Posts by W1976

    Irgendwo stand was das man mit dem extension Kit den GPS Empfänger für die Ladestation auf das Dach montieren kann. Der Segway soll 4 Stunden laufen. Mein Ardumower ist seit 14.45Uhr bis jetzt noch Unterwegs und auch gestern Abend ist der noch gute 3 Stunden gelaufen ohne Nachladen. Ich habe da auch einen 10Ah Akku eingebaut. Der Ardumower ist halt variable erweiterbar. Du kannst auch eine W-LAN Kamera anbringen.


    Was aktuell noch fehlt ist ein programmierbarer Kalender. Sonst sind eigentlich alle Funktionen da, Randmähen ein/aus, Ausgrenzungen Randmähen ein/aus. Mähwinkel beliebig einstellbar.

    Dafür nicht, aber als Backuplösung bei schlechtem GPS-Empfang gibts auch bei dem die Möglichkeit, ein komplettes BK zu verlegen.

    Die werden dafür schon ihre Gründe haben…


    Oliver


    Ja, habe ich gesehen in der Bedienungsanleitung. Ich meine es stand auch etwas von gefährlichen Stellen dabei. Z.B. Teich oder Straße. Aber vielleicht machen die auch noch was für die Ladestation. Geld ist da sicher mehr da wie beim Ardumower Projekt. Ich hatte beim Ardumower auch Bedenken ob der unter meinen Bäumen funktioniert, aber er mäht auch darunter präzise. Nur einmal hatte ich es gesehen das er beim Randmähen stehen blieb wegen schlechtem Empfang. Ist dann nach kurzer Zeit wieder weiter gefahren. Und mir gefallen einfach die langen Bahnen. Der Bosch Indego hat immer nach 10 Metern und teilweise kürzer wieder umgedreht...

    Also mein Ardumower mäht auch unter meinen Apfel- und Kirschbäumen (ca. 3 - 4 Meter hoch und die Äste haben teileweise Kontakt, sind kleine Plantagenbäume)und ebenso unter meiner Weide (geschätzt 6 - 8 Meter hoch) und Haselnussbusch (3 Meter hoch) schöne Bahnen. Bin was die Navigation betrifft mehr vom Ardumower als aktuell vergleichbarem Bosch Indego 1200 voll begeistert. Ich lasse den mit einer Überlappung von 4cm fahren, somit sind die 2cm Navigationsgenauigkeit abgedeckt. Natürlich kann es der eine oder andere Roboter am Rand per Draht etwas besser, aber auch da schwanken manche Geräte hin- und her. Es wird ja nicht umsonst einen Mindestabstand am Rand angegeben. Ladestation muss ich noch installieren, die kommt an eine Wand an der Fertiggarage, bin mal gespannt ob er da rein und rauskommt.


    Aber der Segway wird seine Abnehmer finden, da nicht jeder bereit ist sich mit Drahtverlegen oder ändern zu beschäftigen. Ich möchte das auch nicht mehr tun, da bei guten 1000m² 4 - 6 Stunden notwendig waren. Mit dem Ardumower war aussenherum fahren ca. 15 Minuten, die 35 Ausgrenzungen nochmal ca. 45 Minuten und fertig.

    Bin echt begeistert von dem Ardumower, mäht auch unter den Apfel-, Kirschbäumen, große Weide oder auch unter dem Haselnussbusch schöne Bahnen. Ist trotz der geringen Schnittbreite von 24cm recht schnell unterwegs und mäht teilweise bis zu 40 Meter lange Bahnen. Und das ganze ohne zeitraubende Positionsbestimmungsrunden wie es der Bosch Indego ab- und zu bei mir macht. Hut ab was das die Community auf die Beine gebracht hat.

    Ein Hauptproblem des Segways wird immer noch die Installation der Ladestation sein, da die 4 Meter vom Haus oder hohen Bäumen entfernt aufgestellt werden muss lt. Anleitung. Beim Ardumower geht es inzwischen ein Teil des Weges in die Ladestation per IMU. Vielleicht bietet Segway ja eine Lösung mit Draht an, damit der Navimow in und aus der Ladestation nah am Haus kommt.

    Man kann auch sehr einfach den Perimeter einfach per Editor anpassen, Punkte verschieben, Punkte einfügen oder Punkte entfernen. Gleiche gilt auch für die Ausgrenzungen, wird ein Baum im Laufe der Jahre am Stamm dicker, vergrößert man einfach die Ausgrenzung per Editor und schon fährt der Ardumower in einem größeren Kreis um den Baum. In diesem Video wird das ganz gut gezeigt: Ardumower Tutorials Sunray App 2021 (German with English sub-titles) - YouTube

    Bei mir läuft der Ardumower aktuell alle zwei Tage im Vorgarten, den ich seither noch per Rasenmäher gemäht hatte. Den stell ich auf seine Fläche, ändere in der Gartenkarte den Mähwinkel, lade die Karte hoch und drücke auf Start. In der APP kann man verfolgen wie weit bzw. ob er fertig ist. Inzwischen ist die Community dabei ein dynamischen Mähverhalten zu entwickeln. Die Software regelt die Fahrgeschwindigkeit runter und die Mähmotordrehzahl hoch, wenn erhöhte Stromaufnahme am Mähmotor aufgrund dichtem oder hohem Gras festgestellt wird. So kommt es zu einem gleichmäßigem Schnittergebnis. Ähnlich macht es auch der Bosch Indego 1200.

    Für €70,- bekommst du einen neuen Akku mit 5Ah.


    Ich würde den Mäher in die Station stellen und dann entweder am offenen Mäher oder an der geöffneten Ladestation messen ob die Station Ladespannung bringt.


    Es kann vielleicht auch ein Relais auf dem Mainboard in der Ladestation oder im Indego defekt sein. Bringt das Netzteil 42V am Ausgang zur Ladestation?

    Steht in der FAQ, letzte Seite, hier die Info von Bosch:


    Zitat von BoschHotline

    Hallo W1976,


    falls Sie ein Multimeter besitzen können Sie ganz einfach den Draht von der Ladestation lösen und das Messgerät anschließen. Zeigt das Gerät zwischen 5 – 10 Ohm an, ist der Draht nicht defekt. Sollte der Wert höher sein, ist der Draht beschädigt.


    Beste Grüße,


    Ihre Anwendungsberatung Bosch Heimwerken & Garten Deutschland

    Und dann das schöne Geld in Aktien investieren...

    Von GPS steht da nichts. Das macht bestimmt alles die KI. Jedenfalls wenn es mal wirklich so ein Gerät geben sollte, und nicht nur die Idee eines zu entwickeln.

    Stimmt, du hast recht. Ich nehme alles zurück. Dann wird es noch Interessanter wie bzw. ob es was wird.

    Ich sehe schon die ersten hier schreien, wenn die Ladestation nicht wie in der Installationsanleitung beschrieben mindestens 2 Meter von Gebäuden oder Bäumen entfernt aufgestellt werden muss. Teilweise sogar 4 Meter entfernt wegen dem Satellitensignalempfänger der Basisstation.

    Hier die Anleitung zum runterladen, siehe segway.com

    Den kann man nicht einfach am Haus oder in irgendeinem Eck installieren. Es gibt wohl ein Range Extender Kit, damit kann man dann die GPS Antenne aufs Dach vom Haus montieren. Interessant ist das man auch noch für gefährliche Bereiche wie Straße oder Teich ein Begrenzungsdraht verlegen kann.


    Bei den Preisen lohnt es sich nicht mehr ein Bosch Indego oder Husquarna EPOS kaufen. Wahrscheinlich auch kein Ardumower mehr. Außer man möchte nicht das seine Daten auf einem Chinesischen Server landen...