Posts by Dangermaik

    Hallo,


    Irgendwie habe ich das Gefühl dad etwas nicht stimmt. Ich habe ihnn jetzt ein paar mal ertappt, das er nicht gemäht hat und zig Stunden später noch immer in der Station steht. Dann zeigt er F1 an. Obwohl es eigentlich nicht geregnet hat.

    Manuell lässt er sich gerade nicht übersteuern.

    Auch durch Stromlos machen und Aus/An schalten nicht? Ich bin etwas ratlos.

    Hat jemand vielleicht eine Idee?

    Gruß

    Maik

    Coole Sache, aber wo hast du die Akkus her für den Preis? Ich finde sie nur bei conrad für 10€ das Stück.


    Meine Idee ist, einen 4Ah Worx Nachbauakku zu bestellen, den aus dem Gehäuse zu nehmen und dort den Stecker anzuklemmen

    Da musste nichts gekürzt werden. Ich habe jedoch die Schrauben von den xxl genommen, da sich dort dann die Klingen um die Schraube drehen. Darunter noch ein paar Unterlegscheiben (deren Löcher etwa so klein wie der Schraubendurchmesser sind) dann klappert es auch nicht ganz so doll.

    Auf der Unterseite vom Robi ist auch noch genug Luft zum Rand😜

    Wegen den Messer . Ich bin jetzt auf diese umgestiegen -->

    Die sind 43mm statt 35mm somit vergrößert sich der Druchmesser auch um 16mm (2x 8mm) . Die Schrauben mit dem kleinen Schaft die dabei sind sind auch besser finde ich.

    Ich habe heute die Klingen vom Ceranfeldschaber montiert, die sind nochmals länger als die XXL Messer.

    Somit ist die Schnittbreite locker 20cm 8)

    Ich kann ja morgen mal die Klingen übereinander legen und ein Bild machen

    Also den Worx Akku WA3230

    bekommt man für 79€+Versand in der Bucht. Der scheint recht ähnlich wenn nicht sogar gleich zu sein. Find ich jetzt aber sportlich für so ein kleines Ding.

    Die Messer flattern aber viel mehr auf dem Teller. Da müsste man wohl etwas nachbessern. Entweder die Zentriernocken von den Originalmessern entfernen oder mit Unterlegscheiben etwas Stabilisierung reinbringen.

    Hallo, also bei dem Preis kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Ich bin jetzt seit Samstag auch Besitzer des lx792. Vorher hatte ich 30 Tage lang den Yardforce in der Aldi-Ausführung, der war eigentlich nicht schlecht, aber der LX gefällt mir dann doch besser, gerade weil er auch nicht jeden Tag fährt. Denn bei meinen 400qm war mir das tägliche Mähen fast schon zuviel.

    Den LX kann man halt besser auf die Fläche einstellen, soweit wie ich es beobachten konnte fährt er auch intelligenter, gerade was Nebenflächen und Engstellen betrifft, er pendelt dazwischen entlang und macht keine unkontrollierten Drehungen und irrt dann planlos umher. Was auch Grund für den Wechsel war, ihn kann man auf Kantenfahrt schicken wann man es will.

    ...gut, das Bild sagt jetzt nicht so viel. Also der Akku selbst hängt in einem herausnehmbaren Rahmen und ist samt Rahmen in etwa so groß wie die Worx 20V Akkus. Mit einem Adapter vom Clickverschluss auf den Landxcapestecker könnte man den vielleicht nehmen.

    Hallo, also ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines LX792 und mein Akku schaut so aus.

    Cool wäre es, wenn man wie bei den neuen Worx-Modellen den Großserienakku von den Werkzeugen nehmen könnte.

    Geht aber leider nicht. Ich hatte vorhin meinen 20V 2,5Ah von meiner Heckenschere mal aufgeschraubt, aber der Inhalt passt ohne Um-und-Rumlöten nicht. IMG_20190601_150711.jpg

    Moin, hat denn schon jemand einmal probiert per USB-Datenkabel mit einem Computer auf den Robi zuzugreifen? Vielleicht kann man dann ja auf ein paar Konfigurationen zugreifen und diese direkt am Robi überschreiben?!

    Dies ist nur so eine Idee von mir. Damals bei meinem alten Navi ging das auch.

    Ich habe bisher noch keinen Landxcape, aber mich interessiert die Geschichte schon.