Posts by Staublutscher

    Kann mir vorstellen, dass das auch durch nicht synchrone Antriebsräder passiert. Also mal schauen ob Achsen und Motore ungehindert laufen. Evtl. hat sich bei einem Rad ja was um die Achse gewickelt.

    Übrigens: bei meinem Rasenroboter gibts einen "Geheimcode" der den Geradeauslauf justiert. Der muß dabei nur auf einer wirklich waagerechten Fläche stehen. Wie macht der Roborock das? Von allein?

    Spezielles Magnetband? Ja. Kann aber auch von anderen Herstellern sein (jedenfalls beim 5 ohne Max).

    Kann aber auch sein, das der Hersteller den Sensor jetzt weg gelassen hat, weil der Roboter sich inzwischen ja per der internen Software hervorragend eingrenzen lässt. Damit sind die Magnetbänder theoretisch überflüssig. Seit das per Software so perfekt geht, habe ich meine Magnetbänder jedenfalls alle entfernen können. Sind einfach überflüssig geworden. Aber evtl. gibts ja doch noch ein paar andere Argumente für die Bänder.

    Wenn Du den vorn zu hoch machst, lässt die Reinigungswirkung, besonders die Saugleistung, nach. Bei den Rädern vom Roomba scheint sich das aber noch nicht bemerkbar zu machen. Zum Schwellenüberfahren bräuchte man eigentlich vorn ein größeres Rad. Damit würde man Höhe und, wegen dem größerem Durchmesser, auch eine bessere Kletterfähigkeit gewinnen. Leute mit 'nem 3D-Drucker könnten das ja leicht ausprobieren. Die Räder wären dann sicher auch leicht vermarktbar, denn das Schwellenproblem gibts scheinbar sehr häufig. Ich persönlich würde allerdings eher die Schwellen entfernen, wegfräsen, weghobeln usw. Wozu sind die überhaupt heute noch gut?

    Quartal III 1920 ist vorbei. Dazu muss man aber sehen, dass der Hersteller scheinbar ständig expandiert und sich inzwischen, wie üblich, eher um die neuen Produkte kümmert. Handys z. B. verkaufen sich ja auch wie geschnitten Brot, sind billiger zu produzieren, billiger im Versand, weniger Garantiefälle usw.

    Der nächste Schritt dürfte sein, dass die Roboter nichts mehr tun als die Sensordaten zum Smartphone zu senden. die Steuerungssoftware für die Roboter läuft dann komplett auf dem Handy. Dann können die Roboter viel mehr, denn die Rechner in den Smartphones sind ja inzwischen fast so gut wie die in den PC's. Ki dürfte dann auch kein Problem sein. Dafür werden die Roboter billiger und haben mehr Platz für bessere Reinigungshardware.

    - Ich weiß, bei anderen gibts nach so langer Zeit nichts mehr. Trotzdem sollten Versprechen gehalten werden, schliesslich muß man ja nichts zusagen. Es gibt immer noch Menschen die auf die Zuverlässigkeit der Hersteller großen Wert legen. Ein schlechter Ruf hat schon viele Firmen gekillt. Noch ist der gut, aber besser ist der von Xiaomi in der letzten Zeit auch nicht gerade, und in erster Linie gehts immer um die Software und den Service. Das sieht man ja deutkich bei anderen Absteigern, z B. der Smartphonesparte von LG. Tolle Ideen, 0 Service aber m. E. eingebaute Zeitfehler. Ist bekannt, deshalb packt die Dinger kaum noch jemand mit der Kneifzange an. (dafür sind sie inzwischen für Risikofreudige ein preislicher Geheimtip).

    Das passiert mir z. Z. auch laufend. Besonders nach einem Update der App. Da Updates der App z. Z. ziemlich häufig sind wirds langsam lästig, besonders wenn man ein langes und sehr sicheres Passwort gewählt hat. Ein zweites Handy gibts bei mir nicht, aber ich habs Handy vor ca. 14 Tagen gewechselt.

    Manchmal funktionierts problemlos (ohne neue Dateneingabe) wenn ich die App einfach später nochmal starte.

    Ich habe mit Versendern aus Fernost extrem schlechte Erfahrungen gemacht. Meine erste Bestellung (Roborock S50) kam nie an, hab das Geld nach einiger Zeit von PayPal zurück erhalten. Xieharmonika hatte sich gesperrt. Hab in den letzten 4 Wochen diverse Ersatzteile (für mein Smartphone) per Aliexpress bestellt. Bei 2en kam nach gut einer Woche ohne Kommentar das Geld zurück. Rückfragen blieben unbeantwortet.

    Bei einer Bestellung kam die Nachricht, das Ersatzteil sei negativ geprüft worden und müsse woanders besorgt werden , es wären dann 10 Dollar Aufpreis fällig. Da der Link zum Bezahlen des Aufpreises nicht funktionierte, hab ich nochmal nachgefragt. Jetzt erhielt ich die Antwort ich würde das Teil doch für den vereinbarten Preis bekommen, wegen der "Prüfung" müsse ich etwas Geduld haben. Ich warte noch. usw.

    2 Zubehör Bestellungen (per Amazon) hab ich nach 2 Wochen erhalten. Qualität: Nr. 1 = dem Preis entsprechend (billig).

    Nr. 2 = brauchbar, aber nicht wie beschrieben. Scheinbar ein Ersatzprodukt.

    Eine andere Bestellung wurde, als sie laut Nachverfolgung schon fast hier war storniert. Keine Ahnung von wem oder warum. Auf Nachfrage kam zwar keine Antwort, aber das Geld war am nächsten Tag, laut PayPal wieder da. Verlust also (bisher ?) keiner, aber Ärger und lange Dauer. Nur bei Bestellungen per Amazon kam Ware an (auch direkt aus China).

    Die Verkäufer (Amazon und Ali direkt), waren teilweise identisch. Das rauszukriegen eher schwierig (Zufall hat geholfen).

    Was soll man davon halten? Mein Bedürfnis in China zu bestellen ist gedeckt. Leider gibts aber oft keine andere Möglichkeit. Die Ersatzteile für mein Smartphone z. B. gibts in Deutschland nicht. Auch für Profis nicht und schon garnicht original. In USA gibt es teilweise auch Bestellmöglichkeiten, sogar mit besseren Preisen, da kommt dann aber gewaltiges Porto dazu und ich wette die Ware kommt dann auch direkt aus China. Selbst Ersatzteile für "Made in Korea" sind scheinbar nur per China zu kriegen.

    Stimmt, ist mir auch schon aufgefallen. Scheinbar trifft das mit der defekten Fernbedienung nicht auf alle zu. Aber ich bin nicht allein damit. Deshalb meine Frage: was bezeichnest Du denn als aktuellste Firmware? Meine ist immer noch 2008. Der Fehler tritt scheinbar nur mit dieser Firmware auf.

    Es gibt wohl User die schon eine neuere Firmware drauf haben.

    Der Preis ist ja schon längst nichts besonderes mehr. Billig war mal. Die Konkurrenz hat aufgeholt. Allerdings zur Spitze hat er von Anfang an gehört, aber auch da ist die Luft dünner geworden.

    Wenn Du die Fernbedienung nicht nutzt, dann ist das Dein Ding. Jeder nutzt das Gerät ja anders. Und sei es nur um Haustiere zu bespaßen. Da Du die Fernsteuerung nicht nutzt, brauchen andere die auch nicht, oder?

    Ich brauche die Fernsteuerung unbedingt um Grenzen zu überfahren.

    Beispiel: Aber klar, Du hast ein Auto mit Automatik, da muß die Handbremse ja auch nicht funktionieren. Es gibt ja schließlich die Getriebesperre (P). Bezahlt hast Du die Bremse aber trotzdem, war im Kaufpreis drin. Es gibt allerdings auch bei Autos mit Automatik Situationen in denen eine Handbremse notwendig wird.

    Ich jammere nur über die i. m. A. Dämlichkeit des Herstellers dieses Roboters. Ein schwerer Fehler in der Software (Fernbedienung) und kein Aas kümmert sich viele Monate lang darum. Das war mal anders. Der Rest sind nur kritische Anmerkungen um evtl. Käufer vor einer Fehlentscheidung zu warnen. Es gibt größere Risiken als normal. Ich habe übrigens heute erfahren warum meine Ersatzteilbestellung im Babarshop "storniert" wurde. Der Bund hat ein paar neue Regeln im Handel mit China in KrAft gesetzt. Deswegen wurde die Einfuhr abgewiesen. Auch damit muß man jetzt rechnen wenn man bei einer Firma kauft die nicht hier ansässig ist und keine Ersatzteile bevorratet. Mein Smartphone darf ich jetzt wohl wegwerfen. Obwohl es nicht aus China kommt sondern aus Korea.

    Evtl. kann ich das Mainboard ja noch woanders bestellen, USA z. B., allerdings sind die Portokosten von dort sehr hoch.

    - Du schreibst was von 4 Wochen Wartezeit (oder länger?). Ich bin verwöhnt, das dauert mir zu lang, und wenn dann noch was schief geht? Für einige bedeutet das: 4 Wochen oder länger kein Smartphone oder kein Staubsaugen. Schöner Mißt. Das sind die paar gesparten Euro nicht wert. Dann lieber gleich was Anständiges kaufen, bei oder von Firmen die hier vertreten sind. Obwohl die ja so nach und nach auch chinesische Sitten einführen: darf nur eine begrenzte Zeit halten, keine Reparatur, nach Ablauf der Haltbarkeit wegwerfen. Schön blöd wer das unterstützt bzw. das auch noch gut findet. Es scheint, Du kennst das nicht anders. Ich aber schon.

    Wenn man Teile nur mit fragen in Foren kriegt, dann hilft das natürlich. Für mich ist das aber nicht normal. Ich möchte nicht mit Pleiten, Pech und Pannen leben. Ich hätte lieber einen Ansprechpartner den ich, ohne gewaltige Telefonkosten, in meiner Sprache anrufen kann um Probleme zu klären. Das Gekaufte kostet anderfalls nur Nerven und wird teuerer als alles Andere. Ich habe seit 15 Jahren einen Rasenroboter (Husquarna). Da hab ich von Anfang jedes Teil sofort erhalten. Hilfe hibts quasi in jedem guten Gartencenter. Wenns sein muß steht ein Service am nächsten Tag vor der Tür. Ohne hohe Kosten. Der Roboter ist Tag und Nacht draußen und außer den normalen Verschleissteilen war bisher nix. Auch Dank Rat und Hilfe der Verkäufer. Ist ja auch kaum anders wie son Staubsauger. Nee so ein Gewusel wie speziell bei diesem " unserem" Chinesen ist nicht normal. Das bestätigen auch die Besitzer anderer Geräte dieser Marke. Ich bin geheilt.

    Du bist anscheinend Hellseher. Wer sagt denn dass ich per eBay gekauft habe?

    Du bist scheinbar der Meinung wir sollten alle nur noch bei den großen Ketten, also bei Milliardären, einkaufen oder?

    Wenn ein Laden dicht macht, egal welcher und egal wo, dann hat man keine/kaum Rechte. Dann gilt nur noch die evtl. vorhandene Herstellergarantie, in diesem Fall also in China bzw. Spanien.

    Zum Service: probier es aus, auch bei z. B. Amazon kriegt man nur schwer raus ob das Zubehör original ist. Amazon ist voll von dchlechten Nachbaiten. Seltenere Ersatzteile gibts erst garnicht. Allerdings kann man das Glück haben direkt eingekauft zu haben, dann gibts evtl. einen schnellen Umtausch. Aber auch bei Amazon kann man manchmal nur schwer erkennen wo man wirklich eingelauft hat. Wenn man dann hinterher feststellt, dass Amazon nicht selber verschickt hat, geht u. U. das Generve los. Firmen wie Mediamarkt usw. senden die Ware, wenn in der Gewährleistumgszeit defekt, meistens zum Service. Das dauert bis man schwarz ist, ein halbes Jahr ist dann u. U. noch wenig. Techn. Ersatzteile (für Selbstreparatur) gibt es meistens bei denen auch nicht zu kaufen. Speziell Geschäfte wie Mm sind meiner Erfahrung nach im Garantiefall sofort in Anwehrhaltung. Lehnen möglichst alles ab. Besonders nach direkten Käufen im Geschäft. Schlimmer gehts nur bei "Chinaware" ohne Service in deutschen Landen.

    Das stimmt so nicht. Ich habe mein Gerät bei einem Hamburger, scheinbar seriösem, Händler gekauft. Das Gerät kam aus Polen eine Rechnung lag nicht bei. Ich habe dann eine Rechnung angefordert und auch per Mail bekommen. Diese "Rechnung" wird garantiert von niemandem akzeptiert. Bei Amazon und Konsorten gab es das Gerät zu der Zeit noch nicht. Den Händler gabs kurze Zeit später auch nicht mehr. Aber inzwischen tummeln sich auch bei Amazon unseriöse Händler.

    Ersatzteile ist auch so ein Kapitel für sich. Fast alle behaupten es wären Originale, leider ist's dann oft Schrott und nicht original.

    Mit den Bestellungen direkt in China läuft bei mir sowieso meist alles schief.

    Hab vor 14 Tagen bei Ali ein Ersatzteil für mein Handy bestellt. Sollte bis zum 31. hier sein. Nachdem die Postverfolgung endlich funktionierte, stellte ich fest dass die Ware einen Tag nach Bestellung zwar anscheinend auf die Reise gegangen ist aber seltsamerweise mittendrin als storniert gekennzeichnet wurde. Auf Nachfrage gabs dann eine neue Paketnummer unter der die Ware scheinbar gestern erneut versendet wurde. Aber aus einem anderen Land, nicht aus China. Mal sehen wann bzw. ob das Spiel von Neuem los geht.

    Es sollte doch Möglich sein, dass einigermaßen seriöse Hersteller in der Lage sein sollten in den einzelnen Ländern jemand für den Service zu finden der auch die Landessprache spricht.

    Der Sauger z. B. ist ohne jeden Zweifel gut, der Hersteller scheinbar total überfordert, besonders bei der Software und beim Service. Zu schnell gewachsen?

    Zitat: "also das nächste Mal am besten gleich einen robo kaufen der überhaupt keine updates bebekommt"

    _

    Ja, genau. Dafür aber funktioniert. Keine halbgaren Dinge mehr kaufen die niiiie fertig werden. Das funktioniert ja alles nur weil wir doofen Kunden das mitmachen. Ich kann mich noch sehr gut an Zeiten ohne Updates erinnern. Da funktionierten die Geräte ab Kauf. Für evtl. Fehler gabs Garantie. Heute weiß ich ja nichtmal ob ich die Fertigstellung überhaupt noch erlebe. Im Reparaturfall: nach Spanien schicken! Ich glaub ich spinne.

    Wohlbemerkt, meine Kritik zielt nicht auf zusätzliche Funktionen, das ist kein Muss, nur Kundenpflege, sondern nur auf echte Fehler und Verschlimmbesserungen. Wenn es dann über ein halbes Jahr und länger dauert bis eine wichtige Funktion, die mal tadellos funktionierte, wieder in Ordnung ist (oder, wie hier, auch nicht), dann ist das ne Sauerei. Das ist Schrott. Wenn man jetzt noch die Kritiken zu den technisch hervorragenden Smartphones liest, und feststellt dass auch da die beste Hardware durch fehlerhafte Software kaputt gemanscht und nie fertig wird, dann sagt das viel über den Hersteller aus. Und das, obwohl das Grundgerüßt der Software von ganz woanders kommt, in Ordnung ist, und nur angepasst werden muss. Das war auch bei Xi. mal ganz anders.


    Der reißt ganz schön was aus dem Teppich raus, evtl. ist der Teppich inzwischen fadurch so glatt, dass er den deshalb nicht mehr erkennt.

    Bei mir z. B. hatt das Gerät von anfang an nur die Teppichkanten erkannt und dann kräftiger gesaugt, wohlbemerkt, nur an den Kannten, nicht auf dem Teppich. Ich fand/finde das gut denn bei anderen, gleichartigen, Geräten blieb direkt neben den Teppichkanten immer ziemlich viel Staub liegen, bei diesem nicht.

    Schön und gut. Ich bin ja sehr geduldig aber seit dem letzten Update funktioniert die Fernbedienung nicht mehr anständig. Das Gerät ist also schon sehr lange fehlerhaft - das hätte schon längst in Ordnung gebracht werden können, statt vom evtl. unbegabten User zu verlangen das Gerät komplett zu resetten, neu anzumelden und dann muss der auch noch langwierig ausprobieren welche der Versionen bei ihm am Besten läuft. Die "Zurücksperre" ist, solange die Firmware sich noch im Betastatus befindet (mit so einem Fehler, über so lange Zeit, kann das nur Beta sein), eine Sauerrei. Ich bin überhaupt nicht mehr begeistert von Xiaomi, hab mir deshalb auch jetzt (war fällig) kein Smartphone von denen gekauft. Zu großes Risiko, zu schlechter Service, obwohl ich wegen der Hardware nicht abgeneigt war.

    Einiges davon stimmt einfach nicht. Die Händler aus China versuchen einfach unsere Regeln und Gesetze zu unterlaufen (der Zoll macht ja nur Stichproben). Manchmal so versteckt dass man garnicht mitkriegt, dass man in China bestellt hat. Dazu kommen die (bei mir auch ein chinesischer Name) Händler die als Geschäftssitz einen Ort in Deutschland (bei mir Hamburg) angeben. Die Ware kommt dann sonstwo her. Ein paar Wochen später gibts das "Geschäft" nicht mehr. Selbst ne Rechnung zu kriegen ist schwer, und wenn man eine kriegt, steht nicht drauf was drauf stehen muss.

    Gott sei Dank gibts Amazon. Bei Amazon als Verkäufer hat man etwas Sicherheit, der Preis ist zwar höher, aber inzwischen so gering höher, dass sich das Risiko woanders zu kaufen nicht mehr lohnt. Ist die Garantiezeit bei Amazon aber abgelaufen, dann steht einem bei Defekt trotzdem wieder ein Hürdenlauf bevor.

    Corona setzt noch eines drauf, weil das von vielen als Ausrede benutzt wird. Wem nutzt ein Gerät das ein halbes Jahr mangels Ersatzteilen rumsteht?

    Am Besten gleich 2 x kaufen. Dann hat man alle Teile parat, aber billig ist das auch nicht.

    Den ganzen Kram zu schreiben hättest Du Dir sparen können. Das ist mir alles wohl bekannt.

    Corona kann einen Austausch/Reparatur evtl. verzögern, mehr aber auch nicht.

    Speziell bei dieser Marke gibt/gab es schon immer Probleme im Gewährleistungsfall. Mag ja sein, dass Du gern bastelst, andere aber nicht. Eine Firma muß, wenn sie hier verkauft, gewährleisten. Mindestens 6 Monate lang. Dem Kunden zu sagen: "mach das selbst, geht schneller", ist ne Sauerei. Wenn's dann schief geht, hat er wahrscheinlich selber Schuld. Noch schlimmer finde ich Corona als Ausrede zu benutzen. Wenn eine Reparatur seitens des Herstellers in angemessener Zeit nicht möglich ist, dann ist ein komplikationsloser Austausch angesagt, wenigstens in den ersten 6 Monaten. Dafür ist der Verkäufer zuständig, nicht der Service. Die Geräte sind gut, der Service ist fürn Ar...!

    Corona ist nur ne blöde Ausrede, das war schon vorher nicht anders bei denen. Wenn die das unbedingt so wollen, dann sollten die ihre Geräte nur noch Bastlern anbieten. Die wissen dann womit sie zu rechnen haben. Man sollte von den Dingern immer gleich 2 kaufen, sonst muß man im Reparaturfall laaaaange verzichten. Aber das kann ja wohl nicht Sinn der Sache sein. Die verkaufen lange genug in Europa. ein anständiger Service in den einzelnen Ländern ist längst fällig.


    Wenn die kein anständiges Service-Netz aufbauen wollen, dann sollten sie wenigstens in den ersten 6 Monaten bei Defekt bedingungslos austauschen.


    Die müssen sich uns anpassen wenn sie nach hier verkaufen. nicht umgekehrt. Service? Ich glaub die wissen überhaupt nicht was das ist.


    Aber klar. Service wird bei den aufgerufenen Preisen nicht so leicht. Das ist aber doch nicht unser Bier.