Posts by SaugChris

    RianGFX

    kannst du den "Link" nochmal irgendwie verwendbar bekanntmachen? Oder mir eine PN schicken. Oder deinen Artikel? Habe das Teil nämlich auch zur Ansicht gehabt und zurückgeschickt, weil er nur nach dem Chaosprinzip arbeitet. Interessant war die Möglichkeit, 3 verschiedene Fördermengen für die Wasserpumpe einstellen zu können. Habe auch den Proscenic 790T zur Ansicht. Mich würde ein Meinungsaustausch zu den beiden Geräten interessieren.

    Es scheint 4 verschiedene Varianten von Moneual Saug-Wisch-Robotern zu geben:

    ME 685 (teilweise 151,00 EUR)

    ME 770 (359,00 EUR)

    ME 770 Style (359,00 EUR)

    MR 6800 M (649,99 EUR)


    Welches ist das neueste Modell, bzw. worin unterscheiden sich die Modelle?

    Weis jemand, ob der Bagotte BL 509 (gleiche Frage für den Auvily i7)eine einstellbare Wasserpumpe hat? Ich meine, in einer Rezension bei AMAZON eine Abbildung gesehen zu haben, die das, wenn auch etwas undeutlich zeigte

    Die Buttons sind bei mir auch nicht aktiv


    Der 811 GB "...läuft und läuft und läuft..." bis der Akku alle ist, was natürlich völliger Schwachsinn ist.

    Die Einstellung der Wasserabgabe über die App hat bei mir geklappt. Die Kontakte habe ich noch gar nicht bemerkt.

    Habe das Gerät allerdings zurückgeschickt, weil die chaotische Fahrweise dazu führt, dass der 811 die 4- bis 6-fache Zeit gegenüber einem durch Karte des Raumes geführten Roboter für die Erledigung seiner Aufgabe benötigt. Demzufolge ist sicher auch der Verschleiß entsprechend höher, was bei der allgemein in den diversen Internetbeiträgen (nicht nur zum 811) gemeldeten nicht besonders langen Lebensdauer der Geräte um so schwerer in's Gewicht fällt

    Wischundweg

    Schade dass es nicht geklappt hat. Aber ja: Die Samsungs wechseln einfach extrem schnell das Netz... zu schnell bzw. die Ecovac ist da einfach viel zu langsam. Dass es bedeutend besser geht bewiesen ja der Roxxter oder der S55. Da müsste Ecovacs einfach aufrüsten

    Es ist kein Samsung sondern ein Proscenic 790T, macht aber nichts. Die Tatsache des schnellen Netzwechsels ist die gleiche.


    Und dazu habe ich heute von dem doch so einigermaßen schnellen Kundendienst von Proscenic u.a. folgendes erhalten:

    "...stellen Sie sich sicher, dass Ihr Phone stetig auf diesem Proscenic WLAN Netzwerk bleibt während der Verbindung(weil dieses Proscenic WLAN SSID kein Internetzugang hat, manche Handy wird automatisch auf einem anderen Netzwerk umschalten, in diesem Fall brauchen Sie einstellen, damit Ihr Handy stetig mit diesem Proscenic WLAN verbindet während der APP Verbindung), und dann zurück zur Proscenic Robotic App,..."


    Also, es geht darum, daß die Anmeldung des 790T in der App bis zu dem Punkt ordnungsgemäß läuft, an dem sich mein eigenes WLAN wieder sozusagen "vordrängelt" sprich sich wieder verbindet und zwar eben bevor der Anmeldungsprozess abgeschlossen ist. Das war bei dem OZMO 930 ganz genau so.


    Im Netz findet man jetzt Programme wie "WiFi Prioritizer", mit deren Hilfe man angeblich festlegen kann, daß eben mein eigenes WLAN sich nicht "vordrängelt".


    Daß es sich "vordrängelt" liegt möglicherweise daran, daß die Signalstärke bei meinem eigenen WLAN 65 Mbps beträgt, die Signalstärke beim Proscenic-WLAN dagegen nur 12 Mbps.


    Frage: Hat jemand vielleicht eine Idee, welche App für die Einstellung in Frage kommt, welches WLAN den Vorzug haben soll?


    P.S. Habe heute den 790T mal im Kellergeschoß laufen lassen, wo es wenige Hindernisse gibt und war mit dem Ergebnis eigentlich soweit ganz zufrieden. Er fährt Bahn für Bahn, anschließend einen "Kantentreinigungsmodus", blieb aber in einem relativ engen Vorraum dann hängen und fand nur mit mehreren Anläufen zur Basisstation zurück

    Henne78

    Roborock S50 habe ich schon dagehabt. Haben wir wieder zurückgeschickt, weil die beiden Düsen (bzw. Ventile) für die Befeuchtung des Wischtuches nach kurzer Zeit verstopft waren. War aber sicher etwas voreilig, er hat ja mit 58 Watt und 2.000 Pa die mit Abstand größte Saugleistung unter den Saug-Wischrobotern.


    OliverSo

    Das Problem ist insofern das gleiche wie beim OZMO 930, als nämlich sich das Handy wohl mit dem Roboter verbindet, aber bevor man sich anmelden, bzw. den Roboter anmelden kann schaltet das Handy vom Roboter-WLAN wieder auf mein lokales Handy um.

    Außerdem kann ich mich auch bei Proscenic nicht anmelden, weil angeblich Paßwort bzw. E-Mail Adresse falsch sind. Kann aber nicht sein, weil ich sie beim Einrichten des Kontos akribisch aufgeschrieben habe. Vergessenes Paßwort wäre ja nicht wirklich ein Problem, aber die antworten auf "Paßwort vergessen" einfach nicht.

    Henne78

    Wischundweg


    Zur Hilfestellung kam es erst gar nicht mehr, weil ich das Teil (also den OZMO 930) vorher schon so satt hatte, daß ich es zurückgeschickt habe. Außerdem hat sie (die Nichte) - natürlich - auch "nur" ein Samsung.


    Aber selbst, wenn es mit dem Handy oder einem Tablet geklappt hätte - das ändert doch nichts an der Tatsache, daß der Verkauf einer solch unausgereiften Software eigentlich eine Frechheit ist, zumal, wenn nicht mal eine Fernbedienung mitgeliefert wird.


    Insbesondere angesichts der Tatsache, daß ich inzwischen einen Nachfolger (Proscenic 790T) geordert und heute bekommen habe, der wieder exakt die genau gleichen Probleme mit der Verbindung von App und Gerät hat. Das scheint also bei vielen "Chinesen" der Fall zu sein.


    In einem anderen Forum wurde geraten von "Europe" auf "China Mainland" oder so ähnlich umzustellen. Hat auch nichts gebracht. Ich werde noch ein bischen experimentieren, und dann geht auch dieses Gerät zurück.


    Es macht übrigens - als Sahnehäubchen - sogar zum Schluß der - ziemlich chaotisch erscheinenden - Reinigung im Modus "Plan" noch eine Runde entlang der Kanten. Das ist ja nicht schlecht, ABER das kann man aber im Prinzip - genau wie den per Fernbedienung einschaltbaren "Kantenmodus" - m.o.w. vergessen, denn das Teil fährt nicht wirklich an der Kante entlang, sondern stupst diese nur immer wieder an, um anschließend wieder etwas auf Abstand zu gehen und dann erneut anzustupsen.


    Ein gesundes Neues Jahr euch allen!

    Viel Erfolg dabei! Mein Beitrag war nicht als Kritik gemeint, sondern als Hilfestellung.

    Habe ich auch so verstanden.

    Zum Löschen den abgebildeten Roboter in der App lange gedrückt halten. Kurze Zeit später wird dir die Option zum Löschen angezeigt.

    Sowas erfährt man im Internet und nicht in der Gebrauchsanleitung, wo es eigentlich hingehört, vielen Dank für den Tipp!

    Hm... Vielleicht hab ich dich nicht richtig verstanden aber du willst zum T-Punkt, dir dort auf ein Tablet die App installieren und den Ozmo "Online" bringen ? Ehrlich gesagt glaube ich nicht dass das geht. Zumindest müsstest du den Ozmo mit in den T-Punkt nehmen. Aber dann bist du ja in deren WLAN.

    Nee, nee, ich hab' dich nicht richtig verstanden. Natürlich macht das mit dem zweiten Sm.ph. wahrscheinlich nur Sinn, wenn man es dann auch mit dem OZMO verbindet. Ich nehme an, der Sinn dieser Aktion soll darin bestehen, den OZMO sozusagen "vergessen" zu lassen, daß er auf meinem sm.ph. angemeldet ist. Wenn ich dann auf meinem Sm.ph ihn neu anmelde klappt es vielleicht.


    Bedeutet eigentlich "auf Werkseinstellungen zurücksetzen", daß z.B. auch meine gespeicherten Telefonnummern etc. verloren gehen? Ich habe mal das Sm.ph. mit dem PC verbunden, aber da erscheinen im Windows Explorer unter dem Ordner "Samsung Galaxy J3 (2016)" zwar jede Menge Ordner, aber keiner, der wie "Telephonverzeichnis" oder "Memos" etc. aussieht.

    Henne78

    Du öffnest einfach die Ecovacs App. Mehr musst du nicht tun. Dort müsste der Roboter dann auftauchen. Wurde der WLAN-Wechsel nicht vollends vollzogen, stelle die Verbindung mit deinem Heimnwtzwerk im Handy selbst wieder her.

    Ja, wenn das so einfach wäre. Ist es aber nicht. Der Roboter taucht zwar auf, zumindest erscheint ein Bild des Roboters und daneben steht "DEEBOT OZMO 930 Series". Und darunter ein Punkt, daneben "Offline" (weis nicht, wie man ein Bildschirmfoto macht). Er ist eben OFFLINE, ich kann ihn nicht ansprechen. Anruf bei ECOVACS ergab freundliche Ratschläge und den Hinweis, es eben immer und immer wieder zu versuchen. Was soll man dazu sagen?


    Tippe ich auf das "PLUS" ganz links oben, dann werde ich aufgefordert, einen anzuschließenden Roboter auszuwählen. Das kann ich machen, aber dann geht eben das von mir oben beschriebene Ringelspiel wieder los.


    Kann man denn den Roboter aus der App vielleicht löschen?

    Wer weis Rat: Alle Ratschläge zum Verbinden des OZMO 930 mit der App (hier im Forum und allgemein im WEB) bringen mich nicht weiter.

    Mein Problem: Immer wenn die freundliche Stimme sagt: "Connected..." erscheint als Bestätigung die Meldung "Verbunden mit ECOVACS..."

    ABER nach ca 10 bis 20 sec. erscheint die Meldung" Verbunden mit..." und dann erscheint wieder mein eigenes WLAN und die Stimme sagt irgendetwas so ähnlich wie "um die Anmeldung fortzusetzen gehen Sie zur App..."

    Kann ich ja aber nicht, denn ich bin ja inzwischen von der App getrennt und wieder in meinem WLAN angemeldet.

    Wer hat hier den entscheidenden Tipp?

    Wer kann Auskunft über die Saugleistung (in Pascal[Pa]) und die Motorleistung (Watt) folgender Geräte geben:

    Blaupunkt XSMART

    Ecovacs Deebot OZMO 930

    Ecovacs Deebot Slim 10

    Ecovacs Deebot M81 Pro

    Ecovacs Deebot R 95 MK II

    Moneual ME 685

    Moneual ME 770

    Sichler Hobot Legee 668

    Sichler PCR 8500 LX

    Proscenic 811 GB

    Mamibot ProVac Plus2

    Medion MD 18501

    Ainol A-S11

    Dibea D960


    Vielleicht interessiert sich jemand für die Werte, die ich herausgefunden habe:

    Xiaomi Roborock 2 1.800 Pa / 30 Watt

    Dibea D850 1.200 Pa / 30 Watt

    Bagotte BL509 3-in-1 800 Pa / 26 Watt

    Auvily I7 1.000 Pa / 24 Watt

    iLife V5s Pro 850 Pa

    iLigfe V7s Plus 400 Pa

    Proscenic 790 T 1.200 Pa

    GoClever Comfort 800 Pa

    Wischundweg

    Großen Dank für die schnelle Antwort!

    Bin mir trotzdem im Zweifel ob er gleichzeitig wischt und saugt, weil ich nämlich am Luftauslass kaum einen Hauch spüre. In den technischen Daten, die man sich so aus dem Netz mühsam zusammenfischen muß ist er natürlich als sehr leise beschrieben, ich glaube unter 60 dB. Könnte es sein, daß er so leise ist auf Kosten eines geringen Luftstromes?

    Hast du evtl. irgendwo die Saugleistung (Pa) gefunden?


    Übrigens: du schreibst, daß dich die Wischkomponente nicht wirklich interessiert. Mich würde interessieren warum. Denn eigentlich ist es doch so, daß man in der Wohnung zuerst saugt und danach wischt. Insofern also doch eigentlich eine perfekte Idee, das Saugen und Wischen in einem Arbeitsgang zu machen. Die Bauern machen es doch beim MÄHDRESCHER genau so, also nicht wie früher erst mähen, dann die Garben in die Scheune und im Winter dann dreschen.

    Vielen Dank f. d. ausführliche Antwort!

    Nochmal zu 1.) Ich habe vor wenigen Tagen im Laden (mit 30 Tagen Rückgaberecht) gekauft:

    - iRobot "Roomba 980"

    - Xiaomi "Roborock" S50

    Obwohl ich wußte, daß der Staubbehälter mit 0,6 Liter (Roomba 980) bzw. 0,84 Liter (Roborock) klein ist, war ich dann doch beim Herausnehmen nach dem ersten Testlauf über die Winzigkeit der Behälter und - vor allem - des Filters etwas erschrocken. Man hat ja den Staubbeutel des Bodenstaubsaugers vor Augen. Was mich aber vor allem stutzig gemacht hat war die Tatsache, daß es ja nur diesen einen einzigen Papierfilter gibt. Bei meinem Bodenstaubsauger gibt es

    - den Staubbeutel

    - den großen Papierfilter

    - das Mikrofasertuch

    In den Produktbeschreibungen ist immer von HEPA- und ULPA-Filtern die Rede und manchmal noch von einer weiteren Schicht (Schwammtuch), wo finde ich diese zusätzlichen Filter im Roboter?


    Wenn ich das richtig sehe muß ich doch wohl nach jedem Einsatz den Staubbehälter leeren und den Filter waschen. Dieses und die gegenüber dem Bodenstaubsauger erheblich geringere Reinigungsleistung führen zu dem allgemein zu lesenden Urteil, daß der Roboter eine Arbeitserleichterung oder -unterstützung ist, aber letztlich die wöchentliche "Hauptreinigung" nicht ersetzen kann. Wenn das so ist, dann sind mir die 899,00 EUR (Ladenpreis MediaMarkt) für den Roomba 980 entschieden zuviel.


    Nun zum Xiaomi:

    Nachdem wir das Teil einige Male eingesetzt haben wurden uns zwei Dinge klar:

    1.) 459,00 (Ladenpreis Cyberport) für den Xiaomi sind fast die Hälfte vom Roomba 980.

    2.) Für uns kommt nur ein Saug-Wischroboter in Frage, das ist doch auch absolut sinnvoll, die Arbeitsgänge in einem Gerät zu vereinen, die man ja auch beim manuellen Reinigen nacheinander ausführt. Wenn man das alle zwei Tage laufen läßt hat man wahrscheinlich auf jeden Fall das Gefühl, daß unangemeldeter Besuch nicht gleich die Augenbrauen hochzieht.


    Etwas schwierig für die demnächst nun anstehende endgültige Kaufentscheidung ist, daß die Entwicklung ja rasend schnell weitergeht. So las ich jetzt von einem Roboter, der nicht nur einfach einen nassen Lappen hinter sich herzieht, sondern durch Hin- und Herbewegung richtig "schrubbt". Dann gibt es jetzt den Medion MD 17225, der wohl eine Walze hat, die das Wischwasser einem Klarwassertank entnimmt und das dreckige an einen separaten Abwassertank abgibt.


    Meine 3 PC habe ich alle von Medion, sollte ich….? Aber nee, der MD 17225 wischt ja nur, da muß ja vorher wieder saugen (gibt's auch bei Medion), zusammen kaum mehr als der Xiaomi.


    Oh je...

    Vielen Dank für die Hilfe - wie gesagt, ich habe meinen o.a. Beitrag erst mit viel Mühe wiedergefunden, indem ich die Suche benutzt habe und nach Autor "SaugChris" gefragt habe. Also, ich finde, es fehlt eine "Bedienungsanleitung" für das Forum.

    Nun zu meinen Fragen:

    1.) Samsung bietet bei seinen Geräten die "CycloneForce" an. Hier soll - wenn ich das richtig verstanden habe - der Staub aus dem rotierenden Luftstrom durch die Zentrifugalkraft entfernt werden.

    Frage: Bieten das auch andere Hersteller an? (Mir scheint, es ist der einzige Hersteller)


    2.) Die meisten Hersteller bieten einen 2.600 mAh Akku an. Xiaomi bietet 5.200. Ist das ein Vorteil? Denn mein Auto leistet ja auch nicht mehr, wenn ich statt eines 60 Liter-Tanks einen mit 120 Liter einbaue

    .

    3.) Apropo Xiaomi, wie sind eure Erfahrungen hinsichtlich Garantiezuverlässigkeit, Reparaturservice, etc.?


    4.Die meisten Hersteller bieten eine Motorleistung um die 30 Watt, die Schwankungsbreite liegt zwischen 17 (!) und etwa 50 Watt. Samsung bietet dagegen in der Reihe VR7000/VR1 eine Leistung von 80 Watt, in der Reihe VR7000/VR2 dagegen von 130 Watt. Da die Saugleistung der größte Schwachpunkt der Saugroboter ist müßte man doch bei der auch ansonsten - wie ich finde - reichhaltigen Ausstattung dieser Geräte sagen, daß es hier überhaupt kein Zucken bei der Kaufentscheidung geben müßte, oder?


    5.) Die Saugleistung - wie gesagt, die wichtigste Kennziffer - wird nur selten angegeben, wenn dann meist in Pascal (Pa). Bei Samsung wird sie in Watt am Motor, und an der Düse angegeben. Wie kann man beide Kennziffern miteinander vergleichen?


    Soweit erst mal. Laßt euch von den vielen Details nicht irreführen, das habe ich mir alles angelesen, nachdem ich gemerkt habe, wie unendlich viele Details miteinander verglichen werden müssen, wenn man sich nicht "bekaufen" will.


    Bin gespannt auf Eure Antworten!

    Guten Tag allerseits,

    bin neu hier im Forum.

    1.) Es ist schwierig, technische Daten der einzelnen Roboter im Internet zusammenzusuchen. Auch in den Bedienungsanleitungen, die man sich oft als PDF ansehen kann sind meist nur wenige Daten aufgeführt. Gibt es vielleicht spezielle Internetseiten, wo man so etwas in möglichst umfassender Zusammenstellung findet?

    2.) Ein solche Kennziffer ist z.B. die Saugleistung.

    Diese doch zweifellos wichtige Kennziffer wird - soweit ich das verstanden habe - in drei verschiedenen Maßeinheiten angegeben, nämlicha in PASCAL (Pa), in Liter/sec und in Watt.

    Beim Vorwerk "Kobold" VR 200 beispielsweise wird ein "Volumenstrom" von 12 Liter/sec angegeben.

    Beim Xiaomi Mi Roborock 2 wird eine "Saugleistung" von 2000 Pa angegeben.

    Bei den Samsung-Modellen VR7000... wird eine Saugleistung von 30 Watt "am Motor" und von 10 Watt "an der Düse" angegeben. Wie kann man das miteinander vergleichen?

    3.) wie verhalten sich Motorleistung und die verschiedenen saugleistungsangaben zueinander. Bedeutet höhere Motorleistung immer auch höhere Saugleistung?

    4.) Staubabscheidung: Hier wird bei den Samsung Modellen und zwar- soweit ich sehen kann - nur bei diesen zur Staubabscheidung die Zentrifugalkraft eingesetzt ("CyclonForce"). Gibt es hier Erfahrungen, ob das Sinn macht?