Posts by Tymotheus

    Mein Robi läuft wieder. Es war die vordere Platine UND die Isolationsfehler der Schleife. Mit der neuen Frontplatine - die übrigens nun durch beidseitigen Kunststoff eingegossen ist - funktioniert er wieder wie gewohnt und gewollt.

    Das weiß ich nicht genau. Aber ich war erstaunt, wie tief der Draht mittlerweile nach 4 Jahren eingewachsen ist. Er liegt direkt auf dem Erdboden, wenn man die Grasnabe wegnimmt. Jedenfalls hab ich Teilstücke messtechnisch geprüft (Isolationswiderstand mit 500V Prüfspannung gegen Erde) und anschließend den Fehler versucht mit dem Weidezaungenerator zu lokalisieren. Es gab neben defekten Klemmverbindern oder aufgescheuerter Isolierung auch einige Stellen, da konnte man mit dem bloßen Auge keine Beschädigung erkennen oder ertasten. Der Isolationswert war, nach dem die offensichtlichen Stellen isoliert waren, immer noch im einstelligen K´Ohm Bereich.

    Der Boden bei uns ist schon etwas steinig. Ich hab seit letzter Woche Probleme mit schlechtem Signal. Hab dann Isolationsmessungen gemacht, gesamt und Teilstücke. Dann auch mit einem Weidezaungenerator. Es gab unzählige Schadstellen, die man teilweise nicht mit bloßem Auge erkennen konnte. Original Robomow Draht, massive Ader.

    Moin Christian,


    ich kann hier derzeit nur den originalen Draht von Husqvarna empfehlen. Oder besser gesagt, ich kann davon nicht abraten, weil ich bislang noch keine negativen Erfahrungen damit gemacht habe.
    Mein original Robomow Draht aus 2013 ist unterdessen in zwei Zonen so marode von den Isolationswerten, dass ich ihn austauschen muss. Ganz abraten kann man von herkömmlichen Installationsdraht aus dem Elektrobereich. H07V-K oder H07V-U, da geht die Isolation relativ schnell kaputt.

    Nun, heute hab ich eine neue Schleife verlegt. Nun ist es etwas besser, die Meldung Suche Signal kommt nicht mehr. Aber der Robbi fährt nur bis ca. 6-7 Meter normal umher, kommt er weiter zur Mitte der Wiese, bleibt er stehen und dreht um. Setze ich ihn in die Wiesenmitte, die er nun nicht mehr selbst befährt, dann kommt gleich: Kein Signal. Es ist auf zwei verschiedenen Wiesen mit zwei eigenen Ladestationen das Gleiche. Ich vermute, die vordere Platine ist beschädigt. Hier fand ich auch Wassertropfen unter der transparenten Haube. Habe auch die Kalibrierung versucht. Im Randbereich geht es, in der Mitte kommt Fehler 3. Werde nun morgen mal ne neue Platine bestellen.

    Servus zusammen,
    danke an Erich für diesen Thread und den Tipps dazu. Nach längerer Abwesenheit in diesem Forum (viel zu tun und die Robis laufen, wie sie sollen und wollen), muss ich nun auch auf Fehlersuche gehen.
    RS630 bleibt mitten aus der Wiese mit der Meldung „warte auf Signal“ stehen. Schleifendurchgang mit 6-8 Ohm ok, aber Isolation gegen Erde nicht, nur noch 4-5kOhm mittels Niederohm Messgerät und bei 500V Prüfspannung komplett down ( RIso Messgerät). Zum Mähen nahe dem Rand und Draht folgen in die Station reicht es noch. Aber entfernt er sich zur Mitte, bleibt er liegen. Testschleife klappt. Nun werd ich auch nach einem Weidezaungerät schauen. Wir haben zwei separate Zonen, beide platt. Wurden aber auch baubedingt schon oft geändert, umverlegt und geändert. Kein Wunder also.

    Also mein "alter" RS 630 hat auch manchmal eine längere Ladezeit von deutlich über 2 Stunden bis zu einem halben Tag. Im Display ist dann da Ladesymbol. Aber trotzdem kommt er immer wieder auf über 80 Min Laufzeit, trotz 3 Jahre altem Akku. Die Akkuladetechnik scheint also nicht die Schlechteste zu sein, auch wenn sie manchmal nicht nachvollziehbar erscheint.

    Wenn man von hinten auf die Platine der geöffneten Ladestation schaut, muss eine IR-LED seitlich nach rechts gerichtet sein. Sieht auf den ersten Blick aus, als sei sie verbogen, muss aber so sein. Ist die Scheibe sauber? Und vor allem, ist die Empfängerscheibe sauber? Also die transparente Abdeckung auf dem Vorderrad (Gehäuse dazu abnehmen). Darunter sitzt die Platine mit der Empfangsdiode. Das Gehäuse war bei mir total verstaubt.

    Ein Fotoknipser hilft hier. Es ist eigentlich alles gut erreichbar und robust.


    Ich weiß nicht, ob es unbedingt erforderlich ist, sinnvoll erscheint es mir jedoch. Und es ist einfach toll, wenn das Kerlchen wie neu ist, auch unter der Haube.
    Heute scheint das Wetter wieder besser zu werden, ich denke, dass ich ihn heute Abend wieder grasen lasse.

    Moin, interessant, denn das gleiche Vorhaben steht bei mir auch an - sobald der Regen wieder wärmer wird.


    wenn es an der zu nah liegenden Insel liegt, sollte er doch erst an der Stelle anfangen zu spinnen. Nicht schon die Lernfahrt an der Ladestation verweigern. Wie lang ist denn die Gesamtschleife jetzt? Ist im Menü die Insel für die Zone aktiviert?

    Hallo Leute,


    ich wollte mal fragen, ob jemand von euch den originalen Dachaufbau für die Ladestation in Gebrauch hat und was dazu berichten kann.
    Im Grunde sind es zwei Seitenteile, die rechts und links neben dem Ladekopf aufgeschnappt werden und mit einem Bügel verstrebt sind. Darauf kommt dann ein Dach, was klappbar ist.


    Es gibt ein Video dazu auf Youtube, darin sieht man am Ende noch eine Menüeinstellung "Shelter" dazu. Diesen Eintrag hab ich bei mir allerdings noch nicht entdeckt, hab aber auch ein älteres Model 2013. Was mag sich hinter dieser Einstellung verbergen?


    :confused5:


    Meiner derzeitige Überdachung ist nur getüddelt und gefällt mir nicht. Was Neues soll sein.