Posts by selli

    Ich habe es kürzlich ähnlich gehandhabt, mit der Länge

    Robbi für zwei, drei Wochen abgestellt, und bei Bedarf den Benziner genutzt.

    Der hat zudem den Vorteil, dass er eine Sogwirkung hat und dss Gras vor dem Abschneiden aufrichtet.

    Und der Rasen hat mehr Blattmasse, in dem er Wasser speichern kann und die den Boden beschattet

    Mit dem Wässern sehe ich es ähnlich wie Anne666 .

    Hast Du es ausgegraben oder Punktuell mit Roundup behandelt?

    Ich glaube ich habe auch so einiges bei mir drin, da ich dieses Jahr meine Bewässerung installiere. Da kann nicht nicht so oft mähen und auch den Robby nicht überall laufen lassen.

    Wollte dieses Jahr halt noch alles kurz mähen und für gutes Wachstum sorgen, und dann nächstes Jahr dem Zeug recht früh zu Leibe rücken.

    Punktuell roundup.

    Sonst hätte ich gleich umpflügen können

    IMG_20190831_074541.jpg


    IMG_20190907_113436.jpg


    Das Straußgras ließ sich wie eine Perücke abziehen.

    Da aber noch Wurzeln und viel schlimmer Stolonen bleiben, bin ich auf Nr sicher gegangen

    Ja musst du.

    Andere option klingen kürzen, modifizierter Messerteller

    Am nächsten an den Rand kommt der worx.

    Da du allerdings überhaupt keine mähkante hast bleibt zwangsläufig etwas stehen.

    Auch an Trampolin und Sandkasten bleibt etwas stehen.

    Ob der Worx den Bereich hinter dem Sandkasten schafft muss einer der worx-Leute sagen.

    Genauso ist es mit der Metallkante.

    Es kann nämlich sein, dass das Metall das Magnetfeld des Begrenzungskabels stört.

    Du wirst also einige Vorarbeiten machen müssen, oder nachher viel nacharbeiten.

    Einen ganz wartungsfreien Rand gibt es nicht

    Die Terrasse und der Rasen sind eigentlich auf der gleichen Höhe, deswegen gehe ich davon aus dass ich das Kabel ca. 10cm von der Terrasse entfernt spannen kann und er dann ein Stück weit auf der Terrasse fahren kann, damit kein Rand stehen bleibt.

    Auf gleicher Höhe ist natürlich gut,

    dann passt das auch mit dem Abstand.

    Allerdings wirst du immer etwas nacharbeiten müssen, allerdings nicht so oft. Je nachdem wie pingelig man ist

    Der Gardena benötigt schon mindestens 16cm Randstein besser mehr, damit nichts stehen bleibt. Die Terrasse auf den Bildern scheint höher zu sein als der Rasen. Wenn es höher als fünf Zentimeter ist, ist das mit einer Mauer gleich zu setzen.

    Besser wäre wenn sie überfahrbar wären.

    Ich würde eher zum life 750 raten, der ist schneller fertig.

    Hier mal die Zeiten der Gardenamodelle für deine Fläche

    Screenshot_20200509_175212.jpg

    So. Gartentag geschafft.

    Fünfzig Finca minor gepflanzt, thuja geschnitten und den Rasen gestriegelt.

    Ich hatte nämlich heute morgen gemerkt, um zum Thema zurück zu kommen, dass insbesondere die Bereiche mit poa annua lang gewachsen und flach am Boden lagen.

    Also mit der Federwalze aufgerichtet, und mit dem Benziner die Samenstände, bzw Blüten eingesammelt.

    Morgen soll es ordentlich regnen, also nochmal gut sechs Kilo Magic Somero ausgebracht.

    Und nun ein kühles sauergespritztes Stöffsche.

    Das hamma uns verdient

    [Bild gelöscht]

    Nur ein Gedanke zum Thema Lautstärke.

    Das Argument, alles ist leiser als der Benziner, hinkt.

    Der Benziner läuft ein Mal in der Woche für eine halbe Stunde.

    Der Robbi fast täglich und je nach Modell für mehrere Stunden.

    Und das kann den Nachbarn der ruhig auf der Terrasse chillen will, dann auch schon mal nerven.

    Wenn du viel Blätter, Ästchen und Rindenmulch auf dem Rasen hast, sind die Robomow mit festem Messer robuster.

    Die Klingen von Worx und Gardena sind denke ich schärfer und leicht zu wechseln. Worx ist sicher günstiger und kann näher an den Rand mähen.

    Die leisesten sind wohl Gardena und Husqvarna, aber Husqvarna fällt preislich raus.

    Bei Gardena würde ich auf den life 750 gehen

    Allerdings kommt der Worx meines Wissens mit schmaleren Streifen besser zurecht, gardena muss schon mindestens 1,50 m Breite haben

    Kurze Frage mal an alle, die einen modifizierten Teller fahren und zwar bringt es was diesen ohne Gleitteller zu nutzen?

    Klar, die ganzen Gardenas haben ja auch keinen.

    Ob es allerdings etwas bringt bei einem Husqvarna, der einen Gleitteller hat, diesen wegzulassen, kann ich jetzt nicht sagen.

    Zumindest reduziert er die Reibung, (frag mal NooNoo), und er schützt den Mähteller bei unebenem Gelände davor aufzusetzen

    Du meinst einem Franken, dass er Bayer ist? Passiert mir hoffentlich nie wieder ;)


    Die Bekämpfung von Trivialis und Annua läuft über sogenannte Auflaufhemmer. Dabei macht man sich zunutze dass diese Sorten zu einer bestimmten Jahreszeit keimen, und gibt Chemie auf die Fläche die Keimung verhindert. Eigene Ansaat geht dann auch erst später, das eigene Saatgut würde sonst zum Kollateralschaden. Die Mittel sind kompliziert und aufwändig in der Anwendung und in DE nicht zugelassen. Gerüchteweise hörte ich mal dass in der Schweiz andere Regeln gelten, ansonsten verkaufen Syngenta, Bayer und Co die Sachen vor allem in den USA.


    Selbst wenn man drankommt ist der Einsatz in Deutschland nicht erlaubt. Wer sich diese Sachen mit hohem Aufwand über den Teich holt wird sich auch kaum mit Unwissenheit ein geringes Strafmaß herbeireden können.

    Genau, habe anfangs auch geguckt wie ich daran komme, habs dann aber aufgegeben.

    Ein User hier hat es sich beschafft.

    Das Zeug ist auch nicht billig und ds die Samen ja immer wieder herangeweht werden, darf man das jedes Jahr machen.

    Ich denke mittlerweile, locker bleiben.

    Poa Annua hat es in der Vergangenheit gegeben und wird es auch zukunftig geben.

    Hallo, ich habe das hier im Rasen...


    was ist das und wie werde ich das los? Hätte noch ne Flasche Weedex..

    So genau sieht man es nicht.

    Könnte trivialis oder hirse oder quecke sein. Bin da nicht so der Experte.

    Was aber alle gemeinsam haben, sie können nicht mit weedex und dergleichen behandelt werden.

    Es sind auch Einkeimblättrige wie der Rasen