Posts by frickler

    Ich habe bisher meinen Robi 1x einschicken müssen. Da lief die Rep. schnell. Wurde (so gut wie) alles außer Akku und Gehäuse getauscht. Dauerte aber wohl so weit ich mich erinnern kann knapp über eine Woche.
    Meinen Hochdruckreiniger musste ich 3x einschicken, bis er dann endlich funktionierte.

    War aber alles VOR corona.

    Am geilsten finde ich, das wenn indego und Ladestation Stromlos ist, er über App immer noch den Status laden angibt ^^ selbst am nächsten Tag und unzähligen App neu starts und app neu installation aber wenn er aktiv ist und vollen Empfang hat ist er immer mal wieder offline

    Falls Du ein Android-Handy hast, dann versuch es mal mit Cache der App löschen. Und nein, eine Neuinstallation macht das nicht immer automatisch.

    Was für ein Teich denn?
    Ich dachte, es geht um die fehlende Mähkante und Basaltschotter? :/


    Was hilft es denn, wenn Bosch möglicherwise an den Folgen Schuld ist? Am Ende werden es doch eine "fehlerhafte Installation" oder das schlechte Wetter als Ursache oder atmosphärische Störungen sein.. 8o


    Ich würde auch sagen: Das einzige was hilft, ist genug Abstand zum Schotter und manuelles Randmähen. Oder eben Rasenkantensteine...

    Ich hatte gehofft, dass ich den Gedanken mit dem Teich nicht erläutern muss.
    Verlegeanleitung für Teich beinhaltet bestimmt maximalen Sicherheitsabstand, damit garantiert nichts schief gehen kann. Denn hätte Bosch dort einen zu laschen Abstand voirgegeben, käme es zu vermehrten Stürzen in Teiche.
    Daraus abgeleitet kann man diesen Drahtabstand nehmen und auf den Fall hier übertragen. Mit dem Abstand fährt der Robi garantiert nicht ins Kies, egal in welcher Situation.

    Wie munzi schrieb, sollte es mit unterschiedlichen IDs gehen. Es kann natürlich dann bei den parallelen Drähten zu Kollisionen der beiden Mähern kommen. Kann man per Timing beim Mähen vermeiden oder ignorieren.

    Falls in der Karte der Indego in der LS steht, kann es sein, dass da nicht exakt 90° zwischen den Drähten sind? Die Karte sieht zumindest danach aus.
    Hast DU ihn beim Kartieren beobachtet? Hatten die Räder schlupf oder war der Untergrund sehr uneben?
    Gab es "Probleme" beim Kartieren ("Hindernis oder Ladestation")?

    In der Installationsanleitung steh bestimmt etwas zum Verlegen des Drahtes an einem Teich. Den Abstand solltest Du zur Sicherheit einhalten, dann fährt er Garantiert nicht ins Kies. Wenn doch, wäre Bosch an den Folgen schuld.

    Das ist schon klar. Trotzdem will ich z.B. den Kalender Programmieren und andere Funktionen nutzen, auch wenn der Robi parkt. Und da ist es halt ein Glücksspiel, ob ich ihn per App erreiche bekomme oder nicht. Den Timeout in der App etwas höher setzen sollte ja möglich sein und nicht schon nach 3 Sekunden ein Popup mit "...Fehlercode xyz, kontaktieren Sie den Support".
    Einfach schwach implementiert.

    Hah, na sowas. Genau den gleichen Fehler hab ich auch seit einigen Tagen. Als ob er vorne tiefer gelegt worden wäre :-)
    Verschlissene Vorderräder könnte tatsächlich sein. Er stößt mit dem Gehäuse gegen das schwarze Kunststoff an der Ladestation, das die Kontakte umschließt.
    Man könnte auch ne kleine Rampe auf die LS kleben, die er dann hoch fahren kann.

    Hallo, mein Indego 1200 hat gestern plötzlich sein Vorderrad verloren. Kann man die Sicherung, oder wie auch immer das Zeug heißen mag, nicht ersetzen?

    Finde leider überhaupt nichts im Rasen u bin offensichtlich zu wenig kreativ um mir vorstellen zu können, wie ich etwas anderes auf dem glatten Gestänge fixieren kann....verstehe überhaupt nicht, wie das Rad halten soll.

    Bitte um einfache Lösungen...bin nicht extrem technikaffin 🙈

    Leider etwas spät, aber das Teil was Du suchst heiß vermutlich Sicherungsscheibe. Hab jetzt leider nicht den Durchmesser der Achse, den kannst du ja aber leicht messen mit einer Schieblehre / einem Messschieber.

    Ich habe seit einigen Tagen wohlwollend zur Kenntnis genommen, dass für meinen 1200c jetzt doch tatsächlich der Mähfortschritt in der neuen App angezeigt wird. Man freut sich ja über Kleinigkeiten.... :-)
    Dafür hab ich immer Verbindungsabbrüche. Stabil ist die Verbindung eigentlich nur, wenn der Robi grade mäht.

    Ich habe 16er Mähfix gelegt und dahiner Rasenkanten. Es bleibt immernoch etwas stehen.


    Warum sollte ein Worx mit deinem Garten Probleme haben?

    Eigentlich muss man nichts erwarten beim Kauf, das kann man ausrechnen. Mein 1200C ist 60cm breit, hat ein zentriertes Mähwerk mit einer Schnittbreite von 26cm. Daraus ergibt sich dann, dass er im Optimalfall 60/2-26/2 = 17cm stehen lässt. Da er aber das BK beim Randmähen nicht exact mittig nimmt, bleibt mehr stehen. Beim 400er bedeutet das dann eher: 36,4/2 - 19/2 = 9,7cm, die er beim Randmähern "hiner" dem BK mährt. Da der Mäher länger als breit ist und das Mähwerk wohl weiter hinten sitzt, wird er beim normalen mähen also weiter über den Draht fahren und ständig an ein ggfls hinter den Mähfixen liegendes Hindernis knallen. Ob das was nützt?

    Ich hab den großen 1200c und eine Passage mit 450cm länge. Die Kabel liegen in etwa 35cm außeinander. Bei mir ist das ein Rasenstreifen. Manchmal kommt dort der Fehler "außerhalb des BK". Meistens aber klappt das so Die Kleinen könnten also schon bei diesem Abstand funktionieren.

    Bzgl 1. (Youtube-Video mit der Brücke): in den Kommentaren steht, dass der Abstand 15,5cm beträgt. In Kombination mit hohem Hindernis, an das der Mäher anstößt (hier im Video das Geländer) kann das vielleicht gut gehen.