Posts by Kittydog

    Hallo


    habe sein mehren Jahren einen Sammsung Navibot im Einsatz und der läuft Fehlerfrei. Jetzt macht die Sation Probleme und gibt keinen Strom mehr.
    Ich Vermute das auf der Platine ein Bauteil defekt oder den Geist aufgegeben hat.


    Kurz zu Geschichte:
    Der Navibot fährt an die station und das grüne licht leuchtet zum Laden......ein paar min. geht das aus und der Navibot fährt runter weil der kein strom mehr bekommt und denkt das er von der Station getrennt wurden ist.
    Das rote licht für Power leuchtet auch ganz schwach.


    Hat jemand auch so ein Problem gehabt oder schon gelöst und weiss welches Bauteil defekt ist. Wäre super wenn es mit Bilder gezeigt wird welches kleine Bauteil defekt ist oder wo der Fehler liegt....

    ahhh jetzt hab ich es gefunden :wink5: und die Systemzeit kann ich nur mit der Fernbedienung einstellen richtig?
    Hab ich grade ausprobier und er Flitzt los :-)
    danke Kittydog


    RICHTIG


    macht dan 7,50€... ne Spässle
    schau mal nach es gibt auch viele Videos bei Youtube wo man es sieht wie es geht


    Wenn du ein Tüftler bist kannst du den Verändern und verbessern mach ein patent drauf und dann treffe ich dich nur noch auf deiner Yacht...lach

    hi gonzo
    du musst die Systemzeit einstellen dann fährt er auch los wenn die vorprogramierte Zeit erreicht ist. Du kannst die Zeit nur einstellen wenn er am Netz hängt. Wenn er nicht an der Station steht geht es leider nicht. Kannst ja mal austesten und berichten.....;-)

    Nen der zelle die def ist wieder, ist ein bauteil, lass das mal weg das sollte zur strombegrenzung dienen.
    Ansonsten gibt es keine sinvolle erklärung, da die ja alle nur in reihe sind


    du meinst der kleine weisse Wiederstandt(kleiner weisser rechteckiger From) der zwischen drin mit reingelödet ist sollte ich weg lassen oder
    hast du den mit Übernommen in dem neuen Akkupack oder wegelassen.....

    Update 21.06.2014


    Also ich habe jetzt 4x neue Akku zellen bekommen und immer die 2 selben defekte Zellen wo die Spannung sehr schnell auf 0,1 V absinkt getauscht und das Problem ist immer noch. Endweder werden nur noch defekte Akkuzellen geliefert oder eine andere Ursache zerstört oder saugt immer die selben Zellen leer.
    Was seltsam ist die nachbar zellen haben immer noch eine Spannung unter last von 1,38 V
    defekte Akku.JPG


    Hat jemand eine Idee warum das so wird und immer nur die selben zwei zellen leer werden und nicht andere...

    Hallo Chrisitan,
    Es gibt viele Fehler die auftreten, durch kleine dinge wie lose kabel passieren und durch festlöten bzw. nachlöten behoben werden kann.
    Wichtig ist aber was du für ein Modell hast und hilfreich wären auch ein paar Fotos und video die das Problem zeigen.
    mfg:lol:

    Update vom 19.05.2014


    Ich habe die 2 neuen Zellen bekommen und die defekten gegen die neuen aus/eingelötet. Der Ausdauertest nach dem der Navibot voll geladen ist habe ich 7x getest bis er leer war und " Lo " anzeigte. Nach dem 8. testlauf habe ich wieder die Stopuhr laufen lassen und nach 70 min. (schon deutlich länger) ist der Navibot blöderweise unterm Bett stehen geblieben. Habe dann gleich mit etwas mühe ihn hervor geholt und den Akkublock auf Spannung gemessen und leider sind die 2 neuen Zellen die ich vorher eingelötet habe weisen eine Restspannung von 0,1 V auf. Die anderen Zellen hatten ein Spannung von 1,20 - 1,34 V gehabt.
    Ich denke nicht das ich die neuen Zellen durch das an löten zerstörrt habe. Ich bleibe mit der Lötspitze nur kurz ( max. 1-2 Sec.) auf dem Akku.
    Werde dem Verkäufer wieder ne Mail schreiben das diese zwei auch defekt sind und ihn vielleicht darauf aufmerksam machen das es nicht sein kann und vielleicht ein Fehler bei der Herstellung gibt ab einer gewissen Stückzahl.
    Sobald die 2 neuen Zellen da sind werde ich den Test wieder holen.
    Weiss jemand wie lange und wie hoch die temperatur sein muss damit man eine Zelle/Akku zerstört?

    Ich würde mal sagen das es auch nur ein Kabel oder Kontaktproblem ist. Ein Ähnlicher Fehler code wurde behoben von einen anderen Navibot Besitzer...... siehe Video


    Ja wenn schon denn schon wird auch unter die Tischbeine sauber gemacht.
    Ich musste auch meine Füsse heben wenn meine Engel nen putzwahn hatte mit dem staubsauger und ich auf dem sofa sitzte und freudig die schwiegermutter zu Besuch erwarte.....lol :lol:

    würde mal sagen der Akku deines Navibots ist leer und da wird nix mehr gehen. Stell doch mal die Ladestation in den 1. Stock und mach den test erneut. wenn der Navibot längere Zeit seine Tankstelle hilflos sucht weil sein akku fasst leer ist wird der dann irgendwo stehen bleiben wenn der "saft" alle ist.......

    Hallo Ulf


    nein das ist mir noch nicht aufgefallen. habe selber mehre Teppich ufos hier rumflitzen. das was du meinst ist kein sensor im dem Sinne oder mehr ne lichtschranke die bei mehr schmutz den turbo zuschaltet oder sagt " du ich bin voll" der ist im gehäuse und den siehst du nur wenn du mit einer sehr hellen lampe (z.B. LED Lampe) von ausen dagegen leuchtest. der sitzt rechts wo der kleine graue schieber sitzt für das software service stecker. der sensor ist nicht viel grösser als eine kleine LED lampe. du kannst ja mal schauen ob die innenseiten (die aufnahme des schmutzbehälters) links und rechts verschmutzt oder verstaubt ist.
    wenn noch Garantie ist würde ich samsung anrufen wegen rep. oder austausch

    Also kurz zur zwischen info.
    Ich habe den akkupack mal jede einzelne Zelle geprüft die Spannung mittels eines Verbrauchers ( starke glühbirne mit kabel verbunden) und als der Verbraucher dran war ist die Spannung bei zwei Zellen sehr rasch gefallen auf weniger als 0,1 V.
    Die Messungsdauer jeder zelle habe ich ca. 2 min lang gemacht unter last (glühbirne) und zwei zellen haben gleich gesagt " nö nicht mit mir" und waren sauer......lach
    Hab den Verkäufer infomiert und er hatte gleich gesagt das ich das Geld wieder bekomme für die zwei Zellen. Nun gut ich brauche aber leider die 12 zellen und habe ihn gesagt das ich zwei neue Zellen möchte.
    Sobald die Zellen geliefert und eingelötet wurde werde ich nochmal auf die stopuhr schauen und ein paar Zyklen abwarten ob es immer noch so ist....


    Mfg Jens

    hey....


    wie sieht man oder wie findet man defekte Zellen raus. Habe ein Digital Multimeter und hatte die Spannung gemessen gleich danach wo der Navibot angezeigt hat " Lo " und die war 15,83 V.
    Als ich jede einzelne Zelle gemessen habe hatte jede 1,30 -1,35 V gehabt.
    sorry ich stehe aufm schlauch und weiss gerade nicht wie das gleich nochmal geht hatte mich schon ewig nicht mehr mit sowas beschäftigt.


    Mfg Jens

    Das wollt ich euch nicht vorenthalten (ist mein blog, grad im wiederaufbau)


    mit ein paar billigen chinazellen die quallitativ schon besser sind als das orginalzeug, mehr als das doppelte an laufleistung (nicht saugleistung) aus den kleinen putzteufeln holen.


    http://marbella-tuning.de/2014…r-den-samsung-navibot-sr/


    Also ich habe es mal getestet aber ich bin damit nicht zufrieden. Nach dem Einbau in den Navibot SR8855 habe ich mal die Stopuhr laufen lassen. Der Akku war voll geladen und nach dem Start des Max mode war der Akku platt
    nach 47,32 min. bedrieb. Ich denke das die Zellen ein Fake sind und die garnicht soviel annähert Leistung/mAh haben wie
    auf den Zellen steht.
    Werde die Zellen mal prüfen lassen....

    [quote='apoapo','http://www.roboter-forum.com/index.php?thread/&postID=42040#post42040']Super Sache! Meiner wird langsam alt und da wird das Modden sowieso interessant.


    Vielleicht finden wir noch mehr "Tweaks"?


    Ansatzpunkte:


    -Sensoren vor Schmutz schützen. Setzen sich gerne mal zu. Dann sieht der Roboter Funktt
    -Leichtgängigkeit der Räder waren durch Schmutz-Schutz (Fette?) -> Längere Laufzeit
    -Batterie (mit was kommt die Ladeelektronik so zurecht? Meiner könnte ca. 30% mehr Energie gebrauchen, um alle Flächen in einem Zug zu schaffen)


    Lese mal hier nach wegen dem Akku....
    http://www.roboter-forum.com/s…ung-navibot-SR-Akku-Turbo

    das Problem ist nach meiner info das an beide antriebsmotoren ein drehzahl messer ist. Wenn einer kein Signal bekommt weil er verschmutzt ist versucht der Sccoba du fahrmanöver das zu reinigen......was meistens klappt.
    Bei mir war das auch gewesen und ich hatte den 5900 gehabt aus der USA.
    Das Problem war das die kleinen lichtschranken bei dem linken motor eine unterbrechung hatten und die kleine lichtschranke ( sehr ähnlich einer PC maus die die umdrehung des Rades misst) nicht ging bzw kein signal an die hauptplatine sendete. hatte es mit einen kleinen draht wieder zusammen gelödet und alles fix wieder zusammen geschraubt. Wasser rein auf start gedrückt und es ging wieder so wie immer.
    Die schwachstelle ist das sie drehzahl sensoren nicht wirklich gegen feuchtigkeit abgedichtet ist und der verbindungen sehr schnell oxitieren und somit eine unterberechung da ist nach einer gewissen Zeit.