Posts by HorstPeter

    Denke mal du hast das WLAN zurückgesetzt, und nicht den Robbi selbst, oder? Solltest du nach der Anleitung vorgegangen sein, dann hast du das WLAN zurückgesetzt ;-) .

    So, ich habe mich nun entschlossen, den VR300 zurückzugeben und er ist auch schon auf dem Rückweg. Ein bisschen tut es mir schon weh. Er hat ja auch seine guten Seiten. Aber ich glaube, ich sollte es in ein paar Jahren nochmal probieren.

    Kein Ding, dafür gibts ja die 14 Tage :-) .

    Vielleicht klappts beim nächsten Versuch bei dir - egal mit welchen Gerät.



    Ich hab's echt versucht, mit dem VR300, wollte Vorwerk auch eine Chance geben und hab' da angerufen in der Hoffnung, dass mir ein Techniker erklären kann, warum so manches (noch) nicht geht und ob man daran arbeiten will. Stattdessen eher ein Abwimmler, der mit nicht sagen konnte, warum man z.B. keinen 2. sehr ähnlichen Grundriss anlegen kann und warum man bestimmte No-Go_Lines für einen Reinigungsauftrag nicht deaktivieren kann. Und ob man daran arbeiten will oder ob man schon einen Nachfolger im Visier hat und sich jetzt auf den konzentriert, konnte er mir auch nicht sagen. Mehr so: Es ist so, weil es so ist und ich weiß nicht, ob das jemand im Hause Vorwerk ändern will.

    Die Kollegen im Kundendienst können dir da nichts zu sagen, weil sie das nicht wissen. Es ist außerdem auch nicht deren Aufgabe solche Dinge zu wissen. Für den Robbi gibt es eine eigene Telefonnummer, welche ich in einem anderen Thread bereits geposted hatte. Ob die Kollegen dort allerdings wissen, warum z.B. ein zweiter, ähnlicher/gleicher Grundriss nicht möglich ist, mag ich zu bezweifeln. Und Informationen über noch nicht bekannte, neue Modelle, weiss sowieso keiner. Das ist bei anderen Unternehmen/Kundenservice ähnlich - wenn keine gleichen Produkzyklen vorhanden sindd, wissen nur ganz wenige, was und wann etwas Neues auf den Markt kommt.

    Auch wenn diese Antwort nicht zufriedenstellend ist, es ist leider die Tatsache (zum Teil verständlich, zum Teil nicht).


    Also der VR300 ist jetzt weg und ich mache den Job zusammen mit dem guten alten VR100 wieder selbst, bis was brauchbares auf den Markt kommt. Es ist eigentlich nicht zu verstehen, wie wenig sich seit der Zeit des VR100 geändert hat

    Ähm...es hat sich einiges verändert oO .

    Vielleicht nicht so, wie du es erwartet hast, aber es die Veränderungen sind schon deutlich.

    Wenn der Router zu alles anderen Sachen im Internet ohne Störungen und Probleme zugriff hat, dann liegt es ja wohl an der Cloud und somit an Vorwerk. Was ist denn das für ein Erklärungsversuch und somit totaler Nonsens?


    Es gab schon die skurrilsten Einstellungen im Router, die zu funktionsfehlern geführt haben.

    Deswegen hatte ich das so geschrieben. Auch wenn wohl so nicht sein sollte, wurde durch ein Firmenupdate eines Routerhersteller wurde schon ein Haken oder eine Einstellung, welche vorher nicht aktivert war, geändert und führte zu Problemen. Ohne das jemand etwas davon wusste.


    Ich habe den Eindruck, hier wird der Fehler immer beim Anwender gesucht und Vorwerk ist nie schuld

    Und wie kommst du zu Schlussfolgerung? Niemand schiebt hier irgendeine Schuld in die Schuhe. Und Vorkwerk hat damit schon einmal gar nichts zu tun.

    Ich glaube nicht, dass in einem Store ein Grundriss verwendet wird. Ebensowenig wie auf der Messe.

    Nicht in allen, jedoch sollten die Stores mit dem neustesten Konzept mit Grundriss vorführen. Zumal es praktisch ist, den Robbi vor Ladenöffnung saugen zu lassen ;-) .

    Bei Messen denke ich auch nicht, dass die Kundenberater nen Grundriss abgespeichert haben.



    Die Mitarbeiter wissen ja nicht einmal was ein Skill ist.

    Gut, Skill sage ich selbst nicht sondern Funktion oder Feature, aber gut das lässt sich ja einfach klären.



    Ich denke nicht, dass es ein Anwenderfehler ist. Der Grundriss ist leider in der Cloud gespeichert und nicht im Gerät.

    Das sagt ja auch keiner, wenn dein Router jedoch keine Verbindung zur Cloud aufbauen kann, stimmt etwas nicht. Da ist eben die Frage, ob es am Router liegt, oder an der Cloud. Deswegen ja der Hinweis, dass keine Meldungen vorliegen, welche das Abrufen des Grundrisses aus der Cloud betreffen.


    Es liegt definitiv an Vorwerk, das der Grundriss nicht geladen werden kann

    Hundertprozentig könnte man das erst sagen, wenn der Robbi in einem anderen WLAN das gleiche Problem hat.



    Vielleicht können die Kollegen dort dir weiterhelfen:

    0202-564 7040


    Montag-Mittwoch :8-14 Uhr

    Donnerstag: 12-18 Uhr

    Freitag: 8-12 Uhr

    Ich habe ständig solche Fehlermeldungen. Natürlich ist das bekannt.

    Wir haben keine Meldung vorliegen, dass dieser Fehler ständig/regelmässig/dauerhaft anliegt. Natürlich tritt der Fehler auf, hat ja niemand das Gegenteil behauptet.


    Seit Monaten habe ich das Problem, dass der Grundriss nicht abgerufen werden kann.

    Die Frage ist, ob dein VR300 anderswo das gleiche Problem hätte. Die Geräte in den Stores z.B. laufen einwandfrei. Es gibt von Kundenberatern und den Stores recht wenige Meldungen, dass der Grundrisse nicht aufgerufen werden kann. Sicher kommt das leider immer mal vor - die Cloud ist ja auch nicht störunanfällig. Bei einem - in diesem Falle - Dauerzustand liegt vielleicht etwas anderes im Argen. Dein Dauerzustand sollte nicht so sein, das ist klar.

    Seit Monaten habe ich das Problem, dass der Grundriss nicht abgerufen werden kann. Was soll das? Ist es denn Vorwerk egal, ob ihre Geräte funktionieren? Habe den VR300 schon neu gekoppelt und mit Wlan neu verbunden. Hat nichts gebracht. Was soll man denn noch tun?

    Deine Ladestation ist auch exakt auf dem gleichen Punkt, wo der Grundriss eingemessen wurde?

    Es sind bisher keine Störungen bekannt, die das Laden des Grundrisses verhindern.

    200€ war mir die Reparatur nicht wert, zumal ja offensichtlich nur ein popeliger Motor defekt war...

    Es wird immer alle entsprechenden Bauelemente erneuert, also auch die Lasereinheit.

    Beim VR200 wird bei einer Reparatur eine komplett neue (die LDS wird generell getausch, aber es gibt ein neues Modell der LDS und für die Station!) LDS und einer Code in der Ladestation eingebaut.

    Im Umkehrschluss bedeutet das nun, dass du weiterhin mit der alten LDS arbeitest - und solange das funktioniert ist das ja auch gut so ;- ) .


    Rein zur Info, warum es 199€ sind.

    Hallo Zusammen,

    199€ ist die Servicepauschale,enthalten sind die Reparaturkosten und die Versandkosten.Wenn viel kaputt ist hat man es gut,wenn nur wenig kaputt ist,ist die Pauschale doof. Kostenvoranschlag gibt es nicht mehr. LG Charly

    Wir reden ja von einem Akkutausch, nicht von einer Reparatur.

    Das ist aber nicht die Preisklasse von Vorwerk: Der teuerste kabelgebundene Miele Complete C3 Electro EcoLine mit Elektrobürste kostet keine 500,- EUR, der Vorwerk VT300 mit Elektrobürste EB400 kommt fast auf 1300,- EUR.


    961.- € kostet der VT300+EB400


    Immer solche Relativierungen. Es ist erstmal völlig uninteressant ob mein Umsatz durch die Pandemie sinkt oder steigt. Wichtig ist immer die Erkenntnis wie ich mich im Vergleich zum Wettbewerb entwickel. Wenn ich trotz COVID um 20% wachse, mein direkter Wettbewerber hingegen um 40% (bei vergleichbaren Marktanteilen / absoluten Umsätzen versteht sich) hab ich etwas falsch gemacht. Die Gründe dafür sind relevant zu analysieren sollten aber nicht als Ausrede für das eigene scheitern dienen. Das klingt dann sehr nach Softball-Gerede. Immer zu sagen wir haben Pandemie und deshalb sind wir nicht erfolgreich, zeugt von schlechten Unternehmertum. Manche finden Lösungen und die anderen halt Gründe. 😉 Kann mir gut vorstellen, dass Roborock und Ecovacs keine Umsatzrückgänge zu verzeichnen haben und jetzt? 😉

    Du weisst aber schon, das Neato in den USA eigene Geschäfte hat, und die allesamt geschlossen waren? Die Vorwerk-Stores in Deutschland waren ebenfalls über Monate und, und der Direktvertrieb hat das komplett aufgefangen.


    Relativieren geht immer auch in beide Richtungen ;-) .


    Den Vergleich mit China halte ich für schwierig. Die setzen in allen möglichen Branchen Tausende uigurische Zwangsarbeiter in ihrer Produktion ein. Das allein verzerrt schon den Wettbewerb, von der politischen Dimension und Menschenrechten ganz zu schweigen.


    Finde auch durchaus die Bezeichnung Beta für die VR300 Software gerechtfertigt, wenn man mal den Blick über den Tellerrand wagt und links und rechts des Weges schaut. Nur mal so zum Vergleich. Ich habe schon vor zwei Jahren meinen Roborock S5 inkl. Ladestation von der einen Ecke des Raumes in die andere versetzen können. Nach dem Start ist der S5 losgefahren, es hat ca. 3 Sekunden gedauert, dann hatte er seine Position und die seiner Ladestation im Raum erkannt und neu eingezeichnet. Ohne Probleme gereinigt, so wie ich es als Endkunde erwarte.

    Hier vergleichst du jedoch zwei unterschiedliche Dinge.

    Die SW beim VR300 funktioniert, hatte Anfangs Schwierigkeiten, doch sie läuft ohne große Mucken.

    Du beschreibst Features oder eine "bessere" Programmierung, welche schneller/effizienter ist. Dies ist etwas komplett anderes.


    Produziert nicht Vorwerk teilweise auch in China? Dachte den Thermomix?

    Ne :-) .

    Der Thermomix für Europa wird seit eh und je in Frankreich produziert. Die beiden Produktionstrassen in Deutschland waren von anfang an nur temporärer geplant. Mit der sinkenden Nachfrage des TM5 wurden diese dann abgebaut. Die Produktion in China ist für den dortigen Markt.


    abmoor-edd

    Kleine Info am Rande, der VR100 ist komlett von Neato, da steht nur Vorwerk drauf. War glaube ich damals auch keine Neuentwicklung, wenn ich mich nicht irre.


    a, wer behauptet die Vorwerk Roboter würden die beste Hardware am Markt darstellen

    Die Hardware des VR100 ist von Neato, erst die des VR200 ist von Vorwerk (ausgenommen Laser, Sensoren und die dazugehörige Elektronik).

    Der Rest ist von Vorwerk.


    Das der Besitzerfamilie total egal ob es Vorwerk noch in Deutschland gibt. Sie intressiert nur das Geld. Alles nach Asien und fertig.

    Es stimmt immer noch nicht, lieber Stivi.


    Ja, die asiatischen Saugroboter und deren Navigation und Steuerung, sind den europäischen Modellen (aus asiatischer Fertigung) hoch überlegen.

    You get what you paid.

    Nuterdaten und so.


    Was früher Chinakracher waren, ist heute vernünftige bis gute Qualität. Bei der Hardware und auch bei der Software.

    Es ist immer wieder das gleiche Spiel nach dem Krieg: Erst die Deutschen, dann die Japaner und aktuell die Chinesen. Indien wäre ein nächster Kandidat oder ein Land aus Südamerika? Mal schauen, wer folgt - wobei das noch ne Weile dauer dürfte.


    Persönlich kann ich mir nicht vorstellen, dass Miele oder Vorwerk in Zukunft bei Saug- und/oder Wischrobotern eine Rolle spielen.

    Wischroboter ist bei Vorwerk so eine Sache - wir haben ja seit Jahren einen Saugwischer für unsere Staubsauger. Von daher bin ich mir da nicht sicher, ob das überhaupt ein Thema ist, aber man weiss ja nie.

    Das der Geschäftsbericht schon online ist, wusste ich nicht.

    Die Durschnittspreise unser Sets steigen über die Jahre hinweg, also denke ich nicht, dass hochwertige Produkte nicht weniger gekauft wurden.

    Kobold hat es generell schwerer, da der die Berater Vor-Ort weniger werden, wodurch viele Gebiete nicht ausreichend und regelmässig betreut werden können. Stores gibt es nicht überall, von daher können Diese das Problem nicht beheben.

    Den Beruf des Vertreters (Direktvertrieb) möchte eben immer weniger Leute machen.


    Außerdem hat Italien eben viel dazu beigetragen, dass das Ergenis eben leicht negativ ist. Andere, große Kobold-Märkte sind alle im Plus.


    Des Weiteren ist ein Nachteil von Langlebigen Geräten eben, dass nicht alle paar Jahre neue Geräte verkauft werden können.

    Der eigenständige Neato-Geschäftbereich zeigt übrigens einen Umsatzrückgang von über 50% zum Vorjahr ...

    "

    Im Berichtsjahr verursachte die COVID-19-Pandemie einen signifikanten Umsatzrückgang, da viele
    der stationären Neato-Einzelhandelskunden gezwungen waren, ihre Geschäfte zeitweise zu schließen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Darüber hinaus verzögerte sich die geplante
    Markteinführung von drei neuen, mit einer Softwareplattform der nächsten Generation ausgestatteten
    Produkten aufgrund von pandemiebedingten Büroschließungen und damit verbundenen längeren
    Entwicklungszeiten.
    In der Folge verzeichnete Neato einen signifikanten Rückgang im Umsatz auf nunmehr 27 Millionen Euro.
    Auch das operative Ergebnis lag aufgrund des Umsatzrückgangs signifikant unter den Erwartungen.
    Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Neato Robotics trotz der Belastungen durch die COVID-19-
    Pandemie mit signifikant steigenden Umsätzen und einem signifikant steigenden operativen Ergebnis.
    Dazu sollen neben Verbesserungen im Vertrieb und Bestandsmanagement im Wesentlichen die neu
    entwickelten Produkte beitragen."

    Keine von den zuletzt getesteten hatte eine Kamera. Das wäre ja noch altbackener als Laser.

    Zusätzlich zum Laser.


    Jetzt macht er erstmal Pause, weil Akku leer war. Also der hält auch nicht sonderlich lange meiner Meinung nach.


    Der Akku muss ein paar Male Be- und Entladen werden, nur dann hat er die volle Leistung (Akkustypisch, da Li-Ionen). Im normalen Modus sollten bis zu 60 Minuten, im Eco-Modus bis zu 90 Min möglich sein.

    Wie lange schafft deiner denn und in welchem Modus?


    Stühle sind ganz normal. Also mit vier Beinen.

    Und wie ist sein Verhalten denen Stühlen gegenüber? Passt er durch, bzw. fährt er denn durch? Fährt er nur durmherum, etc.?

    Bei allen geht nicht, aber ich habe schon die gängigsten Marken getestet. iRbobot, Ecovacs, Roborock, Zaco ... äh habe ich was vergessen? K.a. Es waren viele. Roborock zb fährt kurz Raum, scannt, nächster Raum. Also wirklich schnell.

    Kann es sein, dass die Kameras haben?



    So wie ich das sehe hat er ein Zimmer ausgelassen. Mal gleich in die App gucken.

    In der Reinigungsübersicht sieht du, wo er überall gefahren ist.


    Ja und bei den Stühlen , also die Essecke an sich war er jetzt echt mehrmals. Also wirklich oft. Immer im Kreis gefahren am Tisch und dem Klettergerüst. Wieso auch immer. Hat ihm sicher viel Akku gekostet.

    Der VR300 versucht überall hinzukommen, wo es möglich ist. Wenn eine Art "Rampe" existiert, auf welche er hinauffahren kann, wird er dies tun. Dazu kannst du ggf. in der App No-Go Lines ziehen, und den Bereich ausgrenzen. Kann er durch die Stühle durchfahren, oder nur um die Stuhlbeine drumherum? Was für Stühle sind das? Schwingstühle? 4 Stuhlebeine? Eines? Vergiss nicht, dass ein Roboter nicht "denkt", sondern programmiert ist. Wir sehen genauer und entscheiden selbst, bzw. direkt. Du würdest mit deinem Staubsauger einfach und direkt drumherum saugen. So einfach geht das bei einem Roboter (noch) nicht.

    Ein Befehl wie "Alexa, sage Vorwerk, dass er das Esszimmer reinigen soll." ist doch wohl mehr als selbstverständlich.

    Die meisten nutzen den Roboter so, wie ein paar Posts vorher schon beschrieben, was natürlich nicht bedeutet, dass das Feature nicht funktionieren solle.


    Es gibt selten Skills mit 1,9. Aber wenn Vorwerk meint, dass das in Ordnung ist und die Firma nicht schädigt, dann ist das eben so.

    Also ich wüsste keinen Roboter, welcher nach ettilchen Jahren noch tolle, neue Features spendiert bekommt. Zumal es häufig technisch nicht möglich ist, da die Geräte ja irgendwo limitiert sind. Du kannst schlecht ein solches Gerät mit Upgrade für 10 Jahre planen, da du ja nicht weiss, was z.B. nach 8 Jahren so alles möglich sein wird. Bis dato ist dein Produkt technisch so veraltet, dass du das komplette Innenleben austauschen müsstest.


    Kommt immer auf persönliche Präferenzen an.

    Korrekt, darin liegt halt auch ein Problem: Die Einen wollen Dies und Das, die Anderen wollen etwas ganz anderes, und wiederrum Anderen ist es egal, hauptsache er läuft und ist günstig. Das Dinge nicht so sein sollten, wie sie aktuell sind, steht außer Frage.


    Weiter weiß ich nun, dass das mit Vorwerk, auch mit einem Nachfolgemodell, nichts mehr wird.

    Du gehst sicherlich von dir aus, weil keiner weiss, was kommen wird ;-) .


    ...großen Kuchenstück des Saugrobotermarktes, den diese Firma nicht mehr erreicht somit auf diesen Umsatz verzichten muss.

    Der Markt wächst weiterhin, und Vorwerk wird denke ich da auch nicht abwinken - zumal man mit Neato ja die Technik selbst im Hause hat. Und so dermaßen Groß ist der Markt (noch) nicht. Er ist aber auch nicht klein.


    Ich persönlich denke, dass die Zeiten von überteuerten Staubsaugern, die 20 Jahre halten, langsam zu Ende gehen und solche teuren Produkte nur noch die älteren Generationen erreicht, die damit groß geworden sind und sich nicht mit neuer Technik beschäftigen wollen/können.

    Ich sehe die Zukunft in cleveren Saugroboter-Lösungen, die zuverlässig, autonom und häufiger als früher die Wohnung saugen, selten geleert und gewartet werden müssen, ergänzt durch einen günstigen kleinen starken Bodenstaubsauger, der nur noch einmal pro Monat meine Zeit benötigt, um manuell die Kanten und Orte zu reinigen, die der Roboter nicht so gut erreichen kann. Praktisch muss es sein und wirklich Zeit sparen; kein Technik-Schnickschnack, der mich dauernd zwingt, in Foren wie diesen nachzuschauen, warum etwas wieder nicht funktioniert und schlechter Support des Herstellers nicht zeitnah oder überhaupt helfen kann.

    Die Zahlen sprechen eine andere Sprache :-) .


    Die Software Programmierer haben es immer noch nicht geschafft, eine Funktion zu implementieren, die es mir ermöglicht 2 Räume zu reinigen, ohne dass ich 2 Pläne machen muss. Einen für Raum 1 und einen für Raum 2.

    Naja da wäre die Frage, wie hoch die Nachfrage danach ist. Für mich ebenfall logisch, dass ich mehrere Zonen auswählen kann - keine Ahnung warum das bisher nicht der Fall ist.


    Vorwerk ist wohl mit allen Ressourcen dabei, Thermomixe zu bauen.

    Wir wissen Beide, dass das Eine mit den Anderen rein gar nichts zu tun hat ;-) .


    Und irgendwann versteht bestimmt auch die Thermomix Community, dass Kochen echt Spaß macht und nicht nur aus Deckel auf und alles rein und Knöpfchen drücken besteht….

    Du glaubst gar nicht, wieviele Kochmuffel durch einen Thermomix gar er mit dem Kochen angefangen haben...

    Habe den Roboter jetzt knapp eine Woche und bin enttäuscht. Ist der echt so dumm? Der hat echt Probleme mit Tisch und Stühlen und verballert nahezu seinen ganzen Akku mit dem Bereich. Fährt immer drumherum. Irgendwann muss er doch merken es geht nicht weiter oder er ist die Strecke schon abgefahren.

    Inwiefern? Fährt er denn um alles herum und säubert, oder navigiert er drumherum? Sollte er dabei nicht saugen, würde ich die Stühle wegstellen (oder verkerhrt herum auf den Tisch). Kann er denn durchfahren? Bleibt erhängen? Nicht jeder Roboter kann alles bewältigen, Problemstellen gibt es immer mal.


    Roboter vorher einmal fahren lassen und geschaut, wo etwaige Probleme auftreten können? Diese mal beseitigt und geschaut, ob der Robbi dann keine Probleme mehr hat?


    Und ist Grundriss erstellen nicht Grundriss erstellen? Wieso saugt der direkt alles mit ?

    Der VR300 erstellt für sich immer einen Grundriss, nur wenn man ihm sagt er solle einen Grundriss erstellen, wird dieser nach der Fehlerfreien Reinigung auch angezeigt. Danach kann man diesen auch abspeichern (bis zu 3 im Übrigen).


    Habe ich selten erlebt, aber okay.

    Also bei allen Robotern getestet ;-) ?

    Ich denke, hypnorex meint den zugehörige Alexa Skill bei Amazon:


    pasted-from-clipboard.png

    pasted-from-clipboard.png

    Stimmt, macht natürlich mehr Sinn.



    Sieht man mal wie weit es mit Vorwerk ist, wenn der Vertreter nicht mal den Skill kennt. Der Skill ist das Herz des Roboters.

    Ehm, nein. Für dich vielleicht, jedoch nicht für die Masse. Die meisten nutzten den Grundriss und den Zeitplan. Viele Kunden (vorallem ältere) lassen den Robbi einfach fahren - ohne App.

    Und ja, der Kundenberater sollte diese Funktion schon kennen. Sollte der Kollege neu dabei sein, kann man dies noch verzeihen.