Posts by Dreffi

    Die Umsetzung ist nicht ganz einfach. Viele Nutzer werden das nicht auf Anhieb hinbekommen und dann das Produkt als schlecht abtun.


    Entweder die Passage ist breit genug wie von Gardena gewünscht, oder es geht auf eigenes Risiko.

    Genau. Die Eingänge werden so weit verengt, dass der Roboter praktisch nickt von alleine in die Passage findet. In der Passage bleibt der Abstand breit genug zum sicheren Durchfahren.


    Ich glaube im Erfadok ist das Prinzip auch beschrieben:

    ERFAdok von fidatex

    Das Prinzip hast du richtig verstanden. Es kann theoretisch passieren, dass der Roboter in die Passage fährt und dort hängen bleibt bis der Akku leer ist. Dann findet er aber schnell in die Ladestation.


    Man kann die Wahrscheinlichkeit verringern, dass er zufällig in die Passage fährt indem man mit dem Begrenzungskabel Schleifen an den Eingängen zur Passage legt, die die Einfährt künstlich verengen.

    Nein. Es werden MAXIMAL 1600 mAh angezeigt.


    2100 mAh können auch gar nicht gemessen werden, weil der Akku weder voll aufgeladen noch vollständig entladen wird. Auch nicht in der Nebenfläche.

    Eine Anleitung dazu gibt es nicht, weil es eigentlich nicht vorgesehen ist den Mäher zu öffnen.


    Ich werde meinen allerdings für weitere Umbauten und eine größere Wartung im Winter zerlegen. Ich werde das mit ein paar Bildern und Texten dokumentieren.


    Dazu werde ich aber sicher frühestens im Dezember kommen.

    Wenn der Mäher ausgeschaltet ist brauchst du nicht zwischenladen.


    Es spricht aber nichts dagegen nach 2 Monaten den Mäher einzuschalten und im Menü nach der Akkuspannung zu gucken.

    Danke für die Rückmeldung. Genau so sah es bei mir auch aus. Nach ein paar Versuchen floss gar kein Strom mehr.


    Am nächsten Tag lief der Mäher wieder als wäre nichts gewesen.
    Momentan läuft er schon 3,5 Stunden ohne Unterbrechung.


    Ist an deinem Mäher alles original?

    Ich kann dir zwar nicht direkt weiterhelfen, habe aber seit kurzem ein ähnliches Problem am Sileno City (Schneidsystem ist identisch).


    Ich versuche gerade den Fehler irgendwie einzugrenzen Probleme mit dem Mähmotor


    Geh mal ins Menü und drück dann die Pfeiltasten rechts und links gleichzeitig für 2-3 Sekunden. Rechts erscheint dann ein weiteres Menü in dem du unter Test die Motoren und speziell gezielt den Mähmotor starten kannst. Die angezeigten Werte für Strom und Drehzahl würden mich zum Vergleich interessieren.

    Nächstes Update:

    Beim Test des Mähmotors liegt die Stromaufnahme bei 1-2 A. Das ist zu viel. Ich vermute das liegt an der Unwucht welche auch die Vibrationen hervorruft.


    Eine Beschädigung, ungleichmäßige Verschmutzung oder dergleichen ist nicht erkennbar. Nur an einem der neun C-Klingen hat sich das Alu-Klebeband gelöst, mit dem ich die Löcher verschlossen hatte. Ich denke nicht, dass das ausreicht um diese Vibrationen zu verursachen.
    ich werde das weiter untersuchen.


    Das Lager hat jedenfalls kein Spiel.

    Zum Test ist jetzt der winzige Original Teller inkl Messerschutz verbaut. Montiert sind XXL-Klingen.


    Beim ersten Testlauf dachte ich der Mähmotor streikt wieder. Aber Fehlanzeige, der ist original ja wirklich so leise :D

    Die Stromaufnahme damit liegt bei ~150 mA.


    Ich werde Schritt für Schritt mal testen wie ich ihn möglichst so leise halten kann.


    Die Frage ist was die Lautstärke am meisten erhöht:

    -der größere Durchmesser des Sileno Tellers

    -der fehlende Messerschutz

    -die C-Klingen

    -9 statt 3 Klingen


    Zumindest die größere Schnittbreite möchte ich gerne erhalten. Ich berichte...

    Update:
    Mähmotor läuft auf Anhieb an. Es scheint aber Vibrationen zu geben. Eine Beschädigung oder dergleichen ist nicht erkennbar. Auch scheint der Teller sauber rund zu laufen...


    Ich werde den Mäher im Winter wie geplant komplett zerlegen und mal alles anschauen...

    Heute durfte der Mäher noch mal ran. Nach 2,5 Stunden gab es wieder die Fehlermeldung. Ich hatte keine Zeit das weiter zu untersuchen und habe den Roboter erstmal nur zum Laden geschickt.


    Es scheint also doch mehr als ein einmaliger Ausfall zu sein. Morgen schaue ich mir die Sache nochmal genauer an. Wenn nichts zu erkennen ist, kommt als nächstes mal der Miniaturen Original Messerteller drauf gefolgt von einer 5 Stunden Mähfahrt.

    Danke für die Rückmeldung.


    Das klingt meinem Problem sehr ähnlich. Es gab augenscheinlich aber nichts was ein „angehoben“ während des Mähens provoziert haben könnte. Es ist allerdings genau am Begrenzungskabel an einer Hecke passiert. Der Hebesensor wurde ja auch nicht ausgelöst.


    Ich werde das mal weiter beobachten.

    Samstag durfte mein Mäher noch einmal ran und bekam einen Auftrag drei Stunden zu mähen.


    Nach ca. 1,5 Stunden blieb er mit der Fehlermeldung „Schneidsystem blockiert“ stehen. Die Meldung kommt bei mir gelegentlich zum ersten Start nach einem Messerwechsel. Diesmal konnte das Problem aber nicht behoben werden und Meldung kam immer wieder, der Motor lief nicht an. Im Rasen oder an den Messern war nichts erkennbar.


    Ich habe über das Testmenü den Motorentest gestartet und der Strom ging dabei auf über 6A hoch. Das ist bedeutend mehr als unter normalen Einsatzbedingungen. Da sind es meist maximal 4-5A kurz bevor der Mäher „steckenbleibt“.
    Der Messerteller ließ sich von Hand problemlos drehen.

    Nach zwei Versuchen floss dann gar kein Strom mehr.


    Ich habe mit der Ersatzteilrecherche begonnen. Den Motor gibt es nicht einzeln, sondern nur als komplettes Schneidsystem für 144€.


    Gestern vor dem Zerlegen habe ich noch einmal einen Test gestartet und der Mäher läuft wieder als wäre nie etwas gewesen.


    Hat jemand schon mal etwas ähnliches beobachtet oder eine Idee woran das gelegen haben könnte?


    Der Mäher hat 1000 Betriebsstunden hinter sich. Für den Winter habe ich eine größere Inspektion geplant. Ich lasse ihn noch einmal für einige Stunden am Stück laufen und beobachte den Fall.

    Auf meiner ToDo Liste stehen ansonsten:

    • Zerlegen und Reinigen
    • Bewegliche Teile schmieren
    • Antenne vom Robonect neu positionieren
    • Messerschutz vom Sileno Life montieren
    • Meinen selbstgebauten Akku prüfen

    Ich muss dazu sagen, dass ich den großen Messerteller darunter habe. Der steckt aber auch unter dem Life und der hat den gleichen Mähmotor. Das sollte eigentlich kein Problem sein. Zusätzlich habe ich den 9-Klingen Alu Ring. Dadurch gibt es aber auch nicht mehr Stromaufnahme.


    Ich frage mich noch, ob der Motor oder seine Elektronik stirbt, oder dort nur ein „Wackelkontakt“ vorhanden war. Mal sehen, ich berichte...

    Letztes Jahr wurde noch 4mm empfohlen. Tatsächlich ist wohl 5mm verbaut.


    Mein Mäher ist auch mit 4mm wieder dicht geworden.


    Die wird ordentlich gequetscht, das ist unkritisch.