Posts by Witchking

    Im Grunde ist (auch wenns mir extrem schwer fällt das zu sagen) der VR200 nicht schlecht. Eigentlich ist er sogar recht gut, abgesehen von der Tatsache, dass die Navigation ein bisschen wirr erscheint. Dennoch hat er bei mir die Basis immer wieder gefunden. Ich dneke man kann den VR200 beruhigt kaufen, denn wegen der Navigation wird Vorwerk mit sicherheit bei Zeiten ein Firmware Update rausbringen.

    eine Absaugstation kann schon sinnvoll sein. an guten Tagen waren bei mir die Schmutzbehälter der Robis nach einem Durchlauf voll. Meist dann, wenn die Katzen mal wieder das Katzenstreu mit voller Wucht aus dem klo geschleudert haben. Dann kommen noch die Haare vom Fellwechsel dazu und schnell ist so ein kleiner Schmutzbehälter voll.


    Wann und zu welchem Preis der Debot in den Handel kommt ist noch nicht bekannt oder?


    Das weiß ich sehr wohl selbst. Ich sagte ja auch lediglich das ich bereit wäre für ein Made in Germany.....das es das nicht geben wird ist schon klar. Bin nicht so blond wie ich ausseh ;)


    Die Gewinnmargen werden immer kleiner und es werden wieder Arbeitsplätze abgebaut und / oder ins Ausland verlagert.


    Naja....das lass ich an der Stelle aber nicht gelten. Nicht einer der Hersteller (auch nicht Vorwerk) fertigt noch in Deutschland. Alles Chinaware oder noch schlimmer von Foxconn. Wenn ich einen Robi aus deutscher Fertigung bekommen könnte, wäre ich mehr als bereit auch 1000 € zu zahlen.

    Also zeitweise liegt selbst der Samsung mit der Absaugstation bei einigen Händlern wieder bei 799 €. Aber die Roombamodelle werden auch von generation zu Generation teurer. Hab damals noch den 581 für 499 gekauft und jetzt das aktuelle Modell liegt bei 700 glaube ich. Wenn das so bleibt, werd ich mich doch schweren Herzens für den VR entscheiden müssen :(

    Interessant finde ich, dass der VR200 von den aktuellen Modellen einer der günstigen ist, wohin gegen der VR100 ehr eines der hochpreisigen Modelle gewesen ist. Der Dyson wird wohl teurer, der neue Samsung mit 1000 € ebenfalls und der Deboot wird wohl auch in Richtung 800€+ gehen. Aber die Preise haben eh krätig angezogen. Das macht den VR200 fast schon charmant

    Naja...also ich sehe wirklich nicht so schwarz. Wenn mir der Händler das Geld zurück erstattet ist alles gut. Viel schlimmer finde ich, wenn es heißt: schicken sie das Gerät ein und in 6-8 Wochen kommt es repariert zurück. Wenn Dir eine Wandlung angebote wird, Du aber lieber ein anderes Gerät haben möchtest dann bestell einfach einen neuen Robi im Shop. Das Geld für den alten wird Dir ja eh geutgeschrieben.
    Ich mag den Händler nicht auf Biegen und Brechen in Schutz nehmen, aber vielleicht ist dort ein direkter Austausch aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Daher die Erstattung des Kaufpreises....und wie gesagt, mit der Erstattung hättest Du ja ein neues Gerät bestellen können.

    Hmmm...also ich sehe da kein Problem. Anscheinend war der Händler doch bereit, das Gerät zurück zu nehmen....was will man mehr. Gerät zurück -> Geld zurück ist das Beste was einem passieren kann. Und wenn für alternativen wie Reparaturen nunmal die Firma Prochaska zuständig ist kann man doch da anrufen, Du hast doch alle Informationen bekommen.
    Ich finde das ist schon Jammern auf extrem hohen Niveau.

    Das würde ich nicht so sehen.
    Von der Technik hat sich schon deutlich etwas getan.
    Allein die ganze Sensorik (ultraschall...) sind doch eine bedeutende Weiterentwicklung. Wenn er dann wirklich kaum noch irgendwo anstösst und keine Schuhe mehr durch die Gegend schiebt...
    Fernbedienung...
    Ich will jetzt nicht alles aufzählen und das tech. Datenblatt zitieren.


    Naja..also Ultraschallsensoren sind und Fernbedienung sind jetzt keiner Weiterentwicklung, sondern lediglich von nur Standarts anderer Hersteller (LG), die mal schnell nachgebaut wurden. Letztlich ist der VR200 ein VR100 mit Ferbedienung und ein paar mehr Sensoren. Ob man jetzt so Sachen wie einen Eco-Modus als Weiterentwicklung bezeichnen könnte, nur weil der Saugmotor gedrosselt wird, kann man sehen wie man will.
    In Sachen Navigation hat sich im Grunde nichts geändert, wenn man die U-Sensoren mal aussen vor lässt, die Bürstentechnik ist die gleich und die unter Laborbedinungen getestete bessere Saugleistung halte ich persönlich für rein spekulativ. Zumindest im direkt Vergleich zum VR100. Aber es ist nur meine ganz persönliche Meinung. Wie ich ja sagte, jeder legt seine Prioritäten anders und beurteilt somit die Geräte auch völlig unterschiedlich.
    Aber unter technischen Inovationen zähle ich mal so Sachen wie die 360 Grad Kamera oder aber eine App, mit der der Robi gezielt und frei programmiert werden kann (z.b. sauge die ganze Wohnung mo-fr ab 9 Uhr, sauge bereich 1 [badezimmer] mo-fr 14 uhr, ect.) So dass man z.b. stark verschmutze Bereiche (Rund ums Katzenklo) mehrfach am Tag saugen lassen könnte. Sowas wäre ein absolutes Highlight.

    Nein, dass sehe ich anders. Es legt nur jeder seine Prioritäten anders. Dem einen ist die Lautstärke wichtig, dem anderen ein großer Schmutzbehälter und der nächste will eine gute Saugkraft. Was man wie braucht hängt ja vom Einsatzzweck ab. Ist man nicht zu Hause, ist die Lauststärke egal, ist man beim saugen daheim, sollte das Teil leise sein ect.
    Den perfekten Sauger wirds alsbald nicht geben, aber sie werden immer besser und für immer größere Zielgruppen interessant. Wichtig ist, dass Inovationen stattfinden, dass die Geräte sinnvoll weiterentwickelt werden. IRobot z.b. hat in den letzten Generationen immer die gleichen Dinger auf den Markt geschmissen. Hier würde mal der Aerovac ein bisschen gebimpt, da würde angelblich der Dust-Sensor verbessert, aber letztlich spührbar hat sich für den Endverbraucher nichts getan. Ähnlich halt beim Vorwerk...ob nun der VR100 oder der VR200...die Unterschiede sind maginal. Der Dyson ist jetzt mal einer, mit echten Neuerungen wie 360 Kamera und Zyklonensaugdings. Ob der Dyson jetzt gut ist oder nicht, dass werden wohl erst sehen, wenn er auf dem Markt ist.
    Eine echte und ernstzunehmede Konkurrenz zum VR200 wird der Dyson aber wohl nicht, dass ist wohl klar. Da käme schon der Debot D9x in Frage, der technisch doch recht ähnlich ist

    Ich gehe eigentlich auch davon aus, dass der Dyson lauter sein wird als der VR200. Letztlich bin ich dennoch gespannt was der Dyson zu bieten hat. Zumindest passiert endlich mal was am Markt, so dass man vielen Neuerungen rechnen kann für die Robi Generationen.

    Nunja...letztlich ist ja die Lautstärke entscheidend und wieviel Fläche er in besagten 20 Minuten gesaugt bekommt. Ist der Dyson leiser als z.b. der VR200 (was wohl schwierig wird) ist die kurze Laufzeit kein Problem, da der Robi kaum stört. Ist er lauter arbeitet aber doppelt oder dreimal so schnell wie z.b. der VR200 (theoretisch ja möglich durch die größere Saugleistung), ist das auch wieder egal, denn dann könnte er in 20-30 Minuten eine 60qm Wohnung schaffen.
    Trifft nichts der gleichen zu, ist der Dyson wohl der größte Epic Fail des Saugrobotermarktes :)

    ich würde mich auch freuen, wenn er noch dieses jahr kommen würde. Derzeit ist das Teil meine persönliche Nummer 1, auch wen ich den Dyson recht interessant finde.
    Dekne mal mit mehreren Etagen wird er jedes mal die Karte löschen und neu anlegen. Wobei ihm hier das Abspeichern der Karten auch zum verhängnis werden könnte, aber das muss man einfach mal testen.

    Habe eben auf botroom. com gelesen, dass Dyson knapp 28 Millionen Pfund in die Entwicklung gesteckt hat....hoffentlich hat sich der Aufwand gelohnt.
    Eignetlich finde ich den ansatz garnicht übel. Gut, das Gerät ist etwas sperrig und die Akkulaufzeit recht knapp, dafür hat man hier die Prioritäten ganz klar auf die Saugleistung und die Navigation gelegt. Bei starker Saugleistung und einer wirklich "perfekten" Navigation, könnten 30 Minuten für kleine Wohnungen schon durchaus ausreichen.
    Also der ansatz ist schon interessant und endlich mal eine konkrete Weiterentwicklung.