Posts by pyromaniac

    Täglich 9:30 alles bis aufs Bad. Das lasse ich immer vor dem putzen saugen, wenn es trocken ist.

    Zusätzlich dazu bei Bedarf,wenn die Katzen oder ich wieder Dreck mit reingebracht haben.

    Wischfunktion habe ich noch nie benutzt.

    Ich kann es wie gesagt mit leichten Bumps gegen den LDS-Bumper jederzeit reproduzieren. Lustig ist, dass das Problem erst nach dem Firmwareupdate auftritt.


    Naja, heißt wohl morgen dann mal zu Media Markt. Weiß jemand wie der Ablauf ist? Wochenlang weg, weil er eingeschickt wird?

    Media Markt nimmt innerhalb von 2 Wochen Geräte ohne wenn und aber zurück, manchmal verlängern sie den Zeitraum (meist um die Feiertage rum), wenn du eine mediamarkt kubd3nkarte hast, hast du automatisch 30 Tage Rückgabe Zeitraum.

    Habe häufiger einen Gutschein (oder Barauszahlung) erhalten und direkt das gleiche Produkt in neu mitgenommen.


    Meistens hilft reden mit den Menschen vor Ort.

    Rechne mit einem Quadratmeter pro Minute. Je nach Bedingungen kann das mehr oder weniger sein (viele Hindernisse oder große freie Fläche).


    Theoretisch schon, ich habe aber bis heute nicht verstehen können, warum man das möchte. Mir wäre es lieber einmal eine richtige komplette Karte anzulegen, die ich dann entsprechend bearbeiten kann.


    Umgekehrt wird ein Schuh draus. Du kannst pro timer beliebig viele Räume wählen, die gereinigt werden sollen.

    Zur Erstkartierung würde ich das auf jeden Fall machen, dass er sich nicht daran fest fährt.

    Ansaugen sollte er matten normalerweise nicht, zusammenschieben kann schon eher sein. Kommt aber wie immer drauf an.

    Ich nehme bspw. den Badteppich immer hoch (und schüttle ihn aus, bevor er saugt. Auch wenn er drauf fahren könnte.

    Das kuhfell im Wohnzimmer bleibt aber liegen, auch wenn er da an den kanten immer Probleme hat und es sich auch manchmal umklappt. Deswegen habe ich im Wohnzimmer immer kuriose Fahrspuren.

    Im Wischmodus wegnehmen oder als nomop Zonen anlegen, so die Teppiche denn einigermaßen ortsfest sind.


    Lass den Roboter einmal ankommen, lade ihn auf, richte ihn ein, mache deine Wohnung saugerfreundlich. Lass ihn eine karze anlegen und probiere dann einfach etwas rum. Du wirst feststellen, dass Sachen kein Problem sein werden, die dir jetzt Kopfzerbrechen bereiten, dafür aber andere Hindernisse auftauchen, die du vorher nicht auf dem Schirm hattest.

    Die roborocks sind recht unempfindlich, was die Abstände zur Seite angeht. Manche User*innen haben ihnen Garagen unter den schränken gebaut, die wenig breiter sind als die Roboter selbst.


    Die türschwellen sollten eigentlich kein Problem darstellen. Wirst du dann ja sehen.

    Ich persönlich würde die dem o950 vorziehen, ohne je einen gehabt zu haben. Das liegt an der m. E. besseren Kartenverwaltung und gefühlt stabileren app. Außerdem hat sich gezeigt, dass roborock die Roboter noch lange mit software updates versorgt.


    Die tests sind immer mit Vorsicht zu genießen. Jeder Roboter hat andere Stärken und Schwächen, du musst schauen, welcher am besten zu dir passt.


    Genauso schauen musst du wegen der Garantie. Was beinhaltet die und lohnt sich das für dich. Garantie heißt ja nicht, dass wenn was ist, du einem neuen Sauger bekommst...


    Alle Roboter wischen nur, wenn die wischplatte angeklickt ist. Ist ise abgenommen, saugen sie nur.


    Für boxenkabel solltest du generell eine Lösung finden. Die können zum Problem werden.

    Ob es Sinn macht, hängt von deinem Plan ab, wie du den Roboter einsetzen möchtest. Du musst ihn halt auf die zweite Etage setzen und starten. Und dann ist er etwa eine Stunde damit beschäftigt, diese 60qm zu reinigen. Wenn das in deine gewünschten Abläufe passt, reicht einer. Willst du aber, dass die Wohnung komplett in deiner Abwesenheit gereinigt wird, ohne dass du dir Gedanken machen musst, auf welcher Etage der Roboter jetzt steht und ob der Timer jetzt funktioniert oder nicht.

    Willst du aber bspw. Den einen Tag die eine Etage und den anderen die andere reinigen lassen! Ists wurst.


    Wenn die wischfunktion eine Rolle spielt, dann den S5max. wenn sie keine Rolle spielt, den s6 oder den im Angebot günstigeren.

    Wenn du alles in einem Rutsch saugen lassen willst, dann den s6, weil er schneller nachlädt. Ich meine, dass beide bis ca. 250qm unter ideal bedingungen am Stück saugen können.

    Ich hatze vorher den VR300, der hat netto 45 qm nur mit ach und krach am Stück geschafft und es ist schon nervig, wenn er eigentlich am Vormittag saugen soll, aber dann am Nachmittag noch mal losdüst für die letzten paar Quadratmeter.


    Ich mag meinen s6.


    Ein Kabelmanagement ist sinnvoll, wenn die Ladestation nah an der Steckdose steht. Damit kein überschüssiges Kabel rumliegt, in dem sich der Roboter verheddern kann. Und es sieht halt sauberer aus.

    Bei mir bringt es nix, ich musste ein längeres Kabel bestellen und habe den Sauger unter der Couch zu stehen.


    Das gerät braucht wlan Empfang um Befehle von deinem Handy zu bekommen und umzusetzen. Und um der app mitzuteilen, wo es sich gerade befindet.

    Da die roborocks sich aber sehr schnell mit einem bekannten Netzwerk verbinden, sehe ich da jetzt nicht das große Problem, muss aber gestehen, dass ich bei mir überall wlan Empfang habe, sodass ich da aus der Erfahrung nix verbindliches zu sagen kann.

    Sowohl die Congas als auch die roborocks benötigen 10cm unterfahrhöhe.

    Aufgrund der tierhaargeschichte die Auswahl von catraxx einschränken auf s6, s5max und die cecotec Congas.

    Beide roborocks haben gut mit Haaren funktionierende und zu reinigende bürsten, bei den Congas liegt extra eine tierhasrbürste bei.

    Beim roborock würde ich schauen, ob die wischfunktion wirklich wichtig ist. Wenn ja, dann s5max, wenn nein, dann s6 oder der jeweils günstigere.

    Willkommen im forum. :)

    Üblicherweise kann ein Roboter genau eine ssid verarbeiten, teilweise kann es Probleme geben, wenn die selbe ssid für ein 2,4ghz und ein 5ghz Netzwerk genutzt werden.

    Die wischfunktion der saugroboter ist ein nettes gimmick, um den letzten liegen gebliebenen Staub aufzusammeln, mehr nicht. Manche machen das besser, andere weniger schlecht, das manuelle wischen kannst du damit nicht ersetzen.

    Ich würde dir bei deiner Fläche empfehlen, dir mal den roborock s6 anzuschauen.

    Der hat einen großen Akku, der sich auch schnell wieder auflädt. D. H. I selbst wenn er diene Fläche nicht in einem Rutsch schaffen sollte, könnte er durch nachladen selbstständig den Vorgang abschließen.

    Der Roboter hat eine gute kartenverwaltung, in der man sehr flexibel die einzelnen Bereiche bearbeiten kann.

    Die Bürste kommt gut mit Haaren diverser längen klar, die filter sollen waschbar sein.


    Alternativ könntest du dir auch überlegen, pro "Etage" einen Roboter zu nehmen. Beispielsweise zwei Conga 4090 oder roborock S5, je nach Angebot.

    Ok krass, wenns as die Ursache sein sollte.

    Allerdings tue ich mich damit schwer, den Sauger in der Garantiezeit so weit zu zerlegen. Immerhin funktioniert er ja.

    Siehst du eine Chance, die filter von außen irgendwie abzusagen? Eher nicht so, nehme ich an...

    Genau, zurück zum Thema:

    Ich habe ihn ja einige Monate gehabt und dann nach mehrmaligem ustausch bzw einsenden gewandelt bzw. aus Kulanz zurückgeben können. Je nachdem, wen man fragt.

    Zum kaufzeitpunkt war der vr300 eine der wenigen Möglichkeiten für meine Wohnung, mittlerweile sieht die Sache ganz anders aus.

    Den VR300 würde ich daher nicht noch einmal kaufen.

    Er hat klar einige Punkte die er gut kann bzw besser als andere. Was aber die grundlegenden Funktionen angeht, ist er aber m. E. Den anderen Robotern in der 300-500 Euro klasse unterlegen.

    Da stimmt das preisleistungsverhältnis nicht mehr und der Roboter ist ein tolles Beispiel dafür, dass in vielen Bereichen made in Germany kein Qualitätssigel (mehr) ist.

    Hakelige software, über sensibles überreagieren auf Veränderungen der Umwelt, Abhängigkeit von der Position der ladestation, mangelhafte kartenverwaltung, miserable Lauf-und ladezeit sind alles Dinge, die gegen dieses Produkt (im Vergleich zur Konkurrenz) sprechen.

    Für mich war ein wichtiger Punkt der Ansprechpartner vor Ort, dem ich bei Problemen das Ding auf den Tresen werfen kann. Das hat sich auch verflüchtigt, denn vor Ort können Sie auch nur einpacken und wegschicken. Oder die Macken schönreden. Das aber sehr freundlich und geduldig.

    Er Klettert gut (solange er sich nicht selbst mit der Bürste blockiert), er hat eine schön niedrige Bauweise, die er auch ausnutzen kann. Aber das reicht einfach nicht.

    Doch eine neue Bürste ist drin. Die ist aber original.

    Ich werde ihn nicht aufschrauben, solange da noch Gewährleistung bzw Garantie drauf ist.

    Ich bin mir halt auch nicht sicher, ob er wirklich lauter geworden ist.

    Der roborock support sagte heute, dass das normal sei und ich mir keine Gedanken machen müsste.

    Für mich klingt das halt so, als wenn da irgendwo ein (weiterer) Filter zugesetzt ist und er deswegen mehr arbeiten müsste.

    Vielleicht probiere ich auch einfach mal einen neuen originalen Filter aus. Mal sehen.