Posts by Nedli

    Hallo in die Runde,

    ich bin gerade mal wieder am Verzweifeln ...

    Ich habe zwei smart SIleno city, da zwei baulich getrennte Grundstücksbereiche.

    Bereich 1 ist soweit alles chic, Gerät in App eingebunden und ich werde per Smartphone benachrichtigt, wenn irgendwas ist.

    Diese Meldung hatte ich die Tage auch beim Einbindungsversuch in das 2. Gateway - meine Vermutung: Der Robi sendet kein Signal?!? Darum kann er auch nicht gefunden werden.

    Hast du versucht den 2. Robbi an das 1. Gateway anzumelden, nachdem du dort den 1. Robbi entfernt hast ?

    Oder Startpunkt weiter raussetzen z. b. auf 2 Meter? Wobei ich den Eindruck habe, dass das nur für den Start relevant ist und nicht für den weiteren Verlauf.

    Dein Eindruck ist genau richtig. Das gilt auch für die Fernstartpunkte, nicht nur für dem Startpunkt.

    Du kannst noch versuchen die Schleifenöffnung weiter zu verringern, solange bis er nicht mehr richtig einparkt.

    Ich habe beim City etwa 15 cm und er ist seit eineinhalb Jahren kein einziges mal gegen, oder gar in die Garage gefahren.

    Ich würde probieren den ersten zu entfernen, und dann den zweiten einbinden. Wenn er sich auch als Erstgerät nicht einbinden lässt, die App deinstallieren und neu installieren. Aus dem City den Akku über Nacht raus. Wenn es dann noch nicht geht, den Gardena-Service anrufen.

    Würde ein Verlegen der Kabel gemäss Bild dem entgegenwirken, sodass der Mäher zwar weiterhin über die Steinkante fährt (also dort wo die Schlaufen sind) und dort schön mäht, jedoch dann wieder umkehrt? Und noch eine Frage, die m.E. weiter oben im Thread nicht erwähnt ist: wie viel Abstand sollen die Begrenzungskabel voneinander haben, "innerhalb" der Schlaufe - oder anders gefragt, wie gross soll der Durchmesser der Schlaufe sein? Gibt es da eine minimum oder maximum Vorgabe?


    Herzlichen Dank für eure Tipps und beste Grüsse aus der Schweiz.

    Innerhalb der Schleife habe ich etwa 8 cm. Aber so wie in deiner Zeichnung ist die Schleife zu weit entfernt von der LS. Du mußt sie näher ran legen. Etwa 30 -35 cm vor der Garagenwand, sonst gibt es Probleme beim Einparken. 60 cm vor der LS will er immer wenden, darum würde ich die LS nicht mittig stellen, sondern so weit wie möglich nach rechts rücken.

    Besser ist, wenn du beide Mäher an einem Gateway einbindest. Du musst es so stellen, dass beide Mäher per Funk erreicht werden. Per Wlan geht das Gateway problemlos bei mir.

    wenn du die Schleifen richtig verlegt hast, kann er eigentlich nicht mehr gegen die Hütte knallen. Ob es möglich ist, das Versetztfahren abzuschalten weiß ich nicht, aber für den Rasen wäre es auch nicht gut, wegen der Spurenbildung.

    Wenn du fast täglich 2 mal für je z.B 40 min programmierst, dann fährt er öfter raus und dadurch erhöht sich die Chance, dass er die Startpunkte regelmäßig auch so anfährt wie du die Prozente eingestellt hast. Auch wenn man 50 zu 50 einstellt, heißt das nicht dass er immer im Wechsel die Punkte anfährt. Es kann schon mal vorkommen, dass er 3-4 mal hintereinander den gleichen Startpunkt anfährt. Und wenn du dann so wenig Starts pro woche hast, wird das nix mit gleichmäßig mähen.

    Erstmal geht es darum, dass du Schlaufen legen musst und nicht diesen Trichter.

    Deine LS steht natürlich sehr weit hinten. Ob das so funktionieren wird weiß ich nicht, das musst du probieren. Falls es nicht klappt musst du die Station weiter nach vorne rücken oder das BK insgesamt dichter ran legen.

    Sind die gleich? Nur die Stärke oder? Konnte nicht viel Unterschied rausfinden

    Ja sieht so aus, ich habe sie aber noch nicht gehabt.

    Du und dein Rasen, ihr beide wäret natürlich ideal, um die mal zu testen :)^^8o

    Die hätten mir zu viele Sollbruchstellen...

    Das ist ja nur ein Schärfetest. Das Ziel wären ja die Martor 13730, da sind keine Sollbruchstellen.

    Bei den Martor 45.60 die Bohrung vergrößern ist auch nicht gerade leicht. Also die fallen sowieso raus.

    Da ich diese Martor 45.60 Klingen zu Hause liegen habe, habe ich mal einen Versuch gemacht. Eine Bohrung auf 5mm vergrößert und sie dann mal unter den City geschraubt.

    (Bevor hier Fragen kommen, sie sind frei beweglich trotz der U-Scheiben aus Dachfolie.)

    IMG-20190721-WA0001.jpg


    Das Ergebnis ist bis hierhin erstmal sehr gut. Also neu sind diese klingen ja viel viel viel viel viel viel viel schärfer als die Axentia. Und nun im Vergleich sind sie nach 14 h Mähzeit noch viel viel schärfer als die Axentia nach 7 h Mähzeit.


    Oben Axentia nach 7 h

    Unten Martor nach 14 h

    IMG-20190721-WA0000.jpg


    Nun stellt sich nur die Frage ob diese hier Martor 13730 (mit 5 mm Bohrungen) genauso gut wären. Ich glaube, irgendwann werd ich mir die mal bestellen. Hab sie auch schon mal billiger gesehen als bei den Amazonen.

    Das hatte ich auch schon mal. Er hatte wohl nicht richtig geladen. Ich habe die Kontakte geputzt, dann war alles wieder gut.

    Bei mir war es damals 1 min nach Beginn des Zeitpan's, also er ist etwa 20m von der LS entfernt direkt nach dem Start stehen geblieben.

    Nee, nicht immer. Es gibt wohl auch Male, wo er gleich das Kabel abfährt, um in den Vereich 3 zum Beispiel zu kommen.

    Er ist nur verhältnismäßig zu oft im LS-nahen Bereich. Nachdem ich heute die Anfahrt der Punkte 1, 2 und 3 auf 100% gesetzt habe, hätte ich erwartet, dass er sofort seinen Bereich um die LS verlässt, da er sich ja dort zu 0% aufhalten soll.

    Die Fernstartpunkte haben mit der Aufenthaltsdauer nix zu tun. 100% Punkt 2 heisst nur, dass er immer dort anfängt zu mähen. Trotzdem kann er schon 2 min später durch Zufall im Bereich 1 sein, und dort recht lange mähen.

    1. Im ERFAdok kannst du nachlesen auf was es ankommt. Mit 0.3mm liegst sauscharf daneben, was die Schärfe betrifff

    Wie meinst du das? 0,3 kann nicht scharf sein?

    Da glaube ich aber, da liegst du daneben.


    Ich habe eine andere Sorte von Martor, auch etwa so groß und 0,3 dick, aber leider mit kleineren Bohrungen, die sind von Hause aus auf jeden Fall erstmal viel viel viel viel viel viel schärfer als die Axentia. Die Frage ist nur, wie lange würden sie scharf bleiben.