Posts by Rasendoktor

    Ghecker,deine Entscheidung war aus meiner Sicht unter der Berücksichtigung der vielen Ausgrenzungen und der mir nicht bekannten Flächenform sicher richtig. Vermutlich hätte ich es ähnlich gemacht. Auch mit der Langlebigkeit hast du Recht.

    Mein Thema war eine Kostensenkung anzubieten. Allerdings habe ich ja auch eine Leistungs- und Qualitätsalternative angesprochen.
    Der Knackpunkt für die Gerätewahl liegt bei Stefan 314170 in der keilförmigen sehr engen Durchfahrt.Hier werden viele scheitern.
    Zu Bedenken ist auch: wer Premiumqualität besessen hat, sollte auch in diesem Segment bleiben (auch Solo by Al-Ko als Fachhandelsmarke zähle ich dazu). Sonst wird er vielleicht enttäuscht sein.

    Wer einen Positec Chinabomber wie Works oder seinen deutschnamigen Zwilling Kress bei trockenem,hartem Boden an sich vorbei rattern gehört hat ist bedient. Gforce und Aldi und fast baugleiche und die anderen sind nicht anders.

    Robomow/ Wolf Garten habe ich erwähnt.

    Wegen der hohen Leistungsreserve der Alkos würde bei deinen 500m2 der Fachhandelsmäher 700w mehr als ausreichen. Auf gleichmäßigen Flächen macht er auch 900-1000m2.
    Im Gegensatz zu dem 1150w hat er einen Regensensor wie alle Fachhandelsgeräte. Und er kostet weniger.

    Die Hus 430x haben eine Leistung von 3200m2.
    Bei dir wie auch bei Ghecker waren die Geräte 100% überdimensioniert.
    Willst du in dieser Komfortzone bleiben ,wäre der 1200w dein Gerät. Die Alkos sind mit die leisteten Geräte des Marktes. Im sauberen Zustand liegen sie bei 55 dB.

    Die Messerkosten sind kein Argument. Das Messer läuft eine Acculadung rechts herum ,die nächste links herum. Selbst beim 700w wirst du nach meinen Erfahrungen bei deiner Fläche eine Saison bei einmaligem Umdrehen (4fach Nutzung) mit einem Messersatz auskommen.

    Das einige Geräte im Moment im Online Shop nicht lieferbar sind, liegt sicher daran, das z Zt die Händler vorrangig beliefert werden. Das war schon öfter so. Zur Saison im März werden sie sicher da sein. Vorteil ist ,daß dann frische Geräte ausgeliefert werden.

    Nach zwei sehr trockenen Jahren schwirren noch erstaunlich viele Oldtimer besonders bei Amadeal herum. Und zwar von allen Fabrikaten.


    Zur Erinnerung nochmal: Bei Al-Ko gibt es eine kostenlose 4 Jahres Garantie und W lan ist in Serie. Darüber hinaus haben sie eine vorbildliche Hotline auch vor dem Kauf.


    Und: Die Robomow C Serie gehört mit Abstand zu den lautestenGeräten des Marktes. Dieses Problem haben alle Mäher mit großem Sternmesser, da große Luftturbolenzen entstehen. Es wird noch verstärkt bei verschmutztem Gerät.


    Im Rahmen meiner Arbeit komme ich in sehr viele Gärten und kann mit den Besitzern sprechen.

    Im Übrigen gilt der alte Spruch:

    Der Ärger über eine schlechte Qualität dauert länger als die Freude über den geringen Preis.

    Weitgehend Problemlos und sehr gut geeignet gerade für deine Situation sind die Al-Ko Geräte. Sie haben 4 Jahre Garantie.

    Bei 16 cm Randstein läuft er dank Randmähfunktion absolut sauber ohne manuelle Nacharbeit auch an Mauern oder hohen Kanten.

    Passagenbreite mindestens 60cm Werksempfehlung (auch ab 50cm )möglich.


    Steigung 45%, 4 Räder .Sanft modulierte Fahrtrichtungwechsel zur Rasenschonung.


    Die einfachen Robomows und Gardenas ? Und andere Fabrikate die ohne Hindernissensoren arbeiten und allein über die Stromaufnahme an den Radmotoren die Fahrtrichtung wechseln kratzen auf Dauer an diesen Stellen den Rasen kaputt.

    Die härtesten Kameraden dieser Liga wie Aldi, Gforce,Hagebau und Hercules kennen nur die Schalterstellung An oder Aus .Bei jedem Fahrtrichtungswechsel machen sie einen Kavallierstart mit durchdrehenden Rädern. Besonders fatal bei 180 Grad Wendungen und noch schlimmer bei Hanglagen.


    Ich reinige meine Geräte durch hochkippen, mit Toilettenbürste einmal in der Messerabdeckung eine Runde und schon ist alles sauber.


    Aus meinem Erfahrungskreis weiß ich das bei den „Schlauchreinigern “ auch einige,wenige meinen ,dann müsste es eigentlich auch „sanft“mit dem Hochdruckreiniger gehen. Aus diesem Grunde scheuen sich einige Hersteller vor der generellen Wasser Freigabe.

    Benny, Du solltest deinen Robbi behalten.

    Das durchfahren der Ladestation liegt an der nicht korrekten Installation der Ladestation. Auch mir ist dieses schon passiert. Diese muss mittels Wasserwaage in alle Richtungen waagerecht aufgebaut werden wie auch in der Betriebsanleitung angegeben.
    Wenn das Gerät seitlich nicht dicht genug an die Ladekontakte fährt, ist der Anpressdruck und damit die gute elektrische Verbindung nicht gegeben. Deshalb fährt er eine Ehrenrunde und versucht es erneut .

    Lösung:

    Station ausrichten und den letzten halben Meter vor der Einfahrt ohne Stufen und sonstige Unebenheiten ,auch Dachfüsse ,gestalten. Er darf nicht in die Station hineintaumeln.

    Wird nur 1mal in der Woche Randmähen programmiert kann sich in sehr seltenen Fällen langes Gras in die rechte Vorderrad Achse einwickeln. Das Rad wird im Lauf gehemmt und er driftet schräg in die Station. Beim wöchentlichen Scheidwerk reinigen darauf achten und 2 mal wöchentlich Randmähen.
    Wenn das in Ordnung ist, solltest du das einlaufende Begrenzungskabel auf den letzten 0,5 m vor der Station 1 cm nach außen verlegen,damit der Mäher seitlich näher an den Ladeturm herangezwungen wird sodass ein hoher Anpressdruck bei den gefederten Ladekontakten erzeugt wird. Du wirst sehen, wenn das gegeben ist ,wird er fleissig wie eine Biene arbeiten.


    Das linke Rad läuft auf einer vermutlich holperigen (Granitwürfel?) Rasenkante. Hier hat sich wie von dir beschrieben eine chemisch gesicherte Schraube gelockert und dabei vermutlich das Feingewinde in der Antriebsachse zerstört. Das jetzt 2019 verbaute Teil,und damit dein notwendiges Ersatzteil, ist eine verstärkte Ausführung.


    Da du sicher per Internet die kostenlose Garantieverlängerung von 2 auf 4 Jahre verlängert hast bist du völlig auf der sicheren Seite.

    Also: Zum nächsten Al-Ko Händler und kostenlos reparieren lassen,

    Oder wenn du den Karton noch liegen hast (nur Original wegen Gefahrgut Li ion Akku und beschädigungsfreier Transport ) nach Rücksprache mit AlKo kostenfrei abholen und reparieren lassen .


    In meinem Umfeld laufen viele Robolinhos problemfrei.

    Er fährt erst los wenn die werkseingestellten 90% Ladezustand (änderbar) erreicht sind. Ist zB noch 0,5 Stunden Mähzeit bei leerem Accu und Ladebeginn vorhanden fährt er nicht mehr los bis 90% erreicht sind und wartet auf das nächste Mähfenster.
    Deshalb möglichst in Arbeitstakten rechnen = 1 Stunde mähen plus 1 Stunde laden.Bei geringem Zuwachs hat er durchaus auch Saft für 1,20 h mähen , bei schwerer Arbeit (dichter Rasen/schwer zu fahren/mit nassem Schnittgut in der Mähabdeckung) reicht der Saft auch manchmal auch nur für 45 min.

    Bei aktueller Software 1803 A geht man in Menü. Programme, Einstiegspunkte lernen. Start. Mäher fährt los und zählt die gefahrenen Meter . 0.5 m hinter der Ladestation liegt der fest vorgegebene Startpunkt 0. Danach kann man bei laufendem Meterzähler jeweils am nächsten gewünschten Punkt einen weiteren (1-3) setzen. Wenn der Mäher die Schleife abgefahren hat stoppt er in der Ladestation. Aufpassen! Kurz vor dem Stopp endet die Meterzählung und ist dann nicht mehr sichtbar.

    Die Reihenfolge ist immer 0-1-2-3 soweit vergeben. Soll eine Fläche häufiger gemäht werden, kann man im Wochenprogramm für jeden Tag eine angepasste Reihenfolge programmieren.

    Nach jedem manuellen Eingriff wie Manuelles Randmähen, manuellem Befehl : Home betrachtet er sein Tagesprogramm als abgearbeitet und zeigt im Display :Nächster Mähstart ( Tag und Uhrzeit) und marschiert dann entsprechend der Anzeige auch los. Das renkt sich ein. Soll er sofort mähen geht es nur über Handstart, wie von Dir beschrieben.Möglicherweise hast Du auch die eingestellten Mähzeiten nicht mit Bestätigen fixiert. Ein neuer Mäher muss auch generell erst einmal in eingeschaltetem Zustand voll geladen werden .
    Solltest Du so nicht weiterkommen, hilft Dir die hochkompetente Beratung auf der Firmenhomepage .

    Oliver,

    Hangmähen. Works 35%. AL-Ko 45 % (Händler kann bis 58%einstellen)

    Engste Passage. 1m. 60cm

    Individuelle Startpunkte: Keine. 1+ 3 weitere Zwangs Startpunkte um bis in eine verwinkelte Zone zu kommen

    Mehrere tägliche Mähzeiten einstellen  Works : nein.  AL-Ko: jede beliebige Stundenzahl in bis zu 2 Blöcken

    Garantie.  W:  2Jahre              AL-Ko: 4 Jahre


    Verglichen: W 141,nur den kenne ich.           AL-Ko 500E/700E ohne App

    Hallo Olli, Deine persönliche Meinung in Ehren.

    In meinem Erfahrungskreis sieht es ganz anders aus. Ein mir gut bekannter Fachhändler in der Nähe verkauft trotz starker Konkurrenz ,auch Baumarkt, die 700 bis 2000 er Geräte wie geschnitten Brot. Die Beratung und später der Service erfolgen intensiv und dieses spricht sich herum.

    Nach seinen Aussagen liegt das durchschnittliche Käuferalter allerdings bei 35+. Nicht alle wollen sich tagelang mit komplexer Technik beschäftigen und bei Schwierigkeiten ständig mailen oder mit bei einigen Herstellern schwer erreichbaren Hotlines telefonieren.


    Auch sind nur die wenigsten Rasenflächen in einem Stück .Mehrteilige Rasengrundstücke sind selten ohne Wegpassagen oder Engstellen zu erschließen. Die Kabelverlegung muß dann manchmal schon trickreich erfolgen.


    Dein "Fach-händler" war meiner Meinung nach erstens nicht vom Fach und zweitens kein Händler. Bei dem hätte ich auch nicht gekauft.

    Das es hier nur wenige Alko Einträge mit Problemfragen gibt liegt nicht zuletzt an der guten telefonischen Beratung des Herstellers.


    Und als Letztes: Ein Works zum halben Preis hat mit Sicherheit nicht die gleichen Leistungen und Funktionen wie ein 700i .Die Qualität lasse ich mal außen vor. Im Wettbewerb steht gegen den Chinesen hier der 500i. Bei Amadeal sind sie von Preis und Flächenleistung dann auch ähnlich.


    UNd auch das ist wahr: man kann einen preissensiblen Dacia Käufer nicht mit einem qualitätsaffinen Audi/BMW Käufer diskutieren lassen. Die werden nie auf einen Nenner kommen. Deshalb ist es gut das jeder nach seinen Ansprüchen kaufen kann.

    Der 500 hat 20 cm Schnittbreite .Der Kabel Sensor sitzt in Fahrtrichtung ( Uhrzeigersinn )gesehen 4 cm außerhalb der Mitte nach links versetzt so dass der Mäher bis 6 cm links des Kabels mäht.

    Wenn außen hinter den 10 cm Steinen feiner Rindenmulch liegt, der auch in der Höhe passt ,dann sollte es gehen.

    Wenn du erst im nächsten Jahr kaufst, wirst du die Wahl haben zwischen der einfachen Ausführung und der Ausführung inklusive WLAN Modul ab Werk .


    Zu Olivers Beitrag: Einkauf im Baumarkt mit null Service ist für jeden erkennbar nicht vergleichbar mit dem Full Service eines Fachhändlers. Auch muss man nicht bis zu drei Wochen auf die Rücklieferung des Gerätes aus der Reparatur warten .

    Robos sind hoch komplexe elektronische Geräte unter oft rauen Bedingungen eingesetzt. Sowas macht Verschleiß.

    Wer den Kaufpreis als einziges Kriterium beachtet, sollte einmal hier im Forum die Beiträge bei den Fern östlichen Fabrikaten Works/Kress oder G-Force und anderen suchen.


    Es gibt ein gutes Video bei YouTube vom österreichischen Händler Robo-schaf wo Qualitätsunterschiede zwischen einfachen und hochwertigen Fabrikaten eindeutig belegt werden.

    Für alle Modelle 500,700,1200 und 2000 ist ab 2020 voraussichtlich eine WLAN Einbindung Aus-und Nachrüstbar .Diese soll erheblich preiswerter sein als die bisherige Innogy Einbindung. Allerdings muss die Platine von einem Fachhändler eingesetzt werden.

    Mein Tip: Wenn du den Mäher sofort brauchst ,so kauf ihn und lass im Frühjahr das Modul nachrüsten.

    Motorstillstand hat er um eine unwuchtige Messerscheibe nach Kollision und damit erfolgter Verschiebung der Messer aus der Originalposition zu korrigieren. Man kann es an einem neuen Brummgeräusch erkennen. Auch kann die Motorlagerung in Gummischeiben "Luft" haben. Geht die Höhenverstellung leichter als vor der Inspektion?.


    Die PIN anforderung läßt sich über den Punkt "Einstellungsschutz" ändern.

    In Touch (Handy anbindung mit Innogy smart home) läßt sich nachrüsten. Programmpunkt sonst ohne Funktion.

    Hier handelt es sich nicht um ein spezifisches AL-KO Problem .

    Baumarktgeräte, die häufig schon in 2018 gebaut und wegen der extremen Tockenheit ab Juni 18 z.B. in Norddeutschland nicht mehr verkauft wurden können nicht mehr die volle Ladung besitzen. Mir ist kein Baumarkt bekannt , der die Geräte vor dem Verkauf aufläd.

    Ein beigepackter extra Hinweiszettel sowie das Handbuch erklären eindeutig ,daß wie bei jedem anderen elektonischem Gerät mit Akku das Aufladen steht.

    Ab 30% Ladung ist genügend Leistung für die Prozedur installieren und inbetriebnehmen , wozu auch die Konfiguration und Messfahrt um die Rasenfläche gehört zu bewerkstelligen .

    In Tiefschlaf geratene Akkus müssen beim ersten mal länger als normal geladen werden, bis sie ihr Leistungsniveau erreichen.

    Du hast Recht es geht um die Robustheit,da die Verbindung häufig in Kiesbetten, oder durch Garagenwände etc. ungeschützt über weitere Entfernungen verlegt werden. Ein weiterer Vorteil ist,das wegen der Farben Vorlauf und Rücklauf nicht vertauscht werden.

    Das elektrische Signal läuft rechts herum und so ist auch die Fahrtrichtung des Robos auf dem Kabel. Da die Kurvenradien für rechte und linke Ecken herum unterschiedlich sind ,ist dieses logisch leichter zu meistern. Maschinen zur Erdverlegung laufen überwiegend im Uhrzeigersinn.

    Wenn du die Kabel irgendwo für die Nebenfläche kreuzt, läuft dort das Signal links herum . Der Robi läuft auf Störung ,da er sich außerhalb des Mähbereichs wähnt.

    Aufgrund deiner Flächenanordnung wird der 500E sehr an seine Grenzen kommen .Da er im Gegensatz zum 700E keine programmierbaren Einstiegspunkte und damit eine Zwangseinweisung auch in den letzten verwinkelten Bereich besitzt ,geht er nach jedem Laden in 10% Schritten zum nächsten Startpunkt. Wenn er dann erst am 4. oder 5. Tag in die letzte Ecke hinter dem Haus kommt ist der Rasen schon recht lang. Bei intensiver Düngung zu lang, weil er wie alle Mulchmäher möglichst nicht mehr als 2-3cm schneiden sollte. Nach meiner Meinung kommst du ,völlig gleich bei welchem Fabrikat ,nicht um Einstiegsprogrammierung herum. Dieses bedeutet allerdings eine höhere Investition.