Posts by top_gun_de

    Einen Mäher auf Rädern ist kein Problem, beim Zweiten wurde der Platz knapp. Zudem ist es für mich ein Lern- und Tüftelprojekt. Die Mäher hängen aber nicht an den Motoren, sondern liegen mit dem Gehäuse auf. Das ist um die Radmotoren rechteckig ausgeformt. Da greift auch die Originalhalterung an. :)


    Gruß,


    Detlev

    Dafür nimmt man ein Weidezaungerät. Das macht ein paar Kilovolt und in der Tat knackt es da wo die Isolierung beschädigt ist. Alle Drähte von der STation ab ist aber auch beim Weidezaungerät Pflicht.


    Ich bin gerade kurz davor, eines zu kaufen. Vorgestern blieb der Mäher auf offener Fläche bei leichtem Dauerregen stehen und meldete "kein Schleifensignal", Station blau. Sobald es abtrocknete lief der Mäher wieder wie gewohnt. Solche Fehler bei Schietwetter zu suchen macht keine Freude. Es ist ja nicht nur nass, sondern auch kalt. Und das geht alten Säcken auf die Knochen...

    Hi,


    ich drucke gerade die zweite Hälfte einer Wandhalterung für den Sileno (R100/130/160). Mein Sileno war innerhalb der Familie weitergegangen und ist jetzt wieder bei uns im Keller, muss zum Platz sparen an die Wand. Die Originalhalterung finde ich deutlich zu teuer, die gedruckte Variante aus ABS kommt mit ca. 250g Filament für 5 Euro aus. Selbst das ließe sich wohl noch drücken, ich spare bei der Halterung für einen Mäher aber nicht am Filament. ;-)



    Morgen sind beide Teile fertig, ich berichte ob es an der Wand so hält wie ich mir das denke :)


    Gruß,


    Detlev

    Hallo zusammen,

    warum bohrst du nicht einen Brunnen? Dann eine anständige Metabo Hauswasserversorgung? Denn die schaft locker 6 Bar! Ich habe ebenfalls die OS140 Regner (und Rain-Bird Getriebe-Versenkregner) in Betrieb und die würde ich bei dir ebenfalls auf der unteren Rasenfläche nebeneinander setzen. Dann kannst du deine Beete gleich mit bewässern. Ich schätze mal du benötigst dann lediglich 2 Zuleitungen und hast alles immer ausreichend feucht. Zu dem Brunnen kann ich nur sagen dass sich die Investition auf alle Fälle lohnt und du hast deine Ruhe. Ich bewässere mit 3 Kreisläufen, einer Metabo Hauswasserpumpe (HWW4000/20 S) ca. 450m² Rasen und in 2 weiteren Kreisläufen unsere Blumenbeete mittels Tropfbewässerung. Das funktionier mit Smart-Home Steckdosen sowie Magnet-Ventile und der passenden App hervorragend. Denk mal drüber nach.....LG

    Du wirfst hier gerade statische vs dynamische Drücke, Niederschlagsraten, Förderhöhen und Fördermengen, Reichweitenplanung und Gleichmäßigkeitsregeln nonchalant in die Beliebigkeit. ;)

    Das Problem beim Stickstoff ist: Wächst er bis zur letzten Minute, sind die Pflanzen weniger frostbeständig. Wenn es nicht friert, ist das egal. Bei -2 auch. Bekommst Du -10, hast du ggfs. ein Problem.


    Es gibt dazu Forschungsergebnisse aus den USA, die Unterschiede von 10° gefunden haben.

    Und schon ein Fehler drin. Leider kann ich nicht mehr korrigieren, deshalb noch mal neu:


    Grundschritte:


    1.) Pumpe abschalten

    2.) Kompressor an die Anlage anschließen

    3.) Kompressor aufladen, Ventil öffnen

    4.) Regner beobachten. Kommen alle hoch? Ggfs. einzelne runterdrücken bis alle sauber sind

    5.) Wenn der Druck stark nachlässt, Ventil schließen und aufladen lassen, Ventil wieder öffnen

    6.) 4 und 5 für alle Ventile wiederholen

    7.) Gartenwasserhähne öffnen, ausblasen.

    8.) Leitung von Pumpe zu Ventilen ausblasen

    9.) Pumpe ggfs. demontieren

    10.) Alle Wasserhähne aufdrehen, Kugelhähne zur Erkennung auf 45° stellen.

    11.) Bei Bedarf Brunnenkopf winterfest machen

    12.) Bewässerungscomputer auf Winterbetrieb stellen oder abmontieren

    Eine Checkliste ist mit Sicherheit gut, ich habe das dieses Jahr auch gemerkt. In Jahr 1 denkt man das mehrfach durch, hat alles auf dem Schirm. In Jahr 2 fällt einem hinterher ein, dass man noch den Frostwächter im Brunnen installieren muss.


    Grundschritte:


    1.) Pumpe abschalten

    2.) Kompressor an die Anlage anschließen

    3.) Kompressor aufladen, Ventil öffnen

    4.) Regner beobachten. Kommen alle hoch? Ggfs. einzelne runterdrücken bis alle sauber sind

    5.) Wenn der Druck stark nachlässt, Ventil schließen und aufladen lassen, Ventil wieder öffnen

    6.) 4 und 5 für alle Ventile wiederholen

    7.) Gartenwasserhähne öffnen, ausblasen. Offenlassen!

    8.) Leitung von Pumpe zu Ventilen ausblasen

    9.) Pumpe ggfs. demontieren

    10.) Alle Wasserhähne kontrollieren, die müssen aufgedreht sein

    11.) Bei Bedarf Brunnenkopf winterfest machen

    12.) Bewässerungscomputer auf Winterbetrieb stellen oder abmontieren


    Je nach Anlage muss man da etwas abwandeln.

    Man kann das differenzieren wenn es sich um mittelgroße Flächen handelt, diesen Schritt nennt man "Definition der Hydrozonen". Wobei das auf kleinteilig gegliederten Flächen weniger bringt und teils schwer umzusetzen ist. Ich habe auf der 500qm großen Hauptfläche drei zwei große Obstbäume. Klar ist unter der Krone weniger Verdunstung, allerdings sind dies Flächen Teil von jeweils vielleicht 3x25qm, die sich nicht sinnvoll eigenständig bewässern lassen.


    Selbst wenn es machbar ist, z.B. weil z.B. der Vorgarten anderes Licht hat: Die dabei abzutrennenden Flächen sind meist so klein dass sie zu ihrer Laufzeit für eine massiv unterforderte Pumpe sorgen. Wenn man z.B. 40qm Vorgarten hat und die an einer Brunnenpumpe betreiben will, dann läuft die eine Stunde lang mit z.B. 30% Kapazität, ihr Stromverbrauch bleibt aber unverändert. Eine Pumpe die 1200l/h bei Designdruck schafft, verbraucht bei 400l/h die gleiche Strommenge wie bei 1200l/h.

    Die Dokumente von Rain Bird (mit Googlen findet man mehrere) sind auf die Betreiber großer, kommerzieller Anlagen ausgelegt. Die haben Hauptleitungen von 2-4" und Lateralen von 1,5" im Kopf.


    Was den Druck angeht: Ich empfehle, bei Haushaltsanlagen am Kompressor auf 3 Bar zu regeln. Das schont die Installation, und es sorgt auch dafür dass der Kompressor länger am Stück ausreichend Druck hat. Wenn man auf 5 Bar geht, zieht die Luft schneller durch und der Druck im Kessel fällt schneller ab. Zum Hochfahren der Regner sind 3 Bar völlig ausreichend, es ginge auch mit weniger. Ich habe letztes Jahr spaßeshalber mal einen Ziegelstein auf einen Regner gelegt und aufgemacht, an einem Strang mit 5 Regnern und 2500 Litern/h. Der Regner kam so schnell hoch, dass der Ziegelstein 30cm in die Luft flog.

    Mein Chef gehört auch zur "Ich brauche nicht mehr düngen"-Fraktion, ich schätze er hat das auch vorher schon nicht getan, wollte nur das Mähen einstellen. Aus den Gesprächszitaten die ich kenne, hat sein Händler ihm allerdings nur dazu geraten weil erkennbar war dass er das als Verkaufargument hören wollte. Der wird es besser gewusst haben.


    Insbesondere der Stickstoff ist im Rasen auch beim Mulchen kein geschlossener Kreislauf, der Bedarf sinkt um ca. 1/3. Die Rasengesellschaft hat hierzu einige Artikel online. Wobei die 1/3 gelten wenn der Rasen ohnehin schon gut versorgt ist, aus unterversorgtem Rasen entsteht auch stickstoffarmer Mulch.


    Wenn Du akut viel Unkraut hast, ist WeedEx (oder die identischen Wettbewerber) das Mittel der Wahl, sobald die Temperaturen im April/Mai ca. 15° überschreiten und es trocken ist. Und dünge bitte mit 20-25g N pro Saison weiter. Wenn der Rasen sich sehr gut entwickelt hat, kannst Du das etwas senken, das ist aber eher ein Thema für 2022 oder 23.


    Gruß,


    Detlev

    Ich bin jetzt verwirrt, was Du meinst. Beim Blitzeinschlag gibt es zwei Dinge:


    - Direkter Einschlag. Dagegen hilft nur ein Blitzableiter am Gebäude. Teuer, wartungsintensiv. Macht man als Privatmann eher selten.


    - Überspannungsschaden durch die Leitungen oder auch durch das Haus selbst. Da habe ich außer den besagten Überspannungsschutzdosen nichts in petto. Die Komponenten darin gibt es auch in anderen Installationsformen die direkt im Hausnetz verbaut werden können, das ist dann aber für Fachleute.


    Aus eigener Erfahrung: Alles Mist. Der Schaden im Elektronetz war verschmerzbar. Wir hatten enormes Glück dass das Gebälk nicht brannte, es sind nur Ziegel auf dem Dach geplatzt. Im Haus ist der Strom hauptsächlich durch die Heizungsrohre abgeflossen, hat mehrere Heizungsventile verschweißt, mehrere elektronische Thermostate geschrottet, dazu die Fritzbox, das Festnetztelefon, den Klingeltrafo und das Steuergerät der Zentralheizung.


    Es hat mehrere Wochen gedauert bis alles ok war, und mehrere Tage bis wir alles fanden. Die Heizungsventile sind erst im nächsten Winter aufgefallen.

    Wenn ich meine Düngestrategie auf dich übertrage, dann wären das auf 1000qm 4 Säcke Rasendünger Premium von Agrarshop-Online und 1 Sack Patentkali, macht insgesamt gut 130€. Ich dünge monatlich in kleinen Mengen, mit dem Schleuderstreuer auf 550qm sind das unter 10 Minuten inkl. Aufräumen.


    Die Fläche wurde in meiner Kindheit angelegt und war 2016 in beklagenswertem Zustand. Die Situation kann man wohl vergleichen.