Posts by ChiefBroady

    Ist ja herrlich, kann es sein das dass nicht im Handbuch steht, oder hab ich das blos überlesen?


    Signatur? Ich? Ne - sone schweinerreien mach ich nicht.

    Ich habe es bisher nur vermutet, aber die virtuellen Wände, auch die ultra-standard, schalten sich nach einer gewissen Zeit von selber ab?


    Signatur? Ich? Ne - sone schweinerreien mach ich nicht.

    Soweit ich weis pulsiert das Licht nur wenn er läd, egal ob schach oder nicht - er sollte also Laden. Was macht er denn so nach drei Stunden, pulsiert er dann immernoch? Hast du mal die Kontakte gereinigt? Die sind sehr Anfällig was Staub angeht.


    Signatur? Ich? Ne - sone schweinerreien mach ich nicht.

    Wenn er nicht richtig saug, kann es auch sein dass der "Ventilator" - wie heißen die Teile blos, mir fällts grad net ein... - hinten im Stabfach nicht läuft. Das könnte daran liegen dass die Kontakte halt keinen Kontakt haben.


    Generell klingt die ganze Problematik so, als wenn dein Roomba Kontaktprobleme hätte...


    Signatur? Ich? Ne - sone schweinerreien mach ich nicht.

    Das Akkuladen kann daran liegen dass die Kontakte nicht richtig an der Ladestation aufsetzen.


    Inwiefern saugt er denn nicht richtig? Was macht er, was macht er nicht?


    Signatur? Ich? Ne - sone schweinerreien mach ich nicht.

    Naja, das Fotomachen ging eher so nebenher - primär habe ich ihn ja sauber gemacht, die Kamera hab ich einfach daneben gelegt und immer wenn ich dran gedacht habe, habe ich ein Foto gemacht.


    Signatur? Ich? Ne - sone schweinerreien mach ich nicht.

    So, ich habe die Bilder alle Kommentiert. Wenn noch irgendwelche Fragen dazu sind, könnt ihr die einfach als Kommentar unter das Bild setzten oder auch gerne hier Fragen.


    Signatur? Ich? Ne - sone schweinerreien mach ich nicht.

    Hallo,


    ich werde mich mal ranmachen die Bilder zu kommentieren, vielleicht schaffe ich ja das ja heute Abend noch.


    Zu deiner Frage: Ich habe den Motor, auf dem Bild links zu sehen, mit einem Staubsauger auf höchster Stufe ausgesaugt.
    [Blocked Image: http://ichmag.net/albums/Roomba/P9100016_002.sized.jpg]


    Ich vermute mal dass sie die Haare so sehr in dem Motor gefummelt haben, dass dieser einfach nicht mehr drehen konnte. Und ohne eine Gewisse rotation am Anfang ist er vermutlich nicht weiter angelaufen.


    Beim ersten ausfall sah der Roomba auch noch weit schlimmer aus wie jetzt auf dem Bild.


    Signatur? Ich? Ne - sone schweinerreien mach ich nicht.

    Hallo Leutchens,

    da ich meinem Roomba Discovery SE ziemlich viel zu mute, verdreckt dieser auch Tierisch bei mir im Einsatz.

    Mein Roomba muss nämlich hinter meinen 5 Katzen hinterher saugen und die Haare gelangen im Roomba wirklich überall hin.

    Ich hatte früher schonmal das Problem, dass die Bürsten sich nicht mehr gedreht hatten, sie gaben keinen Mux von sich. Das lag daran, dass sich die Katzenhaare durch die Belüftungschlitze des Motors für die Bürsten geschlängelt haben und dieser dadurch nicht mehr funktionierte.

    Nachdem ich den Roomba komplett zerlegt und gereinigt habe funktionierte er wieder.

    Jetzt war ich der Meinung dass er mal wieder so eine Reinigung vertragen könnte. Da ich mir dachte dass das vielleicht auch euch interessieren könnte, wie man im Ernstfall seinen Roomba zerlegt, habe ich eine kleine Fotostrecke gemacht.

    Fragen und Kommentare dazu sind willkommen.

    Hallo Leutchens,

    da ich meinem Roomba Discovery SE ziemlich viel zu mute, verdreckt dieser auch Tierisch bei mir im Einsatz.

    Mein Roomba muss nämlich hinter meinen 5 Katzen hinterher saugen und die Haare gelangen im Roomba wirklich überall hin.

    Ich hatte früher schonmal das Problem, dass die Bürsten sich nicht mehr gedreht hatten, sie gaben keinen Mux von sich. Das lag daran, dass sich die Katzenhaare durch die Belüftungschlitze des Motors für die Bürsten geschlängelt haben und dieser dadurch nicht mehr funktionierte.

    Nachdem ich den Roomba komplett zerlegt und gereinigt habe funktionierte er wieder.

    Jetzt war ich der Meinung dass er mal wieder so eine Reinigung vertragen könnte. Da ich mir dachte dass das vielleicht auch euch interessieren könnte, wie man im Ernstfall seinen Roomba zerlegt, habe ich eine kleine Fotostrecke gemacht.

    Fragen und Kommentare dazu sind willkommen.

    Hallo,


    noch gibt es den nicht, aber der kommt bestimmt auch noch nach Europa.


    Der Scheduler ist ein SE erweitert um die Funktion das Saugen Timergesteuert zu starten. Dazu gibt es eine neue Fernbedienung und Timer-gesteuerte Virtuelle Wände.


    Den Roomba SE kann man aber auch mit den neuen Teilen nachrüsten, diese gibt es von Irobot einzeln zu kaufen.


    Signatur? Ich? Ne - sone schweinerreien mach ich nicht.

    Ich hab grad auf der irobot Seite (USA) gesehen das es jetzt eine Fernbedienung mit Timerfunktion gibt die alle neuren Roomba Modelle (ausser Scooba, der aber erst ab Sommer verfügbar ist) mit einer Timerfunktion nachrüstet. Zusätzlich gibt es eine neue Rombaversion die dem Discovery (SE) gleicht, aber bereits eine Timer Fernbedienung und Timergesteuerte Virtuelle wände mitbringt. Die Fernbediehnung einzeln kostet ca. 30$.


    Signatur? Ich? Ne - sone schweinerreien mach ich nicht.

    So, die Sache ist geklärt. (Und er geht wieder)


    Also, rein äußerlich war er sauber, auch die Bürsten, die gelben Knubbel und überhaupt, war schön gepflegt (mach ich ja regelmäßig). Aber im inneren, das ist ne andere Sache. Da wo man ohne aufschrauben nicht ran kommt, da hatte sich auch jede Menge Dreck angesammelt.


    Nach einigem überlegen - einschicken, 3 Wochen warten... oder vorsichtig selbst versuchen, hab ichs dann mal versucht und die Kiste aufgemacht. Der Motor, der die Bürsten antreibt (Mabuchi 545) war total zugesifft. Selbst im inneren (des Motors) hingen Haare. Da wundert mich nix mehr. Nachdem ich den Motor ausgebaut und gereinigt hatte lief er wieder.


    Im Roomba wurde übrigends ziemlich viel mit Heisskleber gearbeitet...


    Naja, ich schätze mal in so nem halben Jahr ungefähr werd ich das wohl wieder machen dürfen. Aber wir mutem unseren Roomba auch recht viel zu, mit 4 Katzen...


    Signatur? Ich? Ne - sone schweinerreien mach ich nicht.

    Auch Hallo,


    das Ding ist sauber, ich reinige ihn nach jeder Aktion. Die gelben Lager sind freigängig. Das Problem ist viel mehr, dass er garnicht erst versucht die Bürsten zu drehen. Wenn man sie per Hand dreht merkt man auch dass das Getriebe noch ok ist, und das der Motor hintendran sich mitdreht. Meine Vermutung geht so in Richtung Kabelbruch oder sowas. Gibt es eine Möglichkeit darauf zu testen?


    Der Diagnose-Modus war alle drei Tasten gedrückt halten, richtig? Verschmort richt da nix, das wär mir gleich aufgefallen.


    Signatur? Ich? Ne - sone schweinerreien mach ich nicht.

    Hallo,


    bei meinem ca. einem halben Jahr alten Roomba SE drehn sich die Bürsten nicht mehr. Gestern war noch alles Ok, ich hab ihn zur Ladestation geschickt, er hat über nacht getankt, und heute morgen sollte er hinter unseren Katzen hersaugen, da war er plötzlich so leise. Ich hab ihn umgedreht, die Sensoren abgedeckt und gestartet - siehe da, die Bürsten geben keinen Laut von sich und drehen sich auch nicht.


    Ich fürchte ich muss das Ding schon wieder einschicken.


    Das erste mal war, weil sich nur eine Bürste gedreht hat, der Mitnehmer der großen Bürste war ausgeleiert (rund statt vier-eckig).




    Signatur? Ich? Ne - sone schweinerreien mach ich nicht.