Posts by Undertaker

    Bosch ist eine Firma und nicht das Gesetz. Der Mäher ist in meinem Eigentum und wenn ich dem Mäher das Fliegen beibringe geht das keinen was an solange ich nicht geltendes Recht breche.

    die Software ist Eigentum von Bosch, hier mal ein Auszug aus einer der vielen Mails die ich bekommen habe:


    Sehr geehrter ...........,


    im Rahmen unserer Produktbeobachtungsmaßnahmen, welche auch das Monitoren der im Feld befindlichen Software Versionen einschließt, sind wir erneut auf Ihren Indego gestoßen. Wie Ihren Posts auf Roboter-Forum.com und unseren internen Daten zu entnehmen ist, ist Ihr Indego zur Wartung in unserem Servicezentrum gewesen. Dort wurde entsprechend die aktuellste Software aufgespielt.


    Wie uns bekannt wurde haben Sie nach Rückerhalt des Indego aus dem Servicezentrum erneut von der sich offensichtlich noch in Ihrem Besitz befindlichen alten Software Gebrauch gemacht und den Indego auf diese alte Software zurück gesetzt.


    Wir nehmen dies zum Anlass, Sie erneut auf Folgendes nachdrücklich hinzuweisen:


    Durch Ihre durchgeführte unsererseits nicht legitimierte Umstellung auf diese alte Software kann ggf. die Sicherheit des Gerätes nachteilig beeinflusst worden sein; hieraus könnten ggf. Gefahren für Ihre Sicherheit und Gesundheit resultieren.


    Wir fordern Sie hiermit erneut auf Umstellungen auf eine alte Software zu unterlassen und das von Ihrer Umstellung betroffene Gerät mit der alten Software nicht weiter zu nutzen.


    Best regards,

    ..........................

    (PT-HG/PXA)
    Bosch Lawn and Garden Ltd. | Suffolk Works | Stowmarket | Suffolk
    IP14 1EY | UNITED KINGDOM
    | www.bosch.co.uk
    [email protected]


    Sitz: Suffolk Works, Stowmarket, Suffolk, IP14 1EY
    Registered No. 3073491 ,














    Haben nicht viele Regner die optimale Beregnungsleistung bei einem bestimmten Druck und haben deshalb auch druckreduzierende Gehäuse? Dann ist es doch Wurscht, ob evtl schon beim Anschluss von der Hauptleitung ein wenig Druck flöten geht. Es sei denn, die Pumpe fördert generell nicht genug. Meine Pumpe macht zum Beispiel 6,5 Bar bei verschlossenem Rohr. Da muss sowieso reduziert werden, um auf die Beregnungsrate von 10 mm/h zu kommen.

    10mm/h verstehe ich nicht. In der Regel sollte der Rasen bei lehmigen Boden 15-20mm/2 bekommen. Das bedeutet mit weniger Druck dauert das länger.

    das brauche ich nicht messen, ich habe den Job GWI mal gelernt und wenn ich in ein 32 Rohr ne Schelle mach da dann mit 10-12-o.ä. anbohre und der Regner einen 3/4“ Anschluss hat, wird dieser Regner nie die gleiche Leistung bringen wie wenn ich den in 3/4“ anschliesse.
    Beispiel ich bewässere mit RainBird 5004+, und ich hatte zum Testen mal einen 1/2“ Gartenzähler eingebaut, und schon hat der Regner keine 9 Meter mehr geworfen sondern nur noch 7 Meter. Jetzt habe ich einen 3/4“ Zähler drin und schon wirft er wieder 9 Meter. Das Ganze nennt man Druckverlust.

    Mir gefällt das Bahnen mähen und das der Hersteller hier im Forum aktiv ist, außer aktuell wegen Corona leider nicht wie gewohnt.

    Das Bahnen mähen war toll, das auslassen der Bahnen auch. Und das der Hersteller hier aktiv ist ist auch total super.

    Die Firma HBMS GmbH wollte sich Lt. Mail von Bosch auch vor knapp 2,5 Jahren bei mir melden, da ist nix passiert.

    Was habe ich damals Mail an Bosch geschrieben die komplett unbeantwortet geblieben sind. Ich kann seinen Frust verstehen. Ich habe am 19.05.2020 ein Email an die Info Adresse von Husqvarna geschrieben, da mir was an der App nicht gefällt, ich hatte nach 22 Stunden eine Antwort. Das war bei Bosch nie so. Was nützt mir der Hersteller der hier aktiv ist, und meiner Meinung nach nur die Nutzer vertröstet. Bestes Beispiel beim starten der APP fährt der Indego los obwohl er fertig gemäht hat. Diesen Fehler habe ich Ende 2015 und mehrmal 2016 gemeldet, was ist passiert? Nichts. Zum Glück sind die von Bosch hier aktiv.

    So langsam glaube ich das Du völlig irre bist :P

    Den Abzweig zum Regner macht man üblicherweise über sog. Anbohrschellen. Die werden um das Rohr gelegt und mit dem Akkuschrauber festgedreht, dann mit einem 10-12mm-Bohrer das Rohr angebohrt. Die sind sogar für Dauerdruck geeignet, und es geht schneller als die Leitung zu schneiden und ein T-Stück einzubauen.

    Das glaubst Du aber selbst nicht oder. Bis Du die Anbohrschelle rum hast und dann den Akkuschrauber in der Hand, habe ich das T-Stück locker drin.

    Schick das Ding ein, und dann wieder wenn er spinnt und hole Dein Geld zurück. Meine Frau war auch begeistert von dem Bahnen mähen, dann war sie nicht besonders erfreut über die Bahnen die er nicht gemäht hat, und dann war sie nicht begeistert ihn immer wieder in den Rasen zu setzen und die Nachbarn auch nicht weil er stand im Beet beim Nachbarn oder auf dem Fußweg. Jetzt mäht ein Chaosmäher und alle sind zufrieden. Der Nachbar, die Frau, das Beet, der Fußweg und ich. Bosch kann viel, und ich habe viel von Bosch, aber Mäher können sie nicht.