Posts by Hein.Mueck

    Ich hoffe, ich habe da nichts überlesen. Hat schon mal jemand getestet den Regensenor zu überbrücken, um ihm vorzugaukeln es regne und er dürfe nicht raus? Ich würde gern remote verhindern, dass er am WE losdackelt.

    Vielen Dank erstmal für die Tips. WD40 hatte ich schon ohne Erfolg getestet. Um ihn einzuschicken und dann von Hand zu mähen ist mir das Thema nicht nervig genug.

    Mit der Aldihotline habe ich noch keine Erfahrung. Bei Lidl war das aber eher Dunkeltuten.

    Ich werde mal versuchen mich zu den Gummipuffern vorzuarbeiten.

    Kommt definitiv nicht von den Rädern. Alles gecheckt. Es ist die Relativbewegung zwischen dem äußeren Gehäuse und dem Fahrwerk. Wenn man im Stand die Teile zueinander von Hand verschiebt, kann man es provozieren.

    Richtungswechsel werden mit kurzem Klappern des Gehäuses quittiert. Auch das läßt sich von Hand erzeugen.

    Meiner läuft jetzt sein einigen Wochen sehr zuverlässig mit ordentlichem Schnittbild. Leider hat sich inzwischen eine nervige Geräuschsituation ergeben, die durch die Schwingungen von Fahrschemel zur Karosse entstehen. Hat jemand hier schon Optimierungen entwickelt?

    Ich möchte den Nachbarn das nicht länger zumuten.

    Ich selbst habe einen RX12, der das gleiche Verhalten zeigt. Er mutiert an vielen Stellen zur Wühlmaus. Da ich den Akku bereits durch einen leichteren ersetzt habe, hält sich der Schaden am Rasen jetzt in Grenzen.

    Um den BD partiell optimieren zu können, habe ich mir alle 5m ein Drahtreservoir eingebaut, aus dem heraus ich Korrekturen vornehmen kann. An den Stellen, an denen er sich festfährt erhöhe ich den Abstand, bis es nicht mehr passiert. Um das nicht bei jedem Einsatz machen zu müssen, verwende ich in der Zwischenzeit Drahtbügel oder Blechheringe, die ich in die Erde stecke, um aus einem weichen Hindernis ein hartes zu machen. Nach einiger Zeit wird der Drahtverlauf an den Stellen optimiert, an denen die Metallhindernisse sie bereits kennzeichnen.

    Mir ist aufgefallen, dass er sich immer nur in die eine Richtung festfährt (die runde Seite), auf der sich die Gleitfläche nicht befindet. In dieser Richtung überfährt er den BD sehr weit. Die Räder mit Spikes auszurüsten, um den Drehwiderstand der Räder zu erhöhen, um damit sensibler auf Hindernisse reagieren zu können, dürfte kontraproduktiv sein, da sie den BD beschädigen könnten.

    Momentan habe ich kaum noch ein Thema damit, würde aber gern in einigen Bereichen den Rand besser gemäht haben. Dazu werde ich demnächst mal mit einem Trimmgewicht experimentieren, dass ich ich auf der runden Seite anbringen werde. Mir war aufgefallen, dass wenn er sich festfährt, bereits leichter Druck auf seinen „Rücken“ dafür sorgt, dass er das Hindernis erkennt. Das Gewicht darf so groß sein, dass er beim Anfahren in die Gegenrichtung gerade keinen Hochstart macht. Damit würde dann die Last auf der Achse vergrößert werden, was ihn Widerstände besser erkennen lassen dürfte.

    Moin zusammen bin jetzt auch Besitzer des Garden feeling r800 easy.

    Frage zur LS muß diese auf dem Rasen platziert werden oder kann sie auch direkt angrenzend in ein beet direkt am Rasen so das der robbi geradeaus rein fährt und dann rückwärts wieder raus?

    Ich sehe nichts, was dagegen spräche, obwohl ich meine beide auf dem Rasen stehen habe. Im Forum habe ich auch eine Reihe von Fotos gesehen, wo die Garage außerhalb des Rasens auf Waschbetonplatten steht.

    Ich habe meinen seit letztem Jahr und habe noch nie eine Firmwareaktualisierung machen lassen. Es könnte also sein, dass sich da inzwischen etwas geändert hat.

    Meiner fährt nur mähend am Kabel entlang, wenn er meint sich festgefahren zu haben und sich befreien möchte. Das macht er aber nur wenige Meter, um dann wieder abzubiegen. Wenn man auf ein besonders ordentliches Kantenbild wert legt, sollte man sich für einen anderen Robbi entscheiden.

    Die Folgekosten des RX sind auch recht hoch, da die Messer keine Standardteile sind und sich nicht einfach ein paar Klingen tauschen lassen. Der Akku ist zwar in der Anschaffung günstig, hält aber nur sehr begrenzt.

    Ein Nachteil gegenüber anderen ist auch, dass der RX recht unsensibel auf Hindernisse reagiert. Meiner grub sich dann gern bis zur Achse ein. DD8BFECB-E20A-4AD0-9DF4-FA66E8EB1D08.jpeg

    Nachdem das Messer schon wieder stumpf war und zum Nachsetzen nur noch wenig Material blieb, habe ich nach einer Alternative gesucht. :cursing:

    Heute bin ich nochmal in den Mülleimer getaucht, weil mir da ein Aluprofil aufgefallen war, das mir geeignet schien. Es stammte aus einem Fliegengitterrahmen. Nach einer guten Stunde Sägen, Bohren und Feilen könnte ich den ersten Probelauf starten!

    Bislang sieht es gut aus. Sobald das Wetter besser wird, dreht er dann die volle Runde.0A1A5B59-081C-4614-ADCC-A58A5CBFE415.jpeg

    Mein Robbi mähte nur noch ca. 15 Minuten, bevor er den Rückweg mit rot leuchtender Akku-LED antrat. Das heißt bei mir, dass der Akku mal gerade 1Jahr durchgehalten hat.

    Ich habe mir jetzt einen LiPoFe4-Akku besorgt, der speziell für den Ersatz von Bleigel-Akkus konzipiert worden sein soll.

    Ich schätze, der neue wiegt nur ca. die Hälfte des alten. Die Ladezeit scheint geringer zu sein.

    Der Robbi grub sich gern mal ein, wenn etwas im Weg war. Das passiert zwar heute immer noch an den gleichen Stellen, die Spuren auf dem Rasen sind aber wesentlich geringer.

    Ich werde weiter berichten, wie der neue Akku performt.

    Files

    • IMG_4035.JPG

      (908.47 kB, downloaded 107 times, last: )