Posts by krueger

    Hast du den Sauger schon zerlegt, oder nicht? Das Überbrücken der Sicherung ist auf dem Mainboard - also (wenn der Sauger grad als Bausatz vor dir liegt) kein grosses Ding ;). Der Sauger muss zum ausprobieren auch nicht voll zusammengebaut werden; Akku und Tasterplatine sollten angeschlossen sein - dann das Konstrukt mit z.B. Büchern beschwert auf das Dock pressen - und schauen, ob der Sauger damit durchlädt. Dabei durchgehend anwesend bleiben, bis der Akku geladen hat. Hat der Akku ohne Unterbrechungen geladen, ist die Sicherung uppe - Austauschen, Zusammenbauen und "neuen" alten Sauger genießen. Falls nicht, ist der Fehler wo anders (Lade-MOSFET oder IC, Akku oder Dock).

    Ich hatte mal ein Video gemacht, das geht den Austausch der Sicherung Schritt für Schritt durch.


    Ist das Problem mit der Zeit immer schlimmer geworden, oder hat der Sauger einfach von heute auf morgen nicht mehr geladen?

    Geht beim Laden / Ladeversuch die LED vom Dock aus? Hast du schon mal die Spannung vom Dock gemessen (vgl. Video)

    Hi,

    bitte ein paar mehr Infos:

    Wie genau äußert sich das fehlerhafte Verhalten?

    Geht die Lampe am Dock aus, wenn der Sauger drauf fährt?

    Was passiert, wenn du den Sauger ausschaltest und dann ausgeschaltet auf das Dock stellst (er fährt dann hoch) - lädt er dann durch?

    Was passiert, wenn du den Sauger länger (z.B. über Nacht) an einen trockenen und kalten Ort stellst - und dann den Sauger auflädst, lädt der Sauger dann durch?

    Bricht der Sauger immer nach der gleichen Zeit ab - unabhängig vom Akkustand zu Beginn des Ladevogangs, oder bricht der Sauger eher ab, wenn der Akku leerer war?


    Fragen über Fragen, bitte insb. die erste Frage beantworten - möglichst genau. Nur so ist eine grobe Einschätzung möglich.


    Ein kleiner Hinweis; Wenn du nicht weißt, ob die Sicherung das Problem ist - du kannst die Sicherung kurzfristig überbrücken (DAS IST KEINE DAUERLÖSUNG! UND SOLLTE DEFINITIV NICHT UNBEAUFSICHTIGT GELASSEN WERDEN, DA DER SCHUTZ GEGEN LADESCHÄDEN SO NICHT MEHR VOLLSTÄNDIG GEGEBEN IST!) und prüfen, ob der Sauger damit durchlädt. Sollte das der Fall sein, wird es wohl an der Sicherung liegen. Ich kann dir eine (3A) zum Selbstkostenpreis zuschicken - falls du noch Keine hast (->PM). Der Widerstand ist nur zum Einordnen und *kein* K.O. Kriterium; Hat sich aber bewährt. Selbst 0.8 Ohm ist schon ordentlich - ich hatte schon welche mit ~0.6 Ohm die defekt waren.

    Ein Austauschen der Sicherung behebt meistens ein Lade-Problem (Error 13) - aber dein Problem sicherlich nicht.

    Bei dir klingt das eher nach einem Schaden an einer Komponente, die zum Saugen benötigt wird.

    Mir fallen da direkt Gebläse (wird glaube ich auch zuerst hochgefahren), Bürste oder Räder ein - jedenfalls sind das *die* Komponenten, die in Überlast dazu führen könnten, dass der Sauger aufgrund des Spannungseinbruchs neu startet (du ziehst quasi jedes mal kurz den Stecker ;-)). Einen Fehler am Mainboard schließe ich eher aus - jedenfalls sprechen die beschriebenen Symptome nicht dafür; Aber das ist schwierig mit einer Ferndiagnose. Was du mal probieren kannst - auch wenn es sehr komisch klingt; Versuche mal alle zugänglichen beweglichen Teile (sprich: Räder, Bürste, Seitenbürste) händisch zu bewegen und probiere es nachher noch einmal. Ansonsten wirst du (oder sonst jemand ;)) nicht um eine Öffnung des Gerätes herum kommen.

    Ich kann ihn mir auch anschauen - bei Bedarf einfach eine kurze PM an mich.

    Ich habe auch noch ein paar Sicherungen übrig und kann dir 1 oder 2 zum Selbstkostenpreis zuschicken. Alles weitere per PM (bei Bedarf).

    Hey Chris-X ..

    Das klingt nicht gut. Hast du die Möglichkeit, den Akku bzw. das Dock gegen ein funktionierendes Element auszutauschen?

    Wenn die beiden Komponenten in Ordnung ist, dann bleibt eigentlich nur noch der Lade-MOSFET oder der Lade-IC.. Ich habe beide noch nicht ausgetauscht, aber laut https://xiaomirobot.wordpress.…battery-motherboard-fuse/ sind die Komponenten in der Reihenfolge (Sicherung, MOSFET, Lade-IC) defekt. Hast du eine Möglichkeit mit einem Oszilloskop einige Dinge nachzumessen? Z.B. ob der Lade-MOSFET überhaupt getriggert wird?

    Gruessle

    Huhu,

    ein paar Sicherungen habe ich noch. Komme aber nicht aus Hamburg und bin aktuell mit meiner Zeit leider sehr knapp - so dass eine Reparatur (auf dem Postweg hin- und retour geschickt) schon mal 2 Wochen dauern kann .. Alles weitere per PM.

    Gruessle

    Krueger

    Genau so einen Roboter hatte ich schon hier, da war "nur" die Sicherung defekt. Traust du dir einen Austausch der Sicherung selber zu? Eine solche kann ich dir zum Selbstkostenpreis zusenden. Der Austausch ist bei Leibe kein Hexenwerk - das Video bei Youtube beinhaltet eigentlich alle Schritte die benötigt werden =). Lötkolben und Schraubendreher, sowie ein bisserl Geduld und Zeit sollte vorhanden sein ;-). Aber günstiger bekommst du es nicht - und hast dich zeitgleich auch mit dem echt interessanten inneren Werten deines Robbis befasst ;-).

    Das klingt ziemlich stark nach einer defekten Sicherung.

    Nur um die Dockingstation auszuschließen, hast du die Spannung zwischen den Kontakten schon einmal (bzw. 1x mit Roboter runter, und 1x mit Roboter drauf) gemessen?

    Kannst du "spaßeshalber" den Roboter einmal komplett ausschalten und dann ausgeschaltet auf das Dock stellen? Er sollte sich dann einschalten und ggf. voll-laden.

    Beobachte mal die Akkustands-Prozente in der App. Einfach mal alle 10-15 Minuten mit Zeit notieren. Daraus sollte man einiges ablesen können.

    Zusätzlich noch die Frage, ob der Roboter noch komplett auflädt - also bis 100% - oder bleibt der Ladevorgang irgendwo stecken?

    Hi Christian,

    was meinst du mit "nicht bewegt wird"?

    Wenn der Sauger seine Arbeit verrichtet hat, an das Dock fährt und der Akku dann ewig braucht, bis er voll geladen ist, oder gar nicht mehr voll geladen wird (wird dann ggf. mit ERROR 13 quittiert) und der Akku sowie die Ladestation ok sind (siehe hier als Text, oder bei youtube) - dann ist vermutlich die Sicherung durch.

    Du, ich kenne die Zeitprobleme sehr gut. Und jeder will bezahlt werden. Aber in rahmen einer Open Source Anwendung könnte das klappen.

    Hey NPE,


    schau mal hier: https://github.com/arne48/xiaomi_bridge - Das ist ein ziemlich guter Einstiegspunkt!


    Abgesehen von einem akuten Zeitproblem habe ich starkes Interesse an einer Umsetzung mit ROS als Basis / Abstraktionsebene.

    Wenn du die Initiative dafür in die Hand nehmen magst; ich würde je nach Zeit immer mal wieder mitarbeiten ;-).


    Für weitere Diskussionen solltest Du aber einen neuen Thread aufmachen - das passt in diesen nicht ganz rein..

    Guten Tag zusammen,

    ich habe auch den Ladefehler 13. Der Händler hat mir ein neues Mainboard geschickt. Ich habe es ausgetauscht. Nun erkennt der Robo die Ladekontakte gar nicht mehr. Muss ich nach dem Tausch des Mainboards noch etwas beachten?


    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

    Was meinst du mit "erkennt die Ladekontakte gar nicht mehr"?


    Wenn er die Ladekontakte nicht erkennt, dann würde er quasi durch die Ladestation fahren, bis er vorne anschlägt.

    Du kannst mal den Stecker neben der Sicherung messen (2 Adern, Rot + Schwarz) - das ist der Kontakt zu den Ladepads. Die Spannung da sollte ca 19,5V betragen. Ansonsten kannst du auch mal die Ladestation messen (Spannung zwischen den Pads ohne Roboter ~4,2V , mit Roboter ~19,5V).


    War der Fehler mit dem alten Mainboard anders? Was war vorher der Fehler?

    Ich habe bewusst 3A Sicherung gewählt, da die 1.85 Sicherung wahrscheinlich zu knapp dimensioniert ist. Da ich den Roboter nicht mehrfach aufschrauben wollte, habe ich vorsichtshalber (ohne nachzumessen) der Einfachheit halber die 3A Sicherung bestellt. Ich gehe nicht davon aus, dass die Luft nach oben irgendwelche Langzeitprobleme (die hinter der Sicherung verbauten Komponenten kommen soweit ich das gesehen habe auch mit 3A klar) verursacht, da die Sicherung ohnehin nur bei höherer Belastung einspringen sollte.


    Grundsätzlich sollte man aber immer gleiches mit gleichem ersetzen - wenn man denn davon ausgeht, dass die Herrschaften, die den Robbi gebaut haben richtig gerechnet und dimensioniert haben. Im Falle des Falles springt nun die Sicherung also etwas später in die Bresche. Wenn man es ganz genau haben will, sollte man aber eine Sicherung verbauen, die mindestens 1.85A und ggf. minimal mehr Strom durchlässt. Sollte aber der Verdacht der Unterdimensionierung stimmen, kann man die Sicherung aber mehrfach wechseln ;-).

    Der Sauger hat Absturz-Sensoren - die können anschlagen, wenn nichts vom Boden reflektiert wird - das ist die Funktionsweise von den Sensoren.


    Fährt der Sauger auch nicht aus dem Badezimmer heraus? Könnte es sein, dass im Übergangsbereich ggf. irgendetwas magnetisch ist?