Posts by SamT

    Ich habe schon überlegt, die Auto updates einfach abzuschalten, weil es bei mir eigentlich zufriedenstellend läuft.

    Wenn Du jetzt mit dem Zustand zufrieden bist, würde ich es tun. Denn so wie ich es verstanden habe, zurück geht es dann nicht mehr.

    Blüht Trivialis auch das ganze Jahr oder nur zu bestimmten Zeiten?

    Ich habe den Eindruck "zu bestimmten Zeiten das ganze Jahr" :(


    Zumindest das was ich jetzt raushole liegt flach und hat ganz flache Wurzeln. Wenn ich es anfasse kommt es fast von alleine raus.

    Es ist schon krass, wie sich gerade die Trivialisanteile beim Lüften in eine Steppenlandschaft verwandeln, und die Kulturgräser völlig unbeeindruckt bleiben...

    Allerdings erholt sich die Trivialis auch unglaublich schnell und bildet Blüten. Die müssen dann schnell Weg, sonst wird es immer schlimmer. Zur Zeit habe laute kleine Krater wo ich die Trivialis rausgezupft habe. Aber ich gebe nicht auf, sieht schon recht gut aus, ist deutlich wenige geworden auch ohne Chemie :)

    Da empfindet jemand seinen Mäher als zu laut oder störend, was aufgrund der persönlichen Wahrnehmung ja auch so sein kann.

    Das ist so weit richtig. Ich kann allerdings definitiv sagen, dass mein alter Worx um längen leiser als der 315x war. Den Worx hat man in 3m Entfernung nicht mehr gehört, den 315x höre ich auch noch aus 12m. Das der 315x innerhalb der Spezifikation liegt kann ja durchaus sein, aber leise ist was anderes. Der 315x ist kein schlechtes Gerät, aber die Lautstärke hat mich überrascht, und zwar negativ. Erwartet hätte ich es eigentlich andersherum.

    Es geht einfach darum, dass ein Premiumhersteller mit dem Wort "leise" wirbt und es nicht einhält. Nachts kann man den nicht wirklich laufen lassen. Das tue ich auch nicht, aber aus anderen Gründen. Das es auch wirklich leise geht beweisen andere.

    Dazu müsse es erst einmal Beschwerden geben 🤣

    Wenn Dein Schwager nur 450 Aufwärts verkauft, dann wird er wohl keine Beschwerden zu 315x haben

    So ein Teil habe ich auch. So eben bin ich mit meiner Fläche von ca. 110qm fertig. Hat mir auch gereicht. Prost! (ich finde kein Smiley mit Beer, eigentlich Radler)

    So ist das. Ich nehme immer Torf. Nur ganz düne Schicht so dass der Samen nicht zu sehen ist. Bei Torf sieht man sehr gut wann es anfängt zu trocknen, dann gleich wieder besprühen. Es muss immer feucht bleiben, dann geht es bei diesen Temperaturen sehr schnell auf.

    Die Idee mit den IBC Pufferspeicher finde ich interessant. Ziehst Du das Wasser aus den Tanks und diese werden aus der Hausleitung nachversorgt? Kannst Du eine Skizze machen wie das alles verbunden ist?

    Trivialis scheint es nicht zu sein, die ist viel flachwürzliger und legt sich gerne hin. Zudem ist sie meisten deutlich länger als der Rest, sieht man aber nicht gleich, weil sie eben flach liegt.


    Ich würde sagen, dass ist aus der Nachsaat. Hast Du den Samen vor dem säen auch richtig durchgemischt? Das wird meistens vergessen. Weil die verschiedenen Rasensorten auch unterschiedliche Samengrössen haben kann es passieren dass Du dann stellenweise unterschiedliche Rasensorten hast.

    Ist ein Gloria 3l Drucksprüher dafür geeignet oder welche Geräte verwendet ihr?

    Sollte ich ein paar Tage nach dem Sprühen den Rasen lüften um das abgestorbene Unkraut rauszukämmen oder braucht es keine weitere Maßnahme?

    Geieignet ist er schon, hängt aber von der Menge die Du zu „versorgen“ hast.

    Du musst natürlich warten bis das Mittel aufgenomen wurde. Ist von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich. Das sieht man aber schon, wenn die Pflanze anfängt einzugehen. Wenn die Blätter welk sind, dann sollen sie auch weg, denn die Belegen den Platz für den Rasen. Danach, je nach Lochgrösse, nachsäen.

    Also: Ja, man kann es hinfrickeln. Nein, langfristig froh wirst Du damit nicht.

    Das kann gut sein. Ich probiere gerne auch mal was "schräges" ;-)

    Das Zeug ist einfach da und ein (oder zwei) Versuch(e) wert. Wenn es nichts ist, kann ich es immer noch wegschmeissen.


    Toro hat mit dem Precision Pro einen guten und verlässlichen resistiven Sensor, der mit einer Basis am Bewässerungscomputer und einem abgesetzten Funksensor in der Rasenfläche arbeitet. Nur kostet das deutlich mehr als die drahtgebundenen Sensoren von Hunter und Rain Bird.

    Ja, das weiss ich, nur war es mir bislang zu teuer. Und ich finde es auch etwas zu gross. Bei 1000qm fällt es nicht auf aber bei meiner Fläche vo ca. 120qm ?(

    Mal schauen, vielleicht wird es letztendlich doch. Habe nur positive Berichte darüber gelesen.


    Wenn es kostengünstig sein soll, schau dich nach einem guten Preis für den Soil Clik von Hunter um.

    Das stimmt, leider hat der einen Schwanz :( Meine PC Maus hat auch keinen. Jeder Kruschd hat heute Funk, dass soll auch der Bewässerungssensor haben.

    Du schreibst in Beitrag 9, wenn du den AM in den Nebenbereich trägst, dann mäht er dort bis der Akku leer ist, aber er fährt nicht alleine dort hin.

    Das ist genau der Sinn eines Nebenbereichs. Falls bei dir Nebenbereiche verkabelt sind, dann ist es korrekt, dass er dort nicht automatisch mäht.

    Das ist ein guter Einwand. So wie ich es verstanden habe wird mit einem Nebenbereich ein Bereich definiert, den der Roboter nicht durch eine Passage erreichen kann. Er muss also dorthin getragen werden. Wenn er von alleine nicht reinkommt, kommt er auch nicht raus.


    Aus der Doku:


    4.2.2 Nebenbereich (2. Bereich)
    Zum Mähen von Nebenbereichen muss der
    Betriebsmodus Sekundärer Bereich (2. Bereich)
    gewählt werden. Im diesem Modus muss der
    Bediener das Gerät manuell zwischen dem
    Hauptbereich und dem Nebenbereich bewegen.
    Das Gerät mäht für einen ausgewählten Zeitraum
    oder bis der Akku leer ist.


    Hast Du einen Nebenbereich definiert?


    PS: der 435x AWD hat nur die Anschlüsse G1 und G2, also nur zwei Suchkabel. Da hat wohl der Installateur getrickst - und hat wohl nicht funktioniert.

    Der Titel ist wohl falsch, denn eigentlich handelt es sich um ein Bodenfeuchtesensor mit Funk.


    Das Teil gibt es auch von anderen, z.B. der Fa. LUX. Leider finde ich im Netz keine weitere Informationen dazu.


    Was ich eigentlich herausfinden möchte, ob ich an den Pins ein An/Aus-Zustand bekomme wie bei einem einfachen Regensensor. Und welche Spannung des Empfangsteil braucht. Der Melnor-Bewässerungscomputer wird durch eine 9V Batterie versorgt, die Spannung für den Empfänger kann aber eine andere sein. Wenn der Empfänger aber kein einfaches An/Aus liefert und die Auswertung erst im Melnor-Bewässerungscomputer stattfindet, dann wird es wahrscheinlich zu aufwändig.


    Da der Wasseranschluss an dem Melnor-Bewässerungscomputer sowieso kaputt ist, werde ich versuchen das Teil vorsichtig aufzumachen ohne die Innereien zu beschädigen und die Anschlüsse durchzumessen. Auf jeden Fall kommt Signal an, denn ich höre wie eine Klappe (oder was auch immer es drin ist) im Inneren des Bewässerungscomputer auf und zu gemacht wird.


    Ich werde berichten, was ich herausgefunden habe.