Posts by Barcode

    Guten Tag


    Mein RC 306 hat hat das Tastenfeld (mit den Gummiknöpfen) verloren, und war im Garten auch in Einzelteilen nicht wieder aufzufinden.


    Habe darauf mit meinem Händler telefoniert, der mir eine neue Bedienpanele geschickt hat, wobei mir die neuen Gummiknöpfe schmaler vorkommen, als ich bei der alten in Erinnerung habe.


    Zuerst wollte ich nur die Platte mit den Gummiknöpfen tauschen (scheint nur aufgeklippst zu sein), aber weil die Klippse darunter nicht mehr überall fest sind, werde ich doch die kpl. Panele tauschen.


    Nun habe ich bei Youtube ein Video zum Einbau und Ausbau dieser Panele gefunden, aber in dem ganzen Video wird nicht auf die Kabel bzw. Steckverbindungen eingegangen und sind nicht zu sehen.


    Ist das alles von oben zu erledigen, oder muß er auch von unten dazu geöffnet werden? Vielleicht kann mir jemand die nötige Reihenfolge schildern.


    Manfred

    Dein Roboter sieht für mich so aus, als wäre er baugleich mit einem Robomow - hast Du denn hinten am Roboter keinen Ladeanschluß, an dem Du das Ladegerät direkt anschließen kannst? Dort wird er zwar nicht aufgeladen, sondern der Akku nur auf Erhaltungsladung gehalten, aber evtl. kann man so den Fehler weiter eingrenzen.


    Manfred

    Nachdem ich das Begrenzungskabel erneuert hatte, wollte ich meinen Robomow voller Erwartungen wieder in Betrieb nehmen, doch leider ging das in die Hose. Die Fehlermeldung war immer noch da.


    Darauf dann das neue Kabel kpl. durchgemessen: alles im grünen Bereich.


    Telefonisch Kontakt mit einem Händler aufgenommen, und Termin für heute gemacht. Ich also mit Ladeschale und Netzteil zum 35 KM entfernten Händler.


    Es wurde zuerst die Platine in der Ladeschale vermutet, aber die neue Platine brachte wieder den Fehler. Darauf dann das Kabel der Ladeschale gewechselt, und der Fehler war verschwunden. Irgendwie komisch, denn das Kabel hatte keinerlei von außen zu erkennende Schäden - aber die Hauptsache es funktioniert.


    Nun dreht er wieder seine Runden, und sein Herrchen ist zufrieden.


    Nochmals Danke für die Unterstützung hier im Forum!


    Das Begrenzungskabel habe ich aber nicht umsonst gewechselt, sondern den Wechsel nur eine gewisse Zeit "vorgezogen", da es Aufgrund "meiner Knicke" in einem nicht so guten Zustand war - beim neuen Begrenzungskabel gibt es diese scharfen Knicke nicht mehr.


    Manfred

    loll321

    Vielen Dank für Dein Angebot!


    Ich vermute die schadhafte Stelle an einen dieser 180-Grad-Knicks die ich im Draht habe, und davon habe ich einige im Draht, weil ich mahrmals Änderungen am Draht vorgenommen hatte, und deswegen sich einige Schlaufen darin befinden. Es dürfte somit nur eine Frage der Zeit sein, bis an anderer Stelle erneut ein Fehler auftritt.


    Um dem vorzubeugen werde ich vorsichtshalber im Frühjahr den kpl. Draht erneuern.

    Hallo liebe Kollegen


    Ich habe einen RC 306 seit 2015 in meinem Garten laufen, der nun zum ersten mal ernsthafte Probleme hat.


    Er ist so eingestellt, das er einmal in der Woche unseren Rasen "abgrast", und in der letzten Woche zeigte das Netzteil gelegentlich eine Störung bzw. Unterbrechung des Begrenzungsdrahtes an, die sich manchmal nach einer halben Stunde, manchmal erst nach 2 Stunden wieder von selbst löschte.


    Eine Durchtrennung des Drahtes möchte ich ausschließen, weil in den letzten 14 Tagen niemand mit irgendeinem Werkzeug im Garten gewesen ist. Trotzdem habe ich versucht der Sache nachzugehen, und mal einen kleinen Draht (ca. 5 Meter) an dem Stecker montiert und in die Ladestation gesteckt, worauf das Netzteil keinen Fehler anzeigte.


    Dann schaute ich mir die Kabelenden des original verlegten Drahtes an und konnte feststellen, das ein Ende des Drahtes nur kurz abisoliert war und sich auf der Isolierung "Klemmspuren" befanden. Dieses Ende nun länger abgesetzt, so das die Isolierung keinesfalls mehr unter den Klemmschrauben des Steckers sein konnte.


    Netzteil wieder eingesteckt, Robomow wieder in die Ladestation gefahren, und alles schien in Ordnung zu sein - das Netzteil zeigte keinen Fehler an, und das für 1-2 Tage.


    Dann kam der Tag, an dem er wieder seine Runden drehen sollte. Ich schaute im laufe das Tages auf die Uhr und dachte: jetzt müßte er wieder seine Runden drehen und wollte ihm eine Zeit lang bei der Arbeit zusehen, aber:


    - lt. Netzteil wäre der Draht durchtrennt

    - lt. Netzteil hätte er die Station verlassen und wäre unterwegs


    obwohl er immer noch in der Station stand, und nichts passierte.


    Hat von euch schon mal jemand so ein Verhalten/Fehler gehabt?


    Ich habe als erstes die Ladestation in Verdacht - doch wie kann ich sowas prüfen? Und nur "auf Verdacht" möchte ich nicht einfach eine Ladestation kaufen - was würde sowas überhaupt kosten?


    Mit freundlichem Gruß

    Manfred

    Wollte meinen RC 306 auch außerhalb der Mähsaison ausgeschaltet und frostfrei im Keller einlagern, und alle ca. 2-3 Monate wieder aufladen.


    Nachdem wir schon einen kurzen Frosteinbruch hatten, ich meinen RC 306 für 5-6 Tage (abgeschaltet) in der Garage lagerte, und das Ladegerät nach dieser kurzen Zeit ca. 20 Minuten für das wieder aufladen des Akkus benötigte, bin ich mir nicht mehr so sicher, ob das die richtige Methode ist - oder ist das ein normales Verhalten ?

    Erstmal ein freundliches Hallo an das Forum, das mir bei der Einrichtung meines RC 306 vor 4 Monaten sehr behilflich gewesen ist!


    Nun zu Thema:


    Ich meine bei meinem RC 306 beobachtet zu haben, das er bei der Einstellung "tägliches mähen" die Kanten auch nur 2 x die Woche gemäht hat - die anderen Tage hatte er die Kanten nicht separat gemäht.