Posts by Arne_

    Du brauchst keine 2 SK, sondern kannst das SK einfach anders verlegen - in etwa so:

    [Blocked Image: https://s18.directupload.net/images/190820/w7g78oza.jpg]


    Das Problem bleibt aber, dass er ggf. schnell diesen Bereich wieder verlässt und dann nur selten wieder bis hinten reinkommt.

    Da helfen dann nur längere Mähzeiten, damit er zufällig irgendwann auch dort alles mäht (wobei andere Rasen-Bereiche dann durch zu viele Mähfahrten gestresst werden können), oder den Rasen-Bereich links per BK und Schalter absperrbar machen und dann bei Bedarf nur diesen Bereich als Nebenfläche mähen lassen (benötigt manuellen Start).

    Ich habe beides (SK wie oben gezeigt) und schaltbare BK-Abtrennungen bei mir realisiert.

    Bei der Schnitthöhe ist es definitiv besser, da meine ich hatte er damals 50 - 55 Minuten.


    Mir ist klar das er da kürzer läuft, aber so extrem? Stellenweise sogar ausgeht? Er mäht das ja regelmäßig so, ist ja nicht so das man auf einmal von 4,5 cm auf 2,7 cm stellt.


    Also ich finde, ein Premiumhersteller und sogar Marktführer sollte eine Schnitthöhe von 3 cm schon packen können

    Das hängt halt stark von der Grassorte ab. Wenn du nur Rotschwingel und Straußgras hast, dann geht auch sicher eine Schnitthöhe von 3cm.

    Auf deinen Bildern sieht es aber eher nach Robustrasen aus, da ist unter 4cm nicht sinnvoll, bzw. möglich.

    Das Problem ist hier aus meiner Sicht einzig und allein die Schnitthöhe. Alles unter 4cm wird auf einem dichten Rasen Probleme machen.

    Falls gleich das Gegenargument kommt warum man diese einstellen kann: auch bei meinen Benzin-Mäher und beim Aufsitzrasenmäher funktionieren die niedrigsten Schnitthöhen nicht.

    Stelle einfach mal auf 4,5cm, lass ein paar Tage wachsen und berichte, ob dann immer noch die gleichen Probleme auftreten.

    Beide Modelle haben 24cm Mähbreite.

    Die durchschnittliche Mähleistung laut Husqvarna ist beim 430x 130m²/h, beim 440 165m²/h (diese beinhaltet Mäh- und Ladezeit).

    Allerdings mäht der 440 etwas langsamer 42cm/s als der 430x 45cm/s.

    D.h. der 440 muss länger für die gleiche Flächenleistung mähen, schafft aber insgesamt mehr Fläche als der 430x, da er schneller lädt und damit länger am Tag (in 24h) mähen kann.

    Die LS außerhalb des Rasens ist ja offiziell nicht unterstützt, daher gibt es hierfür keine Vorgaben.

    Durch meine Verlegung wird halt vermieden, dass er im Mähbetrieb in oder gegen die Hütte fährt. Die BK laufen bei mir unter der LS nach hinten spitz zu. Das ist aber bei der Einfahrt kein Problem, da er vor der LS ja vom SK auf das Funksignal der LS wechselt.

    Bevor der BK- und SK-Verlauf fest verlegt wird, empfehle ich aber vorher mit provisorischer Kabelverlegung (auf dem Gras mit Heringen befestigt) ausgiebig zu testen. Ich habe z.B. bessere Ergebnisse mit dem SK ca. 2cm außermittig Rechts versetzt vor der LS. Abhängig von dem vom Mäher zufällig gewählten Abstand vom SK bei der Heimfahrt (ich habe 7 eingestellt als Korridorbreite am SK) kommt es selten vor, dass die Einfahrt beim ersten Versuch nicht passt. Dann dreht er ab und sucht das SK erneut.

    Einstellung Häufigkeit bei Ausfahrtwinkel reduzieren. Bei 100% startet er doch immer bei der LS? Vielleicht auf 50-60% setzen.

    Dann kann der Startpunkt bei 30m entfallen (dort kommt er doch problemlos hin wenn er ab LS startet). Statt dessen diesen Startpunkt auf 50m setzen, damit er dort häufiger startet.

    Häufigkeit 50m würde ich auf ca. 30% setzen und 78m auf ca. 20% lassen.

    Dann die Empfindlichkeit für Spiralschnitt auf hoch setzen. Damit sollte er, wenn er mal in weniger gemähte Bereiche kommt, dort etwas mehr mähen.

    Der Wettertimer vermute ich wird bei dir nicht funktionieren, da es zu verwinkelt ist. Er hört dann zu früh auf obwohl in vielen Ecken noch nicht gemäht ist.

    Schrauben wechsle ich nur nach Bedarf wenn der Kreuzschlitzkopf ausgeleiert ist. Da ich nur alle 3 Monate mal an die Messer gehe, habe ich in den letzten 2 Jahren nur einmal neue Schrauben genommen.

    Messer habe ich 100 Stk. C-Klingen für EUR 19,90, das reicht dann wohl noch für einige Jahre.

    Beim 420 und 450 müsste man für die Verwendung von C-Klingen die Vorderräder verbiegen. Dabei wird ein nicht unerheblicher Druck auf das Gehäuse ausgeübt. Ich habe mich nicht getraut, und kürze die Klingen.

    Ich verwende die C-Klingen auf dem 420 und habe eine Messerscheibe vom 310/315 montiert. Die kostet ca. EUR 15 und damit passen die Messer perfekt ohne die Vorderräder verbiegen zu müssen. Gleitscheibe kann die vom 420 bleiben. Diese drehe/wechsel ich alle 3/6 Monate.

    Das "Häckselgeräusch" kommt vor allem wenn das Gras hochgewachsen ist. Nach ein Paar Tagen Mähen sollte es deutlich weniger werden.

    Zu den Messern, wenn es dich stört - suche mal im Forum nach C-Messern (Ceran-Feld Schaber). Diese sind deutlich schärfer (weil dünner). Es sind aber ggf. Anpassungen notwendig, da die C-Messer länger sind.

    Ich hatte meinen AM hier in SH schon vor zwei Wochen gründlich gereinigt und in den Winterschlaf (Dachboden) geschickt.

    Letztes Wochenende musste ich ihn aber wieder aufwecken und er hat zwei Tage gebraucht um ca. 3cm Rasen einzukürzen. Das Gras ist einfach noch zu stark gewachsen. Jetzt steht er erstmal wieder auf Abruf in seiner Hütte .