Posts by Berndel

    Danke für den tip dann werde ich mal putzen er ist tatsächlich jahreszeiten bedingt dreckiger als sonst. Der Boden wird ja gar nicht mehr richtig trocken

    Ja versuche das mal.

    Ich habe zudem letztens die Vorderräder ausgebaut und aufgeschraubt. Alle Lagerstellen neu gefettet und Distanzscheiben gereinigt. Die Räder sind nicht Wasserdicht, da war viel Keim, Schmodder und Feuchtigkeit im Inneren, Die Lager sind wartungsfrei, werde ich aber auch mal ersetzen. Ganz leichtgängig waren die auch nicht mehr. Etwas Öl hat erst mal geholfen.

    Die Aufnahmedome der Vorderradanlenkung habe ich auch gereinigt. Die sitzen in Klammern des Gehäuses. Auch keine Dauerhafte Sache in meinen Augen.

    (Bisher 2000km gelaufen)

    So lang der Rasen wächst, wenn auch mittlerweile langsamer, kann man lüften. Es dauert halt etwas länger bis er sich erholt.

    Eines sollte man sich bewusst sein, mit den sinkenden Temperaturen verlangsamt sich nicht nur das Rasenwachstum sondern auch das der "unerwünschten Begleitvegetation" im Rasen. Die Wirkung von Weedex und Vergleichbaren nimmt daher auch ab bzw. dauert deutlich länger. Ich habe letzte Woche Di. ein paar Stellen behandelt (schön zusätzlich mit Spüli in der Spritzbrühe um die Benetzung zu verbessern) und erst gestern am Sonntag zeigte sich die einsetzende Wirkung. Zeitiger im Jahr hatte ich nach 2 Tagen schon deutlichere Auswirkungen. Ich denke ab Mitte-Ende Oktober kann man es dann sein lassen, je nach Temperaturlage.

    Bei mir auch 632.0 PC aus 2019 ab und zu das Problem er fährt weg vom Draht und irrt durch die Fläche bei der Rückfahrt. Hab auch die Firmware 4.01 drauf kann einer bestätigen, dass das ein bug ist und nur durch ein Update behoben werden kann? Tritt aber erst jetzt im Herbst häufiger auf gefühlt, na ja geht eh bald zu Service mal sehen was dabei rum kommt. Auffällig meist immer bei Rückfahrt am Draht der Richtung Uhrzeigersinn läuft.

    Das der Mäher bei der Rückfahrt den Rand verlässt und durch die Fläche fährt hatte ich auch schon beobachtet. Bei mir war es ein total verdrecktes Mähdeck und verdreckte Vorderräder die anscheinend die Lenkbefehle nicht gut mitgemacht haben. Keine Ahnung. Jedenfalls nach Reinigung nicht mehr aufgetreten.

    Hallo Sonnenrasen,

    das kommt bissel auf die Größe Deiner "Unkraut-Inseln" an. Klee ist gar kein Problem auch größere Stellen wachsen ohne weitere Behandlung schnell zu wenn der Grundrasen schon recht dicht ist. Viele Klee deutet immer auf N-Mangel hin. Also bei gutem und dichtem Grundrasen, bei dem auf einmal vermehrt Klee kommt, würde ich flächig Düngen, warten ob der Klee verdrängt wird und ggf. danach Weedex.


    Breitwegerich und andere Pflanzen die viele Blätter am Boden bilden und Gras verdrängen bekämpfe ich gleich mit Weedex. Bei ausreichend dichtem Grundrasen und guter N-Versorgung schließen sich die Lücken innerhalb von 1-2 Wochen komplett. Sind die "Inseln" zu groß, vielleicht so ab 15cm im Durchmesser, lockere ich den Boden mit einer Harke etwas auf, Lolium Perenne (Schnellkeimend) drauf und gut feucht halten. 3Wochen später ist so gut wie nix zu sehen. Aber aufpassen welche Rasensorte/Mischung Ihr habt. Die Nachsaat muss darauf (Farblich) abgestimmt sein, sonst bekommt Ihr einen fleckigen Rasen.


    Prinzipiell würde ich immer flächig düngen, nur in Ausnahmefällen punktuell!

    Stimme in allen Teilen "Cargolifter" zu.

    Das Problem mit dem starten zum Startpunkt entgegen dem Uhrzeigersinn ist schon seltsam. Ich habe das nie beobachtet (632P), schaue aber auch nicht jedem Start zu. ich habe 3 (Haupt-)Teilflächen die über Gassen bzw. schmale Verbindungsstrecken miteinander verbunden sind. Zum zügigen und gleichmäßigem mähen dieser Flächen sind auch bei mir die Startpunkte "sinnvoll" verteilt, jedoch verschwindet er oft recht schnell in den an gefahrenen Bereichen und tummelt sich wo anders. Mit einem gleichmäßigen Mähergebnis habe ich dennoch keine Probleme.

    Für mich sieht das auch wie Trivialis aus. Hatte das selbst letztes Jahr ganz schlimm. Stellenweise bis 1m2 Fläche ist gelb geworden und abgestorben. Nur überirdische Ausläuferwurzeln die sehr verfilzt waren und keinen Verwuchs zum Boden hatten. man konnte das wie eine Matte hoch heben. Ich habe das alles weg geharkt und hart gestriegelt. Dann neu angesäht. Darauf hin habe ich mir einen Striegeler von der orangenen Firma geholt und mache das jetzt regelmäßig. Der Bestand an dem Gras hat sich massiv verringert!

    Hallo,


    ich habe den Rasenspecht mit 3x20er Spoons genommen und 500m2 von Hand gelöchert. Hat 2 Wochen, immer nach der Arbeit 3h, gedauert. Die restlichen 400m2 mach ich nächstes Jahr. Die Auffangwanne am Specht ist Gold wert! Der Boden ist sehr steinig und zum teil ultrahart gewesen. Es war harte Arbeit.

    Dann habe ich 4 Tonnen Sand auf der kompletten Fläche ausgebracht. Ich habe das auch das erste mal gemacht und ich hätte locker 6-7 Tonnen verarbeiten können. Mit dem Rasenrakel geht das, soweit der Sand trocken ist, sehr gut! Das ist auch der Punkt, ich habe einfachen gewaschenen Sand 0-2mm genommen aber der war pitschnass! Also da muss ich echt sehen das ich beim nächsten mal trockenen Sand bekomme. Das macht es halb so schwer!

    Hallo,

    wie man sich denken kann suche ich einen Saugroboter möglichst mit der Funktion Ihn auch wischen lassen zu können. (Hab da so einen mit 2 rotierenden Mops gesehen mit Schmutz- und Klarwassertank)

    Ich kenne mich aber damit gar nicht aus, bin eher auf dem Gebiet Mähroboter und Poolroboter unterwegs.

    Das Haus hat 12 Räume auf 2 Ebenen die mit 3 Stufen verbunden sind.


    01.) Größe der zu reinigenden Fläche ohne Möbel: 150(m²)

    02.) Anzahl der zu reinigenden Zimmer: 12 Zimmer +2 Flure

    03.) Bodenart (Teppich, Parkett usw.): 90% Fliesen, mehrere flache Fußabtreter, Hochfloorflokati, Badvorleger

    04.) Teppichart (hoch-/mittel-/kurzflorig): Badvorleger flach, weich 1-1,5cm und 1cm fest, Flokati 5-7cm(da muss aber nicht gesaugt werden)

    05.) Anzahl der zu reinigenden Etagen?: 2

    06.) Art der Verschmutzung (grob, Staub): Staub, kleine Blätter, kurze Hundehaare, Krümel

    07.) Haushalt mit Kindern (ja/nein): nein (die sind groß)

    08.) Haustiere (Hund, Katze, Nagetiere, Vögel): Hund, frz. Bulldogge (am WE)

    09.) Aufkommen von Haaren (langes/kurzes Haupthaar): alles  (außer meine, die sind schon lange weg)

    10.) gewünschte Art der Absperrung für Bereiche die der Saugroboter nicht befahren soll (Infrarot, Magnetband, App): kein Magnetband und wenn, dann nicht als einzige Option

    11.) Steuerung des Roboters per App (ja/nein): ja  (wenn möglich in Smarthome einbindbar (Homematic oder mediola)

    12.) Steuerung des Roboters per Fernbedienung (ja/nein): egal

    13.) Display und Einstellungsmöglichkeiten am Roboter (ja/nein): egal

    14.) Funktionstasten am Roboter wie Start, Home oder Spot-Reinigung (ja/nein): egal

    15.) Automatisierte Wiederaufnahme des Reinigungsvorgangs nach Zwischenladen (ja/nein): ja

    16.) Maximale Höhe des Roboters (minimale Unterfahrhöhe des niedrigsten Möbelstücks in mm): keine Einschränkung

    17.) Vorhandensein und Höhe von Türschwellen in mm: 10mm, aber auch Schwingstühle mit Rahmen unten in 15mm Höhe

    18.) Verwendungszweck des Roboters als fast vollständigen Staubsaugerersatz (ja/nein): ja schon, aber ich muss bestimmt sowieso bei den Schwingstühlen nacharbeiten 

    19.) Navigationsverhalten des Roboters (chaotisch/planmäßig in Bahnen): keine Ahnung

    20.) Reinigen einzelner Räume per App-Befehl (ja/nein): ja

    21.) Inländischer/europäischer Hersteller-, Reparatur- und Shopservice inkl. Garantie (ja/nein): egal

    22.) Saugroboter mit "Wischfunktion" (ja/nein): Ja, sollte er können, muss aber nicht den Hand Wischer ersetzen!

    23.) WLAN abschaltbar (ja/nein): egal

    24.) Kostenobergrenze in Euro exklusive Versand: 800-900€

    Hall,

    kann mir jemand sagen was das für eine Grassorte ist? Ich dachte an so was wie Hirse? Bin mir aber gar nicht sicher. Es bildet liegende, weitläufige, oberirdische Ausläufer und in Bereichen die man nicht gut striegeln kann verfilzt es sehr schnell und bildet einen "Teppich" der nur schlecht mit dem Boden verwurzelt ist. Durch Striegeln bekommt man es aber gut in den Griff auch wenn es sehr Raumeinenehmend ist. Farblich ist es eher hell grün wie dunklere gewünschte Rasensorten.

    Gibt's noch andere Tipps um diese Sorte zurück zu drängen? Gerade in den schlecht bearbeitbaren Randbereichen hätte ich gern noch Tipps.

    2021-08-14T15_36_57+02_00.JPEG

    Blöde Idee! :D:D Warum nicht einen Mower der funktioniert wie ein Autoscooter? So mit Drahtantenne und über der ganzen Mähfläche ein Metallnetz. :D:D:D

    im Nachfolgemodell dann die Stromversorgung über einen Kragarm, so wie in die Hochdruckreiniger in den Selbstwäschen.

    Wobei das Netz auch einen Vorteil hat, es schützt vor schädlichen Elektromagnetischen Feldern... könnte ich wenigsten im Garten ohne Aluhut rumlaufen. :/

    Cheers