Posts by heibeck

    Haben beim Voltcraft auf 20 Volt - so auf ca. 2200h - gestellt. Im Display wurde 7, und 3, angezeigt

    Stell mal auf 200 Volt (eine Raste weiter nach rechts) und miss noch mal. 7 und 3 oder 7,3 ist eindeutig zu wenig. Es sollte ohne angeschlossene Ladestation ein Wert von ungefähr 28 im Display angezeigt werden.

    am Boden im vorderen Bereich waren eine Ansammlung kleiner Kondensations-Wassertropfen

    Da helfen ein paar Tütchen Silica-Gel im Gehäuse, um die Feuchtigkeit zu binden.


    die Hauptplatine hatte an etlichen Stellen weiße "Kristalle" oder Oxidationsspuren (siehe Anhang).

    ...

    Bisher habe ich da mit Contact60 als Reinigungsmittel sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Die gezeigten Ablagerungen können auch durch das Contact60 hervorgerufen worden sein. Contact60 ist relativ aggressiv ggü. Oxidationsstellen. Nach der Behandlung deshalb die Reste mit einem neutralen Mittel wie z.B. Tunerspray oder Contact61 wegspülen und die Stellen versiegeln.

    Wenn du 3 x um die 3,4 gemessen hast, ist die Schleife vollkommen ok. Wiederhole die Messungen am besten noch mal bei feuchtem und bei trockenem Wetter, ob du einen Unterschied in den Messwerten hast. Ja, alles unter 10 ist ok.

    Hier die Bilder. Mit der Zeitangabe hatte ich mich verschätzt, es waren keine 4 Wochen sondern nur 2 Wochen.


    Nach meiner Brunnenbohrung am 18.06.2020 :


    18_06-1.jpg


    18_06-2.jpg



    Zustand am 20.06.2020, nachdem der Schmodder entfernt wurde :


    20_06.jpg


    Ein paar grüne Restbüschel und der Rest tot und teils verfault. Hab dann im Kreuzgang drübervertikutiert, nachgesäht und mit Rasenerde abgedeckt.



    Zustand heute, 2 Wochen später am 05.07.2020 :


    05_07.jpg



    Ich finde, es muss nicht immer die Chemiekeule und Totalsanierung sein. Kommt natürlich auch auf die eigenen Ansprüche an und welchen Aufwand man betreiben möchte.


    darkman242 Du hast jetzt für die Übersaat alles soweit vorbereitet, dann würde ich das auch durchziehen.

    Und das ganze alte Zeugs bleibt drinnen?

    Es war im Titel von Übersaat die Rede, nicht Neuanlage. Bei ner Neuanlage wäre man von Anfang an anders vorgegangen und hätte direkt die Fräse rausgeholt.


    darkman242

    Sieht gut aus, jetzt hast ne vernünftige Basis für die Übersaat. Die noch sichtbaren grünen Büschel werden überleben und die strohigen Stengel werden absterben und Platz für den neuen Rasen machen. Sah bei mir ähnlich aus, jetzt (nach 4 Wochen) ist er nahezu wieder fit. Ich würde den jetzt eingeschlagenen Weg erst mal fortsetzen.

    Zum Messen mit deinem Voltcraft:

    Ausgehend von dem Bild, schließe eine Messleitung an den mittleren Anschluss an und ein zweites an den rechten Anschluss. Dann drehst du den Messbereichsschalter um 180° nach unten, dass er auf Messbereich 200 Ohm steht (Ohm ist das komische Hufeisen-Symbol). Dann halte die Messspitzen mal vorne zusammen, es sollte ein Wert von 0,0-irgendwas angezeigt werden.


    Wenn das bis hier hin funktioniert hat, die 3 Stecker von den Kabeln BK-L, BK-R und SK von der Ladestation abziehen, die Messspitzen an die Stecker der Kabel halten und dann gegeneinander messen. BK-L gegen BK-R, BK-L gegen SK und BK-R gegen SK. In allen Fällen sollte ein Wert < 10 angezeigt werden. Falls nicht, gibt es ein Prob mit der Schleife.

    Was raus kommt, kommt raus. Rest kann stehen bleiben. Entweder erholen sich die Restbüschel oder sterben ab und werden durch das neue Gras verdrängt. So hab ich es zumindest gemacht.

    Da steht ja eh nicht mehr viel, was man annähernd als Rasen betiteln könnte. Ich würde morgen noch mal nen kompletten Durchgang/Kreuzgang mit maximaler Tiefe (-5 oder gar -10, falls der Gardena das her gibt) drübergehen. Reste entfernen und dann einsäen. Dann Torf drüber und immer schön feucht halten.

    Cuxin Spezialdünger Nutzer hier? Hab vor 10 Tagen das erste Mal 35 g /m2 ausgestreut. ( Hälfte vom empfohlenen da monatlich gedüngt werden soll statt dem empfohlenen längeren Zeitraum)

    Ab wann kann man ca. ein aufbäumen des Rasens erkennen? Derzeit von einer "Stärkung" meines Grüns leider keine Spur.

    Ich hatte es schon mal geschrieben, Cuxin setzt auf langfristige und nachhaltige Wirkung. Bei diesem Dünger gibt es kein "aufbäumen" oder "explodieren" des Rasens, dafür ist sein N mit 12% zu gering. Du solltest Geduld haben, nach 10 Tagen ist es deutlich zu früh, eine Beurteilung abzugeben. Mach weiter mit deinem Plan und warte mal 6-8 Wochen ab.


    Der Cuxin-Dünger hat keine Sofortwirkung, also der "Wow, mein Rasen explodiert-Effekt", den man in sehr vielen Produktbewertungen lesen kann, bleibt aus. Cuxin setzt da eher auf eine nachhaltige Wirkung. Um den Unterschied zu erkennen, würde ich jetzt und dann jeweils im 2-Wochen-Rhythmus ein Foto von ein und derselben Fläche machen. Dann hast du einen objektiven Vergleich.


    Die ersten Veränderungen solltest du nach 6-8 Wochen erkennen.

    Das sieht in dem Video ja fast so aus, als ob der 450er 3 Geschwindigkeitsstufen hätte, langsam-normal-schnell. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass sie nur 2 Stufen hätten. Das ist interessant und muss ich bei meinem noch mal näher beobachten.


    Und ja, es ist tatsächlich nur ein leichtes Anstubsen und keine Kollision aus voller Fahrt.

    Zu deinen Schattenflächen: Die werden in einer korrekten Planung als eigene Hydrozone ausgewiesen, wenn sie signifikant mehr Wasser brauchen. Hydrozonen sind der Schritt davor, die Kopf-an-Kopf-Platzierung plant man innerhalb einer Hydrozone.

    Das ist doch in der Praxis bei einem normalem Durchschnitts-Gartengrundstück nicht wirklich zu bewerkstelligen. Wenn ich strickt danach ginge, hätte ich überschlagsweise 10-12 Hydrozonen und bräuchte 40-50 Regner auf meinem 450m² Rasenteilstück. Man kann es auch übertreiben.


    Bei rechteckigen reinen Rasenflächen mag das Sinn ergeben, aber wenn schon eine schattenspendende Hecke oder ein paar Bäume/Sträucher ins Spiel kommen, artet so eine Planung doch in Irrsinn aus.

    Muss wohl mein Elektriker ran.

    Wirklich besser so! Wer nicht mal ein einfaches Relais mit lediglich einem Schließerkontakt anklemmen kann, sollte in der Tat die Finger davon lassen und zum Fachmann greifen. Mit 230Volt für die Pumpe ist nicht zu spaßen, gerade im Garten wo es auch schon mal feucht sein kann.