Posts by Insedere


    sehe ich genau so.

    Denke Netzteil defekt.

    28V Netzteil plus regler - Verbindungen sind fast schon selbsterklärend - Gehäuse bauen und gut ist.

    Das alte zum Überwintern zur Erhaltungsladung - vielleicht reichts ja noch dafür

    nach 5Jahren und 8500Std war mein erster Akku durch.

    Das erste Jahr draussen unter Strom überwintert.

    Die nächsten Jahre von Nov - bis ende feb im Gartenhaus.

    Ja ein Lipo mag keine Kälte - aber da Strom anliegt und mein Robonect intern imm Plusgrade angezeigt hat - bin ich da nicht so in Sorge.

    LGE

    musst Du nur das Forum von Robonect lesen.

    Ist wirklich einfach.

    Undein Husky ist schon absolut richtig.

    Mein 330x hat jetzt 8600std.

    Bei 8500std hab ich vorsorglich die Antriebe getauscht um die "alten" neu zu lagern.

    Und das erste Mal die Akkus getauscht.

    Alle anderen "Kleinigkeiten" haben wir hier unseren Hunden zu verdanken - deen langen Haare sich imer um die Achsen gewickelt haben und die Räder von den Achsen gekeilt.

    mit robobnect und kamera kannst du im urlaub ermitteln wie und wo er steckt und ihn mit der manuellen steuerung raushauen.

    Hab ich jetzt schon 3x erlebt und hingekriegt.

    LGE

    jepp - wegen der langhaarigen monster und weil er sich eingräbt.

    Habs ausprobiert.

    Hatte noch die erstserie tpu räder liegen - von hinten ein paar schrauben und auf dem nassen rasen (gras) probiert.

    Am hang hat er sehr schön gebuddelt.

    Ganz so exakt werden die löcher von kaya ( meiner alten hündin) nicht:):/

    Parson Russel ist ja auch ein eher kleiner Hund.

    Hätte ich aber trotzdem wenig Bedenken - weil der sehr schnell ist.

    Bei unseren hab ich nur Probs mit den Haaren - die sich in der Regel allerdings um die Mähmotorachse oder Radachsen wickeln.

    Also wie schon geschrieben - in 5Jahren mit Gefahr für Hund null Probleme.

    Andere Hunden andere Situation.

    Ach der Perserkater lässt sich manchmal fahren:).

    Weiterhin glaube ich auch nicht das - ein gesunder Hund es sich gefallen lässt - das Huskie mehr als 5cm auf seinen Körber fährt.

    Und dann sind die Messer noch weit weg.

    Und die Reaktionsgeschwindigkeit eines Hundes ist der des Husquarnas um Längen überlegen.

    Mag sein das es Unfälle gegeben hat - dann aber wahrscheinlich mit Kranken.

    Gedanklich hätte ich mitvdem Worx mit der Kantenangelegenheit Probleme - aber der 330x ist safe

    Wäre nicht der erste Hund, der durch einen Mähroboter verletzt wird.


    Gerade wenn die Tiere auf dem Rasen liegen (evtl. sogar schlafen) und keine Angst vor dem Mäher haben, kann es gefährlich werden.

    Meiner fährt jetzt seit 8500std über die Wiese.

    Bei zeitweise 3 - meistens 2Hunden - 2x 12Welpen und 4 Katzen habe ich noch nie auch nur ansatzweise ein Problem gesehen oder gehabt.

    Selbst bei Tiefschlaf der ältesten Zuchthündin keine Gefahr.

    Und gesunde Katzen sind Nachts auf Mäusefang und chillen den Tag im Haus.

    Gut über kleine Fusshupen kann ich nichts berichten - da müsste ich mich zum Streicheln nach Vorn oder zur Seite beugen.:);)

    Aber dann hätt ich keinen Mäher bei so kleinen Hunden.

    Bei 30kg Hunden ist es fast so als wenn er Dich selbst anrempelt.