Posts by Timmy_g

    Die Sorglospakete zwischen knapp 200 und knapp 220 Euro. Laut Shop.


    Der Nachbar hat ein Rad für 60 Euro aus dem Internet. Da ist der Mäher ganz am Anfang mal hängen geblieben. Aber nachdem er die Stelle entschärft hat, läuft das super. Vor allem auch das Andocken. Da hatte ich die meisten Bedenken.

    Der Süden Bayerns ist aber auch aktuell nicht so ausgedörrt, wie der Nordwesten.

    Im Allgäu hat's die Woche wenigstens noch ein gescheites Gewitter gegeben. Zuletzt am Donnerstag.

    Wie dem aus sei. Viele Leute sind ja extrem penibel mit dem Rasen und ich möchte auch nicht bewerten, wenn die ihren geliebten Rasen sprengen.

    Ich bin zuversichtlich, dass er sich ganz gut erholen wird, nach der Dürre. :)

    solche Nachbarn gefallen mir. Knipsen statt vertreiben.

    Unsere Nachbarskatzen haben das Interesse schon verloren. ;)


    Ich habe kürzlich gelesen, dass man den Rasen nur einmal wöchentlich gießen soll, aber dann so stark, dass das Wasser 15 cm tief eindringt. Ansonsten würde das Gras sich daran gewöhnen, das Wasser aus obere Schichten zu beziehen und wenn das Wasser dann mal ausbleibt, geht er schneller kaputt.

    So oder so. Die Pflanzen bekommen Wasser, aber in diesen Zeiten so viel Wasser auf den Rasen zu bringen, widerstrebt mir. Ein Ende der Dürre ist ja noch nicht in Sicht und im Nordwesten gibt es noch nicht einmal Gewitter. Ein winziges diese Woche mal. Aber das muss der Rasen abkönnen. :)

    Schau einfach mal, wie er ohne Fernstarts fährt. Vielleicht langt ja die Zeit, die er in dem engeren Bereich mäht, aus.

    Wenn du ein drehbares Heckrad möchtest, gibt es die auch in der Bucht für rund 60 Euro. Die kann man einfach austauschen. Sind etwas kleinere Räder, sollen aber auch gut laufen, nach dem, was hier so zu lesen ist.

    Die Zeichnung sieht aber anders aus als die Erste. ;)

    Auf was hast du denn den Fernstart gestellt? Selten?

    Als erstes würde ich den Mal komplett rausnehmen und schauen, was er macht.

    Wenn der so lange auf dem schmalen Stück herum gurkt, wird dein Rasen die das bald zeigen. :(

    Ich habe einen schattigen Bereich, wo der Rasen nicht richtig wuchs vertikultiert und dann Schattenrasen ausgesät. Das klappte gut.

    Das mit dem Suchkabel geht schon so. Laut Anleitung muss es halt 2 Meter gerade aus der Station führen und das tut es ja bei dir.

    Bei der Rasenform kannst du das Suchkabel auch unten rechts in die Ecke führen. Wie es am einfachsten ist. Der findet das Suchkabel so oder so beizeiten.


    Mit dem Trampolin musst du schauen. Wenn es horizontale Stangen gibt, die hoch genug sind, dass der Robby nicht drüber rumpeln kann, dann kannst brauchst du das Trampolin nicht aussparen. Ich finde, wenn man sich schon so einen teuren Spaß kauft, dann soll der auch so viel wie möglich machen und so wenig wie möglich Nacharbeit erfordern.

    Mit den Bäumen ist es auch so. Wenn sich um den Stamm kein Burggraben befindet, so der Robby hängen bleiben könnte, dann brauch man die auch nicht I

    inseln. Du kannst zwar verhindern, dass er dagegen fährt. Aber erstens kann der das ab und zweitens wird der ungemähte Bereich um den Stamm noch breiter, als es ohne Begrenzungskabel der Fall ist.

    Wenn man Perfektionist ist und/oder viel Lust und Zeit hat, kann man das machen. Aber dann braucht es auch einen Kranz um den Stamm, wenn man den Kantenschneider im Gartenhaus lassen will.

    Mein Nachbar hat gar nichts geinselt und der Robby zieht trotzdem brav sein Jahren seine Runden. :)


    Hütte wurde ja schon gesagt: sehr empfehlenswert. Wenn du keine Lust zum Basteln hast, gibt es auch günstige Angebote. Mit Siebdruckplatte bleibst du da unter 100 Euro. Die werksseitige Garage bietet mE zu wenig Schutz und ist auch zu teuer.

    Ich habe mir eine einfache Hütte gekauft und als ich Zeit und Lust hattIMG_20180509_132035691_HDR.jpge, diese modifiziert, inkl. automatischem Tor.

    Das mit dem überschüssigen Kabel sollte klappen. Ich habe im Zickzack auf jeder Seite der Ladestation etwas BK verlegt und später dann erst angepasst.


    Eine Hütte würde ich dir empfehlen. Es muss ja keine mit automatischem Tor sein. Wenn du sagst, dass du es fast unsichtbar verstecken kannst, langt auch ein zurecht geschnippelter Maurerkübel oder ein einfacher Bretterverschlag.

    Auch eine Unterlage für die Ladestation wäre gut, weil das Würmer und Schnecken usw den Weg nach oben erschweren.


    Ob deine Stromversorgung ausreichend spritzwassergeschützt ist, weiß ich nicht. Mit dem Stromadapter bestimmt nicht.

    ;) Aber den Dicht zu bekommen ist ja nicht so schwer.

    Das Suchkabel kannst du nach unten rechts führen, damit er sich da keinen Wolf sucht, wenn er sich da gerade befindet, wenn er an die Ladestation möchte.

    Du kannst ihn auch unter dem Trampolin mähen lassen. Musst hat evtl. horizontale Rohre sichern.

    Sandkasten usw aussparen kann man machen, man kann ihn aber auch einfach laufen lassen. Es bleiben halt rund 20 cm Rasen drumherum stehen.

    Ich würde das Begrenzungskabel einfach außen verlegen. Sind und Zweck von so einem Roboter ist doch, dass man möglichst wenig nacharbeiten muss.

    Ich habe nicht an jeder Mauer Steine verlegt, sondern geh ab und zu mit dem Kantenschneider zum. Aber das muss jeder selber wissen. Überall eine 20 cm breite Steinreihe zu verlegen schaut für meinen Geschmack auch nicht so toll aus.

    Das habe ich nur neben dem Häuschen gemacht.

    Löst der Schalter aus, während er mäht, bleibt er dort stehen, wo er sich gerade befindet. (Und wird klatschnass) ;)

    Kommt der Strom zurück, bleibt er dort auch stehen, bis zu den Fehler quittiert hast.

    Nimmt man ihm den Strom nur für wenige Minuten, marschiert er mit dem Einschalten des Stroms wieder los.


    Ist er gerade in der Ladestation, bleibt er dort, solange der Strom weg ist.

    Kommt der Strom zurück, marschiert er gemäß Timer los, sobald der Akku voll ist.


    Wenn er mal etwas Regen abbekommt, tut ihm das nix. Manche lassen ihn sogar extra dann etwas laufen, damit er wieder sauber wird. :)

    Eine deutlich günstigere Lösung, die ich auch nutze, ist ein Wlan-Schalter.

    Ist Regenzeit oder Gewitter angekündigt oder der Wetterbericht sagt Regen voraus, dann "Klau" ich ihm einfach seinen Saft und gut ist.

    Das einzige ist, dass er dann zwischendurch mault, indem er ab und zu piepst. Aber das wäre bei einem Regenschalter nix anderes.

    Hilfreich wäre eine Skizze mit Draufsicht.

    Solange das Suchkabel korrekt installiert ist, findet der Robby auch heim.

    Die Anleitung verlangt halt, dass das Suchkabel 2 Meter von der Ladestation gerade verläuft.

    So wie er immer ins Nest fährt, würde ich vermuten, dass auch weniger geht und dass 2 Meter einfach eine großzügige Angabe ist, um Probleme beim Nutzer zu verhindern.

    Soweit bin ich in das System nicht vorgedrungen.
    Ich schaue einfach, ob Regen ansteht und nimm ihm dann während der Arbeitszeiten den Saft weg.
    :)
    In seiner Ruhephase hat er immer Strom. Damit ist die Pieperei schon mal unterbunden.
    Wenn man es ganz weghaben will, muss man wohl den Lautsprecher abklemmen. Damit ist dann aber wohl auch die Alarmfunktion weg?!

    Der Schalter von Homematic hat aber keine Zeitschaltuhr?!
    Oder gibt es eine neue Generation?


    Das Piepen kann man wohl nur verhindern, indem man den Lautsprecher abklemmt.
    Ich habe den Wlan-Schalter so konfiguriert, dass er in den Zeiten, zu denen er gemäß sowieso nicht läuft, Strom hat. Damit wird die Pieperei auf ein Minimum reduziert.

    Das musst du für dich herausfinden
    Ich persönlich würde schon empfehlen, ihn täglich fahren zu lassen. Ein Ruhetag ergibt sich meist automatisch bei Regen.
    Apropos: läuft er auch bei Regen? Das strapaziert der Rasen an den Wendestellen natürlich noch deutlich mehr.
    Ich bin kein Fan von dem drehbaren Heckrad, weil die Gefahr des Steckenbleibens doch höher ist. Aber wenn's nicht anders lösbar ist....