Posts by retak

    die Software gibt eine Arbeitszeit vor. Bei 250m\2 also die von dir genannten 5 Std. Die reine Mähzeit ist weniger, bei dir 2x 1,5 Std. Das kann je nach Beschaffenheit der Fläche sogar noch differieren. Höherer Stromverbrauch, mehr Ladezeit, weniger reale Mähzeit.

    Die Mähdauer ist von Gardena wahrscheinlich anhand von Versuchen ermittelt worden.

    Zu deinen 180 m\2, was er heute stehen lässt mäht er morgen.


    OK, Benno war schneller.

    Die Stadion würde ich 45° in die Ecke stellen. Dann kann man das Leitkabel gerade aus der Stadion legen und direkt, ohne Bögen, auf die gegenüberliegende Gartenseite führen.

    Das Leitkabel muß aber links neben der Stadion 30cm Abstand zum Begrenzungskabel vor dem linken Beet haben. Also, das Begrenzungskabe am linken Beet auf Höhe der schwarzen Linie ins Beet legen und dann hinter der Stadion zu den Anschlüssen.

    Ich sehe auf dem Foto das die Beflanzung teilweise nah an der Kante steht. Dort sollte von den Stämmen der Rosenbüsche bzw der Koniferen zum Begrenzungskabel 30cm eingehalten werden.

    Sonst fährt der Mäher dagegen. Wo er andererseits unter Zweige fahren kann,kann das Kabel näher an die Kante. Er fährt dann mit den Vorderrädern ein Stück ins Beet. Die Erde sollte dort aber nicht zu locker sein.

    Es kommt gelegentlich vor, daß der Mäher nicht ordnungsgemäß einparkt. Häufig hilft das Leikabel unter der Stadion aus den vorgesehenen Spangen zu nehmen und es, in Ausfahrtrichtung gesehen, ca 2cm nach links zu verlegen.

    Dies wäre mein Vorschlag.


    Es ist nicht so einfach den Mäher einzurichten wie Gardena in seiner Beschreibung den Eindruck erweckt. Man möchte gewährleisten, daß so wenig wie möglich nachzumähen ist. An festen Hinternissen und 30cm Abstand des BK ist das Nachmähen leider unumgänglich.


    20190612_140522.jpg

    wenn die Stadion voll auf der Terrasse stehen soll, Vorderkante bündig mit der Terassenkante, müssen die BK Enden im Abstand von mindestens jeweils 30cm zum Steuerkabel an der Stadion nach hinten geführt werden. Wenn die Terasse gepflastert ist eventuell Fugen nutzen oder einzelne Steine heraus nehmen.

    hallo, die Fläche ist unkompliziert angelegt. Die Beete sind auf gleicher Höhe wie der Rasen. Ich vermute die Terrasse auch. An das Gartenhaus wird der Mäher anstoßen.

    Ich würde den Abstand des Begrenzungskabel an allen Stellen wo der Mäher kein Hinternis findet ca 10cm von der Kante entfernt legen. Am Gartenhaus 30cm. Die Mitte der Stadion würde ich ca 40cm vom Begrenzungskabel vor dem Beet entfernt festlegen. Das Steuerkabel dann ca 120 cm gerade aus der Stadio legen und dann schräg nach rechts bis zum gegenüberliegenden Begrenzungskabel. Dort vor dem Beet rechts oben mit dem Begrenzungskabel verbinden.


    PS, wichtig wäre noch das die Flächen zum überfahren nicht tiefer liegen. 1- 2cm sind kein Problem.

    bei mir dreht der Mäher unmittelbar vor der Garage ( hab die von Gardena ).

    Vielleicht liegt bei dir die Front der Garage zu weit vor die Vorderkante der Grundplatte der Stadion. Kann man auf dem Foto 1 nur vermuten.

    Einstellen kann man den "Drehpunkt" glaube ich nicht.

    ich kann nur vermuten. Gardena hat für das Ausfahren aus der Stadion einen Startpunkt festgelegt. Der liegt standartmäßig bei 60cm und kann bis auf 3m verändert werden. Erst nach diesem Punkt beginnt der Mäher zu mähen. Wenn der Knick in dem Leitkabel vor dem festgelegten Startpunkt liegt kann es Probleme geben. Weiterhin soll ein Knick im Leitkabel nicht im rechten Winkel ausgeführt werden, sondern ca 2x 45°.

    Wenn die Begrenzungskabel wirklich direkt rechts und links wie auf der Skizze verlegt sind ist das so korrekt.

    Eventuell noch mal alle Steckverbinder auf richtige Position überprüfen.

    Weiter wüsste ich auch keine Möglichkeit.


    PS, hast du eine Kalibrierfahrt gemacht?

    ich würde schon sagen, daß das Geräusch auf den ersten beiden Videos deutlich leiser ist als auf dem dritten. Ich hab hier irgendwo schon mal gelesen das der Mäher mit großer Scheibe lauter wird.

    unser City hat Freunde gefunden. Seit einiger Zeit wird sein Start am Nachmittag von zwei Bachstelzen erwartet. Die Beiden, warscheinlich ein Pärchen, verfolgen ihn bei seiner Arbeit. Anscheinend kommen sie in dem kurzen Rasen besser an Futter heran als in länger geschnittenem Gras. Vielleicht stöbert der Mäher auch durch seine Mähgeräusche oder durch die leichten Erschütterungen Futtertiere auf, die von den Vögeln eingesammelt und zur Brut geschafft werden.

    Technik und Natur ergänzen sich.:)


    20190605_174439_2.jpg20190605_174444.jpg

    hallo. Die Antriebsräder verkraften mehr Unebenheit als viele denken. Selbst ein Absatz von vielleicht 2 cm stört ihn nicht, er kommt trotzdem wieder frei. Natürlich muß hinter der frei sein. Auch wenn das Material hinter dem Mähstein, der Rasenkante oder was auch immer halbwegs fest ist stört das ihn nicht. Bei mir sind es Erde unter einer Hecke Rollkies, bzw Schotter hinter der Kante. Er nimmt das klaglos.

    Weiterhin, von der Front bis zur Radmitte sind es ca 20 cm, das bedeutet er kann 20 cm über den Mähstein hinausragen und das Rad ist immer noch auf festem Grund. Wenn er im Winkel anfährt verändern sich die Verhältnisse etwas.

    Bei einem Absatz ist aber zu beachten, wenn die Mähhöhe sehr niedrig eingestellt ist kann es passieren das die Messer anstoßen.

    Fazit, wenn hinter der Eingrenzung Platz ist und die Fläche sich ungefähr auf gleicher Höhe befindet gibt es keine Probleme.


    Interessant wäre mal zu wissen wo sich der Begrenzungssensor befindet.

    Vielleicht kann T.Tomberg helfen.

    zum Thema Lautstärke. Ich hab einen City 450 ohne Umbauten, außer C Klingen und Gummischeiben unter den Klingen. Der Rasen wurde im Mai 2018 neu mit Rollrasen angelegt.

    Mein Gegenüber hat seit kurzem einen City 250 in Betrieb. Ebenfalls C Klingen und Gummischeiben. Der Rasen ist ca 20 Jahre alter, ausgesäter Rasen, Sorte Baumarkt.

    Der Gräuschpegel ist gravierend unterschiedlich.

    Folgerung, es hat keinen Zweck den Mäher allein zu betrachten und ihm die Schuld zu geben.

    Es kommt ganz wesentlich auch auf die Qualität des Rasens an.

    soweit ich mich erinnern kann ist eine erfolgreiche Kalibrierungsfahrt die Voraussetzung für das festlegen von Fernstartpunkten.

    Ich würde den Startpunkt für Bereich 2 nicht unmittelbar hinter den Beginn des Bereiches legen, eher ans andere Ende. Damit erhöht sich mM nach die Wahrscheinlichkeit, das er nicht gleich wieder raus fährt.