Posts by mfahs

    Die CCC Version (China Version) hat das Update offiziell schon.

    Da muss ich etwas widersprechen. Mein S50 hatte ich bestellt, als er auch in China noch gar nicht verfügbar war, ich habe ihn dann am 23.12.17 geliefert bekommen - definitiv NICHT die CE-Version.

    Vor einigen Wochen war aber auch bei mir der „China Mainland“ nicht mehr nutzbar - ich wurde zum „Europe“-Server gedrängt. Mein S50 läuft seit dem Wechsel absolut rund - die Kommunikation mit dem Server ist deutlich flotter als vorher und die Notifications kommen auch wieder zuverlässig. Aber neue Firmware? Keine Spur, trotz CCC-Version!

    Es liegt also nicht (oder: nicht nur!) an CE/CCC, sondern wohl eher am Server. Und der wiederum wohl an der Zeitzone und/oder Sprache, die man eingestellt hat...


    Grüße,

    Martin

    In dem Zusammenhang: bei mir hatte eine Spinne gemeint, in der Röhre vor der IR-LED ein Netz zu spinnen zu müssen. Ich hab tagelang an den Begrenzungsdrähten gefummelt, bevor mir das auffiel.

    Nach der intensiven Reinigung war sofort wieder alles im Lot!

    Wenn der Mäher sich also plötzlich zickig bei der Einfahrt benimmt: als erstes (wie schön von robojoy veschrieben) IR-LEDs bzw. -Empfänger prüfen!


    Grüße

    Martin

    Könntest mal mit flolevac versuchen eine Firmware drauf zu bekommen


    Der Tipp war nicht schlecht! :-)
    Hat funktoiniert, aber - man glaubt es kaum - es wäre scheinbar gar nicht notwendig gewesen. Hätte ich nur etwas mehr Geduld gehabt... Als der "Europe"-Server ausgewählt war und die WLAN-Verbindung fehlschlug, hätte ich nur noch länger warten müssen. Nach längerer Zeit des blauen Geblinkes wurde die LED plötzlich dauerblau! Anschließend fand auch die MiApp den Sauger. Die Installation war zwar alles in allem recht "um die Ecke", hat jetzt aber gut funktioniert. Ich hoffe, dass jetzt dauerhaft Ruhe ist.
    Was mir nur aufgefallen ist: Die Historie des S50 ist komplett weg - sogar der Menüpunkt zum Aufruf der History in der App fehlt! Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?


    Grüße,
    Martin

    Hallo zusammen!
    Nun hat es mich auch erwischt :-(
    Kurz mal die Voraussetzungen geschildert: Ich habe ein Gerät aus der allerersten Charge - bestellt Anfang 11/2017, geliefert zum Fest am 23.12.17. Also ein Sauger ohne CE-Zeichen...
    Mein Smartphone ist ein iPhone. Damals beim Mainland China-Server angemeldet und begeistert in Betrieb genommen. Alles soweit prima. In der letzten Zeit kam es immer mal wieder zu "Rumpeleien" - vor allem dann, wenn ich das Netzwerk ändern musste, weil ich den Sauger ins Wochenendhaus mitgenommmen habe. Dann ging die ganze WLAN-Einrichterei immer nur sehr hakelig und im dritten Anlauf über die Bühne.


    Heute morgen bin ich auf die Schnapsidee gekommen, von "Mainland China" mal endgültig auf "Europe" umzustellen. Der S50 war dann natürlich erst mal weg. Ein Neueinrichten scheiterte mehrfach - die Verbindung mit dem heimischen WLAN schlug immer wieder fehl. WLAN-Resets per Tastendruck halfen nicht, so dass ich auch den ganzen S50 dann mal resettet habe. Weiterhin kein Erfolg - er will sich mit dem WLAN einfach nicht verbinden.
    Nun dachte ich "dann eben wieder zurück zum Mainland China"-Server. Die Verbindung mit dem WLAN klappte dann sofort! Allerdings hatte ich durch den Reset das S50 die alte Firmware drauf und mir wurde auch prompt eine neuere Version als Update angeboten. Wenn ich das nun aber installieren will, plärrt mich die China-Dame im Sauger laut an, aber der Download des Updates schlägt fehl. Auch das habe ich mehrfach probiert. Auch einen Umstieg auf "Hongkong" habe ich versucht: WLAN klappt problemlos, das Update geht daneben.


    Ich stehe also jetzt mit einem Problemkind in der Gegend herum:
    - Europa-Server -> keine Verbindung mit meinem heimischen WLAN möglich!
    - Mainland China- / Hongkong-Server -> WLAN problemlos, aber keine Update des S50 möglich.


    Hat jemand eine Idee, was ich nochmal versuchen könnte?
    Und - verdammt nochmal - woran können die Probleme liegen?


    Grüße,
    Martin

    Besten Dank. Dann sollten also alle drei ein identisches Vorderrad haben. Da produziert scheinbar einer in China Massen an Vorderrädern, die gut und billig sind :-)


    Grüße
    Martin

    Sorry, aber ich muss nochmal konkret nachfragen, damit mir da kein Missgeschick passiert: das Bugrad vom xiaomi II (s50) ist identisch mit dem bugrad vom Roomba?
    Das Rad aus dem Link oben (obwohl für Roomba) passt also an meinen Roborock?


    Grüße
    Martin

    Wenn er IN die NZ fährt, ist er ja immer auf dem Draht unterwegs. Nur bei der Fahrt zur Ladestation greift die Funktion „nahe Draht“. Und wenn er in der HZ die Ladestation sucht, ist es ja sogar gewünscht, wenn er die NZ nicht ansteuert. Wenn er aber aus der NZ nach Hause will, muss er sich den Draht suchen um die Sperre zu durchfahren - sonst fährt er sich zu Tode...


    Grüße
    Martin

    Danke für die Infos.
    Ich habe nun also kaum Vorteile der drei Zonen.


    Na ja - kommt ein wenig auf die Sichtweise an [emoji6]

    Ich kann zwar eine Zone sperren, dann wird diese nicht in der Fläche gemäht.


    Korrekt.

    Allerdings beim Kantenmodus schon, da er dort nicht die Zonen trennt.


    Auch korrekt.

    Ebenfalls nicht, wenn er Strom braucht und die Ladestation sucht.


    Stimmt - das ist tatsächlich das ärgerlichste. Ich habe 3 Zonen. Und wenn er Strom braucht und sich an der falschen Stelle auf den Draht hängt, gurkt er den kompletten Draht ab. Da ist er locker 15 Minuten unterwegs, obwohl er den Draht ca 3m hinter der Ladestation getroffen hat...

    Da ist die Sache mit den Suchkabeln bei Husky schon sehr viel besser.


    Das könnte man so sagen, ja...

    Einzig die Inaktive Zeit kann ich definieren. Aber dann habe ich evtl. nicht mehr alles gemäht, weil er es in der Zeit nicht schafft. Dieses kann ich aber nur auf die Zeit sehen und die Inaktive Zeit soweit ausdehnen, das es noch klappt alles zu mähen.
    Ist das richtig so?


    Nicht ganz. Jede Zone kann in Bezug auf „Mähintensität“ noch individuell angepasst werden (in %-Werten), so dass man den Mäher bei komplexen Zonen dann eben deutlich länger (als für die Fläche eigentlich vorgesehen) mähen lässt. Auch andere Einstellungen sind für jede Zone individuell einstellbar.


    Lediglich das Prinzip „alle Zonen hintereinander abfahren“ ist starr.


    Mich persönlich nervt eigentlich nur die lange Fahrerei auf dem Draht. Ansonsten bin ich mit meinem RS625 auf meiner Wiese sehr zufrieden. Zweige von den Birken o. ä. interessieren ihn nicht . Und da ich ihn mehr oder weniger unbeaufsichtigt beim Wochenendhaus fahren lasse, ist mir das auch sehr wichtig...



    Grüße
    Martin

    Nein. Der Bursche mäht immer einen kompletten Mähzyklus durch (also alle Zonen hintereinander weg). Dieser Zyklus wird lediglich durch die Ladepausen unterbrochen. Wann er startet ist auch nur über die entsprechende Definition von inaktiven Zeiten steuerbar.
    Als letzte Möglichkeit der Einflussnahme kann man in der App einzelne Zonen vom Mähen ausnehmen.
    Also: inaktive Zeiten definieren und ihn dann machen lassen. Das ist es, was Robomow als Idee dahinter hat. Funktioniert auch eigentlich ganz gut....



    Grüße
    Martin

    Kann ich bestätigen: Smartmow im letzten Jahr eingeschaltet - viele Ecken im recht verwinkelten Gelände blieben bei mir immer nur halb gemäht. Dieses Jahr Smartmow ausgeschaltet - der Mäher fährt bis in die letzte Ecke, weil er eben nicht schon vorzeitig abbiegt.
    Fazit: Smartmow ist nur was für Leute mit so einem exakt rechteckigen Garten und Mähkante.
    Hab ich (zum Glück) beides nicht.


    Und was die Sperre betrifft: das funktioniert wie von Erich vorgeschlagen. Bei mir gibt es einen engen Weg von einer Fläche zur nächsten. An jeder Seite so eine Sperre. Funktioniert perfekt!



    Grüße
    Martin

    Beide zusammen eng an eng in die Spalte. Ob die nun übereinander oder nebeneinander liegen, ist letztlich egal. Hauptsache, sie kuscheln miteinander, damit das Signal sich aufhebt. Erst, wenn sie zu weit auseinander gelegt werden, werden die Signale wieder als einzelne erkannt. Und wichtig ist natürlich, dass der Draht „richtig herum“ um die Insel geht - das wäre sonst der Killer.


    Und tief genug legen, damit die Vertikutier-Messer nicht zuschlagen. Oder eben gar nicht vertikutieren, weil sich das Moos von alleine verzieht ;-)



    Grüße
    Martin

    Schau Dir mal Tricoflex-Schläuche an. Nicht geschenkt, aber absolut großartige Qualität! Gibt’s aber wohl nur in 25 oder 50m. Oder beim Landhandel deines Vertrauens vielleicht als Meterware....



    Grüße
    Martin

    Hi Erich, ich kann mittels relais alle tipptasten "drücken".. wenn die not stopptaste also aktiviert wird steht er mitten auf den Rasen... Aber kann ich mit eine Tastensequenz sorgen dass er ins Ladestation zurück fährt... Weisst du vielleicht auch welche pins 12 volt (plus-minus geben auf die seriële Schnittstelle.. die möchte ich dals Stromversorgung für die relais benutzen...


    Hans, da habe ich schon viel probiert:
    - Strom an Versorgungskabel direkt vor dem Stecker für das Motherboard abgreifen (das hat mich fast den Mäher gekostet - das dazwischen gesetzte Kabel wurde extrem heiß, die Isolierung ist geschmolzen - habe ich gerade noch rechtzeitig gemerkt...)
    - Strom vorne an den Ladekontakten abgreifen (war auf Dauer nicht praktikabel)
    - Strom direkt am Kabel, das vom Akku kommt, abgreifen. Das sind zwar 26V, aber da habe ich einen passenden step-Down-Wandler genutzt, der mir die benötigten 5V daraus macht. Bisher klappt das perfekt so.



    Grüße
    Martin

    Moin!
    Es müsste mindestens der Stecker für die RS232-Schnittstelle vorhanden sein. Daran kann das Modul angeschlossen werden. Wenn die aber auch nicht vorhanden ist (also gar kein Kabelbaum existiert), dann muss der besorgt werden. Meines Wissens ist das Kabel für den RS232-Anschluss aber immer da...


    Gruß,
    Martin

    Bei mir gibt's kaum Staub nach einem Tag...


    Haha, du wirst dich wundern! In der ersten Woche hat der Bursche bei uns soviel zusammengesucht, dass ich mich schon gefragt habe, wie wir es in den Saustall aushalten konnten... Das lag u. a. daran, dass er auch unter Schränke, Betten und Sofas kommt, wo man im Normalfall nicht so oft per Hand saugt.
    Seit mittlerweile 4 Monaten fährt er im Schnitt 5x die Woche und bringt nur noch mäßig was nach Hause - dafür saugen wir so gut wie gar nicht mehr manuell. Und dabei sind wir nur zu zweit - keine Tiere, keine Kinder (mehr).



    Grüße
    Martin

    Hallo zusammen!


    Nachdem es über Ostern noch sinnlos war, den Mäher in den Garten zu schicken (teilweise lag noch das eklige weiße Zeug herum...), war am vergangenen Wochenende das allerbeste Wetter, ihn die erste Runde drehen zu lassen. Nun habe ich das Problem, dass ich den Mäher auf der Fläche bei unserem Ferienhaus fahren lasse - am Wochenende war ich nicht vor Ort. Ich habe aber in meinen RS ein altes Android-Handy gelegt, mit dem ich per AirDroid Kontakt aufnehmen kann und dann darauf die App starten kann. Das funktionierte auch ganz prima: Obwohl ich das automatische Mähen in der App komplett deaktiviert hatte, habe ich den RS einfach mal zum Mähen auf die Hauptfläche geschickt. Er machte das brav, bis er zum Laden des Akkus wieder in die Station fuhr. Ein zweites Mal habe ich ihn ebenfalls noch losjagen können, aber beim dritten Mal am Montag morgen hatte ich plötzlich ein Problem: Die App baute die Verbindung zum Mäher auf und teilte mir dann freundlich mit, dass ja der Diebstahlschutz am Mäher eingeschaltet ist und ich doch bitte den Code am Mäher-Display eingeben soll! Sehr schön :incazzato:


    Den Fall hatte ich im letzten Jahr nie! Nun frage ich mich, ob ich die App irgendwie durcheinander gebracht habe oder ob das ein Sicherheitsfeature der neuen Version der App ist, was mir das Leben schwer machen will? Taucht diese Aufforderung auch bei Euch auf? Wenn ja, muss ich dringend die alte Version wieder installieren! Die funktionierte eigentlich immer anstandslos...


    Grüße,
    Martin

    Moin!
    Drahtkalibrierung ist einfach: den Mäher in die Fläche stellen, Kalibrierung starten. Er möchte dann, dass die Powerbox von Dir stromlos gemacht wird, anschließend fordert er dich auf, sie wieder an's Netz zu hängen. Das war’s schon (wenn ich mich richtig erinnere).
    Er macht im Grunde alles allein (Du bist nur Laufbursche - ob es bei Deinem Sorgenkind allerdings etwas bringt bzw. überhaupt funktioniert?



    Grüße
    Martin

    Moin!


    Die Konfiguration erfolgt in/mit der App.
    Das hat mit MyRobomow nichts zu tun.
    Allerdings ist die Zuverlässigkeit des GSM-Moduls eher „so la la“.



    Grüße
    Martin