Posts by Benny-MD

    Hallo, mein Connect Modul geht nach kurzer Zeit immer wieder offline, das schwarze Kreuz erscheint über den Balken am Mäher (440er). Nach dem Mäher-Neustart bleibt er für ca. 10 Minuten online und geht dann wieder off.

    Haben hier noch mehr Leute das Problem (Server Probleme?) oder liegt es nur an meinem Mäher? :/

    Danke für die Hilfe, ich habe mich letztendlich für den 440er entschieden und ihn gerade bestellt.

    Es ist auf alle Fälle der leiseste Mäher auf dem Markt, mit einem garantierten Schallleistungspegel von 56 dB(A) und meine 300m² schafft er in sehr kurzer Zeit :bounce:

    Danke für eure Ratschläge - hab jetzt beim 440er zugeschlagen 😎

    Schön langsam kann der Frühling kommen 😉

    Ich habe auch gerade bei dem Preis zugeschlagen, bei mir ist es nun auch ein 440er geworden 8)

    Wann wird es noch mal Frühling? :jummp:

    Aber ich glaube der Rasen wächst auch im Winter :bet:

    ... Bei meinem Motorrad mit Bleiakku wir der voll geladen. Dann ausgebaut und in die Gefriertruhe gestellt.

    Im Frühjahr eingebaut und gestartet.Klappt bis jetzt immer.Aber was ist mit den Li-Io Batterien? ...

    Ein Bleiakku in der Gefriertruhe ( -18°C )? Also das habe ich ja noch nie gehört. :nonod:

    Es ist richtig das sie kühl stehen sollten (+5 bis +15°C) aber nicht einfrieren!

    Der beste Platz für Blei- / Li-Io Akkus ist der Keller, wenn nicht vorhanden, könnte man sie in den Kühlschrank legen, dann aber unbedingt in einem Gefrierbeutel luftdicht einpacken, sonst besteht Kondenswassergefahr im Akku, der zum brand führen kann (bei Li-Io Akkus)!

    Rasen wächst auch zur Seite und man muss, egal wie tief die Rasenkanten auch in die Erde reichen, hin und wieder abstecken wenn es wirklich gut aussehen soll. Das schafft keine Robi und auch kein Trimmer.

    Ach so meinst du das, dass BK liegt bei mir 10 cm tief im Boden, ich geh da ab und an mal mit ner Akku-Grasschere von Gardena lang, damit macht man nichts kaputt und es ist ruck zuck erledigt.

    Hi Benny,


    direkt an die Borde hätte ich nicht das BK gelegt, dann kann man die Rasenkante nicht mehr abstechen.

    Den Rasen durch stampfen runterdrücken halte ich nicht für möglich. Durch das Mulchen entsteht mehr Mutterboden den kannst du nicht gut komprimieren.

    Hallo, ich glaube das mit dem Bord an der Terrasse hast du nicht richtig verstanden, hier muss man keine Rasenkannte mehr abstechen, siehe Bild.


    Das mit dem stampfen, mir reden hier von 1-2 cm, klappt bei mir recht gut.

    Files

    • Terrasse.jpg

      (20.96 kB, downloaded 32 times, last: )

    Ok, dass wusste ich nicht, kenne mich nur mit Gardena Bewässerung aus.

    Ich hatte mal testweise einen Hunter I20, war aber von der Einstellerei und dem Sprühbild her nicht zufrieden.

    Ich hatte anfangs mit den T200 Probleme, dass lag aber (denke ich) daran, dass noch zu viel feiner Sand durch den Filter kam, was dem Getriebe nicht gut bekommen ist. Seit dem ich 2 Filter besitze, habe ich keinerlei Probleme mehr.

    Dann wünsche ich dir mal viel Glück bei deiner Wahl.

    Ich bin dieses Jahr mit einem AL-KO Mähroboter auf die Nase gefallen und suche für nächstes Jahr auch ein neuen Mäher für meine 300m².

    Ich werde diesbezüglich aber kein Risiko mehr eingehen und werde mich für den langjährigen Marktführer entscheiden (Husqvarna 440 oder 430x).

    Ausschlaggebend dafür ist, dass man sehr wenig über Probleme liest und gute Bekannte von mir seit 11 Jahren einen besitzen und noch nie Probleme hatten.

    Ich habe umlaufend um meine Holzterrasse bündig Rasenborde in Beton verlegt. Die Borde sind 1m lang, 5 cm breit und 25 cm tief. Sie gibt es wahlweise in Granit oder Beton. Aufgrund der Tiefe (25 cm) kann der Rasen nicht darunter wachsen (Rasensperre).

    Das Begrenzungskabel liegt hier direkt am Bord (auf der Rasenseite), sodass der Mäher ca. 30 cm über die Kante fährt und hier gewährleistet ist, dass die Rasenkante vernünftig und gleichmäßig aussieht.

    Das mit dem Harnstoff als Dünger ist eine gute Idee, werde mal gleich unsere Abflussleitung vom PP Urinal zur Bewässerungspumpe verlegen.

    Der Dünger ist dann völlig kostenlos und die Bewässerungsanlage verteilt ihn gleichmäßig über Rasen und Beete. Ein Trampolin haben wir ja nicht!

    Tolles Winterprojekt :D:D:D

    Durch die Ventile läuft die ganz Anlage nach jeder Bewässerung leer und muss immer wieder neu befüllt werden. Die Luft die jedes mal durch die Anlage schießt ist alles andere als gut für die Regner.


    Dann lieber einmal zum Winter freiblasen!

    Ja sie läuft immer leer, die Anlage läuft jetzt seit 4 Jahren reibungslos.

    Dass die durchschießende Luft für die Regner nicht gut ist, wusste ich nicht, habe Gardena T200 Versenkregner verbaut ... das muss ich mal beobachten :/

    Warum die Leitungen freiblasen? :hand:

    Einfach bei der Verlegung aufpassen, dass die Leitungen im leichten Gefälle liegen und an den tiefsten Stellen Entwässerungsventile einbauen.

    Und dank einen Tiefbrunnenpumpe (Rohrpumpe) muss ich nur den Sandfilter abschrauben, mehr nicht :rofl:

    Ich besitze eine 5 Kreisanlage, 3x Rasen und 2x Beete. :cool:

    Bei den Berechnungen / m²-Angaben zur Leistung möchte ich noch zu bedenken geben, dass die auch mit der Gartenform und Hindernissituation schwanken können. Wenn der Mäher oft halten und wenden muss, geht die natürlich runter.

    Die angegebenen Werte sind natürlich nur bei optimalen Bedingungen zu erzielen, da hast du recht :thumbup:

    Ihr mögt lachen, aber ich habe hier einen 450X auf ca. 300 m² fahren ...

    Ich lache nicht, ich sehe das genauso wie du. Lieber den Mäher überdimensionieren um kurze Mähzeiten zu erzielen.

    Außerdem möchte ich ausreichend Reserven haben, da ich zu denen gehöre, die regelmäßig düngen und eine automatische Bewässerungsanlage für Rasen und Beete besitze. :cool:

    Der 450x ist mir aber etwas zu teuer :hand:

    Zum Lärmpegel: dB-Werte habe ich gerade keine parat, wäre aber sehr überrascht, wenn meine Nachbarn den 450X und den 310 (auf einem anderen Grundstück) überhaupt hören könnten…

    Mein Nachbar legt sich extra mit seiner Sonnenliege an die Grundstücksgrenze und hört genau hin und schaut dabei auf die Uhr :rtfm::nunu:

    Der Husqvarna 440 kostet über Idealo nur 200€ mehr als der Husqvarna 420, besitzt aber einen deutlich größeren Akku und fahrt somit ca. 5 Stunden je Akkuladung, der 420 fährt ca. 1:15 Stunden je Akkuladung.

    Der große Akku schont Akku und Mäher, deine Mähzeit veringert sich dadurch erheblich, zudem besitzt er 3 Suchkabel, die du bei deinem Garten gebrauchen könntest.