Posts by Paramags

    So, bin nach der gleichen Methode hergegangen wie im Vorjahr. Auch bei mir liegt das Kabel ca 5cm unterhalb

    der Grasnarbe aber dennoch wars gut zu finden. Mein Vater hatte einen Satz Schwertlilien kürzlich gepflanzt

    und was ist da natürlich passiert, schön das Kabel durchtrennt :D Kleine Ursache, große Wirkung :p


    Gruß

    Thomas

    Jup, wenn man dann am Ende noch die Kabel richtig anschließen würde und nicht die Suchleitung

    auf die Begrenzung (einseitig) und umgekehrt würde der auch das machen was er sollte :D Fehler

    war aber heute schnell gefunden und die beiden Kabel wurden getauscht (sollte mal ne neue Beschriftung

    ran machen :D)


    Gruß

    Thomas

    Hallo Jungs


    Wollte euch über den aktuellen Endstand unterrichten. Ich hab das ganze heute nochmal mit dem Radio gemacht,

    zunächst so wie gestern von der einen seite bis zu dem Punkt wo das Signal eigentlich kaum noch zu hören war.

    Dann hab ich das rechte Begrenzungskabel der Ringleitung angeschlossen damit das Signal von der anderen seite

    her kommt. Endeffektlich kam ich in der Nähe raus wo ich zuvor schon das Signal verlor. Genau in dem bereich ist die

    Suchleitung am Begrenzungskabel dran, dies hatte auch ein Signat. Also hab ich das ganze mal ausgebuddelt (dank

    damaliger Dokumentation wo das alles ist war das kein Problem) und hab dann mal an den drei Kabeln gewackelt.

    Siehe da, wenn ich am mittleren Kabel wackelte wurde das Signal mal stärker und mal schwächer bis weg. Also kurzerhand

    den Saitenschneider angesetzt und einen neuen Verbinder gesetzt udn sihe da, der Bobby fährt wieder. Sprich, irgendwie hatte

    die Verbindungsstelle einen Wackelkontak der den Mäher einfach lahm legte.


    Meiner Meinung nach ist das mit dem Radio die bessere Lösung als die mit dem Kabelchecker. Hier kann ich bequem

    dem Kabel folgen. Und wenn man mal nicht mehr weis wo genau das Kabel liegt wenn man was im Garten Buddeln will

    nimmt man auch einfach das Radio und checkt damit den Boden :)


    Auf jeden Fall danke für die Unterstützung


    Gruß

    Thomas

    Hi Schelm


    Danke, aber funktioniert dieser Tracker auch wenn das Kabel ca 5cm tief im Boden liegt? Denn im Video

    dazu sagt er ja selbst dass man das Kabel sehen muss. Im Prinzip macht der Tracker ja auch nix anderes

    als das Transistorradio nur dass es hier ein externes gerät benötigt um ein Signal zu schicken was sonst

    die Station von selbst macht.


    Was ich noch versuchen werde ist das ganze mal mit dem rechten Kabel zu machen, ich hab hier einfach

    eines der beiden Begrenzungskabel genommen, ist das nicht eh eine Schleife?


    Gruß

    Thomas

    Hallo Mähroboterfreunde


    Ich hab ein kleines Problem mit unseren "Bobby" (so nennen wir unseren 330er). Dieser meldet im oberen Mähbereich

    kein Schleifensignal und die Station blinkt blau. Zunächst hatte ich den Umschalter in Verdacht und hab den ausgetauscht.

    Der Fehler bestand allerdings weiterhin. Ich habs dann zunächst mit einem Weidezaungerät versucht, jedoch ist der Boden

    hier bis gestern so trocken gewesen dass man da nichts hörte. Nun hab ich gelesen dass es mit einem Transistorradio mit

    AM funktioniert, also ein kleines gekauft und siehe da, man hört deutlich das Schleifensignal (Begrenzungsleitung ist auf

    der Suchleitung angeschlossen weil man dieses Signal besser hören soll (angehängtes Bild))


    So, nun bin ich mit dem Radio von der Station aus losgelaufen dem Begrenzungskabel entlang (videolink unten)



    Den größten Teil des weges hört man das Signal mehr als deutlich wenn man enlang läuft, ab einer gewissen Stelle

    wird das Signal aber so schwach dass man es nur noch in Bodennähe wahrnimmt. An einer Selle wo ich meinte nix

    mehr zu hören hab ich dann das Kabel freigelegt aber wenn ich mit der Antenne ran gehe ist ein Signal zu hören.

    Wie finde ich nun den Fehler im Schleifensignal? Bin für jede Hilfe dankbar.


    Gruß

    Thomas

    Hi ghecker


    Der platz ist eigentlich immer Schattig da der Trafo von oben mit einer Steinplatte (überschattet" ist.

    Angebracht ist er am Brunnentrog im freien, von zwei seiten kommt luft ran und von oben ist er wie

    gesagt mit der Steinplatte abgedeckt um diesen vor Sonne/Regen usw einigermaßen zu schützen. Im

    Winter ist er Trafo garnicht im freien sondern beim Mähroboter in der Werkstatt um diesen ab und an

    mal zu laden. Außer dem Trafodefekt wüsste ich nichts was den Sicherungsfall hätte auslösen können

    von daher geh ich mal davon aus dass es der war. Das ganze hat mal eben 207€! gekostet, teurer Spaß :(


    Gruß

    Thomas

    Hallo Mähroboterfreunde


    Machdem wir ende April unseren Mähroboter wieder auf die Reise geschickt hatten ist nun nach 10 Tagen der Trafo

    Defekt. Der Trafo wurde 01/2017 schonmal getauscht, damals noch auf Versandkosten. Kaputt ging er vermutlich

    gestern weil auf einmal im Haus der Strom weg war (Sicherung fürs Erdgeschoss hielt nicht mehr), Nachdem der garten

    abgeschlossen war gings wieder, auch nach anstecken der Außenanlage blieb die Sicherung drinnen. Heute als der Mäher

    wieder losfahren wollte hies es dann kein Schleifensignal, Sation war stromlos. Hab den Trafo dann mit einem Messgerät

    am Ausgang gemessen 0,0V :( Wie lange halten bei euch die Trafos und woran kann das liegen das dieser wieder nur 28 Monate

    hielt (ungefähr genau so lang wie der erste). Ca 200€ alle 28 Monate ist ja auch kein Pappenstiel.


    Gruß

    Thomas

    Die Suchkabel werden einwandfrei gefunden. Von der Stelle wo er stehen blieb
    ist das allerdings etwa 5m entfernt.


    Was mich vorhin gewundert hab. Ich hab die Funkton Suchkabel Deaktiviert im Mäher und hab dann in der Station auf Parken
    gedrückt. Der Mäher folgte aber dennoch dem Suchkabel? Oder ist das nur dann der Fall dass er das nicht nimmt wenn er zum
    Laden gerufen wird?


    Gruß
    Thomas

    Die Ladestation ist auf der Luftaufnahme zu erkennen (da wo die Leute stehen). Bisher hatte er nie Probleme gemacht (läuft seit Oktober 2014).
    Nach der Winterpause hat er vom Service allerdings die 430X Software drauf bekommen, nicht dass sich dadurch das Verhalten geändert hat!?
    Hab die Ladestation nun mal noch mit markiert. Luftlinie währ da sicherlich der kürzeste weg, kan er aber nicht fahren wegen der Begrenzung.
    Einstellungen kan ich später mal nachsehen.


    G0094626-lade.jpg

    Hallo Leute


    Nachdem unser 330X nun den einen Teil unseres Gartens fertig hatte durfte er seit vorgestern Nacht nun wieder den oberen
    Teil mähen. Soweit so gt, lief auch wunderbar. Nun hatten wir es aber schon 2x dass der Roboter in der Ecke des Gartens stand
    und scheinbar nciht mehr rechtzeitig den Weg fand um zur Ladestation zu fahren. Ich hab nun auch versucht die Situation
    nachzustellen in dem ich den "Bobby" (ist der Spitzname unseres kleinen) in die Ecke stellt und ihn dort auch mal in die enge
    getrieben habe um zu sehen ob er sich irgendwie tot rangiert,jedoch kam er immer aus der Lage wieder raus.


    Der Garte ist in den Einstellungen auf Komplex eingestellt und daran wurde auch noch der Winterpause nichts geändert.


    Anbei ein paar Bilder von der betroffenen Stelle


    IMG_2205.jpgIMG_2199.jpgG0094626.jpg2018-04-21 14.09.05.jpg2018-04-21 14.08.44.jpg


    Gruß
    Thomas

    Hallo Robomäher-Freunde


    Wir heben ein kleines Problem mit unserem 330X (Spitzname Bobby)


    Heute Nachmittag haben wir einmal durch die Einstellungen geblättert und gemerkt dass ein Profil aktiv war (Profil B).
    Das haben wir dann testweise auf A umgestellt bis wir fanden wie man es abstellt (Ja, wer lesen kann ...., steht sicherlich im Handbuch).
    OK, Nichts desto Trotz, wir haben den Bobby dann wieder zu seiner Ladestation getragen und dort rein gestellt um ihn fertig laden zu lassen,
    seit diesem Zeitpunkt (er piepte einmal als ich ihn in die Station stellte) verweigert er seinen dienst. Rückstellen auf das Profil B haben wir
    versucht, ohne erfolg.


    Ich vermute jetzt einfach mal dass er "vergessen" hat wo sein Garten ist und somit natürlich auch nix Arbeiten kann. Kann das sein?
    Schau ich in die Sensoren rein zeigt er mir auch keine Schleife an (Station leuchtet aber sauber grün und bis heute Nachmittag lief
    er ja auch noch)


    Wer weis hier einen rat?


    Gruß
    Thomas

    Hi mkmeier


    Es war das erste mal dass der Mäher an dieser Stelle Probleme machte und sogar den Nachbarn besuchte (scheinbar war er neugierig). Den Mäher haben wir ja nun schon
    im zweiten Jahr im Einsatz und bei den ganzen Stunden wo er schon auf dem Buckel hat war das die Ausnahme. Natürlich hatten wir es auch schonmal dass er sich wo festfuhr
    wo z.B. darunter Wurzeln verrottet sind, das ist denk ich mal Normal. Uneben ist der Boden da nicht unbedingt, ganze normaler gartenboden. Ich hab den Mäher vohin auch mal
    aus ein paar Richtungen zur Stelle fahren lassen und ihn dort auch mal daran gehindert einfach wegzukommen, allerdings ohne dass er anstalten gemacht hätte da abzuhaun.


    Gruß
    Thomas

    Hi mkmeier


    Das Grundstück ist an der Stelle eigentlich flach, der Abhang beginnt nach den Sträuchern und ist die Grenze zum Nachbarn.
    Wenn Du Dir das letzt Bild anschaust dann siehst Du das der Draht eigentlich genügend abstand haben sollte so dass er eigentlich
    nur mit der Schnautze drüber fahren kann und noch lange nicht den "Abhang" erreichen kann.


    Hier ist er aber scheinbar bis weit über die Hinterachse darüber gefahren und hat dann versucht rückwärts zu fahren was
    natürlich schwer geht wenn der Mäher kopfüber nach unten schaut, oder seh ich das falsch ?


    Wie weit darf der Mäher überhaupt das Kabel überfahren und was genau bewirkt die Einstellung in der Sftware
    wo man dieses einstellt?


    Gruß
    Thomas