Posts by gente

    ...aber diesen Unterschied von den Neuen zu den 2018 Modellen kann wahrscheinlich keiner hier im Forum verleugnen, das jaulen ist schon penetrant.

    Habe die Videos jetzt auch mal meiner Verwandtschaft vorgespielt und jeder konnte den Unterschied deutlich wahrnehmen.


    LG Thomas

    Hab den Mach3/238 auf meinem 315x und bin vollends zufrieden damit. Etwas Räder biegen und du hast 238mm Schnittbreite, 18mm mehr als Standard glaub ich, mit 9 festehenden Klingen.

    ...wechsle auch die billigeren C-Klingen alle 3 Wochen, wenn die Spitzen ausgerupft und weiss aussehen, es fast schon wie Frost auf dem Rasen aussieht sind die Messer schon länger hinüber. Die Testrut Klingen sind mit 0,15c pro Stück auch wesentlich billiger und 10mm länger als die Originalen. Da sollten dann entweder die Räderhalter etwas nach Aussen gebogen werden oder die Klinge um ca. 2mm abgeschliffen. Beim Messerwechsel Deckel ausklinken und mit Industriesauger die Grasschnipsel Absaugen. Zum Schluss noch mit der Blasfunktion die restlichen Gräser abblasen und festgesetzen Schmutz mit Spachtel Abschaben. Zum Schluss dann wieder Deckel drauf und mit einem Cockpitreiniger fürs Auto das Gehäuse reinigen. Bei mir bleibt alles schön trocken, weil ich meinen 315er bei Regen in die Garage schicke. Zur Wintereinlagerung dann Akku ganz voll laden und nach einer gründlichen Reinigung und einem Messerwechsel zusammen mit der Ladestation in den Keller. Hab mir da den Wandhalter für LS und Mower von Husqvarna besorgt.


    LG Thomas

    ...auch mal getestet aber die boolean Variablen werden nicht durch die IFTTT Wetterapp geändert ( false/true) obwohl per Nachricht Regen oder Wolkig gemeldet werden. Tip?

    ...sehr gute Entscheidung 700EUR gespart, wäre auch mein Favorit . Bedenke bei den Suchkabeln fährt der Automower einen Korridor (Rasenschonung) bis zu 100cm rechts von der der LS (--> links zur LS). Also hier die 100cm + 30cm zum Begrenzungskabel einkalkulieren.

    Ist der Platz wegen Stromanschluss fix wo du eingezeichnet hast, dann vielleicht 90°nach rechts drehen und es sollte rechts und links eine Freifläche geben laut Anleitung 3m, bei mir sinds 1,50m?

    Garage für Automower?

    Am besten fände ich die LS irgendwo hier: Garten-SK.jpg

    Das Suchkabel sollte laut Anleitung mind. 2m gerade aus verlegt werden, manche hier haben das auch mit 60cm.

    An der Engstelle hast 200/140cm je nachdem ob die Holzterrasse und das gegenüberliegende Pflaster ebenerdig sind kannste hier mit dem BK 10cm wegbleiben ( bei Standard Einstellung: "Über Schleife fahren" --> 26cm) und du mähst alles ab, sonst musst da wegen Anschlag Gehäuse das BK ca. 35cm wegbleiben (--> 20cm Rasen bleiben stehen). Bei Blumenbeet oder niedriger Steinkante wo sich die Vorderräder festfahren könnten bleibst du dann 30cm weg. Also daraus folgern wir das an der Engstelle 200cm je nach Situation und Abstand zum BK das Suchkabel den vollen Korridor zulässt oder im ungünstigsten Fall nur 70cm. Bei den 140cm --> 80cm oder dann nur 10cm auf der Korridorseite. Die automatische Passagenerkennung welche eigentlich von Werkseinstellung eingeschaltet ist erkennt das aber selbstständig und verkleinert dann in der Engstelle automatisch den Korridor. Also an den Engstellen Suchkabel immer zu der Seite mit 30cm Abstand zur BK verlegen die nicht zum Korridor gehört. Falls nötig, Kreuzung SK mit Inselverlegung BK (2 Kabel vor und zurück) von Hindernissen (deine Bäume) würden entgegen der Aussage von Husqvarna durchaus möglich sein, nur das normale BK darfste nicht kreuzen. Haben schon einige hier im Forum so gemacht.

    Kannst sogar ein originales connect Modul nachrüsten. Hier mal einige Vergleiche und technische Daten zu den Husqvarnas.


    LG Thomas

    ...hier wird eigentlich immer der 430X empfohlen (wobei man auch nichts falsch macht) ohne mal auf die beachtlichen Preisunterschiede zu achten. Wieso eigentlich nicht gleich den 450X wenn Geld keine Rolle spielt.

    Man beachte auch den einzukalkulierenden Akkutausch was natürlich den grösseren auch teurer macht (ca.70EUR).

    Die Unterschiede liegen in der Mähzeit, Schnittbreite (aber durch modifizierte Nachrüstteller ausgleichbar), Anzahl der Suchkabel, WLAN Module mit GPS und der Lautstärke. Anscheinend haben einige 315 er lautere Radmotoren als wiederum Andere.

    Wen die längere Fahrzeit stört aus welchem Grund auch immer sollte das auch bis 1750 Euro (viel Geld) Aufpreis wert sein.

    Ausreichend ist mal vom preiswertesten ausgegangen ein 310er und mit Robonect (Fremdhersteller--> grössere Akkus, WLAN...) ausgerüstet ein schon kompletter Mäher mit 1 Suchkabel, was bei richtiger Platzierung der LS vollkommen ausreichend ist.

    Gefolgt vom 315 und 315X, X= Connect Modul (App + GPS), alle mit einem Suchkabel.

    Dann kommt der 420 und 430X beide mit 2 Suchkabeln und die Fernstartpunkte beim "ohne X Modell" kannste ganz easy händisch Einstellen was meistens auch bessere Ergebnisse bringt.

    Anbei ein Vergleich der verschiedenen Automower von Husqvarna: Mähzeiten

    Und hier eine Formel zur Berechnung der Arbeitszeit (Mäh- + Ladezeit):

    7 Tage/Woche = Fläche x 7 : Mähleistung : Tage die man den Mäher fahren lassen will= Stunden pro Tag —> ? Fahrten

    Beispiel: 315X für 500qm täglich = 500 x 7 : 69 : 7= 7,25h pro Tag —> 4 Fahrten (ca. 3h Laden + 4h Mähen)


    Jetzt kannst dir selber mal ein Bild nach Deinen Vorstellungen machen und nach Gewichtung deiner Wünsche entscheiden. Am Besten nochmals beim örtlichen Händler Modelle von der Lautstärke vergleichen, find nämlich meinen nicht lauter als die 4er Modelle mit Silent Motoren (60db versus 58db) und hören tut man den eh nur aus nächster Nähe. Machbar für Deine Konstellation sind jedenfalls alle hier benannten Modelle. Es gibt auch noch Gardena Modelle (auch für Robonect geeignet) die vor allem preislich durchaus interressant sind und sich nur in Kleinigkeiten von Husqvarna unterscheiden.

    Selber hab ich den 315X wie aus Signatur ersichtlich seit 3 Jahren mit modifiziertem Messerteller und bin vollends zufrieden, nächstes Jahr wirds wohl einen neuen Akku geben.

    Habe mich damals für das Connect Modul entschieden wegen App-Steuerung aus dem Urlaub, bin kein Regenfahrer was dem Husky aber nicht schadet. Nachrüstbar sind diese Modelle aber alle, wobei ich das Roboconnect Modul vorziehen würde.

    Hätte ich mehr als 600qm (was für mich die Grenze von 3er zu 4er Modellen wäre) würde ich aber zum 420 tendieren und mir mit den ersparten 700EUR ein Robonect Modul für 180EUR verbauen. Hätte dann immer noch 500EUR für was auch immer.

    Ist aber wie immer meine explizite Meinung.


    LG Thomas

    genteFalls es doch ein 315(X) wird, dann wird das eine Suchkabel vermutlich in den oberen Bereich in die Engstellen gelegt, oder?

    ...genau, wenn du aber auf die Appsteuerung und GPS verzichten kannst wäre der 420 die richtige Wahl. Macht einen Preisvorteil von 700 EUR und hast dann 2 Suchkabel welche dann sauber durch deine 2 Engstellen führen und auch sauber wieder zur LS zurück.

    Wichtig ist der Abstand der Messer (A+B) und der Räder (C) zum Gehäuse.

    Standard Einstellung "Über Schleife Fahren" beim 315X : 27cm (kann aber bei ungünstiger 45° Anfahrposition 2cm mehr ausmachen) --> bei Mauer besser 29cm wegen evtl. Kratzspuren Gehäuse, hast du aber nicht.

    Hab jetzt einen 315X und da verhält es sich ähnlich wie auf der eingefügten Skizze des 305

    A: 10 cm bei 27cm Schleifenüberfahrt und 15cm Abstand Messer/Gehäuse --> 2cm Überschnitt

    B: reichen dann auch 10 cm um alles zu schneiden kann aber auch näher sein.

    C: je nach Graswuchs wird er mit den Rädern drüberkommen oder nicht. Als Barriere gesehen solltest bis zu den Rädern messen --> dann wären es laut Skizze 305 22cm und 10cm bleiben stehen!

    Vielleicht selber mal kleinster Abstand Räder/Gehäuse messen.

    Wenn er halt wenn das Gras mal dicht ist über die Barriere kommt und mit dem Kies eine Ebene hat könnte man auch die 10 cm machen und hätte einen sauberen Schnitt. Vielleicht doch schauen das die Steine tiefer klopfen kannst oder mit etwas Erde auffüllen und verfestigen. Der Antrieb sitzt ja Hinten wo die Radmotoren sind.


    ...hier kannst du alles nochmal für den 305 ansehen

    ...reichen würden wenn man mit App und GPS arbeiten möchte ein 315X, habe selber 600qm und da läuft seit 3 Jahren ein 315X 9h täglich (4h Laden + 5h Mähen) in der Wachstumsperiode. Sonst eher 7h also 4x Mähen pro Tag.

    Willst du aber das die Rasenfläche länger benutzbar bleibt wegen Kinder etc. kommst du mit einem 430X besser weg, müsste 2x für 2,25h rausfahren und dazwischen 1h Laden macht 5,5h täglich.

    Einige sagen die Radmotoren der 315 seien zu laut, wobei meiner und der vieler Anderer nicht hörbar lauter ist als der 430er (58db versus 60db). Wichtig für Nachtfahrten, also vielleicht mal beim örtlichen Händler Vorführen lassen.

    Allerdings ist der Preisunterschied der Beiden 1300 EUR.

    Desweiteren hat der 430X 2 Suchkabel und der 315X 1 Suchkabel.

    Ohne Connect Modul und GPS ständen der 315 (9h täglich wie 315X) und 420 (7h = 3x Mähen und 2x Laden) zur Auswahl. Auch der Lautstärkenunterschied ist 58db versus 60db und auch wieder die höhere Suchkabel Anzahl des 4er Modells.

    Die Passagen von 1,4m und 2m sollten kein Problem für die Automower darstellen zumal es nur Engstellen sind und nicht viel gemäht werden muß.

    Preisunterschied 700EUR.

    Bei 2 Suchkabeln könntest die LS (Ladestation) mittiger stellen und jeweils ein Suchkabel rechts und links durch die Engstellen legen --> sauberes Durchfahren der Engstellen und schnelles zurückfinden zur LS.

    Bei den nicht GPS Versionen sollten die Startpunkte zum Mähbereich entlang des Suchkabels selber eingerichtet werden was aber einfach zu bewerkstelligen ist. GPS macht das dann selber. Die 4 er Versionen lassen 5 Startpunkte Einrichten und prozentual gewichten die 3 er nur 3 Startpunkte was für deinen Mähbereich aber ausreichend wäre. Die Bäume einfach durch Inseln gebildet mit dem Begrenzungskabel aus dem Mähbereich nehmen. Eine Steigung bis 40% ist bei allen 4 Modellen machbar.

    Hoffe konnte dir ein bisserl helfen. So jetzt liegt es an Dir zu entscheiden.

    "Suchen der Ladestation

    Der Mähroboter kann auf die Suche nach der Ladestation nach einer oder mehrerer der folgenden drei Methoden eingestellt werden: SuchkabelBegrenzungskabel und Ladestation. Die Werkseinstellung sieht die automatische Kombination dieser drei Methoden vor, um die Ladestation so schnell wie möglich mit dem geringsten Risiko der Spurenbildung zu finden."


    Probier mal, das funzt bei mir seit 3 Jahren bestens auch mit Garage + Seitenwände


    Installation - Finde Ladestation: 

    Leitkabel (SK) folgen 0 Minuten --> sucht sofort nach Suchkabel

    Begrenzungskabel folgen 12 Minuten --> falls irgendwas auf dem Suchkabel steht geht er nach dieser Zeit auf BK und fährt entlang diesem zurück, halt blöd bei vielen Inseln. Normalerweise findet der Automower in den 12 Minuten das SK. Sonst gleich auf 20 Minuten

    Signal Ladegerät --> MInimal, das Signal macht manchmal Probleme außerdem haben wir das direkte Anfahren ja durch 0 Minuten SK ausgeschaltet.



    "Fährt der Mähroboter in einen Bereich, in dem er höheres Gras als im Durchschnitt feststellt, kann er das Bewegungsmuster ändern. Er kann dann in einem Spiralmuster mähen, um den Bereich höheren Grases schneller zu schneiden. Diese Technik wird als Spiralschnitt bezeichnet."

    ...bei werkseingeschaltener "automatischer Passagenerkennung" hat die eingestellte Korridorbreite eh kein Einfluss mehr, dann wird bei zu schmaler Passage automatisch angepasst und sonst fährt er bis zu 100cm (gleich wie Einstellung 9 Korridorbreite) weg vom Suchkabel.

    Irgendein neues Elektrogerät was ein störendes Magnetfeld erzeugen könnte und die Passagenerkennung dadurch vor einer Engstelle warnt?

    ...bei mir funzt das mit dem Spiralschnitt trotz dichtem Rasen. Mir ist nur aufgefallen mit dem Mach3 Teller drunter mäht er in der Mittelstellung keine Spiralen mehr, zumindest nicht solange ich beobachte.

    Musste danach die Empfindlichkeit eine Stufe empfindlicher einstellen und alles war wieder so wie mit Originalteller. Wird wohl an der höheren Schneidekraft des neuen Mähtellers verursacht durch die jetzt 9 feststehenden Klingen sein.

    Da merkt der Husky wahrscheinlich den Schwergang nicht so schnell.