Posts by Wile Coyote

    Vielleicht liegt es auch daran wie der im Einsatz ist.

    Meiner hat jetzt seit Juli 2017 ca. 23400 m² gesaugt, ist gefühlt jetzt nicht sooo viel.

    Bei mir steht der auch mal 3 Tage ohne zu saugen weil ich ihn hauptsächlich saugen lasse, wenn ich von zu Hause aus arbeite.

    Und dann muss er halt an einem Tag beide Stockwerke machen.

    Evtl. wäre es besser wenn er konsequent täglich auf Reisen geht weil nicht so viel auf einmal rumliegt.

    Aber eine Aussage dazu könnte man erst nach einem Jahr wieder treffen.

    Momentan scheitert der tägliche Einsatz am Wegräumen der Hindernisse wie Schnürsenkel, Futternäpfe usw.

    Das ist mir meist zu blöd wenn ich ins Büro muss.

    Wie das bei Dir, Martini, fährt Deiner täglich?

    Bei mir sieht man die Büschel auch schon wieder aus dem Radmodul ragen.

    Ich musste ja letztes Jahr auch kurz nach Martini mein linkes Rad zerlegen und sauber machen.

    IMG_20191018_122210.jpg

    Habe beim VR200 meines Nachbarn gesehen das die am Radmodul einfach keine Abdeckkappe haben.

    Da würde man an die Haare leichter ran kommen.

    Aber da das Ding sowieso seit nem halben Jahr steht weil LIDAR Einheit defekt ist, hat er nix davon.

    Da frickel ich lieber ab und zu mal an dem Radmodul rum.

    ich würde auch mal je einen Absturzsensor abkleben um rauszufinden ob evtl. nur einer der Sensoren einen Kacks weg hat.

    Da die Dinger ja fast durchgängig in allen Serien verbaut wurden, sollte sich ein billiger Ersatzteilspender finden lassen wenn man den defekten Sensor identifiziert hat.

    Kyffer ich hab das am Handy gemerkt das ich auch über die Fritz.Box gesperrt hatte. Das Telefon läuft ohne Sim und hat nur den Zweck die Saugzeiten des Robos über die App einzustellen. Wenn im Browser aber eine Seite aufgerufen wurde (die auf dem Handy vorher noch nie angezeigt wurde) hatte ich trotz Fritz.Box Sperre für ca. 5 sek. Internet Verbindung. Erst dann wurde geblockt.


    Flo_ Der Robo lernt erst mal grundsätzlich nix dazu. Der startet bei jedem Saugvorgang quasi immer bei 0 und erstellt sich jedesmal aufs neue seine Karte. Grundsätzlich kein Problem weil ja auch jedesmal z. B. die Stühle anders stehen, eine Tür zu ist oder er im anderen Stockwerk ausgesetzt wird.

    Das Verhalten ändert sich meiner Erfahrung evtl. nach nem Firmware update oder man platziert die Ladestation woanders.

    Die "Logik" ist Anfangs (oder auch später) nicht immer nachvollziehbar.

    Die Kartierung dient eigentlich nur dazu

    * um zu wissen wie er zur Ladestation bzw. dem Ausgangspunkt zurück kommt

    * um alle kartierten Bereiche zu saugen und nix zu vergessen.

    Der Robo teilt sich die Räume selber ein einzelne Bereiche auf.

    Meiner fährt aus der Ladestation und zieht die Bahnen.

    Dabei wendet er mit einer rechtskurve um 180°.

    Irgendwann kommt er in verschiedene Räume, zieht in jedem Raum ein paar Bahnen wechselt dann zum nächsten Raum und macht dort genau so viele Bahnen.

    Das bedeutet aber nicht, dass er den ersten Raum zu 100% gesaugt hat bevor er zum nächsten wechselt.

    Steht jetzt noch irgendwo ein Hindernis das eine Bahn unterbricht, merkt er das irgendwann und fährt ggf. gezielt dort hin um das abzuschließen.

    Dann siehts oft richtig chaotisch aus.

    Den Bereich links neben der Ladestation klappert er bei mir später ab.

    Wenn die Randreinigung eingestellt ist, macht er "zum Schluß" die Ränder nochmal, die teilt er bei mir auch in versch. Bereiche auf.


    So, genug getippt. :-)

    Sollte ich Dummfug gefaselt haben, möge man mich korrigieren.

    hatte das mit der Fritz.box auch probiert mit dem Profil gesperrt.

    Die Karten werden nur angezeigt, wenn der Robo und / oder das Handy die Daten an IRobot senden kann.

    Könnte sein, dass die Daten dort erst in ein sichtbares Bild umgewandelt werden müssen um es in der App sehen zu können.

    Hier AW: Roomba jetzt sollen die Karten der Wohnung verkauft werden. habe ich beschrieben, dass die Karten dann nicht eingesehen werden, das ist aber schon im Großen und Ganzen das Einzige was an Komfort fehlt.

    Jetzt kommt das große ABER.

    Hatte das Handy und den Robo in der Fritz.box auf "gesperrt" gesetzt.

    Musste aber am Handy immer wieder feststellen, dass es für ein paar Sekunden trotzdem Verbindung ins Internet hatte bevor anscheinend die Sperre auf der Fritz.Box gegriffen hat.

    Ist um einen Minderjährigen den Zugang zu verwehren ja nicht schlimm, aber für so ein Gerät wird das reichen irgendwelche Daten nach Hause zu senden.

    Dann hab ich aufgegeben mit der Sperre rumzuhantieren weil es für mich dann wenig Sinn gemacht hat.

    mein 3D Drucker hat auch nur 300,-€ gekostet.

    Damit geht nicht alles aber so einiges.

    Bestimmte Dinge sehen nicht so gut aus wie von einem hochpreisigen Gerät.

    Aber bei so funktionalen Dingen kommt es nicht aufs Aussehen an.

    Diese Kappen sind keine Herausforderung, sollte jeder x-beliebige Drucker können.

    Hab mal so eine Kappe vom 690 aus dem ersten link gedruckt.

    Die passt auf meinen 960.

    Mein 960 teilt sich lange Räume teilweise auch in mehrere Segmente auf.

    Heißt mein Wohn- und Esszimmerbereich ist ca. 12m lang irgendwo dazwischen dreht er ab und macht erst mal ein paar Bahnen in diesem Segment.

    In meinem Fall wird aber immer alles gereinigt, nur eben nicht in einem Durchlauf.

    Das "teilweise" im ersten Satz bezieht sich darauf, dass sich das Verhalten gefühlt bei verschiedenen Firmwareversionen verändert.

    Früher hat er nach ca. 7m auf der freien Fläche abgedreht, aktuell fährt er weiter.

    Da steht dann der Esszimmertisch mit den Stühlen die dann den Robo abdrehen lassen.

    Aber egal ob und wann er sich den großen Bereich in kleinere Teile aufsplittet, reinigen tut er immer das ganze Stockwerk.

    Wollte mich hierzu nochmal melden.

    Habe heute mal mein linkes Radmodul komplett zerlegt.

    Gewundert hat mich, das man doch ganz schön auf die Achse dengeln muss bis man das Rad abbekommt, hätte mit weniger widerstand gerechnet.

    Bei mir waren nicht so viel Haare im Rad wie bei Martini, siehe Anhang.

    Ehrlich gesagt bin ich mir auch nicht sicher ob es zu meiner Problemlösung beigetragen hat, da nach der Aktion das linke Rad immer noch schwergängiger ist als das rechte.

    Aber zumindest bin ich um eine Erfahrung reicher und es wurde etwas Zeit an einem langweiligen Sonntag totgeschlagen.

    hatte den robo ja wieder zusammen gebaut ohne das rad zu demontieren und nur die Zahnräder neu geschmiert.

    Bisher hatte ich keinen Fehler 10 mehr, denke aber das das Problem wieder kommen wird.

    während der Feiertage ist mir bestimmt mal langweilig, dann sehe ich mir das nochmal an.

    Habe aktuell auch das Problem, dass immer wieder Fehler 10 links ausgespuckt wird, teilweise mehrfach in einer Reinigung.

    Das linke Radmodul läuft schwergängiger als das rechte - vermute auch das sich hier etwas um die Radachse gewickelt hat.

    Darf ich fragen, wie Du das Rad abbekommen hast?

    Hast Du die Welle mit dem letzten Zahnrad nach innen durchgeschlagen, also quasi in richtung letztes Zahrad?

    Rad, Welle und das letzte Zahnrad sind ja relativ fest miteinander verbunden.

    Ist auf der Welle zum Rad eine verzahnung drauf oder ist das nur eine Presspassung? Die kleine Verzahnung auf dem Rad habe ich bei Vergrößerung Deines vorletzten Bilds schon gesehen.

    Hatte heute das Radmodul schon zerlegt, aber mich dann nicht getraut die notwendige Gewalt anzuwenden weil ich kein neues Radmodul da habe.

    Habe erst mal alle Zahnräder neu gefettet und wieder zusammengebaut, aber der Widerstand ist immer noch größer als beim rechten Rad.

    Noch mal: Clean 10 sek drücken ist kein Reset, sondern Reboot, also startet den Roboter lediglich neu. Alle Einstellungen bleiben erhalten.


    Aber zurück zum Thema: hat jemand schon was ähnliches beobachten können?

    Ist mir gestern 2x passiert, kann es auch nicht erklären.
    Hatte ihn gereinigt und wollte dann das Zimmer saugen lassen in dem ich ihn sauber gemacht habe. Er ist bei der 2. Bahn stehen geblieben, hat nur komisch gepiept.
    Erneut auf Clean gedruckt dann würde das Zimmer gesaugt.
    Beim 2. Mal (Schlafzimmer) hat er vielleicht 4 Bahnen gemacht, dann war Ende. Er stand jedesmal in der Nähe eines Stuhlbeins.
    Hab ihn dann um 90 Grad gedreht aufgestellt dann würde die Etage gereinigt.
    Vermute was an der Firmware, hab den Sauger seit Juni und das kam bisher noch nicht vor.
    Da ich das Handy mit der App nur zur Zeitplanung des Saugers nutze, war das zum Zeitpunkt der stops aus.
    Fehlermeldungen hab ich im Nachhinein keine mehr bekommen.



    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk

    war auch interessiert wegen der Fortbewegungsart, der Geschwindigkeit und der Reinigungsbreite.
    Aber wie man im Test des 500 von Akku-und Roboter-Staubsauger.de sieht, funktioniert die Abgrunderkennung eigentlich gar nicht.
    Die Höhe ist für mich noch ein Problem, die Lautstärke wär's noch nicht mal - da kann man zum Einkaufen fahren während der in der Bude Radau macht.

    Bei meiner Speisekammer hat die Wand mit der Tür einen ca. 40° Winkel, das ist kein Problem.
    Wenn man die Randreinigung in der App eingestellt hat, fährt der IRobot zum Schluss nochmal die Ränder ab, also fährt er auch über die spitzen Winkel nochmal drüber.
    Meine LS steht an einer kurzen Wand.
    Wenn er in langen Bahnen fährt, braucht er gefühlt ein paar Minuten weniger um alles zu saugen und schafft somit mehr qm mit einer Akkuladung.