Posts by ChiefBroady

    Bitte lernt ordentlich zu zitieren. Grade so einen ewig langen Beitrag wie den von Chris kann man kaum lesen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass da drin zitiert wurde.

    Die beiden genannten haben eine gute Saugleistung und eine Strukturierte Navigation.
    Roombas navigieren chaotisch, haben aber auf normalen Kurzfloorteppichen sogar noch eine bessere Reinigungsleistung. Aber das Chaos-Prinzip (auch wen ein System dahinter steck) geht vielen auf den Wecker.


    Roombas kommen z.B. besser mit engeren Wohnungen zurecht, da sie nicht drauf angewiesen sind möglichst grade Bahnen zu fahren um voran zu kommen, auch bleiben sie weniger häufig irgendwo stecken. Dafür ist das Fahrverhalten von den Lasergesteuerten (Neato, Vorwerk) vorhersehbarer und man kann sich besser drauf einstellen.


    Hat alles seine Vor- und Nachteile.


    Es gibt zwar auch noch andere Robos, aber ich hab noch keinen gesehen der an die Leistung von iRobot">">"> oder Neato/Vorwerk ran kommt.

    Kein Staubsauger mit elektrischer Bürste kann gut auf dicken Teppichen arbeiten. Mein Miele mit Elektrobürste würde sich an unseren Badezimmerteppichen die Zähne ausbeißen. Ein Akkusauger, egal ob Vorwerk oder iRobot">">"> oder mein manueller AEG, kommt damit besser zurecht. Was ich damit sagen will: Manche Teppiche sind einfach scheisse zu saugen und eine Bürste verkompliziert das dann noch mehr.

    So, jetzt schreib ich so langsam auch mal was zu dem Thema. Ich war wie einige andere von hier auch Vorab Tester zum VR200.


    Grundsätzlich ist er in meinen Augen ein guter Schritt vorwärts in die richtige Richtung.


    Navigationsprobleme hatte er eigentlich nur an meinem Sessel mit einem Runden Flachen zur mitte hin höher werdenden Fuß. Wenn er sich darauf nicht fest gefahren hat, hat er immer die Basis gefunden.
    Die Ultraschall-Sensoren funktionieren wie man es erwartet und die Absaugöffnung finde ich genial. Man kann sie gut nutzen um ein zu entleeren (dafür nutze ich einfach den Schlauch von meinem großen Sauger).


    Beim Filter haben sie sich scheinbar einen Trick von mir abgeschaut und ein kleines Netz vor die Lamellen gemacht damit er sich nicht zu sehr zusetzt. Feinstaub sammelt sich dort aber immer noch. Aber dafür ist es ja ein Filter.


    Die Fernbedienung und App waren im Test noch hekelig, hier würde ich mir das gerne nochmal bei einem Serien-Modell anschauen.


    Der Eco-Modus ist super wenn man nur Hartböden hatt, dadurch senkt sich der Geräuschpegel merklich und die Laufzeit wird erhöht.

    Schau dir mal die entsprechenden Testberichte von mir dazu an. Ich habe auch einen Roomba (500er) und einen Vorwerk hier. Der Roomba spielt seinen Doppel-Bürstenvorteil klar bei Teppichen aus. Hat man aber mehr Hartböden, würde ich den schnelleren Vorwerk bevorzugen.


    Ist auch klar, dass der VR100 in dem Test nicht so gut abschneiden kann, wird ja auch nicht von dem Laden verkauft.


    Der Monaeul hat sogut wie keine Saugkraft und kann in meinen Augen nur durch das leise Arbeiten Punkten.

    Virtual walls schaltet man ein wenn man sie braucht, nach ca. 90 Minuten oder so schalten sie sich von alleine wieder aus.
    Auto-Virtual Walls sind quasi immer an. Der Name suggeriert zwar, dass sie sich alleine an und ausschalten, aber in Wirklichkeit senden sie ein pulsierendes Signal aus. So halt der Akku länger und man muss nichts einschalten. Das können aber auch nicht alle Roombas, aber alle halbwegs aktuellen Modelle können das.