Posts by Zeto

    Jap,
    die fahrweise ist etwas anders, bei mir braucht er beim saugen jetzt auch etwas länger,
    dauert jetzt genauso lange wie beim wischen, früher waren da 10-15min unterschied zwischen saugen und wischen.

    Bei so einer zerschossenen Karte würde ich auf jeden fall zurücksetzten und neu kartieren, dann ist auf jeden fall sauber,
    ich glaube nicht das das Auto Update mit einer situation umgehen kann wo >90% der Karte anders sind.


    Den fall hatte ich mit älteren FW Versionen auch 2 oder 3 mal, einmal hatte er sich definitiv festgefahren und dann seine position auf der karte falsch eingezeichnet. Die anderen male hat er sich einfach so anders auf der Karte positioniert und war dann richtig verwirrt. Zurücksetzen in die Ladestation hat da dann geholfen.


    Den kombinierten Fall mit Falsche Position zugeordnet und dann die bestehende karte falsch erweiter hatte ich beim 900er ganz am anfang einmal, da gibts die automatische kartenerweiterung ja schon länger.

    Mich haben die zwei stunden stutzig gemacht, das hat sich für mich so angehört als ob z.b. auch pflanzen, usw. weggeräumt worden wären,
    daher mein einwand an der stelle ;) das problem mit den türen hat denke ich jeder in der einen oder anderen form,
    da gibts eigentlich nur zwei möglichkeiten, ab und an den "manuellen" staubsauger für die stellen in die hand nehmen, oder den roboter per bereichsreinigung in den raum schicken und hinter ihm die türe zumachen ;)


    Das scannen kosten mich ca 2h mit allem wegräumen, ich habe sogar die Türen ausgehängt, damit er auch dahinter mal saugt egal wie die Türe steht.


    Bei sowas werd ich immer stutzig, alles bewegliche kommt bei mir weg vom boden, d.h. schuhe, rucksäcke und so sachen,
    alles andere bleibt stehen, wie soll sich denn der roboter später zurechtfinden wenn die umgebung anders aussieht als beim karten erstellen.
    Alles was einen bestimmten platz hat sollte stehenbleiben, ich hab selbst stühle usw stehen lassen,
    der fährt drumrum und beim nächsten mal stehen sie etwas anders und er macht an den stellen sauber die er bei der vorigen fahrt nicht erwischt hat.
    Türen aushängen ist definitiv zu viel und auch nicht nötig, und verwirrt den roboter nur zusätzlich.


    Der ansatz ist zwar löblich aber doch zuviel des guten.

    Wenn ich mir das Bild so ansehe, sehe ich nicht die Türen als Fehlerquelle, sondern u.a. die Gummistiefel und Jacken die da hängen, alles veränderliche Objekte die in der Höhe vom LDS sind oder sein können,
    somit ergeben sich jedesmal abweichungen und wenn nur von ein paar cm, ansonsten hat der roboter da nicht viele fixpunkte, die wand vor sich und die neben sich, die wand rechts wird er wahrscheinlich gar nicht sehen.


    Bei der aufstellung wundert es mich nicht das es probleme gibt, zu viele veränderliche objekte, zuwenig eindeutige fixpunkte, eine aufstellung in einer nische o.ä. ist besser, drei wände bzw, unbewegliche fixpunkte um den roboter rum und es sollte keine probleme geben.

    Aber die Absaugstation muss ja auch irgendwie geleert werden, da kommt man ja dann auch in Kontakt damit, verändert sich nur die Häufigkeit.
    Sooo häufig muss ich den Behälter am Bot jetzt auch nicht leeren, und ich denke mir gerade in Haushalten wo lange Haare mit im Spiel sind sollte man sich den Bürsten in den gleichen Intervallen widmen wie dem Behälter,
    da nutzt die Absaugstation dann auch nicht viel, den Bot muss ich trotzdem in die Hand nehmen.


    Ich fand die idee mit der station beim 98er schon interessant, aber nüchtern betrachtet bietet sie für mich nur einen geringen mehrwert der durch den preisunterschied für mich nicht rechtfertigbar ist.
    Die Wisschfunktion beim Ozmo find ich da preis/leistungsmäßig interessanter.

    Meiner erfahrung nach erfasst er nur z.b. gerade stuhlbeine, die füße von meinem schreibtisch erkennt er z.b. nicht,
    ich vermute das liegt daran das er nur sachen in der karte aufnimmt die er per lds erfasst, meine tischbeine sind z.b. in L form, d.h. er stößt mit dem bumper an, der LDS erkennt aber nur in 30cm entfernung ein objekt (wenn er das überhaupt erfasst),
    und somit zeichnet er es nicht in die karte, löst der bumper aus und der LDS erfasst das objekt auch tatächlich an der kante vom roboter wird es eingetragen.


    So zumindest meine beobachtung / erfahrung

    Einfache Lösung, die Stühle beim Kartieren stehen lassen, dann sind sie in der Karte drin und er plant seinen weg dementsprechend.
    Zum Reinigen kann man sie bei Bedarf ja immer noch hoch stellen.


    Ich versteh auch nicht so ganz, warum manche User ihre komplette Bude umräumen müssen zum Kartieren, da passt die Karte ja dann eh nicht zur Realität,
    wenn ich neu kartieren muss ist das ne sache von drei minuten, stühle und hocker an ihre position gerückt, und bewegliche sachen weg vom boden (schuhe, rucksäcke usw.) fertig

    Dazu muss man aber den Roboter auch entsprechend behandeln, laut anleitung heißt das einmal wöchentlich die Sensoren reinigen,
    und das muss man im streitfalle erstmal nachweisen können ;)
    Laut dem zitat vermute ich jetzt einfach mal das das nicht geschehen ist (gibt glaube ich wenige die das regelmäßig machen, ich gehöre nicht dazu).

    keine Ahnung... wenn die nicht sauber sind, muss er das melden und nicht einfach abstürzen, meine Meinung.


    Beispiel Auto, der Hersteller wird dir eins husten wenn dein Motor hinüber ist und kein regelmäßiger (nachweisbarer) Ölwechsel gemacht wurde.


    Mit rechtsanwalt oder sonstwas daherkommen bringt in so einem fall nichts, hoffen das auf kulanz was geht, mehr wird nicht möglich sein.

    Ich denk mir das :wink5:


    In meinem fall kann ich nur mit den Erfahrungen vom 930er dienen und mit den Böden die ich habe, was zum größten Teil Kunststoffboden mit Holzstruktur ist,
    bei dem Boden denke ich das die Bürsten rein vom Ergebnis besser sind, das lässt sich aber natürlich schwer ausprobieren und Vergleichen.


    Ich streite ja nicht ab das die reinen Gummiwalzen nicht auch vorteile bei gewissen Böden oder bei manchen Anwendungsfällen haben,
    ich wollte damit nur darauf raus das Teppichboden = Bürste und Hartboden = Gummiwalze vielleicht etwas zu konkret ist und es da auch sonderfälle gibt.

    Ich bin da anderer Ansicht, die reinen Gummiwalzen mögen definitiv vorteile bei vielen Haaren haben, beim reinen Reinigungsergebnis denke ich das die Bürsten auch auf Hartböden vorne liegen.
    Eine Gummileiste kann Unebenheiten bei weitem nicht so gut ausgleichen wie eine Bürste, ich denke da vor allem an strukturierte Hartböden und Fugen, da kommt eine Gummileiste ja gar nicht rein.


    Eine reine (optionale) Gummiwalze für Anwendungsfälle wo viele Haare unterwegs sind ist sicher keine schlechte Idee, die Frage für den Hersteller ist logischerweise ob sich das lohnt, bzw. ob es genug Abnehmer dafür gibt.

    Ich dachte ich zeig euch hier mal den Bumper Mod den ich am 930 ziemlich zu Beginn durchgeführt habe:


    Durch das Tieferlegen des Bumpers hab ich bei mir in der Wohnung drei Problemstellen entschärft auf denen sich der 930 gern festgefahren hat:
    Die Trichterförmigen Füße von meinen Barhockern, das Rohrgestänge vom Wäscheständer, und meine Personenwaage im Bad die vorher gerne beklettert wurde.


    Als Zutaten brauchts nur die Schaumstoff-Transportsicherung die oben im Bumper steckt, doppelseitiges Klebeband und die flauschige seite von einem Klettband (Hauptsächlich Optik und zur Stabilisierung)
    Die Schwarzen Klötze die man sieht ist Moosgummi den ich zufällig liegen hatte, habe ich nur zur Stabilisierung hinter den Schaumstoff geklebt und ist wahrscheinlich nicht mal nötig.


    Für jemanden mit Teppichen oder Stufen in der Wohnung natürlich ungeeignet, aber für leute die z.b. Probleme mit Freischwingern haben könnte das ganz hilfreich sein.


    IMG_20180222_162058966.jpg

    Jap, die aussage war von mir, das war aber auf die Infos von jemand anderem bezüglich der Wassermenge in der neuen Version bezogen.
    Selbst getestet hab ich bisher auch nur die 0.67 und die 0.7.. Die 0.85 jetzt, hab ich auch erst heute bekommen und erst eine runde damit gedreht.


    Habe bisher nur auf Hoch getestet, mir reicht das und ich komme durch die ganze bude mit einem tank, max hab ich auch noch nicht ausprobiert

    Mal nebenbei, die Wassermenge die ihr bei der aktuellen offiziellen firmware auf hoch habt, ist weniger als bei der beta 0.7 auf stufe niedrig, in kombination mit den oben genannten infos heißt das ihr werdet auf jeden fall mehr wasser haben.
    Die höchste stufe in der Beta war schon seehr hoch, da hat der Tank wirklich nicht weit gereicht, in sofern finde ich die anpassung jetzt mal nicht schlecht. Irgendwie muss man einen kompromiss für die große masse finden,
    einzelne werden wahrscheinlich aber immer noch die menge zu wenig finden.

    Ist bei mir genauso das die Karte weg ist wenn sie weg ist und sich nicht wiederherstellen lässt,
    ich habe für mich aber zwei vorgehen gefunden die immer funktionieren um genau das zu vermeiden.


    1. Ich schalte ihn in der Ladestation aus und entnehme ihn erst dann um ihn sauber zu machen oder sonstiges, beim einsetzen zurück in die Ladestation warte ich auf die Meldung das ich ihn einschalten soll bevor ich ihn einschalte.
    2. Ich fahre ihn manuell aus der ladestation (einmal rückwärts tippen) nehme ihn von da auf und setze ihn an genau die stelle zurück.


    Ich nehme den Roboter nur in die Hand um ihn zu reinigen, zum einsetzen des wischmopps nehm ich ihn auch nicht hoch sondern befolge schritt 2.


    Solange ich den Roboter nicht manuell durch die bude trage und ihn damit aus dem konzept bringe habe ich keine probleme.
    Wärs mir lieber wenn der Roboter nicht so empfindlich wäre in Bezug auf die Karten? ja, definitiv, aber ich kann mit dem obigen vorgehen sehr gut leben, dementsprechend kann ich mögliche verbesserungen beruhigt abwarten.


    Und meinen Ozmo hab ich selbst gekauft, der einzige unterschied ist, das ich wie hier im forum zu lesen die Beta-Firmware bzgl. der wassermenge drauf habe, das ändert aber an der Karten Problematik nichts, das vorgehen habe ich schon bei der vorherigen benutzt und macht keinen unterschied.

    Der Trainingsbank-vergleich ist aber schon arg äpfel und birnen,
    das sind zwei gänzlich unterschiedliche Thematiken, die Zugfeder muss ne gewisse Kraft aufbringen, schafft sie das nicht ist sie nicht tauglich,
    ist ein ganz einfacher Test in der Qualitätskontrolle (der bei hohen stückzahlen natürlich nicht bei jeder feder gemacht wird). Das fitnessarmband (was auch immer das genau ist) ist wahrscheinlich in den Fertigungskosten ein cent artikel.


    Demgegenüber steht jetzt ein komplexer Roboter, der in tausenden unterschiedlichen anwendungsfällen funktionieren muss, jede wohnung ist anders geschnitten, hat anderes mobiliar andere bodenbeläge usw und so fort,
    alle möglichkeiten kann ein hersteller da gar nicht testen, das mit der kartenverwaltung ist unschön, aber auch nicht so simpel zu lösen wie sich das einige hier vorstellen, das thema mit der wassermenge ist ähnlich, das ist zwar einfacher umzusetzen,
    aber ein gescheites mittelmaß zu finden das ist die herausforderung, muss man ja nur mal hier im forum querlesen dazu was für unterschiedliche empfindungen es dazu gibt.


    Eco ist im vergleich zu anderen herstellern sehr bemüht das besser zu machen und den kundenwünschen nach zukommen,
    wer jetzt solche akuten probleme mit der aktuellen umsetzung hat und für den das negative überwiegt der kann den Bot ja zurückgeben und sich eine alternative zulegen, dürfte bei dem funktionsumfang nur ziemlich schwierig werden..
    Ansonsten ist halt abwarten angesagt

    Gibt es vielleicht unterschied dabei, wie man den Roboter weitermachen lässt?
    Wenn ich meinen bisher "befreien" musste, habe ich ihn immer über den Knopf am Roboter wieder auf die Reise geschickt, dabei hat er immer ohne Probleme mit der Reinigung weitergemacht ohne von vorne anzufangen.
    Vielleicht ist das Verhalten ja anders wenn man ihn über die App wieder startet.