Posts by Stefan79

    Guten Morgen,


    in den vergangenen Wochen hatte ich mich immer gewundert, warum die Meldung "Wire missing" erschien und hatte schon die Befürchtung, dass das Kabel bei Arbeiten im Garten beschädigt wurde. Aber der Fehler verschwand nach dem Wiedereinschalten des Mähroboters.


    Nun bin ich über diesen Beitrag "gestolpert" und, passenderweise, habe heute Morgen die Fehlermeldung erhalten und auch mal nach der Log-Datei und der Netzteilbezeichnung geschaut.


    Scheint, als wäre mein Netzteil auch von dem Problem betroffen? Dieses hängt in der Garage, äußere Einflüsse sollten somit ausgeschlossen sein.

    Hi,

    also da die höheren Büschel keine natürliche Form haben sondern mal schmale Streifen oder Dreiecke sind, dürfte es nicht am Düngen liegen =)

    Der Rasen wurde auch in den vergangenen beiden Jahren gedüngt, anhand der noch stehenden Kanten würde ich auch nicht sagen, dass der Rasen übermäßig wächst.

    Ich habe eher den Eindruck, als wenn diese "Nebenflächen" durch eine Änderung in dem Fahrverhalten nicht mehr so oft angefahren bzw. schneller verlassen werden.


    Gruß, Stefan


    @ Jellyneck: Danke, das würde dann ja die Frage beantworten, ob es ein nachzubesserndes Verhalten ist

    Hallo,

    also das Schnittbild bzw. die Flächenabdeckung ist, gegenüber den Versionen vor 3.23 und 3.23b14, mehr als nur schlecht.

    Ich lasse den Mäher nun seit 2 Wochen mit der V3.23 bzw. seit wenigen Tagen mit der 3.23.b14 laufen und überall auf dem Rasen bleiben hohe Büschel stehen.

    Alleine auf einer kleinen ca. 2x3m großen Fläche sind etliche Bereiche nicht abgedeckt. Auf dem Foto ist das schlecht zu sehen, daher habe ich mal die Bereiche versucht, zu markieren.

    Hier sollte (muss) dringend nachgebessert werden. Solche Stellen hatte ich sonst immer nur nach den ersten 2, 3 Tagen ohne Mähen, jetzt bei 2 bis 2,5 Stunden am Tag (und etwa 10-12 Tagen Mähen) und etwa 250qm Fläche dürfen so viele unerreichte Stellen nicht auftreten.

    Files

    • fw323b14.jpg

      (853.83 kB, downloaded 98 times, last: )

    Wie geht das denn? :/

    Ups, wenn man es ein zweites Mal liest, kann ich die Frage verstehen. Der Mäher war noch im Partymodus und wurde dann über einen manuellen Start losgeschickt, sollte heißen, es wurde ohne Vorladen des Akkus gemäht und somit ggf. mit einer kürzen Mähzeit.

    Hallo,


    mit der V3.23 sind mir nun nach einer Woche Laufzeit über Zeitplan und vorher aber schon etlichen Ausfahrten im Partymodus auch ein paar Änderungen aufgefallen. Es gibt eine kleine Nebenfläche, etwa 2x3 Meter, welche nicht mehr ordentlich gemäht wird (ist ein kleines Rasenstück zwischen Gebäude und Terrasse). Es bleiben viele kleine "Rasenbüschel" stehen, auch auf einem etwa 3,5 x 8,5 großen Bereich bleibt Rasen stehen.

    Die Mähzeiten sind im Vergleich zum vergangenen Jahr annähernd identisch (selber Zeitplan und lt. log-Datei fast unveränderte Mähzeiten je Ausfahrt, täglich ca. 2,5 - 3 Stunden).


    Bei der Kantenfahrt fällt auch auf, dass der Mäher nicht in einem Zug um die (Rechts-)Kurven kommt. Der Mäher bleibt stehen, schwenkt immer wieder etwas hin und her, braucht mehrere Anläufe, bis er es dann endlich schafft. Es handelt sich um ebene Flächen, keine "Vertiefungen", Verlegung des Drahtes mit 2x45° (nach links) oder mit der Dreiecksschablone (nach rechts). Zuweilen gibt der Mäher dann auf, setzt zurück und biegt dann nach links ab um in einem Bogen wieder den Begrenzungsdraht zu suchen. Naja, der Bogen ist aber so weit, dass er einmal auf die andere Seite des Grundstücks fährt und da den Draht wieder findet (er fährt somit "im Kreis").

    Hallo,


    ich habe heute mal das logfile von meinem M500 (V3.23) geholt, leider erfolgt keine korrekte Auswertung. Die Fehler werden angezeigt, Bei Mäh- und Ladezeiten stehen nur Angaben über Firmware-Versionen (FW 3.23, FW 0.81, FW 10.30).

    Kantenschnitt und Vorlagen werden wieder richtig dargestellt. Mit vorherigen FW-Versionen gab es keine Probleme (habe mir die analyer.html aber noch mal aus dem Google Drive Ordner geholt).


    Kann das Problem jemand bestätigen?


    Viele Grüße
    Stefan

    dochsobillig
    Wenn man die Gegebenheiten vor Ort nicht kennt, kann man das wohl nicht beurteilen, oder? Der Router steht 9m entfernt, vielleicht 10m (der Mäher steht direkt an der Garage, wiederum am anderen Ende der Garage geht es in den Technikraum). Also lege ich den Router nicht unters Auto, sondern stelle ihn erst mal an die Wand, passenderweise zu einer Steckdose. Geht es Dir um die Entfernung Router - Repeater, keine Sorge, der Repeater wird ausreichend versorgt, ich verstärke also nicht 5% ankommendes Signal auf 100%.

    Aber zumindest müsste mir die App jetzt ~100% Signalstärke anzeigen, aber das tut sie nicht... Es handelt sich halt um einen Test um zu schauen, ob denn die WLAN-Versorgung für den Mäher ausreichend ist (damit das eben nicht die erste Frage vom Support ist, "Haben Sie schon mal versucht, ...").

    Guten Tag, da sich mein Möhroboter seit mehreren Wochen weigert, eine WLAN-Verbindung herzustellen (zumindest dauerhaft), habe ich mittlerweile den Support bemüht (nachdem ein neuer Repeater, 2m entfernt vom Mähroboter, das Problem nicht behoben hat).
    Ich sollte die aktuellste Firmware installieren, damit wären die WLAN-Probleme behoben. Nun ja, es stimmt zum Teil. Denn: heute um 13:00 Uhr hat der erste Mähplan nach dem Update begonnen, um 13:04 kam dann die Meldung, der Mäher befinde sich außerhalb der Umgrenzung. Nur leider war es dann auch die einzige und letzte Meldung. Ergebnis also: mit der 2.87 funktionierte der Mäher monatelang problemlos, lediglich die WLAN-Verbindung brach zuletzt ab. Mit der 3.17 funktionierte der Mäher für 4 Minuten (inkl. WLAN), danach wieder keine WLAN-Verbindung - und ich musste den Mäher aus der Hecke ziehen.


    Welche Datei wird zusätzlich zu der Firmware-Datei benötigt, wenn ich wieder auf die 2.87 zurück möchte (ich finde den Zwischenschritt nicht mehr)?


    Viele Grüße
    Stefan

    Hi, es sind etwa 250qm Fläche bei ca. 130m Kantenlänge. Zeitplan Mo.-Sa. ein vollständiger Durchlauf (10-15 Uhr), Kantenschnitt an 3 Tagen.

    Ob das nun zu viel Zeit ist kann ich nicht sagen, zu wenig anscheinend aber nicht...

    Hi, habe mal die relevanten Zeilen aus dem Log der vergangenen beiden Tage angefügt:


    #10713 - 13/06/2019 19:21:40 - [Battery LOW] homing req, status: 28.9°C 16.96Vol

    #10688 - 13/06/2019 19:23:02 - Battery Charge Started! 28.6°C 17.07V #54

    #10630 - 13/06/2019 21:57:42 - Battery Charge Successfully Ended! 25.7°C 20.50V 1433mA

    #10202 - 14/06/2019 10:00:20 - Mower start sequence

    #06301 - 14/06/2019 12:58:18 - [Battery LOW] homing req, status: 34.8°C 16.97Volt

    #06170 - 14/06/2019 13:07:19 - Battery Charge Started! 34.6°C 16.96V #55

    #06089 - 14/06/2019 15:45:12 - Battery Charge Successfully Ended! 32.4°C 20.50V 1429mA

    #06086 - 14/06/2019 15:45:32 - Mower start sequence

    #00184 - 14/06/2019 20:07:23 - [Battery LOW] homing req, status: 29.8°C 16.96Volt

    #00044 - 14/06/2019 20:17:58 - Battery Charge Started! 29.0°C 16.93V #56


    Interessant ist tatsächlich, dass beim 4Ah-Akku in der Nacht noch Meldungen zur Ladung enthalten sind:


    #45775 - 08/06/2019 05:20:15 - Battery Charge Started! 14.8°C 18.85V #48

    #45756 - 08/06/2019 06:03:25 - Battery Charge Successfully Ended! 15.6°C 20.50V 1443mA


    Die Ladevorgänge #49 bis #53 haben alle nach dem Mähvorgang stattgefunden. Alles vorher, #48 und früher, war zu unterschiedlichsten Zeiten (hier mal nur die Ladezeiten außerhalb des Zeitplanes bzw. nicht direkt im Anschluss an einem Mähvorgang): 05:20, 09:40, 05:10, 06:40 usw., alle bei ca. 18.85 Volt. Der 6Ah-Akku hatte heute Morgen aber noch etwa 19.2 Volt.


    Also scheint es so zu sein, dass die Erhaltungsladung erst bei 18,8 Volt beginnt, der 6Ah-Akku aber sich über Nacht nicht genügend entlädt, um (bei einem Durchgang am Tag und einem anschließenden Ladevorgang) eine Erhaltungsladung zu erhalten. Das erklärt die verkürzte Laufzeit am Morgen.

    Allerdings: selbst bei vollständiger Ladung und sofortigem Start beträgt die Mehrzeit ja nur 25 Minuten...

    Vielleicht erklärt sich dadurch ja auch, warum ab dem M1000 nicht ein noch größerer Akku sondern nur ein stärkeres Ladegerät verwendet wird...?


    Thematisch gehört das aber nun ja eigentlich in das Thema "Landroid 2019 - Akku-Management, Spannung, Nachladen - keine voll Kapazität", müsste man dieses Thema aufsplitten?


    Gruß Stefan

    Hi, bei meinem M500 hatte ich nach kurzer Zeit den 2Ah-Akku gegen einen mit 4Ah getauscht. Zum Testen läuft nun seit einer Woche ein 6Ah-Akku - und meine Erfahrung ist da eher negativ. Ich habe einen Zeitplan von 10:00 bis 16:00 eingestellt, somit sollte der 6Ah-Akku einmal komplett geleert und dann bis zum nächsten Tag wieder geladen werden. Leider betragt die (erste) Laufzeit morgens lediglich im Schnitt 195 Minuten (gegenüber 217 Minuten mit dem 4Ah-Akku), dann wird für 158 Minuten geladen und danach erfolgt ein zweiter Durchlauf, welcher dann auf durchschnittlich 242 Minuten kommt (ich habe den Zeitplan entsprechend angepasst, dass 2 Durchläufe erfolgen). Die anschließende Ladezeit liegt dann bei (fast identischen) 155 Minuten. Das sind dann nur etwa 10 Minuten mehr Ladezeit gegenüber dem 4Ah-Akku.

    Die geringe Laufzeit am nächsten Morgen hatte ich mit dem 4Ah-Akku in dieser Form nicht, heute Morgen habe ich beim Beginn des Mähvorgangs eine Spannung von etwa 19,2V mit dem 6Ah-Akku. Dieser scheint über Nacht eine höhere Selbstentladung zu haben bzw. die Erhaltungsladung ist nicht für diesen ausgelegt. Nimmt man dann also nur den zweiten Durchlauf direkt nach dem Aufladen, hält der 6Ah-Akku 25 Minuten länger durch als der 4Ah-Akku bei 10 Minuten mehr Ladezeit...
    Für mich steht somit fest, dass der 6Ah-Akku wieder zurückgeschickt wird, die Erwartungen an die Mehrleistung werden nicht erfüllt...


    Viele Grüße Stefan