweder noch keiner entdeckt hat, oder nicht bei jedem auftritt, oder man nicht weiß warum er sich so verhält.


    Jedenfalls macht er seinen Job soweit gut, würde ihn wieder kaufen und mit diesem Abdrehen muss man halt im Kopf ausblenden wen man sich nicht ärgern will:-)


    Gruß Stefan

    hi Stefan

    ich weiß was du meinst. Aber da ist nix.

    Wenn ich die Sicherung ziehe, ist da auch kein Funken,

    Vorher hat es beim Ziehen oder setzen der sicherung etwas am Kontakt gefunkt, jetzt ist da bei Akkubetrieb nix mehr

    Hallo,

    wass soll da funken? Im standby fließen wenige mAh, das reicht für keinen Funken, ober hast du das im laufenden Betrieb gemacht? Da frag ich mich wie. Wenn du das Gehäuse aufklappst bekommst du ihn ja normal nicht zum laufen, da er das über den Lagesensor merkt. Klar man kann.ihn dann zwar anschalten, aber da fießt nicht so viel Strom dass es zu nem Abrissfunken kommt.

    Am besten du guckst mal nach jemanden mit elektronik Kenntnissen in deiner Nähe. Evtl kann der dir weiter helfen. Glaube nicht dass wir das hier so über Ferndiagnose hinbekommen. Ansonsten bleibt halt nur weiter nach nem gebrauchten Board zu suchen oder in den sauren Apfel eines neuen zu beißen.

    Hi Stefan

    Nein, beim booten klickt es einmal, wenn ich dann auf Work drücke , geht das Display aus sobald er etwas vom kontakt der Ladestation rausfährt

    Hallo,

    das klicken beim booten meine ich nicht.

    Es klickt nach dem Ladevorgang, kurz vorm raus fahren. Ist ja auch so in dem vorigen Schriftstück beschrieben.

    Bin mir aktuell nicht sicher welches der beiden Relais dafür vetantwortlich ist, das große schwarze/blaue oder das kleinere weiße. Müsste mal jemand ausmessen, hab dazu gerade keine Zeit.

    Wenn man es hat müsste man halt mal manuell sehen ob es noch schaltet oder ob es garnicht erst angesteuert wird.

    Hallo,


    gibt es den L85 inzwischen mit gefederten Stützrädern? Ich bin der Meinung, dass ich dies mal auf einem Video gesehen habe, weis aber nicht mehr wo.


    Wenn dem wirklich so ist, seit wann ist das so und lässt sich das für einen L85 elite nachrüsten?

    Die Readkontakte zur Erkennung der Radumdrehungen sind ja fest im Gehäuse, das würde ja mit der Federung dann nicht gehen, oder wie ist das gelöst?


    Fände das sehr interessant, da der Kleine schon ganz schön umherwackelt wenn das Gelände nicht schön eben ist und kann mir vorstellen, dass durch die Federung da schon einiges aufgefangen wird. Das macht sich sicher auch im Schnittbild bemerkbar und er mäht dann nicht mehr ganz so tiefe "Dachrinnen", weil das Messer halt paralleler zum Rasen läuft.


    Ebenso die Sache mit den Bumpern. Die scheint es jetzt ja auch zu geben.

    Hallo Leute,


    nun wende ich mich doch mal an euch da mir nix mehr zur Fehlersuche einfällt.


    Hatte mir vor kurzem einen L85 Elite gebraucht zugelegt, da mein Gelände für den L30 Elite doch zu aufregend ist.


    Der L85 war ursprünglich ein L75. Das Chassis wurde gewechselt (in das mit den starren außermittigen Stützrollen) und die Sensoren für die Erkennung der Fahrbewegung wurden nachgerüstet.

    Er erscheint somit als L85 Elite in der ACS.


    Das Problem:

    In der Fahrtrichtung Rückwärts (also er fährt in Richtung des Regensensors) korrigiert er ständig nach links (in Fahrtrichtung gesehen). Dies geschieht ruckweise.

    Dieses Verhalten zeigt er jedoch nur an Steigungen, auf ebenem Gelände läuft er gerade. Ebenso nur dann, wenn er den Hang so anfährt, das dieser auf der linken Seite ist bzw rechtwinklig zur Fahrtrichtung.

    Die Korrektur geschieht so lange, bis sich die Steigung auf der rechten Seite des Mähers befindet, dann läuft er gerade weiter und das auch schräg zum Hang.


    Bei allen anderen Situationen läuft er soweit gerade, bis halt auf den "normalen" leichten Drift am Hang. In der Fahrtrichtung vorwärts (Ladekontakte in Fahrtrichtung) ist es völlig egal wie er Steigungen anfährt, die Fahrtrichtung bleibt bestehen. Ebenso wenn er rückwärts eine Steigung anfährt und sich diese auf der Rechten Seite des Mähers befindet, auch dann bleibt er gerade.


    Ich weis, das hört sich komisch an, ist es auch.


    Anfangs dachte ich an ein mechanisches Problem. Daher habe ich die Getriebe zerlegt, gereinigt und mit neuem spezial Fett versehen. An den Motoren oder den Getriebeteilen ist nichts auffällig gewesen.

    Der Motorentest über das Menü zeigt auch keine Auffälligkeiten, die beiden Werte sind absolut identisch, selbst bei der Fahrt. Selbst das Tauschen der Getriebemotoren (rechts - links) brachte keine Veränderung.


    Den Tilt habe ich auch bereits mehrfach kalibriert, gleiches Verhalten. Gyro ein oder aus ist auch egal (wobei der glaube gar keinen hat).


    Was mir aufgefallen ist:

    Ich habe noch einen L75 deluxe in meinem Besitz, der fährt absolut gerade, egal in welche Richtung oder Steigung.


    ABER... Wenn man bei beiden (l75, L85) während der Fahrt die Richtung durch anstupsen oder sogar rumdrehen verändert, fahren sie in diese Richtung weiter. Das ist beim L30 völlig anders, der korrigiert das nach, will also in die ursprüngliche Fahrtrichtung weiter.



    So, nun hoffe ich dass es nicht zu viel Text war, aber es ist auch blöd zu beschreiben. Werde versuchen noch ein Video dazu einzustellen, damit man es auch mal sehen kann.



    hallo,


    sorry aber das kann ich mir nicht vorstellen. Meine 27 Grad entsprechen 50,95 Prozent und das schafft er locker.


    Ist evtl der Tilt nicht richtig auf null wenn der Mäher gerade steht?


    Ich hatte ähnlich Probleme, da lag es aber an den Stützrädern. Die gingen anfangs so schwer, dass sie bei trockenes Rasen nicht genügend Gripp hatten und sich somit nicht drehen konnten. Das wurde als Lift erkannt und hat den Mäher abgeschaltet.

    Habe dann auf "no stopp" geändert, somit ändert der Mäher lediglich die Fahrtrichtung. Irgend wann greift dann wieder ein Stützrad und es geht weiter.


    Ich würde testweise erstmal die liftfunktion deaktivieren, denn das wegschakten kommt sicher nicht von den par Grad.


    Meine Stützrädern hab ich inzwischen etwas leichtgänngiger gemacht, jetzt läuft er super!

    Das Hauptproblem bei Hanglagen ist offensichtlich nicht sosehr die Steilheit, sondern die Umkehrmanöver am Begrenzungsdraht!

    Diese Umkehrmanöver entfallen beim L85 Elite, da er sowohl nach vor als auch zurück mäht.

    Hallo,

    genau so ist es und sehe ich auch so.

    Hatte selber diese Problematik, jedoch mit nem L30 Elite. Seit dem Umstieg auf L85 Elite gehört diese Problematik zur Vergangenheit.

    Habe jedoch diese Zackenräder drauf als dreireihige Version. Funktioniert super ohne verstopfen da ja auch so Abstreifer dran sind.

    Grip ist auch gut, habe Stellen bis zu 27 Grad.

    Hallo,


    du schreibst es ja selber schon: Dein Rasen ist scheinbar zu verbrannt. Somit findet er keinen Rasen und denkt, er brauch nicht mähen, weil die Rasensensoren halt keinen erkennen können.
    Da gibt es eine Tastenkombination wo du die Rasensensoren deaktivieren kannst, aber das hab ich gerade nicht im Kopf, steht aber im Handbuch.
    Aber Achtung, er fährt dann auch über Flächen die kein Rasen sind, also Wege, Bete usw. Du benötigst dann zwingend eine mechanische Eingrenzung des Mähbereiches


    Hat dein Mäher die Stufensensoren? Dann könnten auch diese der Auslöser sein. Dann auch dort mit Deaktivieren experimentieren.

    Hallo race x


    entschuldige bitte, aber alles so wie es im ersten Beitrag und den nachfolgenden beschrieben ist!


    SUB D - Modul = gekreuzt
    Modul - HC05 = parallel
    Pin 1 SUB D überbrücken zu VCC HC05
    die 38400 sind Voraussetzung, ohne die wird es nicht gehen!


    Hab inzwischen schon zwei gebaut, funktioniert ohne Probleme.

    Hallo RTH,
    ich nutze diesen einkanal Schaltaktor Bausatz. Der brauch extrem wenig standby Strom.
    Der eigentliche Strom geht fürs Relais drauf. Am einfachsten ist ein bistabiles Stromstoßrelais, das braucht nur ganz kurz Strom für den Schaltvorgang.
    Der Haken ist jedoch, dass es dann keine definierte Rückmeldung an die Zentrale gibt. Du weist also nicht mehr in welcher Schaltstellung sich das Relais befindet. Da wäre ein einfaches UM Relais besser, das verbraucht aber nun wieder Strom in einer Schaltstellung und das bekommt der Batterie nicht lang. Daher die Idee mit dem SSR. Die brauchen sehr wenig Strom, aber immer noch zu viel für eine Batterie, sei denn du willst die wöchentlich Wechseln.
    Also war meine Überlegung, ob man nicht irgendwie die Spannung aus der Umzäunung nutzen könnte. Bei DLAN geht das ja auch. Nur dazu hab ich nicht genügend Kenntnisse.


    Evtl findet sich ja hier jemand der da ne Idee hat.

    Hallo RTH,
    das intetessiert mich auch. Willst du die Spannung von der Schleife für die Versorgung vom Aktor nutzen, oder fragst du nur wegen der Festigkeit des Relais?
    Bin da auch gerade am Lösung suchen, da die Versorgung mittels Batterie nicht praktisch ist. Selbst ein SSD Relais nuggelt die zu schnell alle.

    Ja, die Achse ist problemlos zu montieren. Die Kugellager habe ich auch schon mal bei nem anderen Mäher ersetzt. Mit den gebrauchten hast du recht, ich hatte da auf Händler gesetzt, die evtl noch ein par eur für ihren defekten Antrieb haben wollen, aber nix.
    Diese Ersatzteilpolitik kann ich auch nicht verstehen.


    Wenn du beim Werkzeugbauer was raus bekommst, kannst du mich ja mal per pn kontaktieren. Würde auch zwei wollen nehmen. Müsste halt meine nur mal ausmessen, ob sie die selben Maße haben.