Posts by Henne78

    Wir müssen die Diskussion an der Stelle auch nicht fort führen. Ich denke, dass Bedenken angebracht sind. Allerdings bei allen Herstellern. Egal ob iRobot, Neato, Rockrobo oder Ecovacs, die Daten, welche die Roboter ermitteln, sind kostbar, keine Frage. Und an diesen Kostbarkeiten möchten auch andere teilhaben. Dieses Begehren wird sich in den nächsten Jahren noch verstärken. Und da ist die Chance meiner Meinung nach bei iRobot oder Neato nicht geringer, dass sensible Daten von Dritten gehandhabt werden als bei den chinesischen Vertretern.

    Und wenn es darum geht AV-Test und "Dennis" hinsichtlich ihrer Kompetenzen zu vergleichen fällt mir leider nur eine Frage ein: Dennis Wer?


    Ich will darüber auch nicht weiter diskutieren. Das hier ist ein ecovacs forum (schon schlimm genug dass man das einem Moderator sagen muss) und ich wollte mit dem link lediglich helfen den Horizont zu erweitern, weil hier im ecovacs forum mal wieder die Xiaomi hoch gelobt werden.

    Wenn du die Artikel oder auch andere zum Thema gelesen hast, kannst du die Rolle Dennis' sicher vernünftig einschätzen.


    Ein persönlicher Angriff auf mich als Moderator unterstreicht deine Argumentation nicht gerade. Derartige Emotionalität ist meines Erachtens zudem unangebracht, denn weder unterstützt das die Diskussion, noch sind Roborock-Besitzer in ernster Gefahr. Dass einem Unbehagen angesichts der Daten aufkommen kann, verstehe ich.


    Ein Nachtrag: Wie hältst du es denn mit Ecovacs oder Neato? Beide Konzerne sind im AV-Test nicht zu finden. Vorwerk nutzt nicht zwingend alle Dienste von Neato Robotics. Zu Ecovacs lassen sich im Moment so gar keine Aussagen treffen. Denn es gibt noch jedenfalls keine Erkenntnisse dazu. Somit wäre auch nicht geklärt, wie sicher oder unsicher die App Daten übersendet, wie viele und welche Daten anfallen und wer diese wie mit anderen teilt oder auch nicht? Darum ging es dir in deiner Aussage ja, dass die Roborock-Kisten nachweislich laut AV-Test schlecht abgeschnitten haben und deiner Meinung nach zu positiv "verkauft" wurden im Ecovacs-Bereich.

    Herzlich Willkommen im Forum, juuup!


    Welche Fehlermeldung wurde genau ausgegeben? Reinige mal alle Sensoren, auch die beiden Bereiche des LDS. Schalte ihn aus und wieder ein. Wenn die Reinigung nichts gebracht hat, können wir weiter schauen. Du hast doch sicher Garantie, oder?

    Sperrt denn der Router bestimmte Ports, die der Roboter vielleicht braucht? Du hast doch ein Smartphone und ein Tablet. Das Smartphone hat sicher 4G-Zugang. Ich würde am Handy den Hotspot-Modus aktivieren, das Passwort notieren, auf dem Tablet die App installieren und das Tablet über den Hotspot des Handys verbinden, dann den Roboter über den Hotspot des Handys ins Netz bringen und schauen, ob das funktioniert. Ist eine Notlösung, würde dir aber erst mal ermöglichen, den Roboter einzustellen etc. Danach könntest du in Ruhe nach der Ursache suchen. Kann man AP liegen, kann am OS des Smartphones liegen usw.

    Könnte sein. Mit der Zonenreinigung klappt es. Dann einfach eine Zone im Bereich vor der wieder offenen, zuvor geschlossenen Tür machen lassen und eine zweite dann dahinter.

    Eben das Abgreifen geht nicht so leicht, wie AV-Test beschreibt. Genau dazu hat sich Dennis auch bereits geäußert. Und genau das hat Dennis auch untersucht und nachvollzogen, daher vergleiche ich keine Äpfel mit Birnen. Wenn du die von mir verlinkten Artikel liest, es gibt noch andere zu diesem Thema, wird dir schnell deutlich werden, dass die Verbindung gar nicht so unsicher ist wie behauptet. Was mit den Daten bei Xiaomi bzw. Rockrobo passiert, kann dir niemand außer Vertreter des Herstellers offen legen. Wenn AV-Test so renommiert ist, hätten sie von dieser Angelegenheit besser die Finger gelassen. Denn andere Unternehmen sind ebenso datenhungrig. Da spielt es auch keine Rolle, ob das Unternehmen in China oder in den USA operiert.


    Die Xiaomi-Home App fordert verschiedene Berechtigungen ein. Das heißt aber noch lange nicht, dass dein Telefonbuch oder alle deine Bilder bei Xiaomi auf den Servern landen. Die Xiaomi-Home Anwendung ist eine All-in-One-Softwarelösung, die verschiedenste Geräte steuert. Erstens kann man nach der Installation alle Berechtigungen deaktivieren, zweitens wollen User eine einfache Einbindung in die App inkl. Sprachsteuerung und Co. Für das Einbinden per QR-Code ist eine Berechtigung des Kamerazugriffs notwendig. Bei Verwendung der Sprachsteuerung der Zugriff auf das Mikrofon, bei lokalem Serverzugriff die Standortfreigabe usw. Diese Optionen bietet jede bekannte App nur nach Zugriff auf bestimmte Segmente. Für die Robotersteuerung ist so gut wie keine Berechtigung überhaupt notwendig. Die Roborock App verzichtet sogar auf die Standortfreigabe. Wer einen S6 hat und dem Ganzen nicht traut, hat auch immer noch die Wahl, FloleVac zu nutzen. Gibt es so bei keinem anderen Hersteller. Flole sei dank. Die Xiaomi-Home Anwendung ist sicher kein Vorzeigeobjekt, da stimme ich vollkommen und gerne zu.


    Wenn ich die Fotos des 360 s5 Sensoren anschaue sehen sie exact wie die des S50 aus.

    2026F841-114F-4713-A2B7-79D8910245AF.jpeg

    Wenn der 360 S5 dieselben Sensoren verbaut hat wie der 360 S7, wird der Einsatz der Roborock-Kappen leider nicht gelingen. Habe gerade eben vor 2 Minuten die Kappen vom Mi abgenommen und auf die Sensoren des S7 von 360 setzen wollen, keine Chance. Das transparente Gehäuse ist etwas größer, vor allem tiefer, die Krümmung weicht auch ab.

    Zwei aktive DHCP-Server sind nicht zu empfehlen. Ich denke, das WLAN-Modul deines Roboters ist einfach deutlich älter und daher weniger flexibel als die Geräte, die du bisweilen erfolgreich eingebunden hast. Ich nehme mal an, es handelt sich um Access Points?