Posts by ASe

    Schaut Euch mal den Ardumower + GPS + RTK (Echtzeit Kinetik zur Korrektur) an. Mit einem stationären lokalen Sender/Empfänger auf dem eigenen Grundstück wird die Genauigkeit auf 2cm runtergeschraubt (oder sagt man hochgeschraubt?). Der Mäher kann ohne Begrenzungskabel mähen und fährt echte, von GPS-Koordinaten vorgegebene Bahnen. Das kommt dem Mähen, wie es ein Mensch mit dem Benziner macht, schon etwas näher.


    Husqvarna EPOS geht in die gleiche Richtung, zumindest was die Begrenzung ohne Kabel angeht.


    Ich denke, hier geht die Zukunft hin...

    Ok, verständlich für die diversen Tests und Diagnose-Möglichkeiten. Ich habe aber nie verstanden, warum z.B. die Einstellung der Gartenform (einfach, komplex, etc.) versteckt war. Wenn die jetzt nur noch beim Händler umgestellt werden kann, würde ich das schlecht finden, oder ist die beim 435X AWD im normalen Menü zu finden?

    Danke für den HInweis, ASe. Darauf habe ich garnicht geachtet. Folgende Situation: Volle Feldstärke wird angezeigt (alle Balken, ABER das kleine "x" für die nicht bestehende Datenverbindung leuchtet. APN-Einstellungen habe ich kontrolliert (für Netzclub pinternet.interkom.de und alles leer bei user und passwort.)

    Jetzt stehe ich da wie blöd, denn es sieht für mich nun doch alles nach einem SIM-Problem aus. Gibts noch eine andere Idee außer neue DIchtung kaufen, SIM wechseln und hoffen? Apropos DIchtung: Ich habe erst vor ca. 3 Wochen eine neue Gehäusedichtung eingebaut, weil die Schnitthöhenverrstellung blockiert war und ich den Kollegen auseinandernehmen musste. Brauche ich tatsächlich dann schon wieder eine neue, wenn ich jetzt die SIM austausche? Ich will nicht geizig wirken. Nur als Frage, weil ich dann wieder auf die Dichtung warten müsste...

    Ja, mit "x" ist keine Verbindung da, dann kann es nicht gehen. Hast Du bei Dir in der Gegend denn ausreichend Mobilfunkempfang von o2/Telefonica, das nutzt Netzclub, so viel ich weiss?


    Was die Dichtung angeht, ist es meiner Meinung nach Quatsch, die nach 3 Wochen zu wechseln. So weit ich weiss, empfiehlt Husqvarna einen 2-jährigen Wechsel, weil die Spannkraft, etc. nachlässt. Meine war über 3 Jahre drin.

    Das macht er, um Fahrspuren zu vermeiden. Das ist ein Feature des Automowers. Wir weit die Bögen sind, hängt von der Korridorbreite ab, die für das Suchkabel eingestellt ist. Bei 0 bleibt er auf dem Suchkabel und korrigiert nur leicht.

    Hallo,


    ich habe gestern das erste Mal den Mäher geöffnet (3 Jahre nach Ende der Garantie), also Ober- und Unterteil. Überall sieht und liest man, dass die umlaufende Gummidichtung nicht wieder verwendet werden soll. Ist wohl auch eine Empfehlung von Husqvarna.


    Nun hatte ich aber keine neue...


    Ich habe die alte saubergemacht und rundherum noch Vaseline draufgepackt. Meint Ihr das genügt? Scheint mir dicht zu sein.

    Ja, habe gerade nochmal den Radmotor-Test gemacht. Die Stromaufnahme hat sich schon wieder auf die vorherigen Werte reduziert. Das Fett hat sich wohl verteilt, bzw. ist ein bisschen rausgequetscht worden.

    Ich konnte bei den schrägverzahnten Kunststoff-Zahnrädern jetzt nicht erkennen, dass die beiden Seiten unterschiedlich sind, die Planflächen hatten beide so eine leichte Einkerbung.

    Das europäische Galileo soll genauer sein, das kommt nur nicht richtig in die Gänge, so habe ich den Eindruck.


    Was die Mäher angeht, so hat das Arduino-Projekt mittlerweile einen lokalen Empfänger zur Echtzeit-Korrektur des GPS-Signals, die bekommen es damit hin, auf 2-3cm genau eine Begrenzung ohne Begrenzungsdraht zu erstellen und Mähwege vorzugeben, die der Mäher schlichtweg abfährt.


    Und auch Husqvarna fängt damit an, nennt sich EPOS...

    Bumblebee: Die Werte sind ähnlich zu meinen, wir haben ja die gleichen Mäher.


    Meiner hat allerdings noch nicht so eine hohe Laufzeit (2673h, Ladezyklen 794), trotzdem habe ich mich gestern entschlossen, die Ultra Silent-Radmotoren das erste Mal auseinander zu bauen und nach den Getriebe zu schauen, weil ich insbesondere beim langsamen Fahren des Motors geringfügige Geräusche wahrgenommen habe.


    An beiden Stufen des Getriebes war kein Verschleiß zu erkennen. Es war aber tatsächlich bei beiden Motoren ziemlich trocken, insbesondere das schrägverzahnte Kunststoff-Planetengetriebe. Schön sauber gemacht und mit Nigrin Universalfett (Kunstoff-geeignet) beide Stufen gefettet. Jetzt ist er wieder schön leise.


    Die Stromaufnahme hat sich dadurch etwas erhöht, ich denke aber, das gibt sich wieder. Der Mäher mäht immer noch zwischen 3h-3,5h an einem Stück.

    Ich habe die Ausfahrtwinkel direkt am Mäher eingestellt, da ist eine schöne Grafik, die den Bereich anzeigt. Nur mit dem Schiebereglern in der App ist das so eine Sache. Das könnte man besser machen...

    Und, gibt es denn bessere (sprich: intelligentere) Mäher als die von Husqvarna?


    iRobot Terra wird seit über einem Jahr angeteasert, aber da kommt nix. Ich kenne Videos von Robomow, da fährt einer vorwärts, rückwärts, seitwärts und zack: ist er im Teich gelandet...


    Bosch Indego jault beim Fahren dermaßen laut und er braucht ewig seine "SmartMow"-Karte zu erstellen. Man könnte die Liste mit anderen Mähern fortsetzen.


    Trotz allem mag ich meinen Husqvarna 330x, weil er leise ist und zuverlässig seine Arbeit verrichtet.