Posts by XLZ779

    Ich glaube wir reden aneinander vorbei, zumindest teilweise.


    Eine Runde bei einsetzendem Regen ist eventuell wohl genau das Problem. Mir gehts ja nicht um nasses Gras als solches, sondern darum, dass er an 2-3 stärkeren Steigungen mit durchdrehenden Rädern hängen bleibt. Ich hab recht lehmigen Boden, der
    - schnell richtig glitschig wird
    - in dem Zustand kann man die Grasnarbe leicht beschädigen.


    Ich befürchte also, dass es bei stärkerem Regen schnell dazu kommen könnte, dass der Mower mal ein paar Stellen blank kratzt. Daher ist mein Ziel, ihn bei einsetzendem Regen möglichst schnell nach Hause zu senden, am Besten unter Umgehung der 1. Strategie.


    Daher ist die Alternative: "Strom aus und er bleibt stehen" wo er gerade auch ist ein durchaus gangbarer Weg.
    Nur eben bisschen unelegant ;-)


    Ihn gar nicht erst raus zu lassen wenn es regnet und ggf. auch Ladezyklen darauf abstimmen ist ein ähnliches, aber nicht das selbe Thema.


    Trotzdem danke für deine Antworten, die ein oder andere Idee hab ich dadurch schon bekommen.

    Du kannst machen was du willst. Ich erkläre hier nur, was für die Akkus am besten ist.


    Und da z.b. ganz LEER in den Winter geben noch schlechter ist als ganz VOLL, schreibt Husqvara eben "vorher aufladen". Das ändert aber nichts daran, dass 50% deutlich besser wäre.


    Quote

    Dort ist auch Elektronik (Platinen) usw. verbaut.


    Wenn ich es recht überlege, sehe ich aber wenig (keine) Komponenten die durch Kälte kaputt gehen. Das LCD Display wird nicht gehen, wenn's sehr kalt ist, aber bei Erwärmung erholt sich das wieder.Die Lagertemperaturen der gängigen elektronischen Bauteile sind ebenfalls kein Problem.


    Wie gesagt, ich würde/werde ihn auch rein nehmen, aber mehr wegen Feuchtigkeit, Dreck, Tieren.


    Ich empfehle sicher nicht in draussen zu lassen, ich sage nur: Könnte man machen, wäre für die Akkus sogar besser als bei z.b. Zimmertemperatur.


    Die Akkus nur halb aufzuladen hingegen empfehle ich. Und zwar im vollen Bewusstsein, dass Husqvarna was anders zu schreiben scheint.

    Mir Rasenmähern kenne ich mich noch nicht so gut aus.
    Mit Akkus aber wohl:


    Die Lebensdauer von LiIo Akkus wird in komplettierten Ladezyklen gemessen. Ausserdem altern die Zellen besonders schnell, wenn sie
    - voll
    - leer
    - warm
    sind. Besonders schnell bei voll+warm.


    Jedes unnötige Nachladen verkürzt die Lebensdauer eher. Wichtig ist natürlich, dass die Akkus sich auch tatsächlich nicht entladen, denn die Zellenspannung darf nicht unter 2,5 Volt sinken, ab da nimmt die Zelle schaden. Unter 1,5 Volt -> Wegwerfen.
    Diese Tiefentladung wird aber in der Regel bereits durch die Akku eigene Elektronik verhindert, höchstens Selbstentladung ist dann gefährlich, aber: die Selbstentladung wird nicht reichen, um den Akku in 6 Monaten Winterpause leer zu machen, wenn man ihn mit 50% einlagert, mehr dazu weiter unten.
    Wenn überdies ab SW 4.05 keine Entladung durchs Gerät mehr stattfindet, ist nachladen schlechter als nicht nachladen.



    Ferner: die optimale Lagerladung bei LiIo Akkus ist 50-70%. Die Zellen altern schneller wenn sie voll geladen sind. Es ist gut möglich, dass Husqvarna dies bereits berücksichtgt und bei z.B. 80% Ladung "VOLL" anzeigt und Ladeschluss macht. Das würde die Lebensdauer der Akkus stark erhöhen und ist bei "besseren" Geräten durchaus üblich.
    In jedem Fall ist es aber gut, den Akku nicht voll geladen in die Winterpause zu senden. Vorher noch mal ordentlich lang an die Ladestation hängen ist also schlecht und zwischendurch nachladen bis voll auch.


    Und zuletzt: Die Selbstentladung wird wie gesagt nicht reichen, um den Akku in 6 Monaten Winterpause leer zu machen.
    Es sei denn es ist zu warm. Je wärmer desto mehr Selbstentladung der Akkus.
    Die Lagertemperatur sollte unter 15 Grad liegen. Kälter ist besser als wärmer(!)
    LiIo Akkus dürfen nicht gefrieren. Aber es ist nicht das Frieren von Wasser gemeint, sondern dass des Zelleninhalts. Und der friert bei ca. -25 Grad.


    D.H. in unseren Breiten könnte man den Mäher unter Kälteaspekten draussen stehen lassen (!)
    Gut, würd ich auch nicht machen, aber es spricht nichts dagegen die G3 Modelle bei z.b. 0 Grad zu lagern.



    Fazit:
    LiIo nur halb geladen einlagern. Nachladen ist nicht notwendig und wenn es einen Unterschied macht, schadet Nachladen eher. Lagertemperatur ist in weiten Bereichen egal, kälter ist besser.


    Gilt alles nur für Lithium-Ionen-Akkumulatoren.

    Naja, aber wenn er schon draussen ist hilft das eher nicht. Und ganz so wie du kann ich das nicht machen. Ich habe 1800 qm zu mähen. UND das mit dem vorher abschätzen und dann manuelle Ladezeiten ändern ist für mich nicht "automatisch". Meine Haussteuerung ist schon recht schlau, aber so schlau, das sie an unsere Abschätsungsfähigkeiten kommt, wie der Regen wohl werden wird ist sie noch lange nicht.


    Nee, ich will im Grunde schon was haben, wo ich die Kiste heimholen kann.


    Andere Möglichkeit ist noch Service Schnittstelle.

    Quote

    Der 330er hat an der ls eine parktaste, die waere einfacher zu ueber ruecken.... Und man brauchte auch kein wlan im garten


    Ja, die Parktaste ist mir ein Begriff. Nur der Aufpreis auch und die sonstigen Features des 330X brauche ich eigentlich nicht.
    Abgesehen davon rede ich nicht von WLAN sondern IT oder FS20 oder HM 868 Datenfunk. Und das habe ich sowieso, weil auch die Gartenlaternen und die Bewässerung damit gesteuert werden. (passender Empfänger kostet 20 Euro und ist so gross wie eine Streichholzschachtel)


    Quote

    Schaltbare Steckdose für die Ladestation. Strom aus Mäher bleibt stehen. Strom wieder an, Mäher mäht wieder.


    Ja, das ist die Notlösung. Befriedigt mich aber nur halb irgendwie. Eigentlich will ich, dass der Mäher nach hause fährt und sich auflädt.

    Alternatively, shut down your Robomow System and ask your neighbor to mow booth properties with his Automower ... ! :thumbsup:


    Exactly my thought. Since you don't even have a fence that should be easy and cheaper for both of you, right? We do not know whats your relationship with your neighbor though.


    Th only other solution I have to suggest is that you coordinate your times and switch of the cable which is not in use at a given time. But that probably means the same level of good relationship...

    Hi all,


    nachdem ich lange überlegt und auch mal einen Billig-Robi ausprobiert habe, hab ich mir jetzt einen 320 gekauft.


    Im Vergleich zum Billigteil leise, problemlos, mäht länger, lädt kürzer, mehr Steigung (bei mir wichtig), Suchdraht etc.etc.


    Aber: Kein Regensensor.


    Finde ich doof, weil bei richtigem Regen der Rasen nett aufweicht und es ich einige echte Steigungen habe. Ich befürchte durchdrehende Räder und Schäden in der Grasnaben und so weiter.


    Ich plane also zu basteln. Aktueller Stand der Überlegung ist: Ich habe eine Haussteuerung. Die weiss sowieso wann es regnet. Die könnte ein Signal senden. Reichweite ist kein Problem, ich habe Aussenrepeater. In den 320 baue ich einen Empfänger ein (Stromverbrauch ist kein Thema.) und der drückt die Parktaste.


    Zum "Drücken der Park Taste" müsste ich die passenden Kontakte des Tastenfeldes abgreifen.


    Jetzt die Frage: Das wäre alles einfacher, wenn ich einen Schaltplan von dem Mäher hätte oder so. Hat jemand sowas? Hat jemand vielleicht schonmal was ähnliches gebastelt? Oder sonstige Ideen?