Posts by Stefan79

    Hi, es sind etwa 250qm Fläche bei ca. 130m Kantenlänge. Zeitplan Mo.-Sa. ein vollständiger Durchlauf (10-15 Uhr), Kantenschnitt an 3 Tagen.

    Ob das nun zu viel Zeit ist kann ich nicht sagen, zu wenig anscheinend aber nicht...

    Hi, habe mal die relevanten Zeilen aus dem Log der vergangenen beiden Tage angefügt:


    #10713 - 13/06/2019 19:21:40 - [Battery LOW] homing req, status: 28.9°C 16.96Vol

    #10688 - 13/06/2019 19:23:02 - Battery Charge Started! 28.6°C 17.07V #54

    #10630 - 13/06/2019 21:57:42 - Battery Charge Successfully Ended! 25.7°C 20.50V 1433mA

    #10202 - 14/06/2019 10:00:20 - Mower start sequence

    #06301 - 14/06/2019 12:58:18 - [Battery LOW] homing req, status: 34.8°C 16.97Volt

    #06170 - 14/06/2019 13:07:19 - Battery Charge Started! 34.6°C 16.96V #55

    #06089 - 14/06/2019 15:45:12 - Battery Charge Successfully Ended! 32.4°C 20.50V 1429mA

    #06086 - 14/06/2019 15:45:32 - Mower start sequence

    #00184 - 14/06/2019 20:07:23 - [Battery LOW] homing req, status: 29.8°C 16.96Volt

    #00044 - 14/06/2019 20:17:58 - Battery Charge Started! 29.0°C 16.93V #56


    Interessant ist tatsächlich, dass beim 4Ah-Akku in der Nacht noch Meldungen zur Ladung enthalten sind:


    #45775 - 08/06/2019 05:20:15 - Battery Charge Started! 14.8°C 18.85V #48

    #45756 - 08/06/2019 06:03:25 - Battery Charge Successfully Ended! 15.6°C 20.50V 1443mA


    Die Ladevorgänge #49 bis #53 haben alle nach dem Mähvorgang stattgefunden. Alles vorher, #48 und früher, war zu unterschiedlichsten Zeiten (hier mal nur die Ladezeiten außerhalb des Zeitplanes bzw. nicht direkt im Anschluss an einem Mähvorgang): 05:20, 09:40, 05:10, 06:40 usw., alle bei ca. 18.85 Volt. Der 6Ah-Akku hatte heute Morgen aber noch etwa 19.2 Volt.


    Also scheint es so zu sein, dass die Erhaltungsladung erst bei 18,8 Volt beginnt, der 6Ah-Akku aber sich über Nacht nicht genügend entlädt, um (bei einem Durchgang am Tag und einem anschließenden Ladevorgang) eine Erhaltungsladung zu erhalten. Das erklärt die verkürzte Laufzeit am Morgen.

    Allerdings: selbst bei vollständiger Ladung und sofortigem Start beträgt die Mehrzeit ja nur 25 Minuten...

    Vielleicht erklärt sich dadurch ja auch, warum ab dem M1000 nicht ein noch größerer Akku sondern nur ein stärkeres Ladegerät verwendet wird...?


    Thematisch gehört das aber nun ja eigentlich in das Thema "Landroid 2019 - Akku-Management, Spannung, Nachladen - keine voll Kapazität", müsste man dieses Thema aufsplitten?


    Gruß Stefan

    Hi, bei meinem M500 hatte ich nach kurzer Zeit den 2Ah-Akku gegen einen mit 4Ah getauscht. Zum Testen läuft nun seit einer Woche ein 6Ah-Akku - und meine Erfahrung ist da eher negativ. Ich habe einen Zeitplan von 10:00 bis 16:00 eingestellt, somit sollte der 6Ah-Akku einmal komplett geleert und dann bis zum nächsten Tag wieder geladen werden. Leider betragt die (erste) Laufzeit morgens lediglich im Schnitt 195 Minuten (gegenüber 217 Minuten mit dem 4Ah-Akku), dann wird für 158 Minuten geladen und danach erfolgt ein zweiter Durchlauf, welcher dann auf durchschnittlich 242 Minuten kommt (ich habe den Zeitplan entsprechend angepasst, dass 2 Durchläufe erfolgen). Die anschließende Ladezeit liegt dann bei (fast identischen) 155 Minuten. Das sind dann nur etwa 10 Minuten mehr Ladezeit gegenüber dem 4Ah-Akku.

    Die geringe Laufzeit am nächsten Morgen hatte ich mit dem 4Ah-Akku in dieser Form nicht, heute Morgen habe ich beim Beginn des Mähvorgangs eine Spannung von etwa 19,2V mit dem 6Ah-Akku. Dieser scheint über Nacht eine höhere Selbstentladung zu haben bzw. die Erhaltungsladung ist nicht für diesen ausgelegt. Nimmt man dann also nur den zweiten Durchlauf direkt nach dem Aufladen, hält der 6Ah-Akku 25 Minuten länger durch als der 4Ah-Akku bei 10 Minuten mehr Ladezeit...
    Für mich steht somit fest, dass der 6Ah-Akku wieder zurückgeschickt wird, die Erwartungen an die Mehrleistung werden nicht erfüllt...


    Viele Grüße Stefan

    Hi, ich habe nach etwas über einer Woche die Verlegung des Begrenzungskabels angepasst, die Insel wird nun als Kante umfahren.

    Der Streifen, der ohne Kantenschnitt stehen bleibt, ist sehr breit, ich hätte nicht gedacht, dass dieser Unterschied so groß ist. Somit ist es nicht mit "einem Kantenschneider und mal eben um die Insel herum" getan. Und die Bedenken hinsichtlich der Erreichbarkeit hinter der Insel sind auch unnötig gewesen, auch diese Flächen werden so regelmäßig befahren, dass ich keinen Unterschied zu den großen Flächen feststellen kann.

    Das mal als Erfahrungsbericht, falls auch andere überlegen, wie sie eine Insel mit einbinden...

    Gruß Stefan

    Hi,

    ich habe mittlerweile den 2Ah-Akku gegen den 4Ah-Akku getauscht. Die Laufzeit hat sich von (im Schnitt) 82 auf 217 Minuten verändert, die Ladezeit von 63 auf 145 Minuten. Das sind allerdings nur Erfahrungen aus 3 Wochen nach der Inbetriebnahme (eine davon nun mit dem 4Ah-Akku).

    Der Austausch hat nun für mich den Vorteil, dass ich mit einer statt bisher zwei oder drei Ausfahrten planen kann und somit die Rückfahrten am Rand nicht mehr so häufig passieren - das ermöglichte dann wieder einen zusätzlichen Tag mit Kantenschnitt.


    Was mir aufgefallen ist: das Analyse-Tool (analyser.html) zeigt mir nicht alle Ladevorgänge des 4Ah-Akku an. Wie sind da eure Erfahrungen?


    Gruß Stefan

    Hi,

    ich habe mich gegen den Kantenschnitt an der Insel entschieden, da die Bereiche um den Baum herum (im Luftbild rechts unten) relativ schmal sind (ca. 3m). Meine Bedenken sind, dass der Landroid von oben oder unten kommend ja nur bis zum BK fährt und dann die andere Fläche seltener gemäht wird (als wenn der Landroid frei fahren würde).

    Die Kanten entlang der Grundstücksgrenze sind ebenfalls mit einem 20cm breiten Pflasterstein gestaltet (die Gestaltung ist aufgrund Empfehlungen hier im Forum entstanden), leider steht dieser 2, 3cm über dem eigentlichen Boden - und der Landroid fährt nicht auf sondern gegen diese Kante. Daher muss ich leider auch auf 26cm statt auf 10cm Abstand gehen =( Und nein, die Pflastersteine alle tiefer setzen ist keine Option...
    Wenn ich nun also auf die Kantenfunktion bei der Insel verzichte, also beide BK direkt aneinander lege, kann ich von der Hecke zum Baum mit 90° weggehen? Und an der Insel brauche ich dann - da keine Kantenfunktion - diese zusätzlichen Dreiecke ja auch nicht legen?

    Hi, danke für die Rückmeldungen - @ Martin, ja, die Führung des Begrenzungskabels (Kantenschnitt Ja/Nein) ist bekannt. Ich möchte die Insel nicht mit in die Funktion Kantenschnitt aufnehmen, daher werde ich die Begrenzungskabel zusammen in jeweils einem Hering befestigen. Aus diesem Grund habe ich auch die zusätzlichen "Dreiecke" (also diese neue Schablone) nicht mit an der Insel eingeplant, diese wären ja auch nur für den Kantenschnitt notwendig.


    Dann werde ich die Kabel zur Insel also mit 90° verlegen.


    Danke, Gruß Stefan

    Hi, wie verlegt man das Begrenzungskabel zu einer Insel (z.B. einem Baum mit Einfassung)... Das Verlegen der Kabel mit bzw. ohne Abstand (also mit oder ohne Kantenschnitt) ist soweit verständlich. Aber die Vermeidung von 90°-Winkeln an dieser Stelle kann ich leider aus der Anleitung bzw. den Verlege"hinweisen" hier im Forum nicht ganz genau erkennen


    1. Muss ich beim Verlassen der eigentlichen Begrenzung auch 2x 45° statt 90° beachten (gelbe Linie, dann würde aber wahrscheinlich das "Dreieck" zwischen den beiden Kabeln zur Insel und zurück nicht gemäht werden)?

    2. Und ist es egal an welcher Stelle der Insel man beginnt, kann ich in Verlängerung einer Kante anfangen (rot/gelb), oder muss ich der blauen Verlegung folgen (und dann ggf. hier die 2x 45° beachten)?


    Viele Grüße Stefan


    worx_rf.jpg