Posts by Moonbull

    Das eine Bewässerungsleitung vor dem Winter entleert werden sollte ist ja mal klar. Die muss aber nicht furztrocken sein. Selbst wenn in einer Senke das Wasser im Rohr steht wird es nicht kaputt frieren. Erst recht nicht wenn es PE-Rohre sind. Wer an der tiefsten Stelle das Rohr senkrecht verbaut, so das dort ein Stopfen gefrieren kann hat den Knall nicht gehört.


    BuFisch

    ich habe schon in so manchen alten Gärten mit Baumbestand Bewässerungen verlegt. Da gehen die Leitungen wegen Wurzel wie ne Achterbahn durch den Boden, z.T. mit Kontergefälle etc. Vor dem Winter wird mit einem Kompressor einfach so viel wie möglich das Wasser rausgeblasen und gut ist!

    Bei dir liegt Theorie und Paxis weit auseinander.

    Die Wasserleitungen müssen ja auch nicht komplett geleert sein. Es reicht wenn sich das Wasser bei Frost genügend ausdehnen kann ohne das durch den Frostdruck das Material Schaden nehmen kann.

    Zudem trägt ein Rasen zum Ökosystem bei, er wandelt sehr viel CO2 um 😁

    Das ist ja mal ein Schenkelklopfer, ein typisches Golfplatzargument.

    Wenn die Rasenfläche mit Bäumen und Sträuchern bepflanzt wären, würde wir über wirklich guten CO² Umsatz reden!


    Wenn alle einen Brunnen bauen, ist das Grundwasser irgendwann auch leer.

    Ich hoffe ja nicht, dass wir jedes Jahr jetzt so eine Trockenheit haben. Sonst betoniere ich meinen Rasen zu und streiche ihn grün an😜😜. Oder mache einen Kunstrasen rein.

    Nein, ist natürlich nicht ernst gemeint😊

    Mit dem Kunstrasen ist kein Witz und ist in Kalifornien schon Gang und Gebe. Dort darf man inzwischen oftmals nicht mehr den Rasen sprengen!

    Da wird der Kunstrasen bei Umzug sogar wieder mitgenommen.

    Nein Probleme hat mein Rasen nicht, nur will ich das Bewässern reduzieren. Grundwasser ist in meinem Brunnen schon fast um einem Meter gesunken.

    Bei der Hitzewelle derzeit hat mein Mährobotor Urlaub. Ich lasse den Rasen mindestens 6cm hoch stehen damit er sich selbst beschattet. Das bedeutet natürlich das ich ihn gelegentlich mit dem Benziner runtermähen muss.

    Danke für die Info! Es sind ja so gut wie keine wissentschaftlichen Infos dazu im www vorhanden.

    Bei Aussagen von Herstellern von fachspezifischen Produkten habe ich da eine gewisse Skepzis. Was haben die dir denn nun gegen den Pilz und dessen Ausbreitung empfohlen, bzw. welche Maßnahmen willst du nun dagegen ergreifen?

    Die Vermutung liegt nahe, denn ein Pilz gedeiht nur auf feuchtem Untergrund der bei dir auch noch sehr dicht sein dürfte in Form von Rasennabe.

    Ich würde deine Tochter aber nun auch nicht auf dem Rasen spielen lassen. So ein Pilz, auch wenn dazu wenig Infos vorhanden sind, könnte Gesundheitschädlich sein!

    Das tut mir leid für dich wo du dir so eine Mühe machst!

    So ein Hochleistungsrasen wie deiner ist halt auch hochempfindlich.

    Ich sehe das eher so das du durch deine Handhabung das sogar gefördert hast. Zu oft mineralisch gedüngt, gewässert und zu kurz geschnitten bei den derzeitigen Temperaturen.