Posts by Bluecam

    Hallo,


    folgende Antwort bekam ich von Ecovacs:


    Sie können den Akku jederzeit über uns bestellen und selbst austauschen. Hierzu benötigen wir Ihre vollständige Anschrift, um unseren Servicepartner zu beauftragen einen Kostenvoranschlag zu erstellen.


    Mit freundlichen Grüßen

    Lili


    Customer Care Team


    ECOVACS Europe GmbH

    Keiner eine Ahnung?


    Der D901 hat ja leider nur einen NiMH-Akku und somit ist von einer langen Lebensdauer nicht gerade auszugehen.

    Naja...ich habe mal den Ecovacs-Support kontaktiert...,mal sehen, was da kommt.


    Gruß

    BC

    Hallo zusammen,

    nachdem mein Neato D85 nun doch schon etwas in die Jahre kommt, teste ich aktuell mal einen D901. Dieser ist gestern angekommen und hat bereits die erste Fahrt

    hinter sich. Macht insgesamt einen guten Eindruck. Lediglich mit meinem dunklen Teppich kommt er nicht klar. Das hat der Neato ohne Probleme geschafft. Ich werde

    mal die Absturzsensoren abkleben und dann nochmal testen.

    Kann es sein, das man bei diesem Modell den Akku nicht tauschen kann? Das wäre echt ein Grund, den Robbi zurückzuschicken. Ich habe echt keine Lust, das gute Stück

    nach 2 oder 3 Jahren auf den Elektroschrott zu werfen.

    Hat da schon jemand Erfahrung? Ist der Tausch kompliziert, wenn es denn geht? Und was kostet so ein Akku bzw. wo bekommt man den her? Bei Google kommt man in dieser

    Sache nicht so recht weiter...

    Danke & Gruß

    BC

    Hallo zusammen,


    mein Akku ist jetzt 2,5 Jahre alt (1684 Vollladungen) und wird nicht mehr geladen. Die Spannung steht nur bei 18V. Sollten das nicht 21V. sein?


    Hat das gute Stück jetzt die Grätsche gemacht, oder kann das noch etwas anderes sein? Die letzten Male war der Robbi immer noch gute 80 Minuten unterwegs...


    Ich mache heute abend mal die Ladekontakte sauber...kann es auch daran liegen?


    Gruß
    BC

    Hi Fidatex,


    das mit den Timern werde ich heute abend mal checken wenn ich zu Hause bin. Vielen Dank!
    Ich vermute auch das RN-Modul. Ich habe eben über den Browser dieses mal neu gestartet und eben fuhr der Robbi genau nach Timer raus.
    Wegen der Timer: Die Anzahl kann es eigentlich nicht sein. Ich habe nur 2 Timer gesetzt (10.00-12.00 Uhr und 13.00-18.00 Uhr)
    Meine Software ist [FONT=&amp]MSW-Version:[/FONT][FONT=&amp]5.01.00 und [/FONT][FONT=&amp]SUB-Version [/FONT][FONT=&amp]5.00.00 (Robonect-Firmware 0.9beta)


    Gruß
    Bluecam[/FONT]

    Hallo zusammen,


    mein R80 zickt leider seit ein paar Tagen rum. Durch das Robonect-Modul kann ich ja immer den aktuellen Status der Batterie verfolgen. Normalerweise lädt er den Akku auf (Status:Lädt), wenn er
    voll ist geht der Status auf "Schläft" und wenn er dann den Befehl zum Rausfahren bekommt springt der Status auf "Mäht". Seit ein paar Tagen passiert folgendes: Akku lädt auf (Status: Lädt). Wenn
    er voll ist springt der Status auf "Parkt". In dem Status bleibt er auch und ignoriert den Timer. Erst wenn ich per Robonect ein paar mal auf Aktualisieren (im Browser) gehe, wird der Timer wieder
    akzeptiert.


    Gestern wollte ich mal Manuell fahren lassen. Auch hier gab es Probleme. Normal wird nach dem Aus- und wieder Einschalten die PIN abgefragt. Die Abfrage kam nicht. Wenn ich dann auf Manuell stelle (am Mäher) sag
    er mir ich soll Start drücken und den Deckel schliessen. Soweit ok. Nur fahren tut er nicht mehr. Erst nach dem 10x Ein- und Ausschalten fuhr er dann doch los.


    Habt ihr eine Idee, was ich hier versuchen könnte? Ich werde das gute Stück heute abend mal auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Vielleicht hilft das? Oder könnte es vielleicht auch am Akku liegen?
    Die Spannungen passen soweit alle und der Akku hat 1500 Vollladungen hinter sich (ist jetzt in der 3. Saison). Die Mähzeiten liegen allerdings immer noch zwischen 80 und 90 Minuten. Das sollte ja nicht
    auf einen defekten Akkus hindeuten, oder?


    Hat noch jemand eine Idee, was ich probieren könnte?


    Danke & Gruß
    BC

    In welche Lücken denn? Kannst du das bitte nochmal genauer beschreiben? Und ob es sinnvoll ist, die Motoren einfach auf Verdacht mit WD40 vollzukleistern? Na, ich weiß nicht....

    Ja, von innen. Ich weiß nicht wirklich, wie ich das beschrieben soll. Das Quitschen tritt extrem nur bei ziemlich schneller Geradeaus-Fahrt auf. Wenn der Robbi langsamer an den Kanten saugt, ist das Quitschen zwar hörbar, aber nicht so laut. Wenn er
    in voller Fahrt den Raum durchquert ist es am lautesten....

    Hallo Jorgo,


    nein, leider nicht. Das Ding quitscht fröhlich vor sich hin. Alle Versuche, die Räder usw. mit Silikonspray einzuölen haben nichts gebracht. Habe mich mittlerweile damit abgefunden
    und lasse ihn bevorzugt laufen, wenn ich nicht da bin. :nunu:


    Gruß
    Bluecam

    Ah, ok! Das ist ja komisch. Zumindest gibt der an, das er auch ins Ausland liefert. Schade, so ein oranges Cover hätte schon was!

    Du könntest Einsatzgewinde verwenden, sog Helicoil.


    An die dies noch nicht zerstört haben: Wendet den im ERFAdok beschrieben Trick an, dann könnt ihr die Schrauben 100mal rein und raus montieren. Saphira wurde seit 2012 schon x-mal auf und zu gemacht. alle Gewinde noch 1A.


    Moin Fidatex,


    welchen Trick meinst du aus dem ERFAdok? Habe gerade nochmal gestöbert, aber irgendwie finde ich das von dir gemeinte nicht...


    An diese Helicoils hatte ich auch schon gedacht, aber die Dinger sind doch sauteuer, oder? Außerdem braucht man da noch so Spezialwerkzeug. da komme ich doch kostengünstiger weg, wenn ich für 50€ ein
    komplett neues Gehäuseunterteil bestelle.


    Gruß BC

    Hallo zusammen,


    hat schon einmal jemand bei seinem R40/70/80 das komplette Gehäuseunterteil gewechselt?


    Gardena.jpg



    Durch diverse Bastelarbeiten (Robonect Ein/Ausbau / Dichtungswechsel usw) ziehen die Schrauben des oberen Gehäuseteils nicht mehr richtig. Was ja
    auch kein Wunder ist, da die Schrauben ja nur im Kunstoffgewinde halten. Hätte Gardena hier ein paar Cent investiert und vernünftige Gewinde genommen,
    wäre das ja kein Problem. So bleibt mir wohl nur der komplette Wechsel des Unterteils, oder hat noch jemand ein andere Idee?
    Ich habe schon versucht, die Schrauben mit Loctite-Schraubensicherung zu kleben, aber das hält auch nicht vernünftig...


    Muss man beim Wechsel etwas besonderes beachten? Das das gesamte Gerät zerlegt werden muss, ist mir schon klar.


    Gruß
    BC

    Hi, keine Ahnung...wo sitzt denn dieser kleine Schalter?
    Vielleicht hat sich dort etwas Staub angesetzt, oder was auch immer. Aktuell ist es echt Glückssache, wenn der D85 mal eine komplette
    Saugrunde ohne diese Fehlermeldung macht. Das heißt dann wieder, das ich ihn ohne Aufsicht nicht fahren lassen kann...