Posts by top_gun_de

    Euren Kommentaren nach zu urteilen sind Eure Besseren Hälften in puncto Investitionen Rasen und drumrum entspannter. Dieses Jahr: stärkere Pumpe mit ein wenig Zubehör 380€. Rasen und Dünger:210€. Herbizid, und selektives H. und Co. 110€. "Verwüstung" des Rasens.

    Und das "nur" für das heilige Grün.

    Von der geplanten Gartenbewässerung, die ich ja eigentlich gleich mitmachen hätte können, habe ich besser nicht angefangen. Wäre ganz dünnes Eis geworden.

    Zur Beruhigung der Gemüter habe ich Ende September lieber zunächst in 9 Tage Auslandsaufenthalt für mich und meine Frau investiert. Haus- und Hofgärtner bewässert derweil den Rasen. Strategisch ist das sinnvoller und für mich friedvoller. Man könnte auch sagen: Da lassen wir erstmal Gras drüber wachsen.

    Meine vertraut darauf dass ich nur soviel für Spaßkram ausgebe dass für die wichtigen Dinge des Lebens genug bleibt.


    Sie erwartet aber dass ich für die Familie genug Zeit lasse und keine Benutzungsverbote im Garten ausgesprochen werden. Die Kinder sind täglich im Garten, das muss auch so sein sonst leidet die Leichtigkeit ihrer Pflege. ;)


    Deshalb wäre ein Feueropfer a la NooNoo bei uns nicht drin. Wenn die Übersaat 3 Jahre braucht um den Rasen zu verbessern, dann braucht es eben 3 Jahre. Dafür muss bei Übersaat nicht stündlich gewässert werden und die Picknickdecke darf auf dem Rasen liegen.

    Ich finde die gar

    Ich habe was für 40,-

    40 % Lolium perenne CONCERTO
    40 % Lolium perenne HENRIETTA
    20 % Lolium perenne BELLEVUE
    Saatmenge:
    30 g/m²


    Ich kenne die Mischung und habe die selber mal gesäht. Den Namen lass ich erstmal weg :P


    Er soll sich einen Gefallen tun und eine Mischung mit etwas Poa Pratensis nehmen. Ein Rasen der nur Weidelgras hat kann ohne Nachsaat keine Lücken schließen. Wenn eine Pflanze kaputtgeht bleibt die Lücke bis sich "was anderes" gefunden hat, was anderes ist nie willkommen,

    nein, das geht nicht. Wofür benötigst Du das denn?


    Da die Sensoren nur wie ein Schalter funktionieren, kannst Du Sensoren noch in die Steuerleitung einer Station schalten, oder global die Commonleitung unterbrechen.


    Wenn Du sagst worum es geht, lässt sich sicher eine Lösung finden. Aufgrund der Wetteranbindung und der intelligenten Pläne kommt man mittlerweile mit wenig bis gar keinen Sensoren aus.

    Also ich kenne zwei erfolgreiche Neuanlagen mit Glyphosateinsatz, ohne Abschälen. Mit deutschen Arbeitsschutzvorschriften ist das vereinbar wenn Du persönliche Schutzausrüstung nutzt - lange Hose, geschlossene Schuhe, Schutzbrille und Mundschutz.


    Man kann Glyphosat für Rasen auch deutlich unterdosiert einsetzen, reicht auch. Ich habe mal vergessen von 1l auf 5l umzurechnen und habe nur 5ml Glyphosat in eine 5 Liter-Sprühflasche gefüllt. Nach 1 Woche war trotzdem der Rasen tot.

    Ja. Pro-Spray und Rainbird 1800-Gehäuse sind gegenseitig austauschbar, gängiger ist allerdings MP-Rotator auf 1804-Gehäuse weil die 1804 günstiger sind.


    Schraubanschluss und optimaler Arbeitsdruck sind identisch. Hast Du eine neue Pumpe und mehr Wasser beim Designdruck? Ich kann mich noch erinnern dass das knapp war.

    100g-Tüte 13,90 Euro. Bei KAS-Strahlsund bekommt man auch ein Kilo, aber an die 100 Euro. Braucht man normal nicht, und bei den Preisen wäre es schade wenn ein Teil verdirbt.

    Dann solltest Du vor dem Schließen von Bewässerungsventilen immer das Kugelventil am Luftanschluss schließen. Ohne offenen Regnerkreis geht der Druck ja auf 8 Bar hoch. Die Dichtungen von Ventilen und Fittingen sind für 8-10 Bar Wasserdruck ausgelegt. 8 Bar Luftdruck macht sie kaputt.

    Ist das nicht der Wert für 90 Grad? Bei 180 komme ich auch rund 1.400l - oder verstehe ich die Tabelle nicht?

    Vom MP1000, entschuldigung. 8 MP2000 verbrauchen 1440l/h.


    Eine Druckregelung hat der wohl nicht? Beregnungsanlagen soll man mit so wenig Druck wie möglich ausblasen, um Dichtungen und Regner zu schonen. Wenig Druck, viel Luft ist die Empfehlung.

    Ok, 8x MP2000@180 sind 800l/h, also Kreise mit wenig Wasserverbrauch. Da kommt man mit so einem Kompressor wohl hin. Wer 1500-3000l hat, womöglich Getrieberegner, muss dann mit Backsteinen arbeiten und immer einen Teil der Regner mit Backsteinen oder Betonplatten verschließen.

    Du hast derzeit eine Verdunstung von typisch 1-2l täglich. Wenn Du dann täglich 10l bewässerst ergibt das einen Sumpf, je nach Untergrund Staunässe oder einen neuen Grundwasserleiter.


    Kalk brauchen nur wenige Böden.


    Bodenaktivator ist nur auf wenigen Böden angezeigt. Weißt Du überhaupt, woraus der besteht?


    Düngerempfehlungen die auf das Doppelte des typischen Jahresbedarfes rauslaufen.


    Willst Du nicht mal ein bischen Gas rausnehmen?