Posts by Staublutscher

    Ich hatte mich vor kurzem ja mal sehr darüber gefreut, dass die Firmware 1886 jetzt aufeinmal gut funktioniert. Das war ein Irrtum. Jetzt sollte der gleiche Raum nochmal gereinigt werden. Der Bot fuhr sehr seltsam durch die Gegend und ließ wieder ein Stück des Raumes aus. Die 1886 ist scheinbar etwas wirr. Jetzt ist wieder die 17er drauf und alles flutscht perfekt.

    Ist bei uns (glattes Hartsteinzeug) genauso. Ich nutze nur Aquadest zum Wischen. Es kommt m. M. nach auf die Schuhsolen an. Mit Kunststoff/Gunmisolen scheint es leicht zu kleben. Aber es quietscht auch. Ich denke dass das am sehr, sehr sauberen Boden liegt. Nach der Reinigung mit dem Bot kann man sogar Verarbeitungsstrukturen der Fliesen sehen. Putzen/Schrubben per Hand mit weißem Lappen auf den Flächen bringt keinerlei Ergebniss mehr (ausgenommen in den Fugen). Das mitgelieferte Microfasertuch scheint eine außerordentlich gute Qualität zu haben. Gute Microfasertücher sind ja bekannt dafür kein Putzmittel zu benötigen (im Gegenteil) und trotzdem können die Bakterienfrei reinigen. Unterschätzt blos diese Tücher nicht. Normale Putzmittel sind übrigens Gift für die Tücher. Die Fasern verkleben und sie verlieren Reinigunsfähigkeit. Jann auch sein, dass es deshalb "klebt', es wird ja nicht nachgewischt wie das per Hand üblich ist. Das Mittel (in disem Fall Spüli) bleibt dann ja auf dem Boden und erzeugt evtl. den Klebeeffekt. Experimentier mal ein bisschen.

    Mein vorheriger Roomba war zwar in meinen Augen Mißt (zu lange Reinigungszeit, schlechte Saugleistung und sehr laut) aber den Klopfsensor fand ich richtig Klasse. Ist das Einzige was ich beim S5 vermisse. Der funktionierte ausgezeichnet. Sobald ein paar Krümel mehr rum lagen kümmerte der sich automatisch besonders darum. Er fuhr dann mehrfach in größer werdenden Kreisen bis alles weg war und dann ging es normal weiter. Das ist zwar evtl. bei dem S5 wegen der besseren Steuerung nicht unbedingt notwendig, wäre aber trotzdem von Vorteil, weil die Gefahr in eine Anhäufung zu treten damit deutlich geringer wäre. Auch die Reinigung, besonders bei Teppichboden, ist dann an diesen Stellen gründlicher. Nachteil: der Sensor musste penibel sauber gehalten werden. War der zu verschmutzt, und das ging mit Haustieren recht schnell, war Schluss mit der automatischen Punktreinigung. Ich sah das trotzdem als Vorteil und verblüffend war es auch. Funktionierte wirklich gut.

    Ja, genau. Allerdings resettet hab ich vorher nix. Ist bestimmt das 7. x dass ich das probiert habe, danach wollte er immer unter einige Möbel nicht. Kann das sein, dass die einfach kommentarlos eine Kleinigkeit in der Firmware geändert haben? Ohne neue Nummer?

    Also, ich hab ja immer gemeckert weil die 1886 bei mir Probleme macht und bin dann immer wieder zurück zur 1720, weil die Kiste mit der 1886 unter einige Möbel nicht wollte und manchmal kleine Stellen bei der Reinigung ausgelassen wurden. Jetzt hab ich aus Langeweile mal wieder die 1886 aufgespielt, und was soll ich sagen, jetzt funktioniert die Firmware tadellos. Jetzt fährt das Ding unter meine Truhe und andere Möbel und lässt auch nichts mehr aus. Finde das schon etwas sehr seltsam. Aber evtl. ist das bei Anderen ja auch so. Also öfter probieren, evtl. überlegt die Firmware sich ja.<X

    Wer sich angesprochen fühlt hat sicher einen Grund dafür.

    Mein Post lief unter dem Untertitel "mal was Anderes" und hat am Ende noch so ein paar seltsame Zeichen.


    Das mit dem "Drunterfahren" ist m. M. nach erst erledigt, wenn der Fehler beseitigt ist, bei den Posts zu diesem Thema war ich sogar beteiligt. Der Fehler existiert in der aktuellen Firmware unseres Spielzeuges leider immer noch.


    Das alles hier drüber bestätigt doch nur, dass meine Bitte gründlicher zu lesen, und nicht nach bloßem überfliegen zu antworten, absolut beeichtigt ist.


    Natürlich können Fragen auch mehrfach beantwortet werden, erspart manchen die schwere Sucherei, aber m. M. nach nicht wenn die Lösung z. B. zwei Antworten davor schon steht und ganz besonders dann, wenn auf Fragen falsch oder sogar agressiv geantwortet wird, weil der kommentierte Text wegen Lesefehlern nicht mal richtig verstanden wurde.

    Mal was Anderes: es fällt mir unheimlich schwer zu glauben, dass das Lesen und das Merken von Gelesenem zur Zeit vielen scheinbar extrem schwer fällt. So werden Ratschläge gegeben die sich, geht man ein wenig zurück, längst erledigt haben, ja sogar vom Ratschlaggeber schon mal beantwortet wurden.

    Wird eigentlich immer nur der letzte Post gelesen und nix von dem davor beachtet? Wahnsinnige Platzverschwendung.

    Allerdings beobachte ich gerade bei meinem Sohn (knapp 50) ähnliches. Mails werden nicht in der Reihenfolge des Eingangs sondern rückwärts beantwortet, auf Details (aber Wichtige) wird nicht eingegangen und beim Lesen wird scheinbar unheimlich viel übersprungen (wahrscheinlich im Kopf ergänzt) und dadurch der Text in keinster Weise mehr richtig verstanden. Das findet man auch hier im Forum laufend, kostet unheimlich viel Zeit, weil man alles mehrfach erklären muß, und führt häufig sogar zu Streiterreien, zumal man nicht immer Lust hat wegen Flüchtigkeitsfehlern beim Lesen alles 3 x zu erklären.


    Leute, wenn Ihr schon lest, dann lest richtig, in Ruhe und Wort für Wort, sonst bringt das alles nichts oder nur absolut überflüssigen Ärger. Wenn man was nicht versteht, egal aus welchem Grund, dann fragt doch einfach nach.


    Mir fällt es manchmal auch schwer, mir (für mich) unwichtige Sachen zu merken, ich schieb das auf mein Alter (75), aber ich kann ja in einem Forum fast alles nochmal nachlesen.


    :D;(:saint:<3

    Quote

    Wenn allerdings ein Gerät mit einem Feature wie "Firmware-Updates" ausgestattet wird, darf der Konsument zurecht davon ausgehen, dass entweder a) bestehende Funktionen verbessert werden oder b) neue Funktionen dazukommen

    Schon, aber doch nicht ewig. Wenn alles was beworben wurde funktioniert ist es doch OK.

    Wenn dann aber auf fehlerhafte oder schlechtere Firmware upgedatet wird, dann schon. Da bei dem Roboter mal alles versprochene funktioniert hat, hätte man von da ab sorgfältiger mit den Updates umgehen müssen. Ausserdem erwarte ich, wenn wenn störende Fehler von Updates bekannt sind, dass dann auch mal, bis zur Fehlerkorrektur, downgegradet wird ohne das Fremdsoftware notwendig wird. Sowas nutzt einer Firma mehr als die User mit Schrott leben zu lassen.

    Wenn ich jetzt icht hätte downgraden können, dürfte ich wieder teilweise mit dem alten Sauger unter einige Schränke und Betten kriechen. Er fährt mit der Aktuellen nicht mehr überall drunter.

    NEIN, ich hab genügend Geräte die fehlerfrei arbeiten. Seit langer Zeit. Ich entschuldige Firmware mit nervigen Fehlern nicht mit "das ist nun mal so". Fehler die vielen Auffallen gehören in die Abt. "Beta". Es ist/war genug Zeit von z. B. der 1720 bis jetzt die Fehler der nachfolgenden Firmwares auszumerzen. Die 1720 ist OK. Da musste nicht laufend was Defektes nachgeliefert werden. Alles nur Experimente, denn echte Fortschritte gab es ja bis jetzt nicht. Ich bin immer noch der Meinung, dass die einen guten Programmierer evtl. sogar ein ganzes Team verloren haben. Die Nachfolger versuchen sich jetzt da einzumurksen. Das passiert häufiger, auch hier bei uns, die Folgen sind die gleichen. Ein guter Laden prüft aber besser und verärgert nicht seine Kunden. Zumal der Roboter ja schon mehr kann und besser arbeitet wie bei den Verkaufsversprechen. Mehr ist Klasse, aber nicht mehr Fehler.

    Eines ist sicher richtig: Softwares/Firmwares sollten solange als Beta gekennzeichnet werden bis es wirklich sicher ist, dass die tadellos läuft.

    Nicht jeder ist so' n Freak und geht mit Hilfe einer anderen App zurück.

    Sind die als Beta gekennzeichnet, kann jeder selbst entscheiden was er will. Nur so kann man ein Update auf Mißt verhindern, behält seinen u. U. guten Ruf und schützt seine Kunden. Ohne Kennzeichnung geht jeder User davon aus, dass verbessert wurde und nicht umgekehrt. Das ist dann der, verständliche, Grund für Updating.

    Missbraucht man die User trotzdem als Zwangs-Betatester (kann manchmal notwendig sein, wenn man falsche Betatester hat) sollte man wenigstens dafür sorgen, dass der User leicht und einfach auf SEINE vorherige Firmware zurück kann. Das dann zu sperren ist der Frefel und bringt immer Ärger, besonders bei unter Druck stehenden und schlusigen Programmierern.

    Da gibts doch garkeine Pfriemelei. Nimm eine der hier im Board empfohlenen Firmwares und gut is.

    Bei Anderen Robotern läufts meiner Erfahrung nach nur noch schlimmer - und deutlich teuerer bei evtl. sogar weniger Leistung..


    Zitat: "Dann lade mal die aktuelle, letzte runter und teste mal."

    Das habe ich doch längst getan. Dabei kam, wie hier schon geschildert, nur Mißt bei raus. Bisher läuft bei mir nur die "uralte" gut. Was soll ich mit ner neuen fehlerhaften Firmware die nicht mal mehr kann?

    Ich nutze ebenfalls die 1720. Gibt bei der nichts zu meckern, also warte ich nicht mehr auf Neue. Neue Soft wird erst interessant wenn man einzelne Räume abrufen kann. Bis dahin kanns nur schlechter werden.

    Warum meckerst Du über Fehler? Die Firmware funktioniert doch prima und kann inzwischen viel mehr als ursprünglich beworben/versprochen.


    Der Rest ist doch inzwischen absolut normal. Die meisten Firmen liefern schon nach nem Jahr keine neuen Firmwares mehr und gehen davon aus, dass man sich dann das aktuellste Gerät kauft. Das machen viele der ganz Großen so, genauso wie die Kleinen. Gut funktioniert das mit den Firmwares nur bei neuen Marken/Produkten. Verkauft sich das dann gut, ists für die Kunden vorbei mit lustig.

    Aber ich habe Verständniss, wovon will man denn weiter entwickeln wenn der Markt erstmal satt ist? Dazu brauchts Geld. Und für die gelieferte tolle Qualität gehört der S50 immer noch zu den Billigheimern.


    Dabei sind wir dich gut dran. Es gab/gibt lange Zeit Verbesserungen für den S50. Das war/ist kein Muss.

    Zitat: "Die Halterung selber, also das sich drehende Teil, in Fachkreisen Dingsbums genannt, kannst du nicht ausbauen."

    Gemeint ist wihl das Rad in der Halterung. Ich hab ein Leises per Amazon mit Kugellager. Da kann man mit Schraubendreher auch das Rad aus der Halterung nehmen.

    Übrigens, die 2 Euro mehr fürs Rad mit Kugellager haben sich gelohnt. Das fängt kaum Haare etc.

    Für einen Staubsauger ist der schon sehr leise. Flüsterleise wird ein Staubsauger in absehbarer Zukunft nie sein/werden/können. Es sei denn er ist riesengroß, dann kann die Turbine langsam drehen und wenn dann noch Schallisoliert, dann könnte es wirklich leiser werden. :-)

    Ich hab mal längere Zeit in einer Firma die Werbung geleitet, alle Werbeabteilungen von Radio-, TV- und Print waren der Meinung das Lügen in der Werbung in hohem Grad dazu gehört bzw. erlaubt ist.