Posts by W1976

    Wo es immer mal wieder bei der ersten Generation zu Problemen kommt ist entweder die Kompass Platine, oder die Joystickplatine. Vermutlich wegen Feuchtigkeit und Schmutzt. Jährlich mal das Teil zerlegen und die Platinen mit Destilliertem Wasser reinigen, Kontakte mit Kontaktspray, kann da schon helfen. Eventuell auch ein Platinenreiniger und danach Platinenlack zum versiegeln.


    Bei Regen lasse ich meinen Indego 1200 nicht mehr fahren, da Feuchtigkeit einfach ein Problem ist.


    Die kleinen Indegos sind mir persönlich zu leicht und der Grip der Antriebsräder lässt auch zu wünschen übrig.

    Hast Du die Ladestation genau so installiert wie in der Anleitung beschrieben? Ist an der Ladestation eventuell noch zusammengerollter Restdraht? Restdraht stört die Navigation.


    Warum bist du auf den kleinen Indego umgestiegen? Die erste Generation hat weit weniger Probleme mit ungemähten Flächen als alles was danach kam.

    Gute Idee mit den Kettenblättern.


    Laufen deine vorderen Räder einwandfrei?


    Das einzige was du tun kannst bezüglich den 5 - 7qm großen ungemähten Flächen, den Indego zur Überprüfung/Reparatur von Bosch abholen lassen. Wenn du das zweimal durch hast, sollte auch eine Rückgabe möglich sein.

    Frickler meint das die kleine Indegos einfach zu leicht sind, und somit zu wenig Grip auf die Räder bekommen. Die haben ja nur ca. 7Kg. Der Bosch Indego 1200 hatte immerhin etwas über 10Kg. Überhaupt wenn die Mähfläche ein paar Schrägen drin hat oder das Gras noch feucht ist.


    Bosch selber empfiehlt 2 -3 mal die Woche und das sollte eigentlich auch genügen. Außer wenn man monatlich düngt und bei Trockenheit den Rasen gießt, dann muss der Roboter sicher auch öfters ran. Beim mulchen sollen ja immer nur ein paar Millimeter Gras abgeschnitten werden.


    Wenn man etwas Elektrobastler ist, wäre eventuell der Ardumower eine Alternative. Den gibt es mit echter GPS Variante und weiß somit wo er auf dem Gelände ist. Preislich liegt der natürlich in der GPS Version über einem Bosch Indego M+700. Und man muss ihn selber bauen.

    Nach dem Video weiter oben, geht das Drehen der Mährichtung aktuell nur manuell. Das heißt entweder hast Du für jede Mährichtung eine eigene Karte oder du änderst es jedes Mal bevor du den Mäher zum mähen losschickst. So wie es in dem Video dargestellt ist, kann man die Mährichtung frei wählen. Ob mehrere Mähkarten nacheinander gehen, weiß ich nicht. Aber man kann mehrere Mähflächen verbinden über Wegpunkte, sofern der Mäher von z.B. Mähfläche A nach Mähfläche B selber fahren kann. Somit mäht er nur auf den Mähflächen aber nicht auf den Verbindungswegen.

    Hi Rasenfriseur, steht deine Ladestation im Eck und sind die Begrenzungsdrähte genau im 90° Winkel installiert bei der Ladestation?


    Von Bosch selber gab es hier einen Beitrag das es Probleme gibt wenn die Ladestation im Eck steht, die sie noch nicht gelöst haben. Die Probleme kommen wohl nicht bei allen kleinen Indegos vor.


    Vielleicht mal die Ladestation auf einer geraden Stelle auf dem Begrenzungsdraht installieren, wie in der Anleitung beschrieben. Eventuell tut er dann besser.


    Ein paar Bilder von der Ladestation und rundherum mal machen, vielleicht fällt uns noch was ein. An der Indego Hotline hat man auch nicht immer das Glück mit den richtigen Leuten.

    Danke Markus für dein Feedback. Ich glaube das wird mein nächster Mäher werden, da der Ardumower doch um einiges Flexibler einsetzbar ist als alles was aktuell auf dem Markt ist. Bin bloß noch etwas unentschlossen ob ich noch warte bis die Bürstenlosen Motoren und vielleicht noch ein neues Board kommt.


    Und ich frage mich noch wie das mit GPS bei einer Rasenfläche in U-Form rund ums Haus und Garage ist. Muss man da mit mehreren GPS Bodenbasis arbeiten oder geht dann nur per W-LAN? Selbst wenn ich die GPS Basis auf das Hausdach bekommen würde, wird wahrscheinlich das Signal nicht überall erreichbar sein.

    Hallo, sehr interessantes Projekt! :)

    Wie legt der Mäher die Mähbahnen fest und kann kann dies auch geändert werden? Weil so ganz effektiv sieht das nämlich noch nicht aus auf dem Foto. Sind alle Mähbahnen immer ganz genau gleich und in der gleichen Richtung pro abgespeicherter Mähfläche? Könnte auf Dauer Fahrspuren machen. Zum Beispiel teilen sich gute Saugroboter den Raum flexibel ein und fahren Teilflächen in verschiedenen Richtungen ab.

    Hi elvislocke,


    hier ein Video auf Youtube, bei dem man sieht das man den Mähwinkel verändern kann und dann die Mähwege neu berechnet werden, somit kann man Fahrspuren vermeiden. Ob das ganze auch automatisch geht, kann man leider anhand des Videos nicht erkennen.


    Ardumower RTK - mow pattern (rings and lines), pattern angle and mowing offset - YouTube

    Auch die Aussage mit GPS - GPS ist nicht im Ansatz genau genug, als dass man , wenn es überhaupt vorhanden wäre, damit eine zuverlässige Erkennung einbauen könnte

    Ich denke GPS reicht aus mit einer Basis in der Nähe die Korrekturwerte liefert und somit irgendwo zwischen 1 - 3 cm den Roboter genau steuern kann. Husquarna macht das mit EPOS vor, zwar nicht zur Navigation des Roboters sondern um den Begrenzungsdraht zu ersetzen. Die Ardumower Fangemeinde nutzt GPS auch für die Navigation und scheint gute Fortschritte zu machen.


    Aber bleiben wir einfach mal bei der Birne.

    Mein Indegos fährt sich aufgrund fehlender Grip der Reifen von ganz alleine fest und die Räder drehen dann durch bis der Akku leer ist. Er müsste dann aber eigentlich feststellen wenn sich die Räder durchdrehen und er trotzdem keinen Zentimeter weiterkommt. Dazu braucht er doch kein GPS!

    Wie soll er das merken, das die Räder durchdrehen? Der Indego hat doch nur ein Kompass und Radsensoren für die Navigation. Gut er könnte vielleicht nach 15 Minuten mal die Radmotoren abschalten, da er in dieser Zeit eigentlich einen Begrenzungsdraht erreicht hätte. So eine Zeitvariante wäre eventuell eine Möglichkeit. Aber wenn er auf der Birne sitzt und die Räder weiterlaufen, bekommt der Indego nicht mit, das er sich eigentlich nicht vom Fleck bewegt. Dazu hat der Mäher keine Sensoren.