Posts by Markus1972

    Danke erstmal für Eure Tips und die Beteiligung an der Diskussion!


    Ich will mich jetzt noch nicht auf den gebrauchten 220AC festlegen, denn auch andere Firmen habe gute Mäher im Programm, einzig den Bosch habe ich mittlerweile ausgeschieden.


    Das mit der APP bei Robomow hab ich falsch interpretiert, notwendig ist die nur für die RC-Modelle. Die RS- oder MS-Geräte klingen auch interessant, nur ist dort im Manual die min. Durchfahrbreite mit 1,2m angegeben.
    Wieviel bleibt bei denen eigentlich am Rand stehen, wenn er im Kantenmodus die Wand entlang fährt?
    Sind die alten 3-Messer-Modelle (RL2000 / City120) eigentlich noch zu empfehlen, die werden von einigen Fachmärkten jetzt günstig abverkauft.


    Mir ist klar, dass ich ohne Änderungen im Garten nicht ohne Nacharbeiten auskommen, ich möchte halt einen guten Kompromiss finden.


    Grüße
    Markus

    Hi nochmal,


    ich war mit dem Verkäufer nochmal in Kontakt.
    Der Mäher wurde zu Beginn der Saison 2013 auf den Rücken gelegt und mit dem Gartenschlauch sehr gründlich gereinigt, das hat er aber leider krumm genommen.
    Es sind tatsächlich die o.a. Komponenten ersetzt worden, d.h. es ist defakto ein neuer Mäher mit gebrauchtem Gehäuse. Komplettes Zubehör ist dabei.


    Der Mäher ist zur Zeit beim Husqvarna-Händler, der ihn ursprünglich installiert, repariert und danach getestet hat, geparkt und kann dort vor Kauf auf dessen Testgelände begutachtet werden.
    Klingt nicht so schlecht, oder ?


    Grüße
    Markus

    Danke für Euer Feedback.


    Genau das werde ich noch hinterfragen, Ursache des Schadens, ob der Mäher nach der Reperatur noch im Einsatz war und lass mir auch die Belege für die Instandsetzung zeigen, da sollte dann ja drauf stehen, was wirklich alles gemacht wurde.


    Grüße
    Markus

    Hallo an die Forumsgemeinde,


    mein Name ist Markus, ich komme aus Niederösterreich, Raum St. Pölten.
    Wir haben seit drei Jahren ein Gartengrundstück und sind schön langsam des ewigen manuellen Rasenmähens (ca. 3 Stunden / Woche) und Grasschnitt-Entsorgens überdrüssig.
    Ich habe schon seit einiger Zeit im Forum mitgelesen, bin mir aber noch immer unsicher, ob unser Garten für einen Roboter geeignet ist und wie der am besten zu installieren wäre.


    Das Grundstück ist ca 680m2 gross, davon sind ca. 550m2 Rasen, ohne Gefälle/Steigungen, aber doch mit Unebenheiten im Rasen. Der Garten wurde bisher so gestaltet, wie er uns gefällt und nicht, wie es praktisch wäre, es gibt auch kaum feste Rasenabgrenzungen.
    Ich habe einen Plan erstellt und ein paar Fotos dazugemacht.
    Plan.jpgSAM_1150k.jpgSAM_1153k.jpgSAM_1152k.jpgSAM_1149k.jpgSAM_1156k.jpgSAM_1154k.jpgSAM_1155k.jpg


    Erläuterungen: ein Kästchen am Plan entspricht 1 Meter, die kleinen Kreise repräsentieren Sträuche oder andere Objekte im Rasen. Der Weg besteht aus einzelnen Platten auf Rasenniveau und sollte überfahren werden können.
    Vorgabe meiner lieben Gattin ist, wenn ein Roboter, dann nur, wenn keine Sträuche etc. umgesetzt werden müssen.


    Mir ist schon klar:
    1. entlang der Mauer wird ein Reststreifen bleiben
    2. einige Objekte muss ich einschleifen (z.B. die Bäume, die Sandkiste, den Pool etc)
    3. ohne manuelles Nachmähen (z.B. an der Mauer oder an manchen anderen Stellen) wirds nicht gehen.


    Ich habe schon einige Modelle auf dem Radar:

    • Husqvarna 308 / Gardena R70
    • Bosch Indego
    • Wiper Ciiky
    • Husqvarna 220 (könnte ich ev. gebraucht bekommen)


    Die neueren Robomower habe ich ausgeschieden, weil ich mir nicht zusätzlich zum Roboter noch ein Tablet kaufen will, um dann nur per App alle Funktionen nutzen können.
    Husqvarna und Bosch sind ja hier Forum ausreichend vertreten, zum Ciiky habe ich noch nicht wirklich was gefunden.


    Nun meine Fragen:
    1. welcher Mäher wäre für diesen Garten am besten geeignet?
    Speziell hinter dem Haus habe ich einen schmalen Streifen (ca. 1m, letztes Bild), hinter dem Pool ist ca. 1,5m Rasen bis zum Mulch. Außerdem stehen einige Sträucher nur ca 90cm von Mauer oder Zaun entfernt, welcher kommt da durch?
    2. muss ich alle Sträucher einschleifen, oder kann der Robot auch gegen die robusteren fahren? Ab wann (Stammdurchmesser ??) gilt eine Pflanze als "robotersicher" ohne umgemäht zu werden?
    3. wo sollte ich die Ladestation positionieren und ggfs. Suchschleifen?
    4. mit welchen Reststreifen an der Mauer muss ich rechnen?
    5. muss ich hier mit Nebenflächen arbeiten?
    6. wie gross schätzt ihr den Aufwand für manuelle Nacharbeiten?


    In den nächsten Tagen werde ich auch eine Fachfirma da haben, um den Garten zu besichtigen.


    Da wär es natürlich dann interessant, deren Ansicht auch mit den Meinungen der Experten hier im Forum vergleichen zu können.
    Ich bin für jeden Hinweis etc. dankbar, um das richtige Modell auszuwählen.


    Grüße aus Österreich


    Markus

    Guten Morgen,


    ich liebäugle schon länger mit dem Kauf eines Rasenroboters und nun ist mir von Bekannten ein gebrauchter Automower 220 AC angeboten worden.
    Er wurde im April 2011 angeschafft und hat ca. 1.400 Betriebsstunden. Im letzten Sommer (2013) hatte er einen Wasserschaden, bei dem vom Husqvarna Fachbetrieb fast der gesamte Mäher (Sensoren, Display, Platinen, Rad- u. Mähmotoren, Akku, Kabelbaum, Alarmsummer und Tastatur) erneuert wurden, Belege dafür gibts.
    Dann wurde er außer Betrieb gesetzt, weil der Vorbesitzer verstorben ist und mein Bekannter (= Sohn) keinen Bedarf für das Gerät hat.


    Was meint Ihr, kann man sowas kaufen? Preis wäre m.M. nach sehr interessant (< 1200 EUR). Worauf müßte ich da besonders achten?


    Grüße
    Markus