Posts by dudule

    Ich denke, daß man die Zellen im Batteriepack tauschen kann, wenn man:

    - nur die Zellen ersetzt
    - das Batteriemanagment (Fuel Gauge, Balancer etc) beibehält, denn sonst geht der Ersatz "in die Hose". Siehe auch mehrere
    Pack Nachbauten, die dann letztlich eben nicht funktionieren. Es langt ja wenn die HSQV Elektronik Werte vom Pack abfragt
    (z.B. welche Batterieelektronik ist verbaut - man kann eine Kennung einprogrammieren !!!) - und wenn die Abfrage nicht den
    gewünschten Wert ergibt wird der batteriepack nicht akzeptiert. So easy ist das. Es gibt genug Akkubetriebe, die die Zellen
    austauschen und die vorhandene Elektronik ganz einfach weiter nutzen. Kosten ca 100,- Euro

    Selber würde ich die Zellen nicht tauschen - zu gefährlich - die Zellen haben einen unglaublichen Energiegehalt wenn sie beschädigt
    werden (z.B beim Anlöten von Strippen kann der Separator schmelzen.....

    Passt bitte beim Kauf von den Akkuzellen gut auf, denn
    - die Akkukapazität ist ein Kriterium
    - mindestens eben so wichtig ist der Strom, den man aus dem Akku ziehen kann....


    Kurz:
    - bei einer 18650 Li-Ionen Zelle liegt die maximale Kapazität bei ~ 2800mAh.
    Alle Angaben darüber sind asiatische Phantasie Kapazitäten (ich hab schon 10000mAh gesehen), lasst besser die Finger davon.
    - Ebenfalls wichtig ist welchen Strom die Zellen kurzfristig und welchen Dauerstrom sie liefern können. Denn bei hohen Strömen
    haben die Elektroden andere Geometrien, sie sind grösser, so daß der Innenwiderstand im Vergleich zu Standard Zellen z.T.
    erheblich kleiner ist. Dies bedeutet dann aber auch eine kleinere Kapazität da das Volumen einer z.B. 18650 Zelle vorgegeben
    ist, aber die Elektroden mehr Volumen beanspruchen. Deshalb gibt es Zellen (Hochstrom Zellen) die nur eine Kapazität von z.B.
    1600mAh haben - dafür aber den 8-fachen Nennstrom liefern können.
    U. U. können auch Standard diesen Stromliefern - aaaber: der gelieferte Strom muss durch den Innenwiderstand - und da wird dann
    Leistung verbraten ( P = I²xIi)....die Batterie wird dann "gut aufgeheizt" - und was auf die Lebensdauer der Zelle geht. Erschwerend
    kommt dazu, dass daß die verbleibende Leistung an den Polen der Batterie erheblich kleiner ist....

    - Vorsicht beim Löten - der Separator in der Batterie ist empfindlich bezüglich Wärme. Wenn Ihr dort mit Eurem Lötkolben Strippen
    anlötet, kann es passieren daß der Separator schmilzt. Ein Aldi-Böller zu Sylvester ist nur ein schwacher Abklatsch dessen was
    passiert wenn eine Li-Ionen Zelle hochgeht. Also in jedem Fall bitte Zellen mit angepunkteten Lötfahnen nehmen. Zellen von Sony
    sind angeblich unempfindlich gegen mechanische Beschädigungen. Das gilt aber nur solange man z.B. einen Nagel in die Zylinder
    Wandung schlägt. Wird die Bodenplatte der Zelle beschädigt gibt es auch bei dieser Zelle einen mächtigen Bums.


    Wenn Ihr die Zellen in den Packs selber tauschen wollt, dann nehmt besser vergleichbare Zellen (vergleichbare Kapazität). Noch besser
    geht zu einem Profi, dies ist unterm Strich immer noch preiswerter als des Husky Pack.


    gerd