Posts by bogu112

    Nein einen Spannungswandler benötigst du bei den von mir verwendeten LEDs und der Platine nicht. Sollte aber auch ohne Platine wurscht sein.
    Du kannst den Strom wenn du das Gehäuse ab hast eigentlich überall abnehmen. Das sollte kein Problem sein. Ob das aber dann so gut ist, da ja bei jedem Start vom Teller der Motor in die andere Richtung startet, weiß ich nicht. Auch wird das Licht wenn er z.B. nach Hause fährt dann nicht leuchten.

    Grüße

    Hallo hellspawn, ich fasse mal kurz zusammen:

    ca. 8 Meter Klingelkabel (da dies so in Form bleibt wie man es biegt und somit nicht alle paar Zentimeter nen Halter verbaut werden muss)

    Wagoklemmen, Heißkleber, jede Menge / verschiedene Durchmesser vom Schrumpfschlauch, Kabelbinder, Klebehalter für Kabelbinder

    Die LEDs:

    https://www.amazon.de/dp/B075XN6M87/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_hJBsDbEZAMY5F


    Den Bewegungssensor:

    https://www.led-konzept.de/LED…gssensor-hohe-Ausfuehrung


    Strom habe ich mir direkt vom Stecker (Kabel von Batterie an Platine) abgezweigt.


    In die Zuleitung von der Batterie zur Platine kommt noch ein Sicherungshalter mit ner 0,4 A Sicherung rein.


    Hoffe dass das einstellen der Links erlaubt ist.

    Grüße

    Michael

    Der nächste Schritt...

    ... wurde gemacht... eine Beleuchtung muss her.

    Einfache Aufgabe:

    Die Beleuchtung muss anschalten wenn der Roboter losfährt.

    Die Beleuchtung muss wieder ausschalten wenn er wieder eingeparkt hat.

    Alles muss wasserdicht sein.


    Nach einigen Stunden Arbeitszeit und ca. 35€ Investment.


    vorne innen.jpg

    Links sitzen die ganzen Kabel (4x) der vorderen Beleuchtung die letztendlich ja alle gleich lang sein müssen um "Verluste" und somit unterschiedliche Helligkeit der einzelnen LEDs zu vermeiden. Also die ganzen Kabel mit Wago Klemmen von 4 auf 2 auf 1 Kabel geschnürt und alles Wasserdicht in einen Schrumpfschlauch gepackt. Diesen mit Heisskleber gefüllt und das ganze Paket mit Heiskleber an die Karosse geklebt.


    hinten innen.jpg

    Hinten das gleiche Spiel.


    sensor.jpg

    Der Bewegungssensor wird vorerst mal mit einem Alublech geschützt. Ohne Blech war dieser nach einem Tag komplett mit Gras zu.


    hinen eng.jpg

    Ist zwar eng aber funktioniert, dies schon nun seit gut einer Woche.


    LED vorne.jpg

    4x vorne


    LED hinten.jpg

    2x hinten


    Zum ganzen noch entsprechend ein Video:


    Ich würde es trotz fast 8 Stunden Aufwand immer wieder machen, ist saulustig wenn der 380er abends durch den Garten fährt... wie beim Autoscooter :-)

    Ein paar Sachen wie zum Beispiel die Position der hinteren Lichter und die Position bzw. Anzahl der vorderen Lichter (eher 6 wie 4 Stück) würde ich aber auch anders machen, man lernt ja immer wieder dazu...

    Ich würde nun auch nur noch 5-6 Stunden benötigen :-)

    Und wieder ein Update, der Mäher ging innerhalb eines Tages wieder eine Stunde nach. Auch der Fehler mit dem Booten "Ein/Aus Schalter blinkt und periodisch erscheint Sileno City auf dem Display" war wieder da.

    Jetzt sendet mir Gardena nen komplett neuen Mäher und der alte (bischen mehr wie 6 Stunden in Betrieb) geht zurück.

    Und wieder ein Update, der Mäher ging innerhalb eines Tages wieder eine Stunde nach. Auch der Fehler mit dem Booten "Ein/Aus Schalter blinkt und periodisch erscheint Sileno City auf dem Display" war wieder da.

    Jetzt sendet mir Gardena nen komplett neuen Mäher und der alte (bischen mehr wie 6 Stunden in Betrieb) geht zurück.

    So, der bisher 2 Stunden gelaufene Mäher meiner Schwiegermutter wurde von Gardena letzte Woche zurückgesendet.

    Leider war das graue Gehäuse defekt / hat einen Riss.

    Ich bekomme nun zum selber wechseln ein neues Gehäuse inkl. dem benötigten Spezialwerkzeug zugesendet.

    Zum Fehler selber. Mäher läuft wieder, es wurde ein Software Update gemacht.

    So der Kundendiesnt hat mich nun kontaktiert. Original eingesendete Kartonagen werden aus logistischen Gründen nicht wieder verwendet sondern es werden neutrale Kartonagen zum Wiederversand verwendet.

    Zum Thema riss im Gehäuse habe ich nun 2 Möglichkeiten:

    1: Den Mäher erneut einsenden... :cursing:

    2: Ich erhalte entsprechendes Gehäuse inkl. dem Spezialwerkzeug zum Lösen des Gehäuses um dies selber zu wechseln.8o


    Nun dürft ihr raten welche Möglichkeit ich gewählt habe. :/:saint:

    So nachdem der Mäher vorschriftsmassig in der original Verpackung eingeschickt wurde kam dieser letze Woche zurück.

    In einem wesentlich größeren Karton aber ohne den original Karton. Dieser war mit etwas füllmaterial aufgefüllt worden.

    Bei entnehmen vom Mäher dann die Tatsache das das Gehäuse einen Riss hat.


    Screenshot_1.jpg


    Screenshot_2.jpg


    Hab Gardena die Fotos gesendet, mal schauen was da nun kommt...


    Funktionieren tut er zumindest jetzt.